Adventskalender

Tamriel-Almanach:Übersetzungskompendium

Werbung (Nur für Gäste)

Das Elder Scrolls Übersetzungskompendium, früher auch TES-Übersetzungsreferenz ist ein laufendes Projekt mit Unterstützung des "Tamriel-Almanachs" zur Vereinheitlichung der deutschen Begriffe aus der TES-Reihe. Das Kompendium könnt ihr hier einsehen.

Ziel des Kompendiums[Quelltext bearbeiten]

Wie bei der Übersetzungsreferenz besteht das Ziel hier 1) in der möglichst umfassenden Dokumentation und Vereinheitlichung deutscher Übersetzungen aus Spielen & Beiwerken, 2) der Korrektur von inhaltlichen Fehlern und -ungenauigkeiten, aber auch 3) der Wahrung begrifflicher Kontinuität, soweit möglich. 4) soll die Referenz natürlich als Hilfestellung für ES-Übersetzer dienen.

Mitarbeit[Quelltext bearbeiten]

Das Übersetzungskompendium enthält aktuell (Stand: 03.05.2016) als Grundgerüst knapp 3500 Begriffe aus sämtlichen Titeln, kann aber angesichts der schieren Textmenge der ES-Reihe nicht einmal annähernd Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Obwohl die eingetragenen Begriffe selbst allesamt sorgfältig geprüft wurden, ist das Kompendium insgesamt daher notwendigerweise noch in Arbeit und kann nur mithilfe der ES-Community nach und nach erweitert werden. Daher ist jeder eingeladen, bei der Vervollständigung mitzuarbeiten.

Während das Übersetzungskompendium selbst geschützt ist (wenn ihr direkt dort Kommentare oder Änderungsvorschläge habt, geht es dennoch über die Kommentarfunktion), haben wir ein zusätzliches Dokument für Vorarbeiten erstellt, in das neue Begriffe eingetragen werden können, die ihr im Spiel oder bei der Lektüre gefunden habt.

Auch wenn Dopplungen kein Drama sind und von uns beim Eintragen in die Referenz herausgefltert werden, empfiehlt sich dennoch ein Blick, ob das Wort bereits im Übersetzungskompendium enthalten sein könnte. Wenn ihr systematischer ganze Themenkomplexe durcharbeiten möchtet, dann könnt Ihr jederzeit ein neues Tabellenblatt erstellen und dort eure Einträge machen. Wichtig ist, dass Ihr, wenn Ihr fertig seid, oder die Übersetzungen übertragen haben wollt sie in das Tabellenblatt “Vorarbeit” zu kopieren. Dort werden sie dann noch einmal gegengelesen und anschließend von Numenorean oder Deepfighter in das finale Übersetzungskompendium eingefügt.

Traut euch ruhig beim Eintragen. Ihr könnt nichts kaputtmachen. Wir können hier alle zusammen etwas großes für die deutsche Elder Scrolls-Gemeinschaft schaffen. Deshalb freuen wir uns auf jeden der vorbeischaut, Feedback hinterlässt, oder gar selbst Begriffe einträgt. Wenn ihr Fragen habt könnt Ihr euch jederzeit im Dokument über die Kommentarfunktion, oder auch direkt an deepfighter[at]tamriel-almanach.de wenden.

Hinweise zur Bearbeitung des Dokuments[Quelltext bearbeiten]

  • Das Kompendium versucht, sämtliche bisherigen Übersetzungen in DVs (auch die falschen, schlechten und englisch beibehaltenen) zu dokumentieren. Wenn sie eindeutig falsch sind, werden sie hier allerdings anders als bislang in der TA-Übersetzungsreferenz durchgestrichen.
  • Es ist immer eine bevorzugte Version angegeben. In der Hoffnung, mit ESO eine relative Vereinheitlichung der übersetzen Begriffe erreichen zu können, werden die ESO-Übersetzungen dabei allgemein bevorzugt (auch wenn das für Veteranen den ein oder anderen Wermutstropfen mit sich bringen mag, bietet ESO die einmalige Chance, eine wirklich zufriedenstellende Basis für künftige Übersetzungen zu schaffen). Ansonsten geben Übersetzungskontinuität, die sprachliche und sinngemäße Nähe zur EV und der Lore-Kontext des Begriffs den Ausschlag für die empfohlene Übersetzung.
  • Wir haben das englische Original nicht geglättet. Wenn es mehrere englische Schreibweisen gibt (z.B. Jehanna/Jehenna, Vaermina/Vaernima) sind auch immer beide enthalten und i.d.R. mit entsprechend differenzierten DVs versehen.
  • Großer Wert wurde auf intertextuelle Bezüge gelegt, durch deren Verschleifung besonders die mythologischen Texten immer sehr unzugänglich wurden. Es sollen soweit möglich Bezüge wiederhergestellt werden, die im Original vorhanden sind. Beispielsweise wurde indiv. Arcturische Häresie statt der bisherigen Übersetzung als Arkturische Häresie (MW, OBL, SR) empfohlen, weil sich das Werk eindeutig auf Zurin Arctus bezieht, oder men-of-’kreath (aus dem Lied von Pelinal) modifiziert, da EV Falkreath seit SR zu Falkenring wurde.
  • Grammatik ist nicht das Hauptaugenmerk der Referenz. Wir haben zwar allgemein eine einheitlichen Schreibweise etwa der Seen und nordischen Beinamen (ohne Bindestrich) aufzunehmen versucht, allerdings kommt es hier vor allem auf Einheitlichkeit innerhalb eines Spiels selbst an. Die Übersetzung als Dolchsturz statt Daggerfall war uns daher wichtiger als die Frage, ob Dolchsturzhexen oder Dolchsturz-Hexen, letzten Endes gibt es sicher auch in Tamriel etwas Spielraum dafür.
  • Gameplay und Lore sollen in der Referenz getrennt aufgeführt werden. Natürlich gibt es Grenzbereiche (etwa die - allerdings aktuell noch nicht integrierten - Klassen), aber grundsätzlich stellt das die einzige Trennung nach inhaltlichen Kategorien dar.
  • Neben den offiziellen Übersetzungen - Redguard, Morrowind, Oblivion, Skyrim, Online, Legends und Begleitmaterialien wie den KRKs oder den beiden Romanen sind, immer als solche gekennzeichnet, auch individuelle Übersetzungen von in den Titeln noch nicht übertragenen englischen Begriffen enthalten. Sie sind ebenso wie Anpassungen/Fixes als individuelle Lösungen gekennzeichnet. Das schließt das Übersetzungsprojekt Daggerfall Deutsch und Auszüge aus Arena und Battlespire, Übersetzungen von nur auf Englisch erhältlichen DLCs oder englische Landkarten mit ein. Auch wurden Übersetzungen aus inoffiziellen Entwicklertexten aufgenommen, um sie mit den übrigen zu synchronisieren und bei einer Wiederaufnahme ihrer Inhalte in zukünftigen Spielen den Rückgriff darauf zu ermöglichen.

Das deutsche Elder Scrolls - Status Quo[Quelltext bearbeiten]

Arena und Daggerfall wurden nie übersetzt, für letzteres war das zwar angedacht, ist aber nie umgesetzt worden. Redguard war der erste übersetzte ES-Titel, damit einher ging das kleine Handbuch des modernen ES-Worldbuilding, der KRK I. Die DVs enthielten aber noch viele englische Begriffe und auch nicht wenige seiner deutschen Begrifflichkeiten sind heute schon mehrfach überholt. Morrowind ist die Grundlage aller folgenden ES-Übersetzungen und allgemein gut gelungen, besonders in der Nachahmung des etwas gesetzteren Sprachstils, weist aber im Detail einige Schwächen und Ungenauigkeiten auf, außerdem blieben noch einige englische Namen (Summerset, Daggerfall etc) erhalten. Oblivion genießt von allen ES-Lokalisierungen den schlechtesten Ruf, der sich leider, trotz vieler gelungener Stellen, vor allem aus sonderbaren Abkürzungen und der wirren Vermischung englischer und deutscher Begriffe ergab. Der Tamriel-Almanach hat daraufhin versucht, dem inzwischen gewachsenen Chaos mit einer Übersetzungsreferenz Abhilfe zu schaffen. Skyrim, an dessen Lokalisierung Scharesoft und Deepfighter mitgearbeitet haben, profitiert bereits davon, dennoch wurden auch hier noch ein paar Chancen vertan (etwa Pale und Reach zu übersetzen). Die umfangreiche Lokalisierung von ESO versuchte, die letzten englischen Überbleibsel auszutilgen (daher: Sommersend, Dolchsturz). Das Spiel ist nicht ganz ohne Witz übersetzt und überzeugt in der DV insgesamt durch relative Konsequenz und beachtliche Geschlossenheit. Dieses kleine Übersetzungskompendium, dessen Textkörper unter Rückgriff auf die bisherige Referenz des Tamriel-Almanachs von Deepfighter und Numenorean zusammengestellt wurde, setzt genau an dieser Stelle an, während die Ankündigung des nächsten ES-Titels mit jedem Tag näher rückt …

Archiv[Quelltext bearbeiten]

Die bisherigen Übersetzungsreferenzen des Tamriel-Almanachs können bei Bedarf im Archiv nachverfolgt werden. Für die absolute Korrektheit der dort aufgeführten Übersetzungen wird jedoch keine Gewähr genommen!

Links[Quelltext bearbeiten]

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki