Bethesda E3 – The Elder Scrolls VI, Blades und viel Koop

Es ist wieder soweit, die Pressekonferenzen zur E3 finden statt und bieten allerlei Neuigkeiten rund um Neuerscheinungen von Spielen. Für uns sind natürlich die Neuigkeiten von Bethesda zu The Elder Scrolls am Interessantesten. Darunter ein neuer Teil namens TES: Blades für das Smartphone, Infos zu Legends, neue DLCs für ESO und das wichtigste: Die Ankündigung zu TES VI:

The Elder Scrolls VI

Auf diesem Moment haben viele Spieler gewartet! Todd Howard endlich wieder live zu sehen. Halt! Das war eine andere Szene. Zwischen den einzelnen Presäntationen baute er immer wieder einige kleine Bemerkungen zum Nachfolger von Skyrim ein. Dann gegen Ende der Veranstaltung, war es endlich zu weit.

Viel erzählt wurde jedoch nicht und bei einem kurzen Teaser blieb es auch. Das Video zeigt lediglich eine Hügel- bzw. Berglandschaft. Einige Fans spekulieren, ob es sich um die Region Hochfels handeln könnte? Ein genauer Untertitel fehlt noch, ebenso gab es bislang kein Datum. Wir können daher nur spekulieren, wann der sechste Teil erscheinen wird. Wir halten euch natürlich auf dem Laufenden!

Diskutiert hier mit uns über eure Vermutungen, wohin es in TES VI gehen wird!

The Elder Scrolls: Blades

Mit The Elder Scrolls: Blades zeigt sich die Ausrichtung und die neue Strategie bei Bethesda: Ein Smartphone-Spiel zur TES-Reihe, welches aber auch auf allen möglichen anderen Plattformen erscheinen soll.

In Blades schlüft der Spieler in der Rolle der Klingen, die Leibwächter des Kaisers. Damit siedelt sich das Spiel vor der Zeit von Skyrim an. Gespielt wird in der EGO-Perspektive. Während der Hauptquest bekommt der Held seine eigene Stadt, welche er ausbauen muss. Unter anderem wird man weitere Quests in der Stadt annehmen und gegebenenfalls diese, nach einem Angriff, reparieren. Eine weitere Möglichkeit ist es die Siedlungen seiner Freunde bereisen zu können, daneben kann sich Spieler mächtige Arenakämpfe stellen. Dazu gibt es eine Außenwelt und mehrere Dungeons, welche zum Teil selbst gestaltet oder generiert sind. Ein für Bethesda besonders wichtiges Feature ist es das Spiel im Quer- oder Hochformat zu spielen und dies nur mit einer Hand.

Begehbare Außenwelt

The Elder Scrolls: Blades soll im Herbst 2018 für iOS und Android kostenlos zur Verfügung stehen und ebenso für PCs, Konsolen und VR-Systeme erscheinen, jedoch wurde bislang kein genaues Datum genannt. Ein Wechsel des Fortschritts soll auf allen Geräten funktionieren. Über Mikrotransaktionen gab es noch keine Angaben.

Fans erhalten die Möglichkeit sich für die Beta, zwischen Sonntag, den 10. Juni und Freitag, den 15. Juni vorab, unter PlayBlades.com, anzumelden. Dort findet sich auch eine Liste mit den unterstützen Geräten. Es lockt ein exklusives Ingame-Schwert und einen exklusiver Ingame-Helm.

Was haltet ihr von The Elder Scrolls: Blades? Diskutiert hier mit uns über den neuen TES-Ableger!

The Elder Scrolls Online

Während der Veranstaltung wurden gleich zwei neue DLCs enthüllt, „Wolfhunter“ und „Murkmire“. Zwar nicht überraschend, aber neues Futter für die Fans.

Wolfhunter

Nach dem neuen Rhythmus bekommt ESO jedes Jahr ein großes Kapitel, eine kleine Gebietserweiterung und zwei Verlies-DLCs. Wolfhunter wird ein Verlies-DLC.

Die neuen Dungeons heißen: Mondjägerfeste und Marsch der Aufopferung. Inhaltlich dreht es sich um Werwölfe, dabei sollen Geschichten rund um diese vom Fluch der Lykanthropie Befallenen folgen. Außerdem soll eine wichtige Rolle der Daedrafürst Hircine einnehmen!

Wie immer wird es neue Sets, Masken und weitere Belohnungen (Skins) geben, falls man die Herausforderungen schafft.

Murkmire

Die Region Murkmire war schon 2014 zu sehen und geplant. Der DLC ist die nächste Gebietserweiterung, womit die Spieler weiter in das Reich der Argonier vorstoßen. Man wird die Xanmeer-Ruinen erkunden und das Vertrauen Stämme gewinnen müssen, um ein großes Geheimniss des Hists zu entdecken.

Murkmire enthält seit längerer Zeit wieder eine Gruppenarena wie Kargstein. Ebenso gibt es wieder spannende Geschichten zu erzählen.
Wann genau die beiden DLCs erscheinen werden, ist noch nicht bekannt. Es sollen schon bald mehrere Informationen folgen.

The Elder Scrolls: Legends

Etwas enttäuschend fielen die Neuigkeiten zu The Elder Scrolls: Legends aus. Man sah allerdings deutlich mehr zu dem kommenden Grafikstil. Der neue Client soll dabei die Spielgröße reduzieren und TESL soll demnächst für Xbox One, PlayStation 4 und Nintendo Switch erhältlich sein.

Das neue Spielbrett

Wann das Update erscheinen soll, wurde nicht erwähnt, man sprach dabei „in Kürze“. Ansonsten kann der alte Artikel hier abgerufen werden.

Skyrim: Very Special Edition

Mit einem sehr großen Augenzwinkern wurde die neue Version von Skyrim angekündigt: Skyrim: Very Special Edition. Schaut euch dazu am besten einfach den Trailer an:

Was eher nach einem Witz aussieht, ist Realität: Die Very Special Edition zu Skyrim wird wirklich als Skill für Alexa erscheinen! Ob das ganze auch in Deutschland erscheinen wird, wissen wir allerdings leider noch nicht.

Weitere Spiele von Bethesda

Fallout 76

Das Releasedatum ist gefallen! Uns erwartet Fallout 76 am 14. November 2018. Erhältlich ist es dann für den PC, die Xbox One und PS 4.

Anders als angenommen, wird man Fallout 76 zwar „Solo“ spielen können, aber gleichzeitig immer online sein. Auf den Servern sollen große Spieleranzahlen unterwegs sein, aber man wird Gegenspieler nicht oft antreffen, da die Welt viermal größer sein wird als das Gebiet von Fallout 4.

Im Vordergrund stehen die Aktionen mit anderen Spielern. Die Spieler können diesmal überall in der Welt etwas bauen und herstellen. Dazu ist es möglich gegnerische Basen mit Atomraketen zu zerstören oder die Raketen zu verwerten, um an wichtige Komponeten zu kommen. Handel mit NPCs und anderen Spielern soll ebenfall vorhanden sein. Minigames werden auch wiederauftauchen.

West Virginia

Laut Angaben wurde die Grafik von Fallout 4 noch einmal aufpoliert. Gleichzeitig werden 16 mal so viele Details als bei Fallout 4. Ein neues Wettersystem wurde eingebaut und allgemein die Licht- und Schattendarstellung verbessert.

Fallout 76 siedelt sich im Jahr 2102 an. 25 Jahre, nach dem großen Fallout. Schauplatz stellt West Virginia dar. Weitere Regionen sind die Wälder Appalachias und der Cranberry-Sumpf.

Vorbesteller erhalten Zugang zur Beta. Neben der Standardedition gibt es auch eine limitierte Fallout 76 Power Armor Edition mit einem tragbaren T51-Helm!

Starfield

Gegen Ende der Veranstaltung wurde ein neuer Titel enthüllt. Geleakt wurde damals viel und alle Fans wussten schon von diesem Projekt, die Vorfreude hielt sich in Grenzen. Ähnlich wie bei TES 6 gab es keine weiteren Infos. Es ist Lediglich bekannt, dass man mit Starfield auch eine große Reihe schaffen möchte wie die Fallout- oder The Elder Scrolls-Reihe.

RAGE 2

Bunt, bunter, lauter, Autos und Explosionen – das ist RAGE 2.

Großer Beliebtheit erfreute sich RAGE 2. Auf der E3 wurden brandneue Gameplay-Szenen gezeigt. Das Spiel wird von Avalanche Studios und id Software entwickelt. Beim Spiel handelt es sich um ein Open-World-Game, wann wird wie im Vorgänger gegen schräge Typen und Mutanten kämpfen.

RAGE 2 soll im Frühjahr 2019 für PlayStation 4, Xbox One und PC auf dem Markt erscheinen. Vorbesteller erhalten Zugriff auf die exklusive „Kult des Totengottes“-Mission und Nicholas Raines legendäre Rüstung und Siedler-Pistole.

Wolfenstein Youngbloood

Mit Wolfenstein Youngbloood erleben wir nicht mehr die Welt aus den Augen von B.J. Blazkowicz, sondern schlüpfen in die Rolle seiner Zwillingstöchter Jessica und Sophia Blazkowicz. Es ist der Nachfolger von Wolfenstein II: The New Colossus und erzählt die Geschichte im Jahr 1980, damit spielt es 20 Jahre später als der Vorgänger. Eine Besonderheit ist die Koop-Kampagne, hier muss man B.J., welcher im besetzten Paris verschollen ist, wiederfinden und befreihen. Die Kampagne ist auch alleine spielbar

Das Spiel soll 2019 auf dem Markt erscheinen. Daneben wurde auch Wolfenstein: Cyberpilot für VR-Systeme angekündigt, wo man einen Widerstands-Hacker spielen wird.

Prey: Mooncrash

Lange angekündigt, aber jetzt zu erwerben! Das Spiel Prey erhält eine neue Erweiterung. Zuvor gab es ein kostenloses Update von Arkane Studios, welches dem Spiel einen „New Game Plus-Modus“ spendiert, sowie einen Überlebensmodus enthält.

Diesmal schlüpft der Spieler in die Rolle des Hackers Peter, welcher sich auf einem Spionagesatelliten befindet, mit dem die Kommunikation von TranStar abgehört wird. Irgendwann bricht die Kommunikation ab und man muss herausfinden, was passiert ist.
Der Titel selbst ist praktisch endlos. Je weiter man kommt, desto besser sind die Gegenstände.

Gänzlich neu ist das Typhon Hunter-Multiplayer-Update. Hier lauern fünf Spieler einen Überlebenen als Mimics auf und dieser muss ihnen entkommen. Das kostenlose Update soll noch diesen Sommer erscheinen und VR-Modi beinhalten.

Quake Champions

Endlich kostenlos, kostenlos!

Nein, kostenlos wird Quake Champions nicht, aber im Rahmen eines besonderen Events, habt ihr die Gelegenheit das Spiel kostenlos zu erstehen.

Die Free-to-Play-Probewoche wird vom 10. bis 17. Juni verfügbar sein. Jeder, der am Projekt teilnimmt, erhält nicht nur die Free-to-Play-Version, sondern kann auch nach Ende des Events kostenlos weiterspielen. Damit beinhaltet die Free-to-Play-Version von Quake Champions alle Spielmodi und Karten, die zum jetzigen Zeitpunkt verfügbar sind, sowie den Champion Ranger.
Die kostenlose Variante kommt aber ohne das Champions Pack, welches alle jetzigen und zukünftigen Champions sowie individualisierbare Spielersuche und andere tolle Items enthält.

Falls ihr das Spiel während des Events ausprobieren wollt, dann ladet das Spiel über Bethesda.net oder Steam herunter. Danach müsst ihr euch nur für einen Kampf einreihen und erhaltet gleichzeitig die kostenlose Variante!

DOOM Eternal

DOOM bekommt einen dämonischen Nachfolger! Genauere Informationen wurden nicht gegeben, jedoch sollen auf der Hausmesse Quakecon im August 2018 erste Gameplay-Szenen zu sehen sein.

Zusammenfassung

Bethesda nimmt sich viel vor die Anzahl der neuen Titel ist enorm. Jedoch wird jeden aufgefallen sein, in welche Zukunft sich bewegt wird. Singleplayer-Games haben heute ihren Stellenwert bei Bethesda verloren. Alles muss online sein und fasst jedes Spiel enthält einen Koop-Modus. Die Zukunft liegt auch bei Smartphones und Virtual-Reality-Systemen. Während des E3-Stream werden sicherlich einige gemerkt haben, dass die Stimmung an einigen Stellen gekippt ist. Einmal bei Fallout 76 und The Elder Scrolls: Blades.

Der komplette Stream lässt sich hier anschauen:

Quellen


Über den Autor

Ich entdeckte die The Elder Scrolls - Reihe mit Morrowind, welches bis heute ein persönliches Lieblingsspiel von mir ist. Mittlerweile bin ich auch ein kleiner Fan von Fallout geworden. Momentan liegt meine Energie bei ESO.

Ich unterstütze das Portal ein wenig mit Artikeln oder beim Tamriel-Almanach. Außerdem liebe ich Star Trek, das Zeichnen und Fotografieren.


Letzte Kommentare

  1. Ups ja und zwar voll kommen :eek:(das ist mir ein wenig peinlich:oops:)
    dachte dabei an Blades und habe mich voll in den gedanken gesetzt und daruf losgeschrieben 😀