15 Jahre Scharesoft-Forum / Elder Scrolls Portal

Dieses Thema im Forum "Forum und Portal" wurde erstellt von Tommy, 9. Juli 2020.

  1. doritis

    doritis Freund des Hauses

    Auch von mir herzlichsten Glückwunsch und vor allem macht Bitte noch mindestens doppelt so lang weiter so. :);)
     
    Scharesoft gefällt das.
  2. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Ich frage mich allerdings gerade, wie es dieses Forum nochmals 15 Jahre machen sollte, solange Todd keine anständigen Games mehr releast, das letzte ist über 7 Jahre alt, und auch das nur, wenn ich den Begriff "anständig" weit fasse. Mal abgesehen davon, dass noch Jahre verstreichen könnten, bis es wieder ein Game gibt, das nicht OT wäre bei diesem Domain-Namen. Und wahrscheinlich wird es nicht anständig sein.
    Es gibt auch scheinbar kaum mehr Themen, die mehr als eine Nase interessieren und ich schreibe inzwischen auch nur noch Zeug der Gewohnheit halber, nicht weil ich irgendeine Rückmeldung darauf erwarte. Und wenn ich nicht irgendwas geschrieben hätte, wären letzthin tatsächlich 24 Stunden ohne Beitrag verstrichen. Sehr schade.
     
  3. Scharesoft

    Scharesoft Administrator Mitarbeiter

    Das interessante an der TES-Reihe ist, dass auch noch die alten Titel wie Morrowind gerne gespielt werden. Wir sind zudem auch ein Archiv, in dem interessierte spannende Informationen vom mittlerweile über 15 Jahren finden können. Das Portal beinhaltet zudem neben dem Forum ja auch noch den Almanach, bei dem es regelmäßig neue Beiträge gibt :)

    Ich hoffe aber natürlich auch, dass es bald mit der TES-Reihe weitergehen wird, damit wir auch neben ESO komplett neues Futter bekommen.
     
    PixelMurder gefällt das.
  4. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Zudem ist das eine besondere Situation: Das aktuellste, oder viel eher das relevanteste Elder Scrolls der letzten Jahre ist ein Spiel eines anderen Genres, mit einem Mod-Support, dass nicht mal annähernd mit Skyrim, Oblivion und Morrowind mithalten kann und das nicht viele Elder Scrolls Fans anspricht: ESO.
     
  5. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Die These halte ich für gewagt, denn es spielen unzählige Leute ESO wegen der Lore. Das ist kein kleiner Haufen im Spiel. Wir können dazu in einem anderen Thread ausführlicher sortieren.

    Was ich mir wünschen würde, wäre vielleicht ein neues Design zum nächsten Jubiläum, der fehlende Nachtmodus ist schon ärgerlich.
     
  6. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Zumindest "starb" das ESO-Subforum hier schneller als das von Skyrim
     
  7. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Nun, die meisten werden sich im offiziellen Forum umschauen oder auf Discord.
     
  8. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Ein Skyrim/Singleplayer-Upgrade für ESO wäre schön ;)
     
  9. dreifels

    dreifels Angehöriger

    Eine neue TEST-Ausgabe wird nicht kommen. Zudem ist Bethedas doch jetzt Microsoft, oder? Und da liegen die Interessen völlig anders.
    Es geht um Geld, nichts sonst. Und da scheint ESO für den Konzern das einzig Interessante zu sein, zumal die Verkaufszahlen bei Skyrim AE deutlich unter den Erwartungen lagen/liegen.
    Bei ESO sieht es da ganz anders aus:
    Mit der neuen Story „Tore von Oblivion“ und der zugehörigen Erweiterung Blackwood startete das MMORPG The Elder Scrolls Online (ESO) ins Jahr 2021. Dazu gab es Berichte über die aktuelle Spielerzahl aller angemeldeten Accounts und wie viele neue Spieler man 2020 dazugewinnen konnten. Zenimax Online hat jeden Grund zur Freude, denn das Onlinespiel besitzt fast 18 Millionen Spieler.
    - Matt Firor erklärte, dass in Kürze die Marke der 18 Millionen Spieler geknackt wird. Zu der Zeit der Ankündigung stand bei 17,959 Millionen.
    - Bereits im vergangenen April hieß es, dass ESO so viele Spieler wie nie zuvor hat.
    - Laut Matt Firor kamen 2020 drei Millionen neue Spieler hinzu.

    Bei den knapp 17 Millionen handelt es sich um die Spieler, die einen Account für ESO besitzen. Es ist nicht die Zahl der tatsächlich aktiven Fans.
    Quelle: MMORPG.org.pl (28. Januar 2021)
     
  10. dreifels

    dreifels Angehöriger

    Hier wird Kohle gemacht, nicht bei offline spielbarem Skyrim etc.:
    • Dragonhold: 2.000 Kronen (je nach Paket 12 bis 17 Euro)
    • Scalebreaker: 1.500 Kronen (13 Euro)
    • Wrathstone: 1.500 Kronen (13 Euro)
    • Murkmire: 2.000 Kronen (je nach Paket 12 bis 17 Euro)
    • Wolfhunter: 1.500 Kronen (13 Euro)
    • Dragon Bones: 1.500 Kronen (13 Euro)
    • Clockwork City: 2.000 Kronen (je nach Paket 12 bis 17 Euro)
    • Horns of the Reach: 1.500 Kronen (13 Euro)
    • Shadows of the Hist: 1.500 Kronen (13 Euro)
    • Dark Brotherhood: 2.000 Kronen (je nach Paket 12 bis 17 Euro)
    • Thievs Guild: 2.000 Kronen (je nach Paket 12 bis 17 Euro)
    • Orsinium: 3.000 Kronen (21 Euro)
    • Imperial City: 2.500 Kronen (je nach Paket 15 bis 17 Euro)
      • 30 Tage ESO Plus: 13 Euro
      • 90 Tage ESO Plus: 36 Euro (12 Euro pro Monat)
      • 180 Tage ESO Plus: 66 Euro (11 Euro pro Monat)
      • 365 Tage ESO Plus: 145 Euro (10,41 Euro pro Monat)
     
  11. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    @dreifels
    Das ist nun 2 Jahre her. Die Situation sieht bei den Spielerzahlen nun etwas anders aus. Seit Jahren halten sich Neulinge nicht oft an ESO fest. Bedenke auch, dass Starfield erst einmal kommt, klar wird ESO einen kleinen Beitrag ausmachen, aber selbst Microsoft interessiert es nicht großartig dafür und Bethesda ist nicht mit ESO beschäftigt und wenn, nur zum Teil. Hier möchte man nur einen breiten Markt gegenüber Konkurrenten gewinnen und seit der Übernahme hat sich bis dato nicht wirklich etwas geändert. Spätestens wenn Starfield mit DLCs fertig ist wird ein neuer TES Teil erscheinen und wahrscheinlich zusammen mit einem neuen ESO Teil, schätze mal 2025.
    Des Weiteren sind das Einzelpreise, du kannst die DLCs immer mit Rabatten erwerben, außerdem gibt es auch umfängliche Pakete, wo mehrere DLCs enthalten sind. Sofern du ein Kapitel, am besten sogar das Neuste, kaufst, erhältst du Zugang zu den älteren Kapiteln. Sofern du ESO Plus hast, bekommst du nicht nur Kronen, sondern auch Zugriff auf alle DLCs. Wenn du dir die DLCs einzeln Kaufst, dann kannst du es vergleichen mit einem Vollpreistitel pro Jahr. Wenn Skyrim guten Content erhalten würde oder ein Spiel rauskommt, welches mir gefällt, würde ich dafür natürlich auch bezahlen.

    Woher stammt denn die Quelle? Ich erinnere mich nicht, dass Bethesda etwas dazu gesagt hat und ich frage mich ebenfalls, wo der Gewinn eines fast 12 Jahre alten Spiels liegen soll? Gefühlt ist es sogar noch älter.
     
  12. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Microsoft will Leute in den Gamepass bringen. Ein ESO macht viel Geld aber selbst nach über 10 Jahren hat es nicht die 20 Mio Marke eines Skyrim geknackt. Ein elder Scrolls VI sieht da schon vielversprechender aus. Skyrim ist legendär, ikonisch. Der Pfeil ins Knie, Fus Roh Dah und der gleichen sind allseits bekannt und womit hat ESO so in letzter Zeit auf sich aufmerksam gemacht? Dass man im Spiel bzw in der konsolenversion über Monate nicht blocken konnte.

    Ein Spiel, 2 Addons und das war es auch schon für TES VI. Keine zehn Jahre Investment vom Entwickler. Es gibt keinen Grund nicht von 20 mio verkäufen auszugehen. Vor allem da der Gaming Markt seit 2011 ordentlich gewachsen sein dürfte. Klar, die Playstation-Spieler werden wegbrechen, da das Spiel nicht auf Playstation erscheinen wird, aber die meisten Spieler lagen eben auf PC und der Xbox.

    Morrowind erschien auf der ur-xbox und wurde, laut dem Interview kurz nach Kauf von Zenimax mit Major Nelson, Phil Spencer und Howard, für die Xbox erstellt. Oblivion erschien erst für Xbox und PC, Ehe es ein Jahr später für die Playstation erschien. Oblivion, Fallout 3, New Vegas und Skyrim liefen durch die Bank weg schlechter auf der Playstation, als auf der Xbox. Selbst ohne tricks wir RetroArchï, DosBox uns co sind auf Xbox series und one mehr Elder scrolls Spiele spielbar (Morrowind, Oblivion, Skyrim), als auf Playstation 4 und 5. (Wenig PS3 abwärtskompatibilität) Und auf Xbox ist eso keine sehr große Nummer.

    Ob es einem gefällt oder nicht aber mittlerweile ist die Xbox (Eco system) die hauptplattform für Elder Scrolls und ein eso lockt eben nicht so viele Spieler in den Game Pass wie ein Elder Scrolls 6, vor allem da der Elder Scrolls online Entwickler bereits fleißig an einem weiteren MMO arbeitet und das kurz online nie wirklich durch Qualität, Kreativität oder der Gleichen auffiel.

    Die letzen Updates ließen die Spielerzahlen zu dem wieder sinken und durch das neue Projekt von Zenimax online wird die finanzielle Sicherheit der Firma auch etwas mehr gesichert, sollte ESO iegendwann nicht mehr mit Inhalten versorgt werden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Januar 2023
  13. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Ich habe den Gamepass und zocke es nicht gratis, genauso wenig wie das andere und noch viel schlimmere Online-Ding aus demselben Haus, dessen Namen ich nicht nennen möchte. Ich lasse den Pass jetzt auslaufen, er ist keine monatliche Summe wert. Und wenn ein Game es wert ist, dann einen Vollpreis.
     
  14. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Für mich ist der Gamepass das Geld wert. Nicht unbedingt für ESO aber für andere Titel definitiv. Hab noch einiges daraus auf der Liste: Doom eternal, die Yakuza Reihe, Monster Hunter Rise, Gears geht auch immer, Mass effect Trilogy. Das sind Titel die mir jetzt auf die schnelle einfielen. Ein starfield kommt ja auch sicher darein
     
  15. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Wird zwar langsam OT hier. Die ME-Trilogie war das einzige Game, das zeitweise den Pass gerechtfertigt hat und es war auch noch aus dem Origin-Pass, der dabei ist.
    Die Gears ohne War drin, aber mit unverschämten Transaktionen, sind hingegen genau Gamepass-Futter, weil ich sie sonst überhaupt nie angefasst hätte, während sowas wie "Infinite" extrem finite ist, 500 Millionen Dollar Budget, aber kein COOP drin, lächerlich. Die paar Indies, die ich angezockt habe, waren kaum die Download-Zeit wert.
    DOOM: Eternal hingegen war definitiv ein würdiges Vollpreis-Game und da reute mich die Kohle nicht für den Kauf kurz nach Release über Steam. Und ich werde auch Starfield zum Vollpreis auf Steam kaufen, wenn es die Option gibt und es das wert ist.

    Fazit: Macht ein anständiges Spiel und ich zahle den vollen Preis dafür, den Rest könnt ihr behalten und ich möchte ihn nicht mal für ein Butterbrot. Der Game-Pass hat in diesem Modell überhaupt keinen Platz.
     
  16. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden