Anfänger-AI-Farming-Deck

Dieses Thema im Forum "The Elder Scrolls: Legends" wurde erstellt von Killfetzer, 11. März 2017.

  1. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Als neuer Spieler in Legends steht ihr nach der Kampagne erst einmal mit wenigen Ressourcen und Karten da. Was soll man da groß machen?

    Arena bringt war tolle Gewinne, aber kostet viel Gold, dass ihr wahrscheinlich nicht habt. Um Gold zu bekommen, müsst ihr Aufgaben erfüllen und im Spielen-Modus erfolgreich sein. Dort kommt ihr mit den vorgefertigten Decks aber nicht so sonderlich weit... Also müssen Seelensteine her um ein paar neue Karten herbeizurufen. Wie gut, dass es dafür den Übungsmodus gibt.

    Nun wurde an mich die Frage herangetragen, wie denn ein gutes Anfängerdeck aussieht, mit dem man im Übungsmodus gegen den Computer erfolgreich sein kann. Dazu muss man wissen, dass der Computer extrem aggressiv spielt. Die einfachste, billigste und schnellste Möglichkeit sich gegen die AI durchzusetzen, ist es deshalb meistens, einfach noch aggressiver zu spielen.

    Also habe ich mich mal drangesetzt und aus den Anfängerdecks und garantierten Belohnungen ein ganz gutes AI-Seelensteie-Farming-Deck zusammen gestellt:

    Stärke
    2x Nord-Heißsporn
    2x Feuerkobold
    2x Stahlkrummsäbel
    1x Beute
    2x Knochenbogen
    2x Orkclanmitglied/Orkclanhauptmann (Nehmt bei der Verbesserung auf Stufe 12 auf jeden Fall den Orkclanhauptmann.)
    3x Rihad-Nomade/Rihad-Reiter (Nehmt bei der Verbesserung auf Stufe 11 auf jeden Fall den Rihad-Reiter.)
    1x Silvenar-Spurenleser
    2x Assassinenbogen
    2x Blutrünstiger Ork
    1x Mächtiger Verbündeter
    1x Rihad-Kampfmagier
    2x Skaven-Pyromant
    2x Valenwälder Jäger
    1x Alik'r-Streicher (bzw. dessen Vorversion)
    2x Schwere Streitaxt
    1x Sumpfschlurfer
    2x Tobender Minotaurus
    2x Weißlauf-Soldat
    1x Grahtwaldräuberin
    1x Triumphierender Jarl

    Intelligenz
    3x Feuerblitz
    3x Kronen-Quartiermeisterin
    1x Dunmer-Nachtklinge
    2x Erfahrener Schmied
    1x Stahlschwert
    1x Blitz

    Dualattribut
    1x Kampfstreitkolben des Wächters

    Neutral
    1x Erzürnter Hexer
    2x Zermalmender Schlag

    Mit diesem Deck habe ich eine Gewinnquote von über 80% (9 von 11 Spielen) erreicht und das bei einer durchschnittlichen Spielzeit von nur etwa 4 Minuten. Damit kann man seine 300 (maximalen) Seelensteine pro Tag ziemlich schnell einsammeln, wenn man sich diese Mühe machen möchte.

    Wie spielt man dieses Deck?

    Wie gesagt, dieses Deck ist so gebaut, dass es (mit den vorhandenen Karten) maximal aggressiv ist. Mit diesem Deck spielt ihr Angriff. Ihr spielt in jeder Runde so, dass ihr dem Gegner maximalen Schaden zufügen könnt, ihr greift fast immer den Gegner direkt an und nicht seine Kreaturen (da der Computer oft auch eure Kreaturen ignoriert, läuft das oft auf ein Rennen hinaus, wer zuerst keine Lebenspunkte mehr hat). Gegnerische Kreaturen vernichtet ihr nach Möglichkeit nur, wenn es Entzug haben, und dem Gegner somit Lebenspunkte liefern, es Wächter sind, die euch am Angreifen hindern oder ihr sonst im gegnerischen Gegenangriff selbst sterben würdet. Ihr habt dafür im Deck auch einige explizite Anti-Kreaturen-Karten (Feuerblitz, Knochenbogen, Grahtwaldräuberin). Wobei letztere besonders für Gegner mit roten/rot-blauen Decks geeignet ist, da diese (genau wie ihr auch) viele Kreaturen mit nur 1 Gesundheit besitzen.

    Nutzt eure Gegenstände wie es gerade kommt, allerdings habt ihr einige Rothwardonen, die deutliche Vorteile erhalten, wenn sie ausgerüstet sind, nutzt das wenn möglich. Rüstet Gegenstände nach Möglichkeit aber erst aus, wenn ihr angrifen könnt, damit ein Removal des Gegners euch nicht zwei Karten kostet.

    Wenn ihr den Ring der Magicka besitzt, habt keine Angst ihn in den ersten drei Zügen zu verbrauchen. Euer Ziel ist es den Gegner nach Möglichkeit bis zu etwa Zug 6-7 zu töten und den Geschwindigkeitsvorteil, den ihr aus diesen ersten drei Runden ziehen könnt, ist fast nicht mehr aufzuholen (deswegen freut ihr euch, wenn ihr zweiter Spieler seid ;))

    Was kann man an diesem Deck verbessern?

    Natürlich ist dieses Deck extrem grundlegend und nur aus den Karten der vorgefertigten Decks zusammengebaut. Also kann man da eine Menge verbessern. Prinzipiell gibt es dort zwei Varianten, entweder stärker auf den Gegenstandszweig gehen, was aber grundsätzlich höherwertige (auch legendäre) Karten erfordert und dafür auch auf der Ladder konkurrenzfähig ist, oder ihr geht auf ein rein rotes Seelenstein-Farmdeck (wie ich es verwende und damit Gewinnraten um die 90%-95% erreiche). Letzteres erfordert hauptsächlich andere häufige Karten, die ihr schon mit wenigen Seelensteinen beschwören könnt oder auch recht schnell so als Belohnungen erhalten werdet.

    Ziel ist es natürlich alle nicht roten Karten aus dem Deck zu bekommen, damit der Mächtige Verbündete (von dem ihr natürlich 3 benötigt) immer auslöst. Außerdem wollt ihr von den meisten roten Karten mit Magickakosten unter 3, die derzeit im Deck sind, 3 Kopien. Weitere Karten, die dem Deck gut tuen sind: Nordwind-Außenposten, Graustein-Verwüster, Improvisierte Waffe, Scharfschützenspäherin, Überfallkommando, Morkul-Torwächter und Bangkorai-Schlächter. 1 oder 2 Einschüchtern um gegnerische Wachen loszuwerden, können natürlich auch nicht schaden.
     
    Rey-the-Master, Numenorean und Scharesoft gefällt das.
  2. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Anfänger Farming Deck
  1. UlfurFenris
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    232

Diese Seite empfehlen