der8auer - Peltier-Kühlung

Dieses Thema im Forum "PC- und Technik-Forum" wurde erstellt von Kleiner Prinz, 12. August 2021.

  1. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    der8auer - Der neue Intel Cryo Cooler perfektioniert Peltier-Kühlung

    Die etwas älteren PC-Freaks unter euch, werden sich noch an die Zeiten erinnern, als manche Hersteller eine Kompressor-Kühlung auf den Markt brachten, welche eine CPU auf Gefrierschrank-Temperatur brachten, um die CPU unsagbar hoch zu übertakten, zumindest für damalige Verhältnisse.

    Oft war eine solche Kühlung aber auch unsagbar teuer, und bezüglich des Einbaus, nichts für PC-Anfänger.
    Hinzu kam auch noch die Größe einer solchen Kühlung, die nicht komplett einbaubar war, und als quasi kleiner Kühlschrank neben dem PC Platz fand.
    Und nicht zu vergessen, der Stromverbrauch, der locker mal auf bis zu 1500 Watt kam.
    Beispiel:
    https://www.pcgameshardware.de/Wass...essorkuehlung-mit-integrierter-Pumpe-1223529/

    Jetzt hat Intel sich dem Problem angenommen, und in lockerer Zusammenarbeit mit "der8auer" eine "Peltier-Kühlung" entwickelt, die zum Beispiel eine aktuelle 10-Kern-CPU locker mal auf 5,8 GHz bringt, ...aber auch ältere CPUs, wie die 8700er werden unterstützt.
    Und dies bei einem Stromverbrauch von maximal 10 bis 20 Watt.
    Dabei ist sie nicht größer, als der CPU-Block einer herkömmlichen Wasserkühlung.

    Es gibt auf dem Markt zwar bereits ähnliche Lösungen, aber ob diese so durchdacht sind, wie diese hier im Video vorgestellte,... schaut einfach mal das Video:

     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2021
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. dilldappel

    dilldappel Reisender

    In der Firma haben wir schon 1996 zusammen mit der Uni Freiburg mit Peltierelementen bei Server experimentiert. Daher verfolge ich das Thema schon sehr lange. Die Versuche von der B8uer verfolge ich daher von Anfang an. Es bleibt nach wie vor in der Theorie fantastisch, aber in der Praxis einfach zu aufwendig, ökologisch sinnlos und zu Kostenintensiv.
     
  4. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    Hast du dir das Video überhaupt mal angeschaut ?

    Die Theorie hat die vorgestellte Peltier-Kühlung bereits hinter sich.
    Aufwendig ist diese auch lange nicht mehr.
    Und ökologisch bestimmt sinnvoller, als die alt-hergebrachte Wasserkühlung.

    Die vorgestellte Peltier-Kühlung ist sehr gut durchdacht, und macht mehr Sinn, als was es bisher an Peltier-Kühlung zu kaufen gibt.
    Wie diese hier zum Beispiel, zu der ich nicht greifen würde:
    https://www.pcgameshardware.de/Luft...-Test-CPU-Kuehler-mit-Peltier-Technik-679659/

    Aber die von Intel hergestellte Peltier-Kühlung würde ich mir sofort kaufen, hätte ich nicht bereits eine sehr aufwendige Custom-WaKü im Einsatz, welche auch nicht billiger war.
    Das Video ist von Nov.2020 und diese Intel-Cryo-Kühlung gibt es bereits bei Cooler-Master zu kaufen:
    https://www.pcwelt.de/preisvergleich?searchText=+Cooler+Master+MasterLiquid+ML360+Sub-Zero
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2021
  5. dilldappel

    dilldappel Reisender

    Guckst du hier. Wenn 164W Nennleistung ökologisch sind o_O Das Peltierelement wird immer nur bei Spitzenlasten hinzugeschaltet.
    In der Praxis darf auch zwischen Peltierelement und dem Die der CPU keine Luft dazwischen sein, weil Luft isoliert. Roman schleift die CPU Die, damit sie absolut Plan ist. Dass das jeder User kann, mag ich doch sehr bezweifeln.
     
  6. EvilMind

    EvilMind Hausbruder

    Ich bezweifle sogar das dieses vorgestellte für einen Normaluser der absolut nichts mit Overclocking am Hut hat überhaupt relevant ist.
    Auch wenn er es gut erklärt, Ahnung hat und weiß, was er da tut, so ist doch manches gezeigte was ich sonst noch von ihm gesehen habe für den normalen User nicht allgemein verwendbar. Entweder weil dieser es nicht braucht (Stichwort overclocking) oder weil er nicht von Firmen gesponsort wird und daher vieles seinen finanziellen Rahmen sprengen würde.
    Noch mal: Ich spreche ihm nicht die Qualifikation ab aber sehr vieles was er zeigte ist leider nur für einen Teil der User interessant.
    Bei Caseking hat er sogar seine eigene Marke und er, denke ich mal, verdient nicht schlecht dabei. Dort wird auch explizit beschrieben, dass er ein Profi in der Overclocking Szene ist.
    https://www.caseking.de/marken/der8auer
    Aus dem Grunde aber sind für mich seine Videos wertlos.

    Das es hier vorgestellt wurde denke ich hat trotzdem seine Berechtigung aber man sollte nicht erwarten, dass es alle interessieren wird.
     
  7. dilldappel

    dilldappel Reisender

    Das Overclocken von Roman der 8auer Hartung dient der Industrie, hauptsächlich Asus, zu testen, wo die technischen Grenzen liegen. Dazu kommt auch noch der Werbeeffekt. Ist wie bei Autotuning, der eine mag es, der andere mag es nicht oder interessiert sich nicht dafür.
     
  8. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    Also hast du das Video nicht mal angeschaut, denn dies ist einfach nicht richtig.

    Zitat aus deinem LINK: ...nicht mal den liest du richtig.
    "Im Unregulated-Modus läuft das Peltier-Element allerdings immer unter Volllast.
    Im Video ist ein Verbrauch von 164 W zu erkennen" (AMD = 172 Watt)

    [​IMG]

    Aber kein Mensch tut dies.

    Und warum nicht ?
    Weil:
    Zitat aus deinem LINK:
    "Hier muss man dann natürlich aufpassen, dass keine Kondensation die Hardware beschädigt bzw. zerstört".

    Du bekommst beim Aktivieren des Unregulated-Modus sogar zuvor ein Warnhinweis, dies besser nicht zu aktivieren, weil du damit deine Hardware zerstören kannst.

    [​IMG]

    Im Cryo Betrieb sind es max. 10 bis 20 Watt. (Intel)
    Bei AMD-CPUs 10 bis 30 Watt.
    Dies wird ganz deutlich gesagt und auch angezeigt.

    [​IMG]

    Hier noch das Video zur AMD-CPU




    Klar ist das nichts für jeden User.
    Wer sich aber eine bestimmte CPU, mit dem Ziel der Übertaktung kauft, für den ist solch eine Art der Kühlung sehr interessant.
    Ich habe einige 100,-Euro in meine WaKü gesteckt, und würde mir auch diese CPU-Kühlung kaufen.
    Und mit dem nächsten PC, den ich mir zusammenschraube, sogar ganz gewiss. ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2021
  9. dilldappel

    dilldappel Reisender

    Entschuldigung das ich so spät antworte, aber es ist ein Thema das mich schon sehr lange beschäftigt. Daher wollte ich mir Zeit lassen, um eine Antwort zu verfassen.

    Es existiert ein Wa Kü Hype, der hauptsächlich mit Case Modding zu tun hat. Im Grunde kann man mit einer gut geplanten Luftkühlung genau die gleiche Leistung erreichen und ist von der Lautstärke auch ähnlich laut wie eine WA KÜ, wenn man ein großes Gehäuse nimmt. Soll das Gehäuse kompakt sein, hat die Wa Kü unter Umständen Vorteile. Es gibt nämlich gewisse physikalische Faktoren, die man auch mit einer Wakü im normalen Gehäuse nicht außer Kraft umgangen werden können. Das liegt daran, dass eine gewisse Luftfeuchtigkeit von mindestens 30 % gebraucht wird, damit die Luft überhaupt Wärme aufnehmen kann. Dass bei einer durchschnittlichen Raumtemperatur von ca. 18 - 22 C°. Kühlt man das System weiter runter, würde die Luftfeuchtigkeit an den PC Bauteilen kondensieren und unter Umständen zu einem Kurzschluss führen. Heutzutage sind PC Bauteile viel robuster als früher, früher musste man z.B. bei Elkos (Kondensatoren die eine stabile Spannungsversorgung der CPU garantieren) aufpassen, das sie sich nicht über 75 C° erhitzen, sonst wären sie explodiert. Im Grunde könntest du heutzutage ein PC bei 100 C° betreiben und es würde nichts passieren. Es gibt Leute, den ist es egal wie viel Strom konsumiert. Aber die sind nicht der Maßstab. Heutzutage ist der Grundsatz, möglichst Energiesparend zu sein. Zudem hätte es unangenehme Nebeneffekte, wenn in einem Großraumbüro viel PC´s bei 100 C° laufen würden. So hat man bei Hardware die Temperatursteuerung etabliert und den Verbrauch von Energie zu regulieren. In modernen PC´s gibt es immer mehr Temperatursensoren und so ist das Auslesen der Temperatur genauer geworden. Waren es im Jahr 2000 drei Temperatur Sensoren viel, so hat man Heute um die sieben Sensoren im PC.

    Um mehr PC Komponenten zu bekommen, wird in der PC-Industrie die Größe der Transistoren auf den Wafern ( die Grundplatte für Herstellung von elektronischen Bauteilen) immer kleiner. Die Platinen von z.B. CPU und GPU werden immer komplexer. Daher steigt der Verbrauch dieser Bauteile, während die Fläche immer kleiner wird. Daher muss auch immer mehr Wärme=Energie von den Bauteilen abgeführt werden. Aber wie am Anfang schon beschrieben, gibt in der Thermodynamik Gesetze, die sich nicht außer Kraft setzen lassen. Auch eine WA Kü braucht im Endeffekt Luftfeuchtigkeit um Wärme abzuführen. Anfang der 2000 hat man Versuche gemacht, mit Kompressoren den Gehäusen Luft zu entziehen, um dann die Bauteile mit Cryo Gas unter Zimmertemperatur zu kühlen. Nur dann hat man nämlich einen signifikanten Leistungszuwachs bei geringerem Verbrauch der PC Komponenten. Im Temperatur Bereich von Zimmertemperatur 18 - 22 ° C bis maximaler Bauteile Temperatur von 110 C° ist der Leistungszuwachs eigentlich nicht signifikant. Weil auch bei steigender Temperatur höhere Luftfeuchtigkeit herrschen kann, ist dies zusätzlich riskant. Silizium wird unter Laborbedingungen bei 108 C° zum Nullleiter. Das heißt, dass bei der zugeführten Energie kaum Verlust in Form von Widerstand entsteht. Würde man es schaffen, PC bis auf diesen Nullpunkt zu kühlen ( in der Praxis würden sie nicht zum Nullleiter werden) der Faktor Leistung zu zugeführter Energie würde sich enorm Verbessern. Leider hat sich in der Vergangenheit bei allen Tests gezeigt, das man durch mehr Kühlung Energie einspart, der Effekt durch den Verbrauch der Kühlelemente wie Pelltier oder Cryo Gas sich wieder aufhebt. Ich sehe es alltäglich in den verschiedenen Server Räumen. Keiner nutzt da mehr Wakü. Überall dröhnen mächtige Blower Lüfter. Die sind einfach zu warten und da man doch Server in der heutzutage in Cluster organisiert werden, spielt der einzelne Server von der Leistung kaum noch eine Rolle. Da geht es um Kosten Nutzen. Das sehe ich auch Gaming PC so. Weil man mehr Arbeit hat, bei der Herstellung eines Wa Kü PC´s hat, verdient der Händler noch was daran. Deshalb wird in meinen Augen auch der Case Modding Hype geschürt wird. Der Normalo Nutzer und Gamer hat mit seinem Standard Lüftgekühlten PC viel mehr Leistung als er wirklich jemals nutzen kann. Es wird immer angeführt, das Games immer mehr Leistung brauchen. Aber die Wahrheit ist, das es immer mehr Game-Designer gibt, die von Software Optimierung keine Ahnung haben. Dann werden neue Hypes geschürt, hauptsächlich von NVIDIA, wie z.B. Raytracing um neue Hardware zu verkaufen. Da kann ich nur lachen, ich habe schon 1998 im Versuchslabor von Daimer-Benz Raytracing gesehen, da würde man heute noch vor Begeisterung hüpfen. Aber das Problem ist doch, das es wenige Programmierer gibt, die das vernünftig umsetzen können und die wenigen die es können, lassen es sich auch reichlich entlohnen. Das beste Beispiel ist Cyberpunk, wie die rumgurken um das Spiel einigermaßen zum Laufen bekommen, ist doch schier unglaublich. Die wirklich nur zocken wollen, kaufen sie besser eine neue Konsole. Dann gibt es Bereiche, da wird es auch in naher Zukunft immer an Leistung mangeln. Obwohl, wenn ich die neueren Videoschnittworkstation mal vergleiche, sind wir mit Threadripper, Epyc, NVidia 6000 und AMD Radeon Pro W 6800 auf einem ganz guten Weg. Nur im professionellen Bereich, Server und Workstation, ist Tuning ein Thema das die Hersteller nicht gerne sehen, wegen der Garantieleistung. Ich würde gerne mal einen Epyc mit einem AMD Radeon Pro W 6800 an Limit bringen, nur fehlt mir dafür das nötige Kleingeld ;)
     
  10. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    Dies ist ja sehr nett, dass du dies alles schreibst, aber das war doch gar nicht die Frage.
    Du hattest behauptet, dass oben genannte Peltier-Kühlung ökologisch sinnlos und zu Kostenintensiv sei.
    Und beides trifft halt nicht zu.
    Die Gründe hatte ich dargelegt.

    Wenn du wirklich Geld ausgeben willst, dann kaufe dir dieses aktuelle Mainboard, mit dieser Kühlung.
    So etwas nenne ich Kostenintensiv. :D;)



    Und was in Server-Räumen an Kühlsystemen laufen, interessiert mich offen gesagt, herzlich wenig.
    Meines Wissens wurden dort noch nie irgendwelche WaKü´s verbaut, und es war schon immer alles Luftgekühlt.
    Ist aber auch egal, da es hier nicht um Server-Räume geht, sondern um den 08/15 PC, welchen man zum Zocken, zuhause nutzt.

    Ich würde mir jedenfalls in meine PCs keine Luftkühler mehr einbauen.
    Diese sind mir viel zu sperrig, und solch ein schwerer Eisenklotz, der im Towergehäuse am Mainboard hängt, ist für dieses auch nicht gerade das Gesündeste.
    Zudem versperrt mir solch ein Luftkühler den Blick auf das Mainboard.

    Was die Lautstärke einer Kühlung betrifft, ist mir diese völlig egal, da ich meinen PC in ein anderes Zimmer verbannt habe.
    So bin ich beim Zocken ungestört, dass man eine Stecknadel fallen hören kann. :)

    So wie hier gezeigt:

     
  11. EvilMind

    EvilMind Hausbruder

    Vorsicht mit 08/15 denn das würde für viele bedeuten: herkömmlicher Gaming PC mit Luftkühlung. Aber, das was hier immer diskutiert wird ist entweder Wakü oder eben mit Peltier Elementen.
    Bei Peltier halte ich mich raus, mir fehlt da das Grundwissen. Nach einer kurzen Recherche im Internet haben jedoch viel User berichtet, dass sie überwiegend schlechte Erfahrungen gemacht haben. Aber das war, sollte man dazusagen, vor diesem neuen Intel Gerät.
    Bliebe also abzuwarten wie die Reaktionen darauf dann sind.
    Da bin ich anders, ich muss das nicht sehen, mir reicht, dass es ordnungsgemäß arbeitet. Schwierig aber ist, gebe ich zu, bei einem solchen Klotz dann Fehlersuche auf dem Mainboard oder Austausch anderer Teile, wenn man nicht den Klotz abmontieren will
    Lol, ich scherze mal: Ich nutze daheim die Zimmer zum Wohnen und nicht als Abstellkammer für PCs;):D

    Mein PC ist in einem umgebauten Kellerraum und da ein Keller für gewöhnlich kühler ist als die Restwohnung habe ich bisher im Sommer keine oder kaum Probleme mit der Kühlung. Allerdings ändert sich das im Winter, wenn es mal ans Heizen geht.
    Leider muss ich einem Lüfter austauschen, weil der vor kurzem den Geist aufgegeben hat. (Gehäuselüfter an der Rückseite) allerdings hat der Händler meines Vertrauens genau diese Größe nicht mehr im Sortiment.
     
  12. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    Zu den drei angesprochenen Punkten:
    1.) Mit 08/15 bezog ich dies auf den Vergleich von dem PC für zuhause, und den Groß-Rechnern in Server-Räumen.
    2.) Ich gehöre halt zu den Computer-Enthusiasten, die auch gern die Innereien eines PCs bewundern.
    3.) Mein PC steht in unserem Werkstatt-Zimmer, und da steht er gut. :)
     
  13. EvilMind

    EvilMind Hausbruder

    Zu 1 - 3: Dann ist doch alles in Butter. Jeder wie er mag
     
  14. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden