Display-Reiniger gesucht

Dieses Thema im Forum "PC- und Technik-Forum" wurde erstellt von Kleiner Prinz, 12. September 2018.

  1. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausvetter

    Bisher habe ich meine Computer und TV Displays mit einem Antistatic Pinsel gereinigt.
    Aber langsam wird es Zeit, es mit einem Reinigungsmittel zu versuchen.
    Mein Versuch, die Displays mit Glasreiniger zu säubern, endete damit, dass nun Streifen zu sehen sind, wenn bei ausgeschaltetem Gerät, Sonnenlicht drauf fällt.

    Meine Frage an euch wäre nun, welche Erfahrungen ihr mit speziellen Reinigungsmitteln für Displays gemacht habt.
    Welches ist gut, und von welchem sollte man die Finger lassen und nicht kaufen ?

    Auf eBay habe ich zum Beispiel so etwas gefunden:
    https://www.ebay.de/itm/Hochleistun...114605?hash=item3f9d0251ed:g:cc4AAOSwQWxa~Hfj

    Ich habe diesbezüglich keinerlei Erfahrung, was man da nehmen sollte.
    Es sollte allerdings schon etwas sein, was in größerer Menge abgefüllt ist, also 500ml oder so.
    Denn es gibt auch Reiniger in 40ml Miniatur-Flaschen welche sich schlecht für ein TV-Display eignen.
     
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. Blaubeerman

    Blaubeerman Freund des Hauses

    Zu dem Link hätte ich eine Frage: wozu muß ein Display-Reiniger antibakteriell sein?:confused:
    Ich lecke keine Bildschirme ab, weswegen mir das als reichlich suspekt erscheint. Das sieht eher wie ein universaler Hygienereiniger für Kunststoffoberflächen aus.

    Mir selber widerstrebt eine "Naßreinigung" von Bildschirmen. Speziell entspiegelte Displays haben eine chemisch aufgeraute Oberfläche (als Entspiegelung) und durch Flüssigkeit wird der sonst eher oberflächliche Staub erst richtig in die Oberflächer reingeschwemmt. Deshalb auch die Streifen nach der "Naßkosmetik". Sicherlich lassen die sich mit etwas schrubben wieder entfernen, nur ob der Druck dabei gut für`s Display ist?
    Möglich, das es spezielle Naßreinigungsverfahren gibt, mit denen es funktioniert - ist aber nicht so meine Baustelle. Ich bleibe lieber bei möglichst weichen antistatischen (Microfaser-)Lappen.

    Bye, Bbm.
     
    Kleiner Prinz gefällt das.
  4. Apsalar

    Apsalar Reisender

    Also bei mir ist es nicht das Reinigungsmittel, sondern das Tuch auf das es ankommt.

    Ich habe die besten Erfahrungen mit dem "vileda actifaser" Tuch gemacht. So um die 3,50 € für 2 Tücher. Kriegt man fast überall. Das Tuch mit herkömmlichen Fenster- oder Küchenreiniger (wegen der höheren Fettlöseeigenschaft) nebelfeucht einsprühen und mit der feinen Seite des Tuches das Display abwischen.

    Deine Streifen liegen daran, dass das Tuch nicht genug angelösten Belag aufnehmen konnte. Am Anfang muss man es mehrfach wiederholen und zwischendurch immer wieder antrocknen lassen.

    @ Blaubeerman

    Deine Brille wischt du gelegentlich doch auch feucht ab.
     
    Kleiner Prinz gefällt das.
  5. Blaubeerman

    Blaubeerman Freund des Hauses

    Die ist aber auch nicht entspiegelt und aus Glas. Damit verträgt sie sogar ein Vollbad ausgezeichnet.:p

    Bye, Bbm.
     
  6. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausvetter

    Das war bei mir auch die ganze Zeit der Grund, die Bildschirme nur mit dem Antistatic-Pinsel zu reinigen.
    Ich habe da auch höllische Angst, mit einem Tuch dran zu gehen, und das Display zu zerbrechen.

    Aber ich hatte heute gesehen, als die Sonne direkt auf den Bildschirm strahlte, dass da eine bessere Reinigung nun wohl notwendig ist.

    Ich habe mich jetzt auch wieder erinnert, als ich vor einigen Jahren mal einen Verstärker selbst zusammengelötet hatte, dass es da ganz großartige Sprays gibt.
    So kann man mit einem Kontaktspray Verunreinigungen quasi in "Nichts" auflösen, ohne da noch hantieren zu müssen.

    Ich habe nun mal gegoogelt, und dieses Spray gefunden:
    https://www.distrelec.de/de/schaumreiniger-200-ml-kontakt-chemie-screen-tft-200-ml-ml/p/30025872?channel=b2c&price_gs=8.9726&source=googleps&ext_cid=shgooaqdede-blcss&kw={keyword}&gclid=CjwKCAjw8uLcBRACEiwAaL6MSY29wg2x7RqD7AnQ02Bg7H0HDWUfPqkcuS-zeglsS7BA_-D3rcZd6hoCMGsQAvD_BwE

    Ich glaube, das werde ich mal testen.
    Das ein gutes Tuch auch nötig ist, ist mir bewusst.
    Das werde ich mir auch noch dazu kaufen.

    Ich muss nun erst mal herausfinden, was das für ein Schaum ist, der da aus der Dose kommt.
    Also einer, den man dann noch per Tuch beseitigen muss, oder wie beim Kontaktspray, sich von selbst auflöst, und den Schmutz mit sich nimmt.
    Edit:
    Laut pdf-Datei, welche man bei dem Link öffnen kann, braucht man also noch ein Tuch.
    Der Schaum ist auf Wasserbasis, ohne Lösungsmittel.
    1. ALLGEMEINE BESCHREIBUNG Schonender Spezialreiniger für TFT-Screens und LCD-Displays. Schaumreiniger auf Wasserbasis ohne Lösungsmittel wie Alkohol, Waschbenzin oder Ammoniak. 2. PRODUKTMERKMALE SCREEN TFT ist besonders zur schlierenfreien Reinigung empfindlicher Oberflächen geeignet. Der Reinigungsschaum beseitigt Schmutzschleier aller Art wie z.B. fettige Fingerabdrücke oder Nikotinbelag. Beim Sprühen bildet sich ein standfester Aktivschaum, der auch an senkrechten Oberflächen nicht abläuft. 3. ANWENDUNGSBEISPIELE SCREEN TFT wird verwendet zur Reinigung von TFT- und LCD-Displays bei • PC-Bildschirmen • Notebooks und Laptops • Handies • PDA • Camcordern • Navigationssystemen Bestens geeignet auch für • Touch-Screens • CD`s • Scanner • Kopierer 4. GEBRAUCHSANWEISUNG Spraydose vor Gebrauch gut schütteln. Oberflächen dünn einsprühen und Schmutz mit einem fusselfreien Tuch abwischen. Bei stark verschmutzten Flächen kann durch eine längere Einwirkzeit des Aktivschaumes eine bessere Reinigungswirkung erzielt werden. Der Schaum darf nicht in das Innere elektrischer Geräte gelangen. Deshalb empfehlen wir bei Laptops, den Schaum nicht direkt auf die Oberfläche, sondern zuerst auf ein Tuch zu sprühen. Dadurch minimiert sich die Gefahr, dass Schaumspritzer in das Innere des Laptops gelangen. Der Reiniger ist nach unserem derzeitigen Kenntnisstand auch mit lösemittelempfindlichen Oberflächen verträglich, da er keine gängigen Lösemittel wie Alkohol, Waschbenzin oder Ammoniak enthält. Dennoch empfehlen wir vor der Reinigung die Wartungsanweisung des Geräteherstellers zu beachten.
    Ich glaube, das werde ich mal testen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2018
  7. dilldappel

    dilldappel Neuankömmling

    Ein echter Geheimtip: Reiniger für weiche Kontaktlinsen. Wichtig das er ohne Alkohol, ohne Kochsalz und pflegende Substanzen ist. Hinterläßt keine Spuren und Rückstände und greift das Material nicht an.
     
    Kleiner Prinz gefällt das.
  8. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausvetter

    Reiniger für Kontaktlinsen wäre auch noch eine Idee, aber ich versuche das nun erst mal mit dem Schaum.
    Der hat den Vorteil, dass er an senkrechten Flächen nicht abläuft, und ich ihn einwirken lassen kann.
     
  9. Destero

    Destero Freund des Hauses

    Bei kleinen Verschmutzungen verwende ich Brillenreinigungstücher, damit habe ich an meinem Monitor bisher alles weg gekriegt. Stärkere Verschmutzungen hatte ich noch nicht am Monitor.

    Meine Tastatur müsste ich selber nochmal intensiv reinigen :oops::rolleyes:
     
    Kleiner Prinz gefällt das.
  10. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausvetter

    Bei mir ist es eher eine großflächige "Grundreinigung" des TV-Displays.
    Der Monitor ist zwar noch ganz ok, würde ich dann aber dann gleich mit reinigen. :)
     
  11. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Ich habe immer Angst mit mehr als nur einem leicht feuchten Tuch ranzugehen. Früher bei den Röhrenmmonitoren war es so, dass Glasreiniger und andere Mittel die beschichtete Oberfläche angriffen. Ob das bei heutigen LCDs immer noch so ist, weiß ich ehrlich gesagt nicht.

    Druck ist allerdings kein Problem, was habe ich schon auf den Monitoren und Fernsehern rumgrubbelt, das halten die aus.
     
    Kleiner Prinz gefällt das.
  12. Soldiersmurf

    Soldiersmurf Freund des Hauses

    Ich oute mich jetzt mal. Habe mir vor Jahren einen Displayreiniger in einem bekannten Discounter gekauft und der funktioniert tadellos.
    Ein paar Tröpfchen auf das beiliegende Tuch und der Bildschirm ist sauber. Der Kunststoff vom Rahmen wird davon auch nicht angegriffen.
    Die Flasche habe ich schon locker 7, 8 Jahre und es ist immer noch etwas drin.
     
    Kleiner Prinz gefällt das.
  13. Destero

    Destero Freund des Hauses

    Alles, außer dem Display
    Das kann ich nicht bestätigen, also grundsätzlich hast Du zwar recht, aber an einem alten Monitor habe ich auf dem Display zu fest gerubbelt und dann ist da so ein dauerhafter merkwürdiger Punkt übrig geblieben, weswegen ich den Monitor dann entsorgen musste. Allerdings halten die schon einen gewissen Druck aus, das stimmt schon!
     
  14. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden