ELEX

Dieses Thema im Forum "Andere Spiele" wurde erstellt von Elandra_MynShuryan, 25. Februar 2018.

Schlagworte:
  1. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Vertrauter

    Das neueste Werk aus der Piranha-Bytes-Schmiede hat mir mittlerweile (lt. Steam) 30 Stunden Freizeit abverlangt, Zeit für ein kleines Zwischen-Statement.

    Die Welt ist atemberaubend detailliert gestaltet, genauso, wie man es schon immer von Piranha gewohnt ist, so dass es eine helle Freude ist, sich in aller Ruhe umzuschauen.

    Nur: Mit der Ruhe ist das so eine Sache, denn die Welt ist nicht nur wunderschön, sondern gleichermaßen extrem gefährlich, hinter jeder Ecke lauern tödliche Gefahren!

    Ich bin auf ca. Level 12 angekommen, habe mich noch keiner Fraktion angeschlossen und fühle mich in den meisten Kämpfen meist wie ein schlappes Würstchen. Viele Kämpfe habe ich nur dank eines Begleiters überstanden.

    Ich muss sagen, das Kampfsystem sagt mir nicht besonders zu, vor allem, weil man sich mit gezogener Nahkampfwaffe nur schwerlich aus dem Fokus des Gegners zurückziehen kann, soll heißen, man "klebt" förmlich an ihm, aber auch, weil man stets nach ein paar Schlägen nicht mehr zuhauen kann, weil die Ausdauer komplett runter ist und man einfach warten muss, bis sich die Ausdauer wieder auffüllt. Beides zusammen führt dann sehr häufig zum Tod des Helden. Vielleicht ist es meine eigene Stümperhaftigkeit mit dem Umgang der Steuerung, vielleicht wird das ja mal besser mit besserer Ausrüstung und Ausbau der Skills, aber momentan brauche ich noch sehr häufig die F9-Taste. :D

    Ansonsten versteckt sich in Elex aus meiner Sicht das alte (bewährte) Prinzip der Vorgängerspiele: Lerne Fraktionen kennen, entscheide dich für eine und mach deinen Weg in dieser. Piranha weicht von diesem Prinzip in keinster Weise ab, es ist alles so, wie man es von früher kennt: Knechte und bückel für die Fürsprecher und mache dich lieb Kind, dann darfst du auch bessere Ausrüstung benutzen.

    Und irgendwie kommt mir das alles so bekannt vor: Die regel-/gesetzestreuen Berserker (früher: Altes Lager), die losgesagten Outlaws (früher: Neues Lager) und die fanatischen Kleriker (früher: "Sektenspinner" :D ), dazu die üblichen Klischees, dass viele Frauen im Spiel alle gleich aussehen und nichts zu sagen haben (obwohl sich hier doch schon einiges getan hat und es mehr weibliche Questgeberinnen gibt).

    Also irgendwie doch "nur" mal wieder ein Gothic, nur neu verpackt? Ja, es scheint mir so. :)

    Aber es überwiegt momentan noch mein Entdeckergeist: Die Welt und ihre Geheimnisse gründlich zu erforschen. :)

    20180225005616_1.jpg 20180225104424_1.jpg

    Gruß
    Elandra
     
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. der dunkelfürst

    der dunkelfürst Hausbruder

    Danke für deinen Zwischenbericht. ELEX steht auch noch auf meiner To-Play-List (und vorher noch auf der To-Buy-List :p) und kommt dann dran, sobald ich dafür die Zeit habe. Erstmal habe ich mir Oblivion kürzlich neu aufgesetzt und werde das dann ab demnächst etwas mehr spielen.

    Wobei das ja nicht schlecht ist. "Gothic" ist ja immerhin eine absolute Qualitätsmarke gewesen.
     
  4. Das kannst du in den Optionen ausstellen. Du musst erst deinen Spielstand laden, dann in die Optionen und wie die Screens dir zeigen. Und wie du siehst kannst du dir den Schweregrad individuell anpassen

    [​IMG] [​IMG]

    Nun es gibt ja 2 Begleiterinnen die Storyrelevant sind und mit denen sogar eine kleine Liebelei angefangen werden kann. Da hat sich schon was getan m.M nach. Aber das alle Klone sein mussten halte ich auch für schlichte Faulheit
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Februar 2018
    Elandra_MynShuryan gefällt das.
  5. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Vertrauter

    Zeit, dass sich ein Modder dieser Thematik annimmt. :D

    Zur Ergänzung meines Eröffnungspostes: Ich halte ELEX bislang für ein sehr interessantes, ja, sogar aufregendes Spiel, es kombiniert Fantasy und SciFi auf neue, erfrischende Art. Nur das altbackene Spielprinzip aus grauer Piranha-Vorzeit halte ich zumindest für diskussionswürdig.

    Nun bin ich ja ein Fan von Piranha-Bytes-Spielen, ich habe sie alle mehrmals durchgespielt, und dafür gibt es auch Gründe genug.

    Andererseits frage ich mich, ob Piranha mit ihrem Spielprinzip noch up-to-date sind und damit gegen "moderne" Spiele anstinken können, vor allem, was den Mainstream betrifft. Sofern man mit dem Mainstream nichts am Hut hat (und ehrlich gesagt, ist es mir persönlich auch schnuppe, was der heutige Trend ist), und solange Piranha damit leben kann, soll es gut sein.

    Und trotzdem hatte ich insgeheim irgendwie gehofft, dass ELEX vielleicht anders ist, neuer, weiter entwickelt... ;) Aber, und das scheint das Erfolgsrezept zu sein: Ich bin total fixiert auf das Spiel, stets gespannt, was es noch zu entdecken gibt. Und so manch skurriler Charakter mit lapsiger Schnauze lässt einen die Schwächen des Spiels kurzfristig vergessen. ;)

    Gruß
    Elandra
     
  6. Noch nie und werde es auch nicht. Gibt es von dem Game eine Demo? Ich war ja auch jahrelang neben Fallout auch bei Spielen von Piranha ein Fan und hab sie gern gespielt.
     
  7. Lahmaf

    Lahmaf Freund des Hauses

    Das Beste was der Markt an Rollenspiel zu bieten hat, ist immer noch die The Witcher Reihe.
    Was ELEX um Längen schlägt.
    Das Forum um diese zu erweitern ist es aber längst zu spät.
     
  8. Hm, das finde ich sehr subjektiv. Was einem gefällt oder nicht sollte kein ausschlaggebender Punkt sein für eine Wertung. In meinen Augen hat ELEX genauso viel Berechtigung wie alle anderen Rollenspiele die einen eigenen Thread haben. Immerhin gab bzw. gibt es jemanden hier der dazu einen Thread aufmachen wollte bzw. will. Inwiefern das Forum jetzt eine Änderung für irgendwelche Ausrichtungen und Bereiche vornimmt, sollten wir dem Team überlassen. Dass etwas geändert wird ist mit dem entsprechenden Thread schon durch geklungen. Alles Weitere wird mit der Zeit kommen. So auch die Zeit in der ich mir ELEX gönnen werde. Nach wie vor bin ich Fan von PB und werde mir den neuen Titel nicht entgehen lassen. Allerdings habe ich mir vorgenommen erstmal den 'Berg' abzuarbeiten der sich über im letzten Jahr angestaut hat. Danach wird es mir ein Vergnügen sein mit ELEX fortzufahren. :)
     
  9. Lahmaf

    Lahmaf Freund des Hauses

    Damit hast du natürlich in gewisser Weise recht.
    Aber für postapokalyptische Spiele habe ich Garnichts übrig die sind mir ein Graus und den Verstand förderlich sind sie auch nicht.
     
  10. Deine Meinung o_O In meinen Augen ist the Witcher (Teil 1 hatte noch stärkeren Fokus auf RPG) ein gutes Story Adventure mit ein paar wenigen RPG Elementen. Von einem echten Rollenspiel kann da keine Rede sein aber das trifft auf viele Titel heute zu. Elex hat zumindest in der Queststruktur nicht weniger und im Charaktersystem schon bissel mehr zu bieten. Frage: Elex eigentlich selbst lang genug gespielt oder nur irgendwelche Steam Wertungen gelesen? Verstehe dies nicht als Angriff aber mit so einer provokanten Aussage und dann in einem Setting mit dem du perse nichts am Hut hast, da ist der Vergleich eigentlich unnötig.

    Damit meinst du genau was? Das gewählte Setting in die ein Spiel gebettet ist, ob es einem zusagt oder eben nicht, sagt wenig über die Qualität aus. Zumindest findet Elex eine glaubwürdige (im Rahmen von Sci Fi) Erklärung für jenes und ist nicht unglaubwürdiger als Drachen, Trolle und Magier
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Februar 2018
    der dunkelfürst gefällt das.
  11. Lahmaf

    Lahmaf Freund des Hauses

    Nein, aber du scheinst es zu tun.
    Es ist nun einmal meine Meinung über Endzeit spiele.
    Mit ihrer finsteren postapokalyptische Zukunftsvision.
    Versucht habe ich es dennoch, aber bei Zeiten verworfen.
     
    Ladyfalk gefällt das.
  12. Das ist in den meisten Fällen auch meine Meinung. Einer der Gründe, warum ich um Fallout einen Bogen mache. Dennoch gibt es einige postapokalyptische Titel, welche mich durchaus neugierig machen durch bestimmte Eigenarten, oder spezielle Dinge.

    So habe ich Metro 1 und 2 z.B. sehr gemocht, oder auch S.T.A.L.K.E.R. beides spiele die mich aus ganz verschiedenen Dingen gereizt haben und in denen die Postapokalypse in meinen Augen sehr intelligent verwoben wurde. ELEX geht da ebenfalls einen eigenen Weg
    und verbindet hier ein Fantasy-Setting damit. Ich wüsste keinen anderen Titel der das derart macht. Zudem bin ich wie erwähnt ein großer Fan von echten Spielen aus der Feder von Piranha Bytes. Die Risen-Reihe z.B. gefällt mir sehr gut und auch Gothic 1 und 2 habe ich sehr gemocht.
    aus diesen beiden Gründen ist ELEX für mich ein 'Must Play'-Titel. Natürlich macht es wenig Sinn, wenn man da deine Meinung hat. Verständlich. Um dem Spiel jedoch Qualität ab- oder zuzusprechen gehe ich immer den Weg es selbst zu spielen und erst dann zu urteilen.

    Auf Meinungen Anderer bzw. Medienberichte gebe ich schon seit Langem nicht viel. ;)
     
    Elandra_MynShuryan und Lahmaf gefällt das.
  13. Lahmaf

    Lahmaf Freund des Hauses

    Es gibt heutzutage Möglichkeiten so etwas auszuprobieren ohne sich hinterher zu ärgern.

    Ich sagte doch:
     
  14. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Also ich mag Post-Apokalypse Spiele bzw. Spiele in einer dystopischen Zukunft sehr gerne, es gibt ja auch nicht gerade viele davon. Einfach weil sie sich mal ein wenig von der üblichen Fantasy-Kost abheben und eben auch weil sie oftmals erwachsener und dreckiger sind. Deswegen ist Cyberpunk 2077 auch seit Jahren das Spiel, auf das ich mich am meisten freue. Zwar mag ich z.B. das ähnliche Shadowrun-Setting lieber aber die paar Spiele die dort in den vergangenen Jahren erschienen sind, sind leider alles ISO-Low-Budget Titel.

    Im Moment spiele ich deswegen auch endlich mal God Eater. Im Zuge des Monster Hunter World Hypes fiel mir die Reihe wieder ein und Monster Hunter World ist mir irgendwie zu bunt und das "Steinzeit"-Fantasy-Setting ist mir zu ausgelutscht und langweilig, während ich bei God Eater eine richtig coole, teils fiese Story habe.
     
  15. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Vertrauter

    Bevor das nun abdriftet hin zu einer Diskussion um Für und Wider von Post-Apokalypten-Spielen, bleibe ich dann mal bei ELEX. :)

    Die Levelaufstiege sind schwer, ich habe seit dem letzten Post zwei davon geschafft, noch immer streife ich durch die Welt, ohne mich für eine Fraktion entschieden zu haben. Da liegt dann wahrscheinlich auch der Hase im Pfeffer: Mir ist der Zugang zu entscheidend besserer Ausrüstung verwehrt, weshalb es auch nicht einfach ist, gegen die Masse an Viechern anzukommen und dementsprechend Erfahrung zu sammeln.

    Auch das, so fällt mir während des Schreibens ein, ist nicht neu bei Piranha-Spielen, aber ich habe nach wie vor sehr viel Spaß an dem Spiel, auch wenn mein Tagebuch vor Quests überquillt und viele Missionen aufgrund meiner beschriebenen Schwächen nur schwer abzuarbeiten sind.

    Mittlerweile habe ich aber alle drei wählbaren Fraktionen kennengelernt, es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann ich mich einer von ihnen anschließe. Momentan tendiere ich zu den Outlaws... ;)

    Ein paar weitere Eindrücke:

    20180228114236_1.jpg 20180228133622_1.jpg 20180228152304_1.jpg 20180228161723_1.jpg 20180228161725_1.jpg

    Gruß
    Elandra
     
    der dunkelfürst und Ladyfalk gefällt das.
  16. der dunkelfürst

    der dunkelfürst Hausbruder

    @Elandra_MynShuryan Hast du dich bisher keiner Fraktion angeschlossen, weil du noch nicht alle kanntest oder weil der Zugang noch zu schwer war? Ich erinnere mich noch, dass es in Gothic 2 ja recht einfach war, sich der Miliz anzuschließen, während der Zugang zu den Söldner und Magier schwerer war. Ich erinnere mich jedoch an keine nennenswerten Schwierigkeiten in Gothic 3, was jedoch auch daran liegen kann, dass mir das Spiel insgesamt leichter vorkam. Bei Risen war der Fraktionszugang aber auch entschärfter imho. Wie ist das in ELEX?
     
  17. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Vertrauter

    Erstmal wollte ich keine voreiligen Entscheidungen treffen, d.h., ich wollte erstmal alle Fraktionen ausreichend studieren. :)

    Dann habe ich mal probehalber (vorher F5 gedrückt, danach neu geladen) Ragnar bei den Berserkern zu meiner Aufnahme befragt. Der hat alles aufgezählt, was ich gemacht habe, und zwar nicht nur, was ich an Problemen gelöst, sondern auch, was ich an neuen Problemen geschaffen habe. Er meinte dann, ich hätte mehr Probleme gebracht als gelöst und er könne mich so auf gar keinen Fall bei den Berserkern aufnehmen, ich müsse erst Wiedergutmachung betreiben!

    Tja, wie es scheinbar oder offensichtlich ist: In Elex haben deine Taten mehr Einfluss auf den Spielfortgang als es in den Vorgängerspielen noch der Fall war. Aus meiner Sicht höchst lobenswert, dass die Umwelt auf die eigenen Aktivitäten tatsächlich reagiert, was aber natürlich auch zu Schwierigkeiten führt, wie man sieht.

    Ich habe das nicht gespeichert, da ich eher zu den Outlaws neige, wovon ich allerdings mittlerweile auch nicht mehr so ganz überzeugt bin, nachdem ich da so manchen Stinkstiefel kennengelernt habe. ;)

    Inzwischen habe ich das "Lager der Mitte" entdeckt und dort mein Domizil bezogen, leider handelt es sich hierbei allerdings nicht um eine echte vierte Fraktion, womit der Spielfortschritt hier wohl nicht ausgelöst werden kann. Trotzdem handelt es sich (bisher) um eine ideale Operationsbasis. :) (Btw: Auch die Begleiter ziehen automatisch ins Lager der Mitte um, sie sind dann nur etwas verstreuter als am alten Treffpunkt! ;) )

    20180228210609_1.jpg 20180228213611_1.jpg 20180228214729_1.jpg 20180228215554_1.jpg 20180228220452_1.jpg 20180228222549_1.jpg

    Nur das mit dem Investieren habe ich noch nicht ganz durchschaut: Für 1.000 Elexit kann man einen Händler im Lager einstellen, so weit, so gut, habe ich auch schon gemacht (siehe Screenshot: Der Stand mit dem Zeltdach). Aber man kann noch drei Werkbänke und drei Einrichtungsarten "kaufen" - soll man sich für eine Variante entscheiden (meine Vermutung!)? Oder gehen alle? Davon abgesehen, kostet das jeweils 2.000 Elexit, und die habe ich derzeit nicht über. :D

    A propos "über haben": Mir zerrinnt das Elexit quasi zwischen den Fingern, ständig muss man Munition nachkaufen, jeder Skill kostet 500 Elexit aufwärts, ständig gibt man irgendwelchen NPC Elexit, um eine Quest voranzutreiben - also: Reich werden auf Magalan ist so eine schwierige Angelegenheit! :D

    Gruß
    Elandra
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. März 2018
  18. der dunkelfürst

    der dunkelfürst Hausbruder

    Gut, in Gothic 2 war man für eine ganze Weile ja auch kein Edelmann. Die Waren in Khorinis waren teuer und die gefundenen Gegenstände in der Welt hatten wenig Wert. Wobei ich das viel angenehmer finde, als die Massen an Gold, die man in Oblivion und Skyrim irgendwann hat. Denn das wirft zwangsläufig die Frage auf: Warum gibt es nicht mehr Schatzjäger in der Welt? In Gothic waren die Monster ja wenigstens stark und man starb schnell. Von daher freut es mich, dass sie in ELEX nicht davon abgekommen zu sein scheinen.

    Das mit den Auswirkungen klingt auch sehr viel versprechend. Immer wieder schade, wenn das Absolvieren von Quests sich gar nicht auswirkt.
     
    Elandra_MynShuryan gefällt das.
  19. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Vertrauter

    Du kriegst sogar öfter mal Einblendungen, wie: "XYZ gefällt das." oder "XYZ wird sich das merken."

    Inwieweit das über einen möglichen Fraktionsbeitritt hinaus später noch Relevanz hat, kann ich momentan noch nicht sagen.

    Tatsache ist, dass es meist nicht nur eine Möglichkeit gibt, eine Quest zum Abschluss zu bringen, und ich habe es auch schon mehrfach geschafft, dass eine Quest gescheitert ist, allerdings handelte es sich bei diesen meist um konkurrierende Quests, wo man sich halt entscheiden muss, in wessen Sinne, also für welche Seite man eine Quest abschließen will.

    Ich finde schon, dass man viele Entscheidungsmöglichkeiten hat (schon allein in den verschiedenen Dialogoptionen), und dass das dann auch tatsächlich Auswirkungen zeigt, ist dann umso erfreulicher, trägt es doch ungemein zur Glaubwürdigkeit einer sich stetig entwickelnden Welt bei! ;)

    20180301091355_1.jpg 20180301093206_1.jpg 20180301093441_1.jpg 20180301100304_1.jpg

    @der dunkelfürst: Solltest du noch zögern, dir das Spiel zu kaufen: Ich spiele (lt. Steam) jetzt seit 51 Stunden ELEX und ich glaube, ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich sage, dass ich mit diesem Spiel keinen Schrott erworben habe! Von mir gibt es daher eine Kaufempfehlung! ;)

    Gruß
    Elandra
     
  20. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Vertrauter

    Ein paar "Action"-Bilder:

    20180301135648_1.jpg 20180301135659_1.jpg 20180301135716_1.jpg 20180301135731_1.jpg 20180301140240_1.jpg

    Okay, habe lediglich ein paar Sitzgelegenheiten ausprobiert...

    :D :D :D

    Gruß
    Elandra
     
  21. Hab da auch was... Elex in a nutshell

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    :D

    Obwohl so schlimm ist es nicht, mittlerweile hab ich gelernt wo es drauf ankommt, manchmal hilft eben auch nur wegrennen
     
  22. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden