Final Fantasy XV - Wie man ein schlechtes Spiel lieben kann

Dieses Thema im Forum "Andere Spiele" wurde erstellt von troubega, 28. Juli 2019.

Schlagworte:
  1. troubega

    troubega Abenteurer

    [​IMG]

    Ich selber fand jetzt keinen Thread zu Final Fantasy XV und möchte diesem Spiel einen eigenen Thread spendieren, bei dem ich auch etwas "Hilfe" anbiete. Zunächst: Der Thread-Titel ist eine deutsche Übersetzung der Final Fantasy XV Review des YouTubers "SkillUp". Das Video findet ihr hier, ist jedoch auf Englisch und daher möchte ich quasi eine deutsche Schrift-Übersetzung für euch bieten:


    Zuerst aber etwas zu mir. Ich HASSE die japanische Medien-Kultur. Animes, Mangas usw. sind mir ein Graus. Und dennoch hatte ich mit Final Fantasy XV den Spaß meines Lebens. Vorher hatte ich Final Fantasy VIII auf PC mal angefangen und habe auch vor es als Remaster auf Konsole zu beenden, sobald es verfügbar ist. Und noch zur Info: Dieser Thread und meine Erfahrungen basieren auf der Royal Edition, die inhaltsgleich mit der Windows-Edition sein dürfte (Wobei PC-Spieler sogar einige Extra-Inhalte haben, die aber an Sich irrelevant für den thread sind.

    Die Grundaussage des Videos ist:

    auf Deutsch:

    Und ja, dem kann ich nur zustimmen.

    [​IMG]

    Final Fantasy XV ist ein JRPG mit Echtzeit-Kampfsystem. Im Spiel erkunden wir eine offene Spielwelt und verfolgen eine Geschichte und da fangen die Probleme des Spiels auch schon an, denn die offene Spielwelt sieht zwar atemberaubend aus, ist aber inhaltlich eine Vollkatastrophe. Es gibt in der Welt kaum etwas zu erkunden.
    Wir sehen wunderschöne Stein-Bauten, riesige Krater und einen Meteor, der aussieht wie aus Eis. Das Panorama ist unfassbar gut, doch bringt es dem Spieler alles nichts. Wie können durch die leeren Ebenen der Spielwelt laufen, Gegner töten und das wars. Es gibt natürlich massig an Quests, die aber glatt aus einem Free-To-Play MMO aus Korea stammen können. Töte 10 X, sammel 2 Y. Mehr gibt es nicht. Als kleiner Lichtfunken gegen die allumfassende Dunkelheit die da "Monotonie" genannt, ist das Angeln. Aber darauf muss man erstmal stehen.

    Dann wäre da noch das zweischneidige Schwert des Kampfsystems. Zum einen sieht das Kämpfen im Spiel unglaublich gut aus. Die Animationen und Bewegungen der Charaktere sind immer hübsch anzusehen. Man hat die ganze Zeit das Gefühl, ein athletischer Halbgott auf dem Schlachtfeld zu sein. Was man jedoch nicht fühlt, ist die Kontrolle. Zum Angriff hält man die Angriffstaste gedrückt. Die Spielfigur läuft dann automatisch zum Feind und greift ihn an. Genauso funktioniert auch das Blocken und Ausweichen.Ich persönlich hatte oft genug das Problem, dass ich nicht sehen konnte, wann ein Feind angreift, wie es bei Dark Souls möglich ist. Dadurch war es eher ein Raten, wann der Feind angreift, als ein wirklich taktisches Blocken und Ausweichen.

    [​IMG]

    Fassen wir also zusammen:

    Das Kampfsystem ist nur mäßig gut, die Open-World mehr Kulisse als wirkliche Welt und die Quests sind Beschäftigungstherapie in ihrer reinsten Form. Und dennoch liebe ich Final Fantasy XV, und der Grund ist das Universum und ihre Geschichte.

    Ich liebe EOS, für das, was es ist: Fantasy, basierend auf der echten Welt. Es ist keine typische Mittelalter-Welt, sondern eine sehr moderne, in der es auch Autos und Smartphones gibt. Doch diese uns bekannten Elemente werden durch die einzigartige Geschichte der Welt zu etwas einzigartigem. Götter sind hier real existierende Entitäten und auch die Existenz von Magie mischt das Universum gut zusammen. Doch wenn das Gameplay nicht 100 % überzeugt, dann reicht ein tolles Universum nicht aus, um mich zu begeistern. Wie ich ja sagte: Als SPiel ist Final Fantasy XV schrecklich, doch als "Erfahrung" sieht es anders aus, denn das Spiel lebt für mich nur durch seine Charaktere.

    Mit Ignis, Prompto und Gladio erschuf SquareEnix einen wirklich tollen Cast an Charakteren. Sie sind zwar alles Anime-Stereotypen, doch die Interaktion mit ihnen ist eine reine Freude. Werde ich von einem Gegner auf den Boden geworfen, hebt mich Ignis auf und in einer einzigen, fließenden Animation klopfen wir uns mit der Faust ab, ehe wir weiter kämpfen. All das geschieht, ohne das Kampfgeschehen und ihre Dynamik zu unterbrechen. Wer natürlich keine Lust hat, eine japanische Boy-Band auf ihrem Roadtrip zu begleiten, der wird hier vielleicht auch keinen Spaß haben, doch meine Suspension of Disbelief ist hierfür hoch genug. Ich habe mit den Figuren mitgefühlt und war begeistert.

    [​IMG]

    Eines der Probleme von Final Fantasy XV ist, dass es seine Stärke, die Charaktere, sehr unzufrieden behandelt. Die emotionalsten Geschichten von Gladio, Prompto und vor allem Ignis werden in DLCs ausgelagert, von denen das Spiel empfiehlt, sie NACH dem Hauptspiel zu spielen, was ein großer Fehler ist. Es werden zwar einige Story-Relevante Elemente vorweggenommen, doch empfehle ich die DLCs an folgenden Punkten der Geschichte zu spielen, um die Erlebnisse mit den Charakteren vollständig zu gneießen:

    Episode Gladiolus sollte direkt zu Beginn von Kapitel 7 gespielt werden. Sobald der DLC durchgespielt ist, kann mit dem Hauptspiel fortgefahren werden.

    Episode Prompto sollte während Kapitel 12 gespielt werden.

    Wichtig ist: Sobald die Charaktere zum jeweiligen DLC die Gruppe des Hauptspiels verlässt, ist es Zeit die DLC's zu spielen.

    Anders sieht jedoch die Sache mit Episode Ignis aus. Das hier ist zwar der beste DLC des Spiels und hat den größten Impact, zeigt jedoch am Ende die Handlung des Hauptspieles bis zum Ende an. Da hat sich Square einfahc ins Knie geschossen. Der Charakter von Ignis blüht erst durch den DLC auf, wa seinem aber nichts für das Hauptspiel bringt, wenn man es am Ende nahc dem Hauptspiel spielen muss.

    Ganz zum Schluss sollte dann Episode Ardyn gespielt werden, den man sich aber trotz der Royale Edition dazukaufen muss.

    Doch besteht Final Fantasy XV nicht nur aus dem Hauptspiel samt DLCs. SquareEnix hatte die Vorstellung, aus Final Fantasy XV ein Franchise zu machen. Dadurch gibt es nicht nur das Spiel, sondern noch viel mehr und hier möchte ich euch eine Punkte-Liste aufgeben, in welcher Reihenfolge ihr die einzelnen Medien angehen solltet:


    Die Canon-Inhalte

    • Final Fantasy XV: E3 2013 Trailer
      Ihr habt es erfasst! Auch einige Trailer sind Teil des Canons von Final Fantasy XV. Der Trailer hier sollte als erstes gesehen werden.
    • Final Fantasy - Dawn Trailer
      In diesem kurzen Trailer erfährt der Vater des Protagonisten, was seinem Sohn erwartet. Erst dadurch ist klar, welche Aufgabe Noctis Lucis Caelum haben wird.
    • Platinum Demo: Final Fantasy XV
      Die Demo spielt in Noctis Kindheit, wo er nach einem Angriff einen Traum erlebt. Das Durchspielen wird mit einer zusätzlichen Beschwörung im Hauptspiel belohnt Demo für Playstation 4. Hier gibt es Demo für XBox ONE (Aktuell nicht verfügbar) (PC bekam diese Demo nicht. Die Demo kann HIER angesehen werden!)
    • A Kings Tale: Final Fantasy XV
      Ein kostenloser Side-Scroll-Prügler, in welchem Regis seinem Sohn Noctis eine Geschichte erzählt. Die Erzählung spielt kurz nach Noctis erwachen nach dem Angriff als Kind. Die Geschichte selber ist nicht Canon, da es so nie passiert ist, aber Regis wollte eine coole Geschichte erzählen. Also die Geschichte ist unkanonisch, dass er sie erzählt aber nicht. Ist recht kurz (1-2 Stunden). Xbox-Version, PS4-Version PC-Version gibt es leider nicht. Ein Walkthrough kann hier angesehen werden:
    • Brotherhood: Final Fantasy XV
      Ein 5-Teiliger Anime, der erklärt, wie sich die 4 Hauptcharaktere kennengelernt haben. Dort wird auch kurz der Angriff aufgegriffen, den Noctis in seiner Kindheit hatte, und welcher zur Platinum-Demo führte. Der Anime kann LEGAL auf dem YopuTube-Kanal von Final Fantasy XV angesehen werden. Die Sprache ist Japanisch, jedoch bietet jede Episode Untertitel, die ihr aber im Video durch Klicken auf das Zahnrad-Symbol aktivieren könnt. Es sind KEINE automatischen Untertitel, sondern wurden professionell erstellt. Die Playlist mit den 5 Episoden findet ihr HIER
    • Omen-Trailer
      Ein Traum, den Noctis während des Spiels träumt. Er wird in Teilen auch im Spiel gezeigt.
    • Final Fantasy XV: Prologue - Parting Ways -
      Ursprünglich eine japanische "Drama-CD", welche nie für den Westen übersetzt wurde, weil Japan. Spielt 1 Tag vor beginn des Spiels und kann als kostenlose, LEGALE PDF HIER gelesen werden. Ungefähr 50-Seiten. Hauptsächlich Dialoge.
    • Kingsglaive: Final Fantasy XV - Ein fast 2-Stündiger CGI-Film der gekauft werden muss. Er behandelt die Ereignisse, die zum Konflikt des Spiels führen und spielt während des Anfangs des Spiels. Einige wenige Ausschnitte des Films sind im Spiel enthalten.
    • Final Fantasy XV + DLC
      In welcher Reihenfolge die DLC gespielt werden sollten:
      Episode Gladiolus sollte direkt zu Beginn von Kapitel 7 gespielt werden. Sobald der DLC durchgespielt ist, kann mit dem Hauptspiel fortgefahren werden.

      Episode Prompto sollte während Kapitel 12 gespielt werden.

      Wichtig ist: Sobald die Charaktere zum jeweiligen DLC die Gruppe des Hauptspiels verlässt, ist es Zeit die DLC's zu spielen.

      Anders sieht jedoch die Sache mit Episode Ignis aus. Das hier ist zwar der beste DLC des Spiels und hat den größten Impact, zeigt jedoch am Ende die Handlung des Hauptspieles bis zum Ende an. Da hat sich Square einfahc ins Knie geschossen. Der Charakter von Ignis blüht erst durch den DLC auf, wa seinem aber nichts für das Hauptspiel bringt, wenn man es am Ende nahc dem Hauptspiel spielen muss.

      Ganz zum Schluss sollte dann Episode Ardyn - Prologue angesehen werden, ein 13-Minütiger Anime, der kurz vor dem letzten DLC Episode: Ardyn spielt. Den DLC muss man sich aber trotz der Royale Edition für 10 europäische Öcken dazukaufen.
    • Final Fantasy XV: Multiplayer Expansion: Comrades
      Ein Coop-Spiel, dass zwischen Kapitel 13 und 14 spielt. Hier macht man einfach Missionen, wo man Gegner töten muss, um eine Stadt aufzubauen. Ist im Grunde wie ich: Kann man mögen, muss man aber nicht. Kann komplett Solo gespielt werden und ist Gratis WENN ihr das Hauptspiel besitzt. PS4-Version, XBox ONE - Version Die PC-Verison ist in der Windows-Version des Hauptspiels enthalten.
    • FINAL FANTASY 15 ‐The Dawn Of The Future‐
      Ein Roman, der die gestrichenen DLC "Episode Aranea", "Episode Noctis" und "Episode Lunafreya" in schriftlicher Form behandeln wird. Es soll noch dieses Jahr in den Westen kommen (Nur englisch!)

    Ihr seht also, es gibt ne Menge Dinge, die ihr konsumieren könnt, wenn ihr die vollständige Final Fantasy Erfahrung wollt. Den Anime fand ich, genau wie Kings Glaive, ganz unterhaltsame. Beides keine Meisterwerke aber ein schöner Einstieg in das Universum. Comrades ist für mich eher was für zwischen durch. Es gibt einiges an Wiedersehen mit geliebten Charakteren, aber sonst ist es zu vernachlässigen, finde ich. Die DLCs sind jedoch fantastisch. Vor allem Ignis hat mich zu tiefst beeindruckt. A Kings Tale hat mir auch Spaß gemacht und war schnell rum. Wenn ihr euch ein Wochenende Zeit nehmt, könnt ihr so ziemlich alles fertig haben, ehe ihr das Hauptspiel samt DLC in Angriff nehmt. Und das solltet ihr auch, denn nur so erhaltet ihr, meiner Ansicht nach, das beste Erlebniss, da die übrigen Inhalte das ausgleichen,w as dem Hauptspiel fehlt: Mehr von den Charakteren.

    Uff. Dieser Thread hier hat mich 2-Stunden gekostet und ich hoffe, dass er euch hilft.
     
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Ich habe mal ein "gefällt mir" gegeben, trotz deiner Abneigung der Sachen, die ich abgöttisch liebe. Vielleicht hasst du sie ja doch nicht so wie du denkst, Final Fantasy scheint ja der Beweis.

    Apropos, wenn dir Action-Kampfsystem und eher wenig Anime-Style zusagt, dann schaue dir Final Fantasy Type-0 HD an, was schon sehr westlich aussieht. Falls du das Intro überlebst, das ist eines der dramatischsten und traurigsten, die ich je gesehen habe.

    Falls du Lust auf die beste JRPG Serie aller Zeiten bekommst, werfe auch mal einen Blick auf The Legend of Heroes - Trails of Cold Steel. Teil 3 von 4 kommt im Herbst. Und ja, das ist eine durchgehende Geschichte über 4 Teile und damit mal locker eben ein 400 Stunden Epos. Die Grafik ist grottig aber die Story und Dialoge ... einfach nur wow.
    Ist allerdings dann Rundenkampf, allerdings ein sehr gutes und flottes. Nur der leichte Schwierigkeitsgrad ist schon einen Tacken schwerer als der leichte bei Final Fantasy, selbst da muss man schon ein wenig mit seinen Resourcen haushalten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2019
    troubega gefällt das.
  4. troubega

    troubega Abenteurer

    Es ist ein zweischneidiges Schwert. Zum einen lebe ich alles wo Ghibli draufsteht. Aber Sowas wie große Brüste, kurze Kleidung (selbst Cidney aus FF15 war mir "zu wider") und die verniedlichung von allem gefällt mir gar nicht. Es ist kein Hass, eher eine Abneigung.

    Type-0 steht auf meiner Liste und aktuell möchte ich mehr im JRPG Sektor probieren. Hab mir Tales of Vesperia gekauft und mag ja auch Kingdom Hearts sehr.

    Ich habe seit 2 Wochen ne Playstation 4. Gibt es das darauf und was ist wa für ein Spiel? Rundenbasiert? Was ist das setting?
     
  5. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Ja, es muss schon passen, in ein ernstes Setting passt sowas auch nicht und wirkt dann selbst als "comic relief" manchmal ein wenig nervig. Während es mir bei anderen Titeln wie der Neptunia Serie, die einfach auf Trash ausgelegt ist durchaus Spaß macht (nur die englische Synchro sollte man meiden, die Sprecher sind ein Graus, die Neptunia Games unbedingt auf japanisch spielen, da klingen die Figuren gleich 1000 Mal normaler).

    Tales of Vesperia bin ich zwiegespalten, ist halt schon ein etwas älterer Titel. Mein Favorit der Serie ist Tales of Berseria, vor allem spannend, weil man da quasi den Bösewicht spielt.
    Kingdom Hearts mag ich zugegeben nicht so, wobei ich die alten Hauptteile angespielt habe (bei meiner Schwester, die die Serie auch liebt) und sie als spielerisch durchaus gut empfand. Nut die Mobil-Ableger konnten mich so gar nicht überzeugen.

    Trails of Cold Steel gibt es für PS3 (Teil 1 und 2) PS4 (alle Teile) und PC (alle Teile). Wobei Teil 3 und 4 halt erst noch erscheinen.

    Das Kampfsystem ist rundenbasiert aber sehr intelligent und abwechslungsreich. Ich mag eigentlich Rundenkämpfe nicht so, aber da machen sie Spaß und sind richtig kurzweilig.

    Zum Setting, die Spielfigur wird am Anfang Schüler in einer Militärakademie als Teil einer experimentellen Klasse. Das Land in dem er lebt hat starke hierarchische Strukturen, in dieser Klasse sind jetzt Schüler aller Bevölkerungsschichten, halt Adlige, gutbürgerliche Leute und sogar niedrige Schichten sowie Schüler aus "entfernten Gegenden" und sie müssen lernen, miteinander auszukommen. Am Anfang hat man dann ein wenig Schulalltag und lernt kämpfen und die Klasse geht dann auf Trips zu den einzelnen Familien der Schüler, damit die Schüler lernen, wie die jeweils anderen Schichten so leben.
    Währenddessen schwelt im Hintergrund ein politischer Konflikt mit Nachbarstaaten und gegen Ende von Teil 1 bricht dann auch Krieg aus und die Schüler finden sich dann mitten im Konflikt zwischen politischen Intrigen usw.
    Das ist ein ziemlich ernstes Setting und mal was anderes. Aber da es Schüler sind gibt es natürlich genug auflockernde Szenen.
     
    troubega gefällt das.
  6. troubega

    troubega Abenteurer

    Also ich werde mir trails of cold Steel mal ansehen. Aber die sind aktuell zumindest auf Amazon nicht gerade billig. Da muss ich gucken wann ich dafür finanzielle Mittel frei bekomme. Aber es klingt sehr interessant
     
    Spiritogre gefällt das.
  7. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Als Download sind sie manchmal im PSN im Sale, so habe ich mir die damals geholt, weil mir die Retails auch ein wenig zu teuer waren und ich nicht wusste, ob sie wirklich so gut sind, wie alle behaupten, insbesondere auch, weil sie grafisch ein wenig schwach sind. Kurz gesagt, sie sind genial.

    Die The Legend of Heroes Serie besteht inzwischen aus über 20 Spielen, von denen aber nur wenige hier erschienen sind. Die einzelnen Spielreihen der Serie spielen in der gleichen Welt aber immer in anderen Ländern. Die Vorgänger-Trilogie Trails in the Sky gibt es am leichtesten auf PC (Steam und GoG), da habe ich aber erst kürzlich den ersten Teil von angefangen.

    Zu der Tales of... Serie möchte ich noch anmerken, mein Einstieg war Tales of Xillia. Ich habe dann auch anschließend viele ältere Teile gekauft aber mich mit Ausnahme von Tales of the Abyss auf dem 3DS noch nicht wirklich rangetraut. Die Story bei Tales ist immer nett erzählt aber spielerisch finde ich sie meist sehr limitiert. Ich spiele da auch praktisch nur die Hauptstory und lasse sämtliche Nebenquests links liegen, weil die Oberwelten echt grausig schlecht designt sind. Und, leider haben fast alle Tales of... Spiele auch diesen nervigen "comic relief" Charakter in der Party. Da muss man dann leider drüber stehen.
     
    troubega und Licht gefällt das.
  8. troubega

    troubega Abenteurer

    Uff. Ich gehe in Final Fantasy 15 zu sehr auf. Hatte mir ja den Film "Kingsglaive" auf Blu-ray gekauft. Und heute? Fand die Steelbook Limited-Edition für die Playstation 4 gebraucht, in dem Spiel und Film enthalten ist. Und ich Habs mir gekauft.

    Fotos kann ich euch leider nicht geben. Die Maximalgröße für Bilder ist in dem Forum hier zu lachhaft.
     
  9. troubega

    troubega Abenteurer

    Hab mir Teil 1, nach deinem geschwärme und dem eines meiner Lieblingsyoutubers jetzt im psn für 25 europäische Öcken gekauft und hoffe wirklich, dass es mir als Jrpg Anfänger gefallen.

    Zudem kaufte ich mir Episode Ardyn und spielte es auch durch (2 Stunden). Ein wirklich sehr guter DLC. Fans der Welt und Story oder von Ardyn sollten es sich gönnen. Es reißt viele Dinge an die wohl Schlussendlich erst im Roman geklärt werden.
     
    Spiritogre gefällt das.
  10. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Na, da hoffe ich dann ja wirklich, dass dir das Spiel gefällt. Bin gespannt auf deine Meinung.
     
    troubega gefällt das.
  11. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden