Metro Exodus DLCs

Dieses Thema im Forum "Andere Spiele" wurde erstellt von FROSTY10101, 25. Oktober 2019.

  1. FROSTY10101

    FROSTY10101 Bürger

    Es scheint wohl für Metro Exodus ein oder zwei Add Ons zu geben.
    1.) Artyom's Nightmare
    2.) The Two Colonels

    Und dass es diese bereits zu kaufen gibt.
    Auch für den PC und nicht nur Console.
    https://www.windowscentral.com/metr...menal-side-story-pays-homage-franchises-roots
    Nur finde ich da nichts.
    Wer weiß da etwas mehr darüber als ich ?

    Die Videos sind jedenfalls richtig geil !

    Metro Exodus - Artyom's Nightmare Official Story Trailer



    Metro Exodus | The Two Colonels Trailer
     
    der dunkelfürst gefällt das.
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. PRieST

    PRieST Abenteurer

    Was ich dazu gelesen habe ist, dass man hierzu den Seasonpass (Erweiterungs-Pass) über den Epic Game Store (Epic Launcher) kaufen muss.
    Einzeln und unabhängig scheint es die nicht zu kaufen zu geben.

    Sollte man das Spiel anfangs über Steam vorbestellt haben, kannst du das auch über den Steamshop kaufen.

    Bisher gibt es auch nur einen der beiden DLCs, der 2. soll Anfang 2020 erscheinen.
     
    FROSTY10101 gefällt das.
  4. FROSTY10101

    FROSTY10101 Bürger

    Diesen Metro Exodus - Expansion Pass habe ich drauf.
    Dann warte ich mal noch bis Anfang 2020 und kaufe mir dann beide DLCs zusammen.
    Mein Problem ist halt, keinen anderen Anbieter zu finden, außer Steam.
    Bei Steam habe ich oft Probleme mit dem Download.
    So wollte ich gestern das Textur-Pack zu Fallout4 laden, aber der wollte einfach nicht starten.
    War da ständig in der Warteschlange, und das Sanduhrsymbol der Maus drehte sich unendlich lang.
    Erst mal Danke bis dahin.
     
  5. der dunkelfürst

    der dunkelfürst Hausbruder

    Hier findest du viele Kaufoptionen. Den Expansion Pass kann man über Steam, EPIC und Humblebundle kaufen.

    Was mich sehr wundert ist, dass man das Standardspiel bei Amazon für 32 EUR zzgl. 5 EUR Versand (Altersprüfung), über den EPIC-Shop die digitale Standard Edition aber für 60 EUR bekommt. Das ist total unausgeglichen.

    Da ich derzeit kaum zum Spielen komme, werde ich mir den neuen Teil, einschließlich DLC, erst nächstes Jahr kaufen. Vielleicht ist es dann auch etwas günstiger geworden. Die letzten beiden Teile waren zwar sehr gute Spiele, hatten aber nur um die 8 Stunden Story. Für Vollpreistitel etwas wenig.
     
    FROSTY10101 gefällt das.
  6. FROSTY10101

    FROSTY10101 Bürger

    Na ja, aber dafür sind die Spiele nun etliche GB groß.
    Erfreue man sich dann doch daran.

    Aber im Ernst.
    Du hast da völlig recht.
    Die Spiele werden zwar immer größer, und bauen wohl mehr auf Farbenpracht statt Inhalt, aber auf Kosten der Spieldauer.
    Früher war das viel besser.
    Man nehme nur mal HL2, an dem ich unzählige Tage gesessen hatte.
    Sogar der erste gute 3D-Shooter Wolfenstein, hatte unzählige Tage in Anspruch genommen, und ging damals auf eine 1,44 MB Diskette.
    Es gibt nur noch wenige Spiele, welche einen auch zeitlich fordern.
    Allerdings brauchte ich für die Metro Titel, inkl. Exodus, auch etwas mehr als drei Tage.
     
  7. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Also ich halte Metro eigentlich für einen recht langen Shooter im Vergleich. Wobei die Zeiten, wo solche Spiele 3 bis maximal(!) 12 Stunden dauerten zum Glück auch vorbei sind.
    Und Metro Exodus streckt die Zeit doch eh noch zusätzlich durch die "Open World".

    Dass man ganz früher so lange an Spielen gesessen hat, hat übrigens nichts mit deren Umfang zu tun. Das hängt viel mit heutiger gewachsener Erfahrung, den Speichermöglichkeiten damals, man musste halt nach dem Sterben alles doppelt und dreifach nochmal spielen, und der damals noch nicht so ausgereiften Bedienung zusammen.

    Wem die Spiele zu kurz sind, der muss halt einfach den Schwierigkeitsgrad höher stellen...

    Die heutigen Spiele sind so groß, weil die Auflösung stetig steigt. 4K ist inzwischen nun mal ein Standard, der von jedem guten Spiel unterstützt wird. Bei jedem dieser Sprünge, also von 720p auf 1080p auf 4k vervierfacht sich die Auflösung, entsprechend werden auch die Texturen größer.
     
  8. der dunkelfürst

    der dunkelfürst Hausbruder

    Über Exodus kann ich nichts sagen, da ich es noch nicht gespielt habe. Aber zumindest Metro 2033 und 2034 waren recht kurze Spiele. Metro 2033 hatte ich in 8 Stunden durch, Metro 2034 war einen Tick länger. Leider ist es in Ego-Shootern ja recht oft so, dass diese keine wirklich lange Kampagne haben. Ein paar sehr storylastige Ausnahmen gibt es aber. Dass Ego-Shooter oft eher kurze Storys haben, erklärt sich ja auch damit, dass hier allgemein der Multiplayer höher gewichtet wird - Paradebeispiele sind Call of Duty und Battlefield. Zumindest Metro 2033 und 2034 hatten aber keinen MP, der die kurze Story gerechtfertigt hätte. Wenn wir mal an andere Single Player-Shooter wie die Mafia-Spiele, GTA oder BioShock oder auch an Shooter-RPG-Mixes wie Fallout 3, New Vegas oder 4 denken, sehen wir, dass es auch anders geht.

    Übrigens möchte ich gar nicht die Metro-Spiele schlecht reden. Es sind absolut geniale Spiele. Sie sind nur eben sehr kurz, weshalb man sich die Frage stellen sollte, ob dies einen Vollpreis wert ist. Diese Frage muss sich dann jeder selbst beantworten.


    Solch einen Blödsinn habe ich lange nicht mehr gelesen. Ein Spiel ist nicht reizvoller, wenn man mehrfach dieselbe Stelle spielen muss. Ein höherer Schwierigkeitsgrad ist für jeden, der eine höhere Herausforderung möchte, angemessen. Wer jedoch einfach nur die Story erleben will, dem bringt der höhere Schwierigkeitsgrad ja nichts.
    Wer die Spiele für zu kurz hält, der wartet einfach auf ein besseres Angebot und kauft es dann (falls er es sich nicht auf illegalem Wege beschafft).

    Liegt das an den größeren Distanzen, also dem hin und her Laufen, oder an mehr erkundbaren Gebieten und Nebenmissionen?

    Das halte ich für eine sehr gewagte Aussage. Ein Spiel ist nicht gut, nur weil es eine gute Auflösung hat. Und anders herum ist nicht jedes hoch aufgelöste Spiel gut. Die Qualität eines Spieles hat rein gar nichts mit der Graphik zu tun. Gerade im Indie-Bereich findet man mittlerweile viele interessante, aber handwerklich noch nicht so ausgereifte Spiele (bspw. Orwell, Beholder, The Stanley Parable). Selbst auf den Shooter-Bereich bezogen halte ich diese Aussage für falsch. Wenn ich mal an Red Orchestra 2/Rising Storm denke, zeigt sich, dass die Graphik nicht mit Battlefield konkurrieren muss, um ein handwerklich und spielerisch gutes Spiel zu bieten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Oktober 2019
  9. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Metro Exodus geht, wenn man sich rein auf die Kampagne konzentriert um die 14 Stunden, also schon merklich länger als die Vorgänger. Macht man noch Nebenaufgaben mit, dann "streckt" sich die Zeit auf 22 bis 25 Stunden bzw. bis über 30 Stunden, wenn man wirklich alles macht.
    Ich habe es jetzt nicht selbst gespielt allerdings ein Bekannter und der hat da schon sehr lange dran gesessen. Hat aber glaube ich auch tatsächlich alles gemacht.

    Für einen Shooter halte ich zehn bis 20 Stunden jedenfalls für mehr aus ausreichend.

    Es ging um das Verhältnis zu früheren Spielen. Diese werden häufig als länger angesehen, schlicht weil sie merklich "schwerer" waren. Man hatte eben nur drei Leben und musste dann komplett von vorne anfangen oder später konnte man dann nur am Anfang des Levels speichern und musste zumindest den komplett noch mal zocken. Heute kann man nun mal in der Regel überall speichern und sofort dort weitermachen.

    Hat man früher z.B. gecheatet oder den God-Modus angemacht, dann war man oft schon nach zwei bis drei Stunden durch, wo man eben bei normalem Spielen locker zehn Mal so lange dran saß.

    Ich sage es mal so, ein gutes Spiel wird durch gute Grafik schlicht und ergreifend halt eben noch besser, weil gute Grafik der Immersion dienlich ist und das Auge isst bekannt auch mit. Es gab schon Spiele, wo ich einfach nur mit offenem Mund vorgesessen habe, weil die Grafik so geil war. Da kann das Spiel dann auch ein wenig schlechter sein, es stört dann nicht so.
    Natürlich bleibt ein gutes Spiel mit schlechter Grafik dennoch ein gutes Spiel.
    Ich zocke ja momentan auch wieder World of Warcraft nach zehn Jahren Pause und auch wenn sie ein wenig dran geschraubt haben, es sah 2004 nicht gut aus und es sieht heute noch viel schrecklicher aus im Vergleich und es macht trotzdem einen riesigen Spaß.

    Was ich jedoch nicht mehr haben kann sind Spiele mit niedriger Auflösung und schlechter Kantenglättung. Ich habe noch eine Tonne PS3 Games, die ich eigentlich gerne zocken will. Aber ich hoffe irgendwie, dass die PS5 die abspielen und hochskalieren kann. Oder ich werde mir doch irgendwann ein BR Laufwerk für den PC anschaffen müssen und die Spiele im Emulator zocken.

    Es ist einfach Gewöhnungssache was Auflösung und Framerate angeht. Hast du dich erst einmal dran gewöhnt, dann willst du nicht mehr wirklich zurück.
    Ein gutes Beispiel wäre das N64 Game Banjo Kazoi, das ist ein tolles Spiel, aber zocken auf dem N64 kann ich das heute nun wirklich nicht mehr ertragen. Die HD Version auf der XBox One hingegen macht immer noch ordentlich Spaß, trotz eben mieser Grafik - aber die läuft eben in Full HD mit 60FPS.
     
  10. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Metro Exodus DLCs
  1. Kleiner Prinz
    Antworten:
    76
    Aufrufe:
    2.372
  2. Fighteres
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.229
  3. S.a.N.F.
    Antworten:
    49
    Aufrufe:
    6.966
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden