Raritäten in Übersetzungen

Dieses Thema im Forum "[TES] Tamriel-Almanach und Lore" wurde erstellt von Numenorean, 29. Oktober 2018.

  1. Numenorean

    Numenorean Bürger

    Eine Handvoll Übersetzungen von TES-Büchern & Dialogen basieren offenbar auf früheren EV-Fassungen als denen, die sich dann im finalen englischen Spiel finden. Übersetzungen brauchen natürlich etwas Vorlauf, weshalb man sich auf Schriften im jeweiligen Status Quo beziehen musste, während an der englischen Originalversion noch bis zur letzten Minute gefeilt wurde. Es handelt sich hier also ausnahmsweise nicht um die typischen Übersetzungsfehler und -verwirrungen, sondern einfach die übersetzten Erstfassungen.

    Das sind alles keine dramatischen Fälle, nur kleine Kuriosa und manchmal interessante Einblicke in die Textentwicklung. Ich sammle hier alle Textstellen, die ich aus den deutschen und französischen Versionen kenne, es gibt aber mit Sicherheit noch einige mehr.

    Monomythos I: Ixtaxh-titil-meht
    Shadow She-Wolf von der Grande Bibliothèque de Tamriel hat diesen Fall entdeckt und hier dokumentiert. Die französische Version des Monomythos enthält eine zusätzliche Stelle:


    "Selbst die fremdartigen Hist erkennen die Wesenheit an, die sie Ixtaxh-thtithil-meht nennen, 'denjenigen, der das Ei bricht'"
    . Das ist in etwa die argonische Sithis-Variante. Der Satz fehlt in der finalen Morrowind-EV, aber das Konzept selbst taucht wörtlich in Vehk's Teaching wieder auf: "Representations of the chim, and by extension the Psijic Endeavor, are always protean values, such as [...] the Striking ("exact egg-cracking") of old Argonia." In Infernal City wurde dann sogar der histische Name für die große "Stufenpyramide von Ixtaxh-thtithil-meht" in Kleinmottien wiederverwendet. Und in ESOs Trübmoor gibt es wieder einen Xanmeer dieses Namens.

    Monomythos II: Weitere Schöpfungsmythen?
    In derselben französischen Monomythos-Version ist die Anuade (erwähnt schon im PGE1) nochmal als Teil der Sammlung aufgenommen, während sie in TES III (wie die dunmerischen und khajiitischen Varianten) in einem separaten Buch erscheint. Sie wird hier auch als ayleidischer Schöpfungsmythos benannt. Außerdem gibt es Titelüberschriften für weitere Erzählungen:

    Der Khajiitmythos wurde letztendlich (als einziger der vielen Schöpfungsmythen in TES III) nicht von MK geschrieben, sondern von Douglass Goodall. Words of the Clan Mother hat mit dem hier wohl angedachten Rhajin-Mythos nichts mehr zu tun, aber offenbar war Rajhin der Dieb zZ von Redguard & dem frühen Morrowind als wichtigster elsweyrischer Kulturheros angedacht. Die beiden westlichen Monomythen sind ein unbeschriebenes Blatt, es ist aber interessant, dass man sich hier recht verschiedene Kulturen vom Bjoulsae (die Horse-People des PGE1?) und der dellesischen Inseln (oder Halbinsel) vorgestellt hat. Zu den Nord-Schöpfungsmythen gab es später noch interessante Überlegungen; sie haben schließlich mit Shor, Son of Shor selbst noch eine der besten Dämmerungserzählungen erhalten.

    Namen aus 2920
    In der deutschen Morrowind-Version der historischen 2920-Romanreihe tritt Hlaluu Brindisi Dorom auf, der in der EV noch zu Indoril Brindisi Dorom geändert wurde. Ich schätze, dass Ted Peterson ihn zuerst wegen Hlaalu Athyn Llethan & Hlaalu Helseth, die ja ebenfalls in Gramfeste residieren, so benannt hatte - dann wurde der Name geändert, weil Hlaalus Aufstieg auch erst mit der Dritten Ära beginnt und Indoril bis dahin das dominierende Haus in Morrowind ist.
    Außerdem wurde Bileel, der in der DV noch erhalten blieb, zu Dro'Zel geändert - ein besserer Khajiitname für diesen König von Elsweyr (thx @ddr.Peryite ).

    Namen aus dem Akaviri-Tagebuch
    Hisshira, Tzenzin, Shenzin (DV), die in Oblivions Akaviri-Tagebuchübersetzung auftreten, wurden in der EV noch zu Sylaj, Vata and Xhaferi geändert - Namen mit weniger Asia-Assoziationen.

    Wulfharth, Fürst von Einsamkeit
    In der Morrowind-DV der Fünf Lieder von König Wulfharth wird er eingangs noch "Fürst der Einsamkeit" genannt, was in der finalen EV verschwunden ist. MK hat dieses Buch (auf einer verschollenen Seite, die ich nicht wiederfinde ...hrngh), allerdings schon vor Release geteilt, und in dieser Version war die "Lord of Solitude"-Zeile noch enthalten. Die deutsche Übersetzung ist natürlich irreführend (so wie das notorische "Königreich der Einsamkeit" in anderen Büchern), weil sich das auf Einsamkeit als Ort bezieht. Tatsächlich ist das eine interessante historische Facette für Wulfharth, aber zZ von TESV Skyrim war diese Obskurität schon längst eingeschneit, und seine Königstafel wurde einfach nach Windhelm gehängt. In der Redguard-Charakterbeschreibung von Captain Tobias findet sich auch noch eine Verbindung von Wulf und Einsamkeit: "As soon as he could, he traveled to Haafingar to serve as a marine in the Longboat Legions of the Wulfharth Heirs." Ich habe keine Ahnung, warum die Zeile in der Morrowind-Finalversion fehlt.

    Herzog von Colovia?
    Noch ein Fund von @ddr.Peryite: Ein DV-Tagebucheintrag zur Schlacht um Kvatch in TES IV nennt Ormellius Goldwein den "Herzog von Colovia" (das müsste "Duke of Colovia" gewesen sein), während es in der finalen EV dann "Count of Kvatch" heißt. Das ist ein Überbleibsel einer geplanten Ältestenrat- & Adels-Questreihe, in der wir letztendlich zum Herzog hätten werden können (thx @Ricardo_Diaz). Ormellius Goldwein trägt entsprechend auch noch einen "Colovian Signet Ring".


    Erläuterungen , erweitert
    Im zweiten Band der Erläuterungen zum Mysterium Xarxes (Mythic Dawn Commentaries) folgt dieser für die finale EV gekürzte Stelle noch ein langer, ekstatischer Absatz: "Whisper to earth and earth, where the meddlers take no stones except to blood, as blood IS blood, and to the cracking of bone, as bone IS bone, and so to crack and answer and fall before the one and one, I call you Dragon as brother and king." Das Original der Langfassung spricht eigentlich Vehk (gespielt von MK) im Trial of Vivec-RP. Der Anfang wurde für Camoran noch einmal benutzt, dann für die finale Version aber gekürzt. Hier ist die EV (auf der die DV basiert), "in ganzer Pracht der Dämmerung":

     
    Zuletzt bearbeitet: 20. November 2018
  2. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden