Raytracing mit GTX möglich !

Dieses Thema im Forum "PC- und Technik-Forum" wurde erstellt von Kleiner Prinz, 9. Dezember 2021.

  1. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    Habe gestern mal wieder "Shadow of the Tomb Raider" auf meinem alten PC gezockt.
    Dabei ist mir etwas Seltsames aufgefallen.

    Normalerweise sind bei allen Spielen, welche "Raytracing" unterstützen, in den Grafik-Einstellungen, diese "matt" unterlegt, wenn man keine "RTX" als Grafikkarte hat.
    Dieses "Raytracing" lässt sich somit nicht aktivieren.
    Aber selbst wenn man es aktivieren könnte, so funktioniert es nicht, und es sind keine Änderungen sichtbar.
    Also zum Beispiel bei Leuten, welche noch eine "GTX" im PC verwenden.

    Diese Annahme ist nun aber hinfällig.
    Seit der Treiber-Version 425.31 bzw. 425.33 ist "Raytracing" nun auch mit einer GTX-Grafikkarte möglich.
    Genauer gesagt: "DXR" (Software-Raytracing) !
    Im Internet kann man es auch nachlesen.
    https://www.golem.de/news/raytracin...tet-dxr-fuer-gtx-karten-frei-1904-140631.html

    Ich wusste davon bis gestern nichts, bis ich durch Zufall in den Grafik-Optionen von "Shadow of the Tomb Raider" darauf kam und es aktivieren konnte. :confused:o_O:)

    Man benötigt allerdings einen kraftvollen PC, will man "Raytracing" auf "Ultra" spielen, ...aber möglich ist es.
    PCGH 2019 Test: https://www.pcgameshardware.de/Nvid...f-Pascal-DXR-Treiber-Geforce-42531-1279576/3/

    Seit 2019 hat sich eine Menge getan.
    Mittlerweile sind wir bei Treiber-Version 497.09 !
    Bei mittleren bis hohen Einstellungen des Raytracing, ist es gut spielbar. :):):)

    Beispiel-Bilder aus meinem Spiel "Shadow of the Tomb Raider" mit einer "KFA2 GeForce® GTX 1080 Ti Hall of Fame" !

    Bild 1 und 2 ohne Raytracing
    Bild 3 und 4 mit Raytracing

    Man beachte den Schatten an der Mauer. ;)
    Klar ist dies jetzt nur ein ganz kleines Beispiel, welches ich schnell mal erstellt habe, um aufzuzeigen, dass die Einstellungen überhaupt etwas bewirken.
    Ich werde mir dies aber nun mal in den kommenden Tagen genauer anschauen, ob und was es mit einer GTX so alles bewirkt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mit Raytracing wirft nun auch der Bogen seinen Schatten an der Mauer...

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. EvilMind

    EvilMind Hausbruder

    Ich achte meist mehr auf das Mädel als auf die Schatten, die von Waffen geworfen werden.:)
    Aber nach dem Bericht könnte ich ja mit meiner 1660 wenigstens versuchen, allerdings habe ich bisher nur Rise of the Tomb Raider in meiner Bibliothek und das unterstützt kein RayTracing
     
  4. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    Ich wollte auch nur mal aufzeigen, dass es nun grundsätzlich möglich ist, auch mit einer GTX, Raytracing zu nutzen.
    Grundsätzlich stehe ich diesem Raytracing zwiegespalten gegenüber, und weiß nicht, ob ich es nun gut finden soll.

    Manchmal sieht etwas ohne Raytracing einfach besser aus.
    Diese Erfahrung habe ich auch mit meiner RTX3090 gemacht.
    Und sehr vieles finde ich mit Reshade auch besser, als mit Raytracing.

    Oft habe ich im Spiel einfach mal Raytracing deaktiviert, und keinen großen Unterschied erkennen können.

    So auch bei meinem Bild-Beispiel mit dem Schatten des Bogens an der Mauer.
    Wenn man da den Vergleich nicht hätte, würde man das bisschen Schatten gar nicht vermissen.

    Und auch sonst im Spiel mit Raytracing "Ultra" sehe ich keinen WOW-Effekt, ...egal ob GTX oder RTX.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  5. mobius

    mobius Mr. Skyrim 2017

    Der Performance Verlust durch Software Raytracing ist halt nochmal um einiges höher als auf dedizierter Hardware. Selbst eine 2060 wird bessere Ergebnisse vorzeigen als eine 1080ti.
     
  6. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    Und wie sollen diese besseren Werte aussehen ? ... 500 FPS ??? :D

    Seit dem Bericht der PCGH von 2019 und dem damaligen Treiber 425.31 hat sich eine Menge getan.
    Mit dem neuen Treiber 497.09 ist "Software Raytracing" auf einer "GTX" durchaus spielbar.

    Hier mal drei Beispiele meiner GTX1080ti !
    Man beachte, dass der Test auf einem PC lief, mit einer CPU, welche mit nur 2,8 GHz läuft, und dies noch dazu ohne Turbo-Modus, ...also eine extrem schwache CPU !
    Aus technischen Gründen ist ein Turbo oder Übertakten der CPU nicht mehr möglich, und so werkelt sie nur noch mit maximal 2,8 GHz, was sich stark auf die Leistung der Grafikkarte auswirkt.
    Siehe In-Game-Anzeige !

    Trotzdem ist "Shadow of the Tomb Raider" bei maximalen Einstellungen sehr gut spielbar.

    Beispiel 1 ) Raytracing-Aktivierung auf = Mittel

    Wie man sieht, bin ich mit aktiviertem VSYNC am Anschlag der 60 FPS im Innenbereich, und bei über 50 FPS im Außenbereich.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Beispiel 2 ) Raytracing-Aktivierung auf = Hoch

    Wie man sieht, bin ich mit aktiviertem VSYNC im Innenbereich um die 40 FPS, und im Außenbereich um die 30 FPS

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Beispiel 3 ) Raytracing-Aktivierung auf = Ultra

    Wie man sieht, bin ich mit aktiviertem VSYNC im Innenbereich ebenfalls um die 40 FPS, und im Außenbereich um die 30 FPS
    Hier scheint es dann egal zu sein, ob man "Hoch" oder "Ultra" wählt.

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    Wie gesagt, dies alles bei einer CPU mit nur 2,8 GHz !
    Mit einer leistungsstarken CPU vermute ich selbst bei Ultra sehr gute FPS-Werte.

    Der "spielbare" Unterschied zu einer RTX2060 mit dieser 2,8 GHz CPU dürfte kaum besser sein.
    Messbar vielleicht, aber im Spiel sichtbar, ...wohl kaum.

    Ich hätte auch mal meine RTX3090 in den PC stecken können, aber das wäre mit einer 2,8 GHz CPU, Unsinn gewesen.
    Und meinen neuen 1700er Z690 PC mit DDR5 habe ich noch nicht zusammengeschraubt.

    Anmerkung:
    Bitte nicht am hohen RAM-Verbrauch stören.
    Dieser hat keinen Einfluss auf das Messergebnis.
    Der hohe RAM-Verbrauch von über 48GB von installierten 64GB, liegt an "Primo-Cache" und "Primo-RAM".

    Wie gesagt, ging es mir jetzt aber nicht so sehr um den Leistungs-Vergleich "GTX gegen RTX", sondern einfach um die Tatsache, dass Raytracing nun auch auf einer "GTX" möglich ist.
    In Zeiten sehr hoher Preise für Grafikkarten, kann man so auch noch seine gute alte "GTX" einige Monate gut nutzen.
    Interessant für all die Leute, mit schwachem Geldbeutel ! :);)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Dezember 2021
  7. Sonneundso

    Sonneundso Ehrbarer Bürger

    Wundert dich das? Aus einem schlecht aufgenommenen Signal wird auch mit einem sehr guten Mischpult noch kein gutes Signal. Oder aus ollen oder alten Früchten wird normalerweise keine gute Marmelade.
     
    Moorkopp gefällt das.
  8. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden