WTF ist los mit Elon Musk?

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von PixelMurder, 17. November 2022.

  1. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Ich wusste schon immer, dass Musk ein hemdsärmliger Dampfplauderer ist, statt das Tech-Genie, als das ihn viele sehen, darunter mein Bruder. Und mit der Zeit hat sich immer mehr herausgestellt, dass er auch mit Faschisten paktieren kann, wobei mir noch nicht völlig klar ist, ob er ein Faschist ist, und/oder ob es ihm einfach nur egal ist, wer ihm in den Arsch kriecht und seine Taschen stopft, von mir aus auch auf Kosten einer Demokratie.

    Der Typ hat nur eine gute Schnauze bei Investoren, und nichts steckt dahinter. Ausser Tesla und SpaceX, wo er nur zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort war, sind fast sämtliche seiner Ideen untauglich bis betrügerisch, z.B. die Boring Company. Aber Tesla und SpaceX haben ihre eigenen Probleme, das Musk-Muster ist auch da drin.

    Sicher ist er bedeutend fähiger als ich, Kohle zu machen und Firmen zu gründen, aber hier scheint der gesunde Menschenverstand auszusetzen. Nur schon anzudeuten, dass Twitter bald Bankrott gehen könnte, würde mich als Investor oder Angestellter anpissen, selbst wenn es der Wahrheit entspricht. Und da kommt einfach ein reicher Noob daher und schraubt hemdsärmlig an meinem UI und Prozedere herum, unbeleckt von jeder Fähigkeit, die Auswirkungen davon zu erfassen. Hat er z.B. eingerechnet, dass er in Deutschland und anderen europäischen Ländern mehr Regulationen hat? Es reicht eine Andeutung, dass der Holocaust vielleicht nicht so schlimm war, um dich in Schwierigkeiten zu bringen. Ein KI-Algorythmus reicht eventuell nicht, um so was zu blocken, diese Exemplare haben ihre knapp legale Sprache, die man kennen muss.

    Ich frage mich sowieso, was sein Ziel mit Twitter war. Extremen Freespeech durchbringen? Ist das politisch? Wobei nur Extremisten auf extremen Freespech bestehen, jeder halbwegs normale Mensch kann im Westen alles sagen, was er sagen möchte.
    Und/oder hat der Typ keinerlei Moral und politisches Ziel und denkt, die Rechten und Evangelikalen würden ihm die Kohle in den Arsch schieben, wenn sie ungebremster ihr Gift verteilen können?
    Und/oder ist er ein Tech-Nerd, der nicht merkt, dass Twitter (wie auch Crypto-Währungen) nur in einer Blase einen echten Wert hat? Das Teil war schon vorher kein Geldesel, da muss nur ein neuer sexy Kanal aufgehen und Twitter ist so abgesagt wie Zuckerbergs lächerliches Metaverse oder eine weitere Crypto-Börse.
    Und hat ihn niemand darauf aufmerksam gemacht, dass selbst die spärlichen Gewinne durch 200 Millionen Dollar-Abfindungen sinnlos werden, die man hätte voraussehen können?

    Auch der neuste Coup von ihm: Schickt seinen Angestellten ein Mail, sie müssten gehen, wenn sie nicht unterschreiben, "extrem hardcore" zu arbeiten. WTF. Wenn du willst, dass ich extrem hardcore arbeite, erwarte ich extrem hardcore Gehälter und/oder extrem Hardcore eine Motivation. Eine Software zur Einleitung des Untergangs der Menschheit mittels Verdummung und Desinformation gehört nicht dazu.

    https://www.spiegel.de/netzwelt/app...rdcore-a-73d06c54-0f9b-4150-8856-fd851603ebf4
    https://www.tagesspiegel.de/meinung...84.html?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE
    https://www.spiegel.de/netzwelt/twi...ht-aus-a-801ef7f5-24bc-48e6-96fb-3fa330afff98
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/u...-tweet-a-cd2eebad-54aa-4c33-81d9-6b37c78dd733
    https://www.spiegel.de/netzwelt/app...ichten-a-fbc96b70-edd7-4e74-acc1-274ca5bc61b5
    https://www.spiegel.de/netzwelt/net...ekchen-a-0f25114c-48b4-48f6-b564-4d38fae43107
    https://www.spiegel.de/netzwelt/web...-gehen-a-6eda60bc-052e-419d-82aa-45ecdc5ba1a7
    https://www.spiegel.de/netzwelt/web...gen-zu-a-7e250473-756e-4284-8d3f-94c586b6c2f2



    Und weitere Videos zum Thema Musk:
    https://www.youtube.com/results?search_query=thunderfoot+elon+musk
     
    norbert1954 gefällt das.
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. Destero

    Destero Angehöriger

    Er ist sicherlich ein Genie, aber ich habe in letzter Zeit auch gedacht, dass er ein bisschen den Boden unter den Füßen verliert. Irgendwo ist das zwar menschlich, wenn man sich in diesen Sphären wie Musk bewegt, aber eben doch auch, zumindest mir, unsympathisch und oftmals irritierend.

    Was das Ultimatum angeht, mehr Belastung in Kauf zu nehmen usw., erinnert mich das an meinen ehemaligen, Betonung liegt auf ehemaligen, Arbeitgeber, der zwar sagte, dass er, Zitat:"...motivierte Mitarbeiter brauche...", es aber strickt unterlassen hat seine Mitarbeiter mit einer entsprechenden, für die Arbeit notwendigen Arbeitsumgebung und Entlohnung, zu motivieren!

    Naja, wir werden sehen wo die Reise mit Musk hin geht, vermutlich auf den Mars, würde ich wetten :)
     
  4. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Wenn wir nicht mal die Erde terraformen können, wie dann den Mars, der eine extrem feindliche Gegend ist, was nicht nur meint, dass es eine Wüste mit wenig Sauerstoff und Wasser ist. Das ist reine Schaumschlägerei, wie fast jedes Projekt von ihm. Mit der gesamten Menschheit hat das sowieso nichts zu tun, aber eventuell mit zu reichen Weltraum-Touristen.
    An sich bin ich ja auch ein Technik-Nerd, mit Flair für Science Fiction. Aber zu diesem Zeitpunkt ist der Mars kein Thema für die Menschheit. Ich würde ja sagen, wenn ich mal den Mars betreten könnte, hätte ich genug für ein Menschenleben erreicht. Aber du kannst es mir glauben, Musk als Mars-Administrator geht für mich ebenfalls unter feindliche Lebensbedingung. Red Faction Guerilla mit der EDF oder Total Recall kann man dann als Dokumentarfilme betrachten. Vielleicht auch DOOM. Ich traue es ihm zu, ein Portal zur Hölle zu öffnen, um Kohle zu machen ;)
    https://ch.galileo.tv/weltall/mars-weltall-gesetze-elon-musk/
     
  5. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Das mit dem Twitterkauf hat als Schnapsidee angefangen wo er dann obwohl er einen Rückzieher machen wollte durch seine Aussagen/Zusagen letztendlich reingezwungen wurde. Twitter hat sich trotz seiner dominierenden Rolle vor allem bei Medien und Politik über Jahre nur von einem Kredit/Investor zum nächsten gerettet - immer relativ erfolglos auf der Suche nach einem Weg das Ganze zu monetarisieren. Berichten zufolge hat Twitter zuletzt 4 Millionen Dollar Verlust pro Tag eingefahren. Als "normaler" Mensch kriegt man vielleicht auch eine Idee davon wie das denn sein kann wenn man sich den Arbeitsalltag eines Twitter-Mitarbeiters anschaut. Tja, Musk hat jetzt eher ungewollt dieses finanzielle schwarze Loch an der Backe und versucht das jetzt auf Krampf mit Aktionismus irgendwie rentabel zu machen - sei es durch Mitarbeiterreduzierung oder das Verkaufen von "blauen Haken". Das bleibt natürlich nicht folgenlos und reihenweise springen Twitter die Werbepartner ab und als Folge der Abwärtssprirale versuchen Banken krampfhaft die Twitter-Schulden selbst mit Verlust weiterzuverkaufen. Letztendlich ist es zumindest wirtschaftlich wahrscheinlich die beste Lösung das ganze Unternehmen für bankrott zu erklären statt da immer weiter Geld reinzupumpen.

    Was Musk selbst angeht, ist er allem voran ein Workaholic der sich voll in Themen reinhängt aber von seinen Mitarbeitern das Selbe fordert und kein Verständnis dafür hat, dass jemand andere Prioritäten wie Familie oder einfach nur Schlaf hat. Einen guten Eindruck davon wie Musk drauf ist kriegt man von diesem Artikel von Jim Cantrell einem Gründungsmitarbeiter von SpaceX. Da ich beruflich auch schon mit einem ehemaligen Software-Entwickler von Tesla zu tun hatte, kenn ich auch ein paar Insides und der ach so "visionäre" Ruf wurde etwas entzaubert als klar wurde, dass man da sprichwörtlich auch "nur mit Wasser gekocht wird" - manchmal sogar noch auf Startup-Niveau.
     
    PixelMurder und Moorkopp gefällt das.
  6. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    https://www.spiegel.de/netzwelt/app...ag-aus-a-0e9504cf-86d3-44ea-95ac-6d065233d5a6

    Büros sind geschlossen bis Montag, kein Zugang funktioniert.
    Musk twittert, wie immer völlig unbeleckt von jedem gesunden Menschenverstand: »Die besten Leute bleiben, deshalb bin ich nicht super beunruhigt«
    Sorry, keiner, der es nicht nötig hat, oder einen Dachschaden aufweist, arbeitet für dasselbe Gehalt "super hardcore".
     
  7. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Also fassen wir noch mal zusammen: Elon musk twittert darüber, dass er Twitter kaufen will.

    Ein paar Tage später schaut er sich das Twitter headquarter an und was auch immer er da gesehen oder gelesen hat wissen wir nicht. Wir wissen nur: danach hat er den Kauf abgelehnt.

    Dann kamen die Investoren von Twitter und haben ihn mit Klage gedroht wenn der Twitter nicht kauft. Und jetzt hat er Twitter gekauft. Mich wundert es dann eher nicht, dass er Twitter ruinieren will.
     
  8. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    https://www.spiegel.de/netzwelt/app...zeitig-a-10c25c97-e4a6-434f-8e53-e4edef8399d0

    "Elon Musk forderte die verbliebenen Tweeps, wie sich Twitter-Mitarbeiter selbst nennen, unterdessen auf, ihm bei der Akquise neuer Mitarbeiter zu helfen, indem sie potenzielle Kandidatinnen und Kandidaten empfehlen."


    Also wenn ich noch bei Twitter arbeiten würde/müsste, wäre mein Tipp an jeden anderen als einen Feind: Lauf, Schlampe, lauf!
     
  9. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

  10. Dr.Dementor

    Dr.Dementor Neuankömmling

    Oh nein,ein Land mit Meinungfreiheit für jeden,wie schrecklich!Wo kommen wir denn da hin?Das klingt ja fast schon wie Demokratie,schauder!:rolleyes:
     
  11. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Seit wann ist Twitter ein Land und Musks Auswahl von Wählern eine Demokratie?

    Das mit der Meinungsfreiheit und der Demokratie ist ein schwieriges Thema. Gerade in Amerika führt dieses hemdsärmlige Verständnis von Meinungsfreiheit über kurz oder lang in eine Diktatur, etwa ähnlich wie damals in Deutschland. Und es wird eine Diktatur der Geldsäcke, religiösen Spinner, Wissenschaftsfeinden, Rechtsextremen und Frauenverächtern sein. An sich ist aus meinem Verständnis jeder, der heute republikanisch oder ähnlich wählt, ein Feind der Demokratie und der Zukunft seines Landes, selbst wenn er zufällig einer der wenigen anständigen Republikaner gewählt hat, falls es sowas überhaupt noch gibt. Ich meine, selbst wenn wir den Rassismus und andere alarmierende Charaktermängel wegzählen, sind Republikaner überwiegend Diebe, Lemminge und Brunnenvergifter, ein Ausbund an Inkompetenz bei der
    Führung eines Landes. Wahrscheinlich rät uns Musk deshalb, Republikaner zu wählen, er passt da absolut dazu.

    Und man muss unterscheiden zwischen Meinungsfreiheit und dem Recht, andere Leute nur wegen ihrer Andersartigkeit zu beschimpfen und durch Lügen zu schädigen.
    Ich kann immerhin Statistiken anführen und meine Aussage über die "Diebe, Lemminge und Brunnenvergifter" mit wissenschaftlichen Fakten beweisen und die Hautfarbe der Betreffenden spielt dabei keine Rolle, während es etwa klar eine oft wiederholte Lüge ist, dass Linksextremisten weissen Kindern in der Grundschule mit der Critical Race Theory ein schlechtes Gewissen einreden wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2022 um 12:04 Uhr
  12. Dr.Dementor

    Dr.Dementor Neuankömmling

    Meinungfreiheit führt also kurz oder lang zur Diktatur,also willst du gewisse Leute wegzensieren,weil ihre meinung in deinen Augen schädlich ist.Also wie in einer Diktatur,aber das ist ja dann okay,weil ihr seid ja die guten.Warum kann man nicht einfach alle Meinungen zulassen und gemeinsam halten sie sich in Waage?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2022 um 13:19 Uhr
  13. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Die Meinungsfreiheit des einen endet dort, wo die rechte des anderen anfangen. Jeder darf denken was er will. Ein Trump darf denken, Mexikaner seien schuld am Arbeitsmarkt, aber Mexikaner haben das Recht, dass nicht ständig und öffentlich ins Gesicht geschissen zu kriegen.

    Das ist zwar die europäische Ansicht zu Meinungsfreiheit und Äußerung aber da steckt auch deutlich mehr Hirn drin, als im right to speech bzw wie Musk diese interpretiert
     
  14. Sgt. Fontanelli

    Sgt. Fontanelli Ehrbarer Bürger

    Was ist, wenn jemand "das Recht" (wo ist dieses Recht von dem du dort schreibst überhaupt definiert?) hat, nichts mehr von dir in diesem Forum lesen zu müssen? Warum schreibst du dann noch?
     
  15. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Weil nicht jeder Mensch jedes Recht auch wahrnehmen muss. Ich habe das Recht zu wählen, aber ich kann es auch sein lassen.

    In diesem Fall im grundgesetz bzw in den gesetzesbüchern der jeweiligen Nationen. Ich habe das Recht mich nicht beleidigen zu lassen. Was eine Beleidigung ist, also eine Verletzung der ehrbarkeit einer Person, wird in den meisten gesetzesbüchern strikt definiert. Und mein Recht nicht beleidigt zu werden, wiegt mehr als das Recht anderer, ihre Meinung zu äußern, wenn es mich dabei beleidigt.

    Der große Unterschied liegt zwischen Meinungsfreiheit und Meinungsäußerung. Die Meinungsfreiheit ist deutlich wichtiger als die Freiheit der Meinungsäußerung. Du kannst der Meinung sein, dass alle Migranten das Land zerstören. Das dann aber eine Migranten ins Gesicht zu sagen und ihnen deswegen zu benachteiligen, bricht das Gesetz, weil es die Rechte des anderen verletzt.
     
  16. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Wir reden hier nicht von einer Waage, auf der rechte und linke Menschen mit gleicher Schulbildung sitzen, die gepflegt miteinander diskutieren. Wir reden hier von einem Raum, wo bösartige und teils bezahlte Agitatoren drin sitzen können, die Gesellschaften destabilisieren wollen, und dabei auf Kinder treffen können, die kaum Schulbildung und gesunden Menschenverstand haben und aus zerrütteten Familien kommen. Wenn du denkst, du hättest einen Nazi vor dir, was schlimm genug ist, könnte es auch ein Chinese oder Russe sein, der dafür bezahlt wird, Meinungen zu bilden, die in einen Bürgerkrieg führen können.

    Es gibt von mir aus ein paar Wahrheiten, die zu einer Demokratie dazu gehören, z.B. dass jeder Bürger vor dem Gesetz gleich ist und dass Kirche und Staat getrennt gehören. Natürlich ist alles irgendwie relativ und vielleicht halluziniere ich nur oder wurde von meiner Mami falsch erzogen oder von meinem Rocker- und Hippie-Umfeld falsch geprägt, und es ist völlig falsch, dass uns der Papst oder ein Mullah nicht die Politik vorgeben kann. Ja, vielleicht komme ich sogar in eine der Höllen dafür, weil ich gegen die göttliche Ordnung agitiere.

    Aktuelles Beispiel:
    https://twitter.com/anthonysabatini/status/1594430430950084608
    "#1 way to stop mass shootings: make the King James Bible part of the core curriculum in K-12 education"

    K-12 ist von Kindergarten bis Grundschule. Demokratie hin oder her, wenn in meinem Land sowas durch eine Abstimmung kommen würde, würde ich auf die Demokratie scheissen und in den Untergrund. Und vielleicht würde ich da auf Verbündete treffen, die zwar Christen sind, aber für die die King-James-Bibel die falsche Interpretation ist und/oder die gleiche Einstellung zur notwendigen Trennung von Kirche und Staat haben. Das ist übrigens gerade der Punkt der Religionsfreiheit und Trennung von Kirche und Staat, es werden hier nicht nur Atheisten vor Religiösen geschützt und umgekehrt, sondern auch Religiöse vor anderen Religiösen.
    Es gibt Republikaner, die offen predigen, dass es Blödsinn sei, dass Kirche und Staat getrennt sind, nur um im nächsten Absatz darüber zu schwadronieren, wie heilig die gottgegebene Verfassung ist. Ihrer Audienz fehlen die intellektuellen Fähigkeiten und die Schulbildung, um diesen Widerspruch zu bemerken, ich meine, sonst wäre sie ja nicht ihre Audienz. Die meisten Europäer würden den Typen auslachen, aber in Amerika sind diese Leute das Zünglein auf der Waage, und einige davon werden von der Waffen-Lobby gesponsert. Dabei kannst du dir sicher sein, dass ich als Atheist keine Bibeln verbrenne, aber diese Leute da verbrennen preisgekrönte Bücher, die die Gleichheit von Menschen lehren.

    Soll diese offensichtlich strunzdumme und "wissenschaftlich" falsche Meinung im öffentlichen Raum überhaupt gesagt werden können? Soll diese Meinung auf Twitter oder in einem Gaming-Forum gesagt werden können? Ich meine, du hast die absolute Meinungsfreiheit, du kannst selbst für dümmste Meinungen nicht verfolgt werden, aber die absolute Freiheit, alles äussern zu können, ist eine Illusion, ich darf ja nicht mal in einem Fallout-Forum sagen, was ich alles von Dingsbums 76 und seinen Machern halte (und es ist gut so). Also in meinem Forum würdest du für diese Meinung als Teil meiner Meinungsfreiheit hochkant rausfliegen, egal wie die Gesetze sind und welches Thema es hat. Es ist übrigens auch eine Illusion, dass die Meinungsfreiheit in Amerika geschmälert wird, weil du bei Twitter rausfliegst. Es steht dir jederzeit frei, einen eigenen Kanal Bullshitter zu gründen, wo du tun und lassen kannst, was du willst.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. November 2022 um 05:08 Uhr
  17. Sgt. Fontanelli

    Sgt. Fontanelli Ehrbarer Bürger

    Und wo ist die Beleidigung für das deutsche StGB definiert?
    Was, wenn ich mich von deinen Beiträgen beleidigt fühle? Hörst du dann auf hier Beiträge zu verfassen, weil mein Recht schwerer wiegt als deines?
     
  18. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Genau dafür gibt es Richter, die entscheiden, wann dein Gefühl einer Eheverletzung schwerer wiegt, als die Tatsache, dass es eine Beleidigung ist. Wenn du das genau wissen willst, wirst du mich vor Gericht zerren müssen.
     
  19. Sgt. Fontanelli

    Sgt. Fontanelli Ehrbarer Bürger

    Ich weiß das bereits und hatte die Vermutung, dir würde die Analogie auffallen. Weshalb sollte Twitter eine Vorauswahl der zulässigen Meinungen treffen, wenn deiner Ansicht nach ein Gericht das gewichtigere Recht feststellen soll?
     
  20. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Ich glaube vertretbar ist das maximal nur durchs Hausrecht. Deren Plattform, deren regeln. So lange die niemand vor Gericht zerrt, weil zu löschende Inhalte (Volksverhetzung z.b) nicht gelöscht werden, wird sich das nur durch abwandern der User auf dutzende anderer Plattformen auswirken
     
  21. Sgt. Fontanelli

    Sgt. Fontanelli Ehrbarer Bürger

    Von welchem Recht hast du dann vor nicht einmal 24 Stunden gesprochen?
     
    troubega gefällt das.
  22. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden