Adventskalender

Benutzer:Ddr.Peryite/In Bearbeitung: Unterschied zwischen den Versionen

Werbung (Nur für Gäste)
Zeile 597: Zeile 597:
 
Die [[Dunmer]] '''Bodani''' war eine [[Aschländer]]in und um [[2Ä 582]] [[Weitseherin]] des Stamms der [[Mabrigash]].
 
Die [[Dunmer]] '''Bodani''' war eine [[Aschländer]]in und um [[2Ä 582]] [[Weitseherin]] des Stamms der [[Mabrigash]].
  
Als in [[2Ä 582]] [[Raston Vendil]] ins [[Tal der Geisterschlange]] kam um mit den Aschländern Handel zu treiben, beleidigte er den halben Stamm und die Weitseherin, die ihn aus Zorn gefangen nahm.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Gulakhan Harrinat}}''</ref>
+
Als in [[2Ä 582]] [[Raston Vendil]] ins [[Tal der Geisterschlange]] kam um mit den Aschländern Handel zu treiben, beleidigte er den halben Stamm und die Weitseherin, die ihn aus Zorn gefangen nahm.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Gulakhan Harrinat}}''</ref> Als kurz darauf unruhige [[Geist]]er der Schlangengebundenen in die Sidlung der Aschländer strömten, schickte Bodani sie weg und unterhielt sich mit einem [[Abenteurer]], der Raston Vendil im Namen von [[Tyvanni Hedran]] suchte.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Handelsverhandlungen}}''</ref> Zuvor hatte Bodani bereits eine Vision des Abenteurers gehabt, in der dieser auf dem [[Gewundener Pfad|Gewundenen Pfad]] wandelte und das Schicksal des Händler bestimme.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Weitseherin Bodani}}''</ref> Dazu schickte Bodani den Abenteurer auf den Gewundenen Pfad und wies ihm an, die Geisterschlange bei den Schlangenzähnen um Rat zu fragen.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Die Prüfung der Geisterschlange}}''</ref>
  
  
Zeile 1.625: Zeile 1.625:
  
  
=Geht-viele-Meilen=
 
{{Spielweiche|Online = Geht-viele-Meilen}}
 
[[Datei:ESO Geht-viele-Meilen.jpg|thumb|Geht-viele-Meilen]]
 
'''Geht-viele-Meilen''' war eine [[Argonier]]in, die in [[Gramfeste]] wohnte. In [[2Ä 582]] machte sie Geschäfte außerhalb der Stadt, doch als sie zurückkam musste sie sich beim Registrar neu melden<ref>Dialog mit ''{{ESO|Geht-viele-Meilen}}''</ref>
 
  
{{Anmerkungen}}
+
=Geisterschlange=
[[:Kategorie:Personen]] [[:Kategorie:Frauen]] [[:Kategorie:Argonier]]
+
{{Spielweiche|Online = Geisterschlange}}
 +
[[Datei:ESO Geisterschlange.hjpg|thumb|Die Geisterschlange]]
 +
Die '''Geisterschlange''' ist eine mythische [[Kreatur]], die im [[Tal der Geisterschlange]] in [[Deshaan]] lebt. Sie steht im engen Verhältnis mit dem [[Aschländer]]stamm der [[Mabrigash]], die die Schlange verehren und sich um das Tal kümmern, während die Geisterschlange im Gegenzug ihnen im Gegenzug Schutz bietet.<ref name = "PrüfungMabrigash">''{{ESO|Die Prüfung der Mabrigash}}''</ref><ref>Dialog mit ''{{ESO|Gulakhan Harrinat}}''</ref><ref name = "Legende">''{{ESO|Die Legende der Geisterschlange}}}}''</ref> Für Außenstehende erscheint die Geisterschlange leicht für einen Aspekt von [[Sithis]].<ref>Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref>
  
  
  
 
=Geisterschlange=
 
 
{{ESO|Der gewundene Pfad}}
 
{{ESO|Der gewundene Pfad}}
 
{{ESO|Schriftrolle der Acht}}
 
{{ESO|Schriftrolle der Acht}}
  
Ithrini denkt, Geisterschlange ist Sithis<ref>Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref>
 
schlangengebundenen<ref>Dialog mit ''{{ESO|Iru-Ahan}}''</ref>
 
  
 +
 +
Dies ist die Legende der Geisterschlange, die mir eine nette kleine Dame im Alter von sechs oder sieben Jahren erzählt hat. Sie näherte sich mir völlig furchtlos und ohne zu zögern. Sie fragte mich, warum ich so unheimlich sei und sie die ganze Zeit beobachtete. Zumindest war das ihre Hauptaussage. Ich kenne bestenfalls nur die Grundlagen der Sprache der Mabrigash. Ich entgegnete mit einer meiner eigenen Fragen. „Worum handelt es sich bei dieser Geisterschlange, von der ich höre?“, fragte ich sie.
 +
„Folgt dem Gewundenen Pfad und Ihr werdet es herausfinden“, antwortete sie mit einem Schlag ihrer niedlichen kleinen Wimpern. „Die Geisterschlange gewährt Ratschläge und Schutz, solange wir uns um das Tal kümmern“, fuhr sie fort. „Das weiß doch jeder.“ Sie erzählte mir davon, dass sich die Geisterschlange aus der vereinten geistlichen Essenz der weiblichen Vorfahren zusammensetze. Durch den Glauben und den Respekt der lebenden Stammesmitglieder wurde ihr eine spektrale Form gegeben. Oder es handelt sich um eine unheimliche tote Schlange, die das Tal unsicher macht und gerne unschuldige Mabrigash-Kinder frisst. Sie sprach sehr schnell und wie ich zuvor sagte, beherrsche ich den Dialekt beim weitem nicht perfekt.<ref name = "Legende"/>
 +
 +
schlangengebundenen<ref>Dialog mit ''{{ESO|Iru-Ahan}}''</ref> ruhelose Seelen<ref>Dialog mit ''{{ESO|Munabi}}''</ref>
 +
 +
 +
==Litteratur==
 +
* ''[[Der gewundene Pfad]]''
 +
* ''[[Die Legende der Geisterschlange]]'' von [[Bonorion]]
 +
* ''[[Schriftrolle der Acht]]''
 +
 +
{{Anmerkungen}}
  
  
Zeile 1.648: Zeile 1.655:
 
=Gendyn Beleth=
 
=Gendyn Beleth=
 
{{Spielweiche|Online = Gendyn Beleth}}
 
{{Spielweiche|Online = Gendyn Beleth}}
[[Datei:ESO gendyn Beleth.jpg|thumb|Gendyn Beleth]]
+
[[Datei:ESO Gendyn Beleth.jpg|thumb|Gendyn Beleth]]
  
 
<ref>''{{ESO|Brief an künstlerische Handarbeiten}}''</ref>
 
<ref>''{{ESO|Brief an künstlerische Handarbeiten}}''</ref>

Version vom 2. Dezember 2019, 21:10 Uhr


Inhaltsverzeichnis

Fehlt

  • Abnur Tharn/Anais Davaux (Elsweyr) + Dailies
  • Alession Guilon (Morrowind)
  • Anker Bossgegner
  • Concordia Mercius (Trübmoor) + Dailies
  • Dailies Magiergilde
  • Dailies Unerschrockenen
  • Eldrasea Deras (Clockwork)
  • Eventquests Jubiläum, Hexenfest, Narrenfest
  • Drachengarde-Dailies
  • Hauptquest
  • Kriegergilde
  • Magiergilde
  • Orden des Auge (Clockwork)
  • Orsinium-Starter
  • Schlachtfelder
  • Sterngucker-Herold (Kargstein)
  • Unerschrockene
  • Vanus Galerion (Summerset)
  • Senchal starter
  • Improved Emperor's Guide
  • The Heroes Guide

Als nächstes zu bearbeiten

  • Aralyon
  • Arolosea
  • Camilla Calsivius
  • Euclidius Bonum
  • Nachtholz
  • Q'fura
  • Spinnenseide

Hauptquest

  • Serkamora
  • Narsis
  • Obsidianschlucht
  • Gramfeste


2Ä 582


Abahs Landung

Eisenrad von Falorah geschickt[1] offener Hafen für Waren fragwürdigen Ursprungs[2]


Abitius

Wir stellen vor: Kommandant Varian


Abnur Tharn

Wir stellen vor: Abnur Tharn Wir stellen vor: Ordensritter Renald Wir stellen vor: Tharayya Wir stellen vor: Sai Sahan [3] [4] [5]


Achtzigjähriger Krieg

Ende wurde mit dem Cervant-Waffenstillstand eingeleitet[6]


Adonatus Varian

Wir stellen vor: Kommandant Varian



Aedra

niedere Aedra existieren, doch ist kein erfolgreicher versuch der Kontatktion bekannt[7]


Aeliah Renmus

Wir stellen vor: Za'ji und Caska


Aeradan Camoran

gehört zum inneren Rat des Thalmors[8]


Aera Erdwender

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Rift
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Aera Erdwender

Aera Erdwender war um 2Ä 582 Mutter der Erdwender-Familie und Bewohnerin von Ödfels.

Leben

Aera Erdwender lebte wahrscheinlich mit ihrem Mann Denskar in Falkenring, doch als der Ebenherz-Pakt allen Geld bot, die sich auf Ödfels niederlassen würden, zog es auch die Familie Erdwender dorthin.[9] Als im Jahr 2Ä 582 das Dolchsturz-Bündnis die strategisch günstige Insel vom Ebenherz-Pakt attackierte, flüchtete Aera zur Tillrani. Diese wurde jedoch im Kampf verwundet und schickte stattdessen jemanden zu Aera um sie in Sicherheit zu bringen.[10] Dank diesem konnte Aera Erdwender zu den anderen Überlebenden dazu stoßen und mit ihnen nach Dhalmora fliehen.[11] Als das Bündnis nun auch Bal Foyen angriffen, ging Aera zur Feste Zeren um bei ihrem Mann und ihrem Sohn zu sein.

Charakter

Aera war sehr familienbewusst und kümmerte sich um den Haushalt. Ab und zu erfüllte sie auch für die anderen Leuten im Dorf Gefallen.[12] Aera war unzufrieden mit dem Plan ihrer Tochter Trynhild, Schmiedin zu werden,[13] und versuchte sie in traditionellen Frauenaufgaben, wie das Nähen zu lehren.[12]

Familie

Hauptartikel: Familie Erdwender

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Nord Kategorie:Frauen


Aeren

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Aeren war ein Dunmer, der um 2Ä 582 der Magiergilde von Gramfeste angehörte. Er fand es töricht, dass Bakkhara in diesem Jahr zu einer Expedition zum Eldenbaum in Valenwald aufbrach, und meinte, sie würde damit ihre Talente verschwenden.[1]

Anmerkungen

  1. Dialog mit Aeren

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Ahorn

nur selten Wespen[1]


Aicantar von Schimmerheim

[2]


Aiden Direnni

Prinz Aidens Bericht


Aios

Wir stellen vor: Probst Varuni Arvel


Akademie der Illumination

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Summerset
Wir stellen vor: Quen


Akatosh

[3]


Alarvyne Falas

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:


Barilzars achtes Labor In 2Ä 582 suchte sie den Affektinduzierer im Labor. Als Razum-dar durch die Führung von Alveno Apo zu Barilzars Labor kam, berichtete er Alarvyne, dass Penewen (bei der es sich in Wirklichkeit um Rinwaray handelte) ihn gestohlen hatte.[4] Alarvyne schickte den Khajiit daraufhin in das Reihental zur Verschrumpelten Einsiedlerin, die ihm bei der Suche helfen konnte.[5]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Alcaire

Burgbardenherausforderung; nach langem Krieg von lokalem Herrscher gegründet, um den besten Unterhalter zu ehren; Chance wieder Lachen und Freude am Leben empfinden zu können[1]


Alchemie

Alchemie: Das Entdecken von Eigenschaften Praktikum der Alchemie Alchemie für meinen Lehrling Grundlagen der Alchemie


Alchemie (Person)

Wir stellen vor: Alchemie vom Haus der Träumereien


Alchemiewaren Hlaalu

Alchemiewaren Hlaalu, auch als Töne Hlaalu bekannt, war ein Geschäft auf dem Grammarkt in Gramfeste. Um 2Ä 582 wurde es von Aurona Hlaalu betrieben, die dort ihre Erzeugnisse verkaufte.

Kategorie:Geschäfte Kategorie:Morrowind


Ald'ruhn

Inoffiziell:Der Fall von Ald'ruhn


Alessianischer Orden

Ziel der Furcht wurden auch Nicht-Elfen; Minotauren wurden als Monster herabgestuft und in die Wildnis getrieben;


Alessio Guillon

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Anmerkungen

  1. Dialog mit Breda

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Bretonen


Alga

Wir stellen vor: Schmiedemutter Alga


Alik'r

Wijnd und Sand


Alinor

führte Konflikte mit Lillandril[1]


Alit

Morrowinds Fauna, Teil 1 sondern ein schmieriges Fett ab[2]


Alivusa

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Die Aschländerin Alivusa gehörte dem stamm der Mabrigash an und lebte mit ihrem Stamm um 2Ä 582 im Tal der Geisterschlange.

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Almalexia

Dunmer sollen mit Nord un argoniern zusammenarbeiten; Kultur beibringen[3]

Almalexia und die Schlammkrabbe

mag keine Levitation[4]



Ältestenrat

[5]

verbannte Magiergilde aus der Kaiserstadt, weil sie dachten, der Seelenbruch stamme aus der arkanen Universität[6]


Altmer

Regeln am Tisch; Gärten[7]


Alt-Orsinium

Rels Llothri wollte Skamp verstecken, doch wurde von Malacathpriestern verfolgt. Diese trieben ihn und Naryu, der ihn aufgeholt hatte, auseinander.[8]


Alttor-Lanzenreiter

Philmont[9]


Alveno Apo

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Die Dunmer Alveno Apo war eine von Seths Uhrwerkapostel und lebte um 2Ä 582 in der Stadt der Uhrwerke. Als Penewen, bei der sie sich in Wirklichkeit um die getarnte Rinarway handelte, in diesem Jahr in die Uhrwerksstadt kam, um Seths Affektinduzierer zu suchen, führte Alveno Apo die Altmer zur Mnemonische Planisphäre und anschließend zu Barilzars achtem Labor. Kurz darauf führte Apo Rinwarays Verfolger Razum-dar ebenso zu Barilzars Labor.[10]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Alwinarwe

Wir stellen vor: Stellvertretende Königin Alwinarwe Wir stellen vor: Khamira


Anatolius Caudex

Wir stellen vor: Hauptmann Caudex


Anfurt

Kriegswaisenreise

Im Zweiten Kaiserreich wurde Baumthane von Camoran unabhängig, damit sich die Bosmer sich nicht gegen einen gemeinsamen Feind verbündeten[1]


Angeln

Ein Leitfaden für das Angeln in Tamriel


Anka-Ra

Anka-Ra war gefürchtete Kriegerbande von Taresh-Zi geführt; blutige Schneise nach Kargstein[2]



Anticlere

nordisch, dann von Bretonen integriert[3]


Anuiel

Essenz der Ordnung; unpersonifiziert; friedliche Essenz aller Aedra[4]


Anwil

Wir stellen vor: Gouverneurin Fortunata Lorgren Benirus

Apocrypha

Apocrypha, Apocrypha


Aralyon

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

untersuchte daedrische Ruinen in Deshaan[5]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Altmer


Archäologie

keine Autorität in Hochfels, die das kontrolliert[1]


Archiv des Suchers

Kult des Goldenen Auges von Mora[2]


Argonier

Keramik mit Waschzungenpulver[3]

[4]

[5]


Arith-Enle

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Arith-Enle war um 2Ä 582 eine Aschländerin des Stamms der Mabrigash. Sie lebte ganz nach der Philosophie ihres Stammes, die Schlangen des Tals der Geisterschlange zu ehren.[6]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Arkane Universität

[1] [2]



Arolosea

Wir stellen vor: Probst Varuni Arvel


Arthenice Belloq

[3]


Artorius Ponticus

Wir stellen vor: Primas Artorius [4]


Aschkhan

Vater des Stammes[5]



Aschländer

Stamm Kagesh Stamm Ulath Stamm Vereansu

Aschland gibt Nahrung und Obdach; Medizin und Stahl werden durch Handel erworben[6] werden nicht in die Städte gelassen[7] feindlich gesinnt dem Hausdunmern[8] verehren Azura, Boethiah und Mephala[9] praktische Geschenke sind ihnen lieber als Gold[10]

Bekannte Aschkhane

Kagesh

Vereansu


Ashur

Wir stellen vor: Naryu Virian



Astara Caerellius

Wir stellen vor: Astara Caerellius


Aswala-stallungen

[12]


Ätherisches Archiv

Naryu sucht Odral; Bande Unerschrockenen zum Magier vor; Magierin erzählt Naryu, dass sie zum Sanctum Ophidia muss[13]


Augustine Viliane

Sibylle von Camlorn[14]



Auridon

Ode an Auridon

hohe zerklüftete Felsklippen und exotische Wälder[15]


Axulfa Riesenschlächter

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Windhelm
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Axulfa Riesenschlächter war eine Nord aus Windhelm. In 2Ä 582 kam sie mit Rigurt zum Kulturaustausch nach Gramfeste, jedoch wurden diese von der dunmerischen Bürokratie verzögert. So beschloss Axulfa, sich in der Zwischenzeit die Sehenswürdigkeiten Gramfestes anzusehen.[16]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Nord


Ayrenn

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Adler-Primarchin des Aldmeri-Dominion
Vorgänger
---
Ayrenn
2Ä 580 - 2Ä ???
Nachfolger
 ???
Hochkönigin von Sommersend
Vorgänger
Hidellith
Ayrenn
2Ä 580 - 2Ä ???
Nachfolger
 ???
Königin von Alinor
Vorgänger
Hidellith
Ayrenn
2Ä 580 - 2Ä ???
Nachfolger
 ???
Königin Ayrenn
Die Unterschrift von Ayrenn Arana Altmeri

Königin Ayrenn (* 2Ä 555[1], † ???), formell Ayrenn Arana Altmeri[2] genannt, war die erste Anführerin des Ersten Aldmeri-Dominions und erste Hochkönigin der Sommersend-Inseln mit diesem Namen.[3] Sie herrschte über die Altmer von Sommersend und führte neben ihrem eigenen Volk sowohl Bosmer als auch Khajiit in die Schlacht. Sie war ehrlich, entschlossen und neigte zur Dickköpfigkeit.[4]

Leben

In der zweiten Ära am 5. Tag Zweitsaat im Jahr 555[1] als Thronerbin geboren, stand Ayrenn ihr Schicksal bereits vorgeschrieben. Dennoch reiste die junge Elfe ab dem Jahr 563 viel in Tamriel und auf dem angrenzenden Meer herum, auf der Suche nach Abenteuern und Wissen.[1]

Erst als ihr Vater, König Hidellith, im Jahr 580 starb, kehrte sie nach Sommersend zurück, um den Thron zu erben. Seitdem herrschte Königin Ayrenn über die Altmer von Sommersend. Mit der Gründung des Aldmeri-Dominions wurde Ayrenn später ebenfalls zur Anführerin des Bündnisses.

Festigung der Herrschaft

Ayrenns Überzeugungen

Im Rahmen ihrer Regentschaft über das Aldmeri-Dominion verfasste Königin Ayrenn folgende Worte in einem Brief zu unbekanntem Zeitpunkt an einen unbekannten Empfänger. Vermutlich handelt es sich um ein Schreiben an die Bündnispartner, die Völker der Khajiit und Bosmer, aber auch ihr eigenes Volk der Altmer. Es ruft zum Kampf gegen die Kaiserlichen in Cyrodiil und die Wiedereroberung des Weißgoldturms in der Kaiserstadt - damit verbunden dem Rubinthron und der Herrschaft über Tamriel - auf. Es zeigt ebenfalls die Überzeugung der Altmer, dass der Rubinthron rechtmäßig ihrem Volk gehört.

Ich empfinde keinen Hass gegen die menschlichen Völker, aber sie sind jung. Wie alle Kinder sind sie von Emotionen getrieben. Ihnen fehlt die Weisheit, die mit dem Alter einhergeht. Ich würde eher ein altmerisches Kleinkind auf den Rubinthron setzen als Tamriel ihren unberechenbaren Launen auszusetzen.

Die Altmer, die Bosmer und die Khajiit teilen die grundlegenden Wesenszüge von Intelligenz, Geduld und Vernunft. Reichtümer und Beute interessieren uns nicht. Unser Ziel ist weder die Vorherrschaft, noch der Machtanspruch an sich.

Heute leisten wir Widerstand. Heute holen wir den Rubinthron zurück, der nach altem Recht unser ist, und den Segen der Göttlichen.

Steht uns bei.

Ayrenn Arana Altmeri[4]

Familie

Literatur

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Altmer Kategorie:Wichtige Persönlichkeiten Kategorie:Könige


Ancemion war Zeremonienmeister ihrer Willkommensfeier[1] erweiterte Thalmor um drei Völker[2]



Azadiyeh

[3]


Azura

Iliath-Tempel


Baan Dar

Erste Schriftrolle von Baan Dar (Auszug)


Baandari

Kodex der Baandari-Krämer


Bahrahas Düsternis

Khorshira wurde hier mit dem Aurbischer Abakus begraben, ehe Bahraha die Tomb entweihte und Nekromanten lebend eingesperrt wurden[4]

Tlera Verano suchte Abakus, wohlwissend Naryu verfolgt sie. Naryu zieht ZehtRobe an und schleicht sich durch untote; bei Sargberührung Trauervolle Ägis erwacht, Ägis erkennt Runen auf Robe, sie leuchten; Ägis zerstückelt Tlera, Abakus wird von NAryu zerschmettert[4]


Balmora

[5]


Bantamguar

Morrowinds Fauna, Teil 1


Bardus

Alchemie: Das Entdecken von Eigenschaften Mittelschere Rüstung: Gerbstoffe und Leder Praktikum der Alchemie


Barilzar

Barilzars achtes Labor

Bebilderung.png Bebilderung
Zu diesem Artikel fehlen leider noch einige gute Bilder (Screenshots, Artworks). Beachte beim Ergänzen jedoch die Richtlinien. Erweitere den Artikel und entferne danach diesen Baustein wieder.
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

In 2Ä 582 führte Alveno Apo die als Penewen getarnte Rinwaray zum Labor. Rinwaray nutzte den Moment und stahl den Affektinduzierer aus den Hallen. Als kurz darauf Razum-dar den Spuren von Rinwaray folgte, traf er am Labor die Uhrwerkapostel Alarvyne Falas, die das Gerät bereits gesucht hatte.[6] Alarvyne schickte Razum-dar daraufhin zur Verschrumpelte Einsiedlerin im Reihental.[7]


Baumthane

Die Waldelfen von Valenwald


Bazrag gro-Fahrun

Wir stellen vor: Häuptling Bazrag


Bergama


Bidenhänder

Die Waffe eines Helden


Bitterküste

hatte einen heiligen Hain, der jedoch im Auftrag von Rythe Verano gefällt wurde un ein Handelskontor errichtet; ein Hüter der Natur, der sich in den Weg stellte, wurde getötet (Boldekhs Freund[9]


Blivisi Beleth

Gendyn Beleths jüngere Schwester[10]


Blutkuppe

Showdown um Helm von Oreyn[11]


Bodani

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Die Dunmer Bodani war eine Aschländerin und um 2Ä 582 Weitseherin des Stamms der Mabrigash.

Als in 2Ä 582 Raston Vendil ins Tal der Geisterschlange kam um mit den Aschländern Handel zu treiben, beleidigte er den halben Stamm und die Weitseherin, die ihn aus Zorn gefangen nahm.[12] Als kurz darauf unruhige Geister der Schlangengebundenen in die Sidlung der Aschländer strömten, schickte Bodani sie weg und unterhielt sich mit einem Abenteurer, der Raston Vendil im Namen von Tyvanni Hedran suchte.[13] Zuvor hatte Bodani bereits eine Vision des Abenteurers gehabt, in der dieser auf dem Gewundenen Pfad wandelte und das Schicksal des Händler bestimme.[14] Dazu schickte Bodani den Abenteurer auf den Gewundenen Pfad und wies ihm an, die Geisterschlange bei den Schlangenzähnen um Rat zu fragen.[15]


Brief an Bodani


Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


=Boethiah Boethiahs Glanz


=Bogen Bogen- und Pfeilmacher Das Archiv eines Bogenschützen Der Ursprung der Knochen


Bolgra gra-Bur

Bolgras Buch der Inselbestien



Borbuga

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Matrone Borbuga war ein Mitglied des Wellenbrecherklans und lebte um 2Ä 582 in der Steinzahnfestung auf Betnikh. Borbuga war als eine der Köchinnen des Klans für die Vorbereitungen des Festmahl zur Steinzahnsause zuständig. Borbuga war gut mit Breda befreundet.[1]

Anmerkungen

  1. Teil der Quest Steinzahnsause

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Orks


Bosmer

Die Waldelfen von Valenwald [1]


Bright Ilmund

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Loremasters Archiv?
Wir stellen vor: Zeira


Bthuand

[2]


Cadwell

Wir stellen vor: Sir Cadwell


Caecilus Bursio

[3]


Camilla Calsivius

[4]


Camlorn

ursprünglich nordisch, durch Integration bretonisch[5]


Cariel

holte Raz nach Schimmerheim um Angelegenheit zu klären[6]


Carolus Aquilarios

Wir stellen vor: Gouverneurin Fortunata


Caska

Wir stellen vor: Za'ji und Caska


Cath Bedraud

Die Katakomben von Cath Bedraud


Celarus

In 2Ä 582 drang die Seekrecke Q'fura in die Träumende Höhle unter dem Cephoraturm ein. Celarus wusste, er kann sie nicht alleine zurückschlagen und suchte Oriandra Attus, um ihm zu helfen. Stattdessen traf er in den Hallen des Turms auf Razum-dar, der versehentlich auf Artaeum gelandet war. Gemeinsam attackierten sie die Seekrecke. Während Celarus sie aus der Ferne mit Zaubern bewarf, um sie abzulenken, versuchte sich Razum-dar an die Kreatur heranzuschleichen[7] und schaltete sie mit einem von Sotha Sils Geräten aus. Celarus teleportierte Razum-dar daraufhin wieder nach Alinor.[8]

Die Alten Sitten


Cinnabar von Taneth

Das subtropische Cyrodiil: Eine Spekulation [9]


Cirantille

Die Geschichtenweber des Y'ffre


Chorrol

Vinicius Imbrex kürzliche Eheschließsung Alessia Caro[10] geschichte in Oblivion


Clarisse Laurent

Wir stellen vor: Tharayya

wollte Wrothgar, Goldküste, Trübmoor[11]


Clivia Tharn

Wir stellen vor: Ordensritter Renald


Conoon Chodala

Wir stellen vor: Seryn


Corberg

auch Archen

Im Zweiten Kaiserreich wurde Baumthane von Camoran unabhängig, damit sich die Bosmer sich nicht gegen einen gemeinsamen Feind verbündeten[12]


Crassius Viria

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Cyrodiil

[13]



Cyrodiil

[14] [15]


Daedrafürst

[16]


Daedrische Ebene

[17] [18]


Daedrische Ruinen

Dunkle Ruinen


Dämmerwolf

aggressiv bei der terretorium markierung, lassen beim nähern Fell stehen[19]


Dathus Ildram

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Datei:ESO Dathus Ildram.jpg
Dathus Ildrams Doppelgänger

Der Dunmer Dathus Ildram (* ???; † 2Ä 582) war ein Assassine der Morag Tong und einer der Sieben Verschwiegenen. Ildram galt zu seiner Zeit als leitender Diplomat der Tong und eines der hinterlistigsten Mitglieder der Gilde.

Leben

Über Ildrams frühes Leben ist nichts bekannt. Um 2Ä 582 schloss sich Ildram auf Rythe Veranos Befehl hin den Sieben Verschwiegenen an. Da der Großmeister, diese schließlich beseitigen wollte, schickte er Naryu Virian mit Schrieben aus, die Sieben zu töten. Naryu spürte Ildram schließlich an der Goldküste auf, wo der Dunmer als Beitrag zu den Simulacrum-Anweisungen ein Bündnis mit der Dunklen Bruderschaft schließen wollte, damit die Morag Tong wieder tamrielweit agieren könne. Sprecher Terenus, dem er das Angebot für ein Bündnis unterbreitete, lehnte ab und so zog Dathus zur auf der Suche nach neuen Verbündeten zur Enklave des Stundenglases. Die Ritter der Stunde waren bereit ihm zu helfen und so ritt er mit zweien von ihnen nach Rittersgrab um dort in die Tiefen vorzudringen. Naryu Virian, die bereits Ildrams Doppelgänger, den er im Schloss Kvatch platziert hatte, getötet hatte, verfolgte die kleine Gruppe dorthin und tötete alle drei.[20]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Defessus Lector

Alchemie: Das Entdecken von Eigenschaften Mittelschwere Rüstung: Gerbstoffe und Leder Praktikum der Alchemie


Deshaan

Bebilderung.png Bebilderung
Zu diesem Artikel fehlen leider noch einige gute Bilder (Screenshots, Artworks). Beachte beim Ergänzen jedoch die Richtlinien. Erweitere den Artikel und entferne danach diesen Baustein wieder.

Die Deshaan-Ebene oder kurz Deshaan ist eine fruchtbare Ebene im südlichen Morrowind. Geographisch grenzt sie im Westen an die Valus-Berge, im Norden an die Innere See, im Osten an Gramfeste und im Süden an Narsis. Das Gelände steigt gegen Süden stärker an und geht schließlich in die Sümpfe der Schwarzmarsch über.[1] Die Ebene wird als sumpfig beschrieben[2] und vom Fluss Thir durchflossen.[3]

Geografie

Hlaalu-See sumpfiges Tal der Geisterschlange

Flora und Fauna

westen sehr grün

Riesenwepen, Durzog, Kagouti, Netch, Zwergguar, grüne Schlange, Ratte, Fackelkäfer

üppige Pilzwälder, tiefe Kwamamienen, weite Weidenlandschaften[4]

Kwamaminen wie Tiefklippengrube und Dunkelschattenkavernen

Vereansu, Mabrigash

Wichtige Orte

Geschichte

Anmerkungen

  1. siehe Der kleine Tamriel-Almanach, 1. Auflage
  2. siehe 36 Lehren des Vivec: Lektion Siebzehn
  3. Siehe frühe Konzeptkarte von Morrowind in der Galerie. Hier wird die Deshaan-Ebene als Central Plain bezeichnet. Der Fluss wird ebenfalls in einer Karte der 1. Auflage des kleinen Tamriel-Almanachs eingezeichnet, bleibt allerdings unbeschriftet.
  4. Ladebildschirm von Deshaan
 

Kategorie:RegionenKategorie:Morrowind


Denthis Romori

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Kalthafen
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Denthis Romori

Denthis Romori war Lehrling des Magiers Valdam Andoren und Bruder von Dithis Romori. Er lebte um 2Ä 582 in Davons Wacht.

Denthis experimentierte auf sehr skurrile Weise mit Magie. So versuchte er einmal Nixhunde violett leuchten zu lassen.[1] Denthis stahl im Jahr 2Ä 582 ein Buch seines Meisters, auf dem jedoch ein mächtiger Beschwörungszauber lag. Er wollte die Geheimnisse daraus mit seinem Bruder teilen, lief jedoch alleine mit dem Buch hinter den Tempel[2] Dort wurde er vom Schutzzauber des Buches gefangen. Ein Abenteurer, den Valdam damit beauftragte, das Buch zurückzubringen, beendete den Schutzzauber und brachte das gestohlene Buch seinem Besitzer zurück.[3]

Kurze Zeit später wollte er seine magischen Künste beweisen und verwandelte seinen Bruder Dithis in eine Goblinfrau, doch wurde dieser in dieser Gestalt von den Goblins des Schattenseide-Stamms gefangen genommen.[1] Sein Lehrmeister Andoren bat erneut einen Abenteurer um Hilfe, um mithilfe eines Verwandlungssteins das Goblin-Lager zu infiltrieren, den Häuptling Grimmstal zu töten und Dithis zu befreien, ehe die Verwandlung nachlies. Der Abenteurer führte Dithis schließlich wieder in Sicherheit.[4]

Familie

Hauptartikel: Familie Romori

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 Dialog mit Valdam Andoren
  2. Dialog mit Dithis Romori
  3. Teil der Quest Der Foliant des Zaubermeisters
  4. Teil der Quest Die Zuneigung eines Goblins

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Der Fürst

Morihaus[1]


Der Schatten

[2]


Dibella

Sibylle von Camlorn[3]


Diebesgilde

Wir stellen vor: Zeira [4]


Die Diebin

steht mit Alessia in Verbindung[5]


Die Magierin

redet nach Ätherischem Archiv mit Naryu[6]


Die Schlange

[7]



Dithis Romori

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Kalthafen
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Dithis Romori

Dithis Romori war ein Dunmer, der in Davons Wacht lebte. Er hatte einen Bruder namens Denthis.[8] Zusammen mit seinem Bruder wollte er 2Ä 582 ein Buch von dessen Meister Valdam Andoran stehlen, doch lief Denthis alleine mit dem Buch weg.[9]

Kurze Zeit später verwandelte Denthis seinen Bruder in eine Goblinfrau um sein magisches Talent zu zeigen. Während die Verwandlung anhielt, wurde Dithis jedoch vom Schattenseide-Stamm entführt.[8] Dirthis wurde von einem Abenteurer gerettet, der den Schattenseide-Häuptling Grimmstal tötete, bevor die Verwandlung nachlies.[10]

Familie

Hauptartikel: Familie Romori

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Divayth Fyr

Wir stellen vor: Divayth Fyr

Zauberei ist nicht gleich Nekromantie!

[1]


Dolchsturz

von Nord als befestigte Stadt errichtet für Raubzüge[2]


Dolchsturz-Bündnis

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Dolchsturz-Bündnis
Lage Dolchsturz-Bündnis.png
Der Staat
Bestehen seit 2Ä 567[3]


Amtssprache
Hauptstadt Wegesruh
Staatsform Monarchie
Staatsoberhaupt König von Wegesruh
Fläche
Währung
Vorherrschendes
Volk
Bretonen, Orks, Rothwardonen

Das Dolchsturz-Bündnis (engl. Daggerfall Covenant) war ein Staat auf dem Kontinent Tamriel, der in der zweiten Ära existierte.[4] Verglichen mit den Landmassen des Ebenherz-Pakts sowie des Aldmeri-Dominions hält sich das Gebiet des Dolchsturz-Bündnisses sehr in Grenzen. Mit gerade einmal zwei Regionen, Hammerfell und Hochfels, ist ihr Gebiet relativ klein.

Geschichte

Banner des Dolchsturz-Bündnisses

Gegründet im Jahre 2Ä 567 in Wegesruh in der Provinz Hochfels unter Großkönig Emeric stellt das Dolchsturz-Bündnis die wohl traditionalistischste Allianz, bestehend aus Bretonen, Rothwardonen und Orks, im Mächtespiel um Tamriel dar. Das oberste Ziel des Bündnisses ist die Wiedererlangung des Rubinthrons und damit verbunden die Wiederherstellung des zweiten Kaiserreiches.

Es ist der bretonischen Verhandlungskunst zu verdanken, dass es Großkönig Emeric gelang, die eigentlich verfeindeten Völker zu vereinen. Mit der Heirat einer rothwardonischen Prinzessin brachte der König zwei der Rothwardonenstämme, jene der Städte Schildwacht und Hallins Wehr, unter seinen Banner. Durch den diplomatischen Pakt zum Wiederaufbau des Königreiches Orsinium plus Provinzstatus schaffte er es ebenfalls, dass sich die Orks dem Bündnis anschlossen.

Im Jahr 2Ä 582 kämpfte das Bündnis unter der Führung von Großkönig Emeric gegen den Ebenherz-Pakt und das Aldmeri-Dominion um die Herrschaft über den Rubinthron und damit die Herrschaft über ganz Tamriel.[3]

Erstes Dolchsturz-Bündnis

Ransers Krieg

Zweites Dolchsturz-Bündnis

Schicksalsjahr 582

Politik

Militär

Trotz arealer Unterlegenheit besitzt das Dolchsturz-Bündnis eine nicht zu unterschätzende Schlagkraft. Die starke Magie der Bretonen bildet zusammen mit der unübertroffenen Kampfkraft der Rothwardonen und dem berserkerhaften Kampfstil sowie der meisterlichen Schmiedekunst der Orks eine ernst zu nehmende Bedrohung für alle anderen Parteien im großen Mächtespiel um die Herrschaft über Tamriel.[3]

General Offizier Hauptmann Leutnant

Mitglieder

Gründungsmitglieder sind fett markiert

Mitglied Betrittsjahr Herrscher[5]
Alcaire unbekannt Herzog Nathaniel Kamberland (um 2Ä 582)
Camlorn 2Ä 542[4] Herzog Sebastien (um 2Ä 582)
Dolchsturz 2Ä 542[4] König Bergamot Deleyn
(2Ä 542 - 2Ä 563)
König Folbert Deleyn (2Ä 563 - 2Ä ???)
König Casimir Deleyn (um 2Ä 582)
Immerfort 2Ä 542[4] König Blaise Guimard (2Ä 542 - 2Ä 568)[6]
König Eamond Guimard (2Ä 568[6] - 2Ä 582)
Königin Arzhela Guimard (seit 2Ä 582)
Orsinium 2Ä 567 - 2Ä 583[7] König Korug gro-Orisinium (2Ä 567[8] - 2Ä 583)[7]
Schildwacht 2Ä 567[4] Hochkönig Fahara'jad (seit 2Ä 567)[4]
Schornhelm 2Ä 542[4] König Hurlburt Branquette (2Ä 542 - 2Ä 546)[9]
König Ranser Branquette (2Ä 546[9] - 2Ä 566)[10]
Triumphirat von des Rats des Nordens (2Ä 566 - 2Ä 582)
König Alard Dorell/Königin Eselde Tamrith (seit 2Ä 582)
Wegesruh 2Ä 542[4] König Gardner (2Ä 542 - 2Ä 563)[10]
König Emeric Kamberland (seit 2Ä 563)[10]

Literatur


Zuhause in Orsinium


Anmerkungen

  1. Aus dem Archiv der Gelehrten, Unerklärliche Schutzherrin
  2. Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Die Söhne und Töchter der Direnni im Westen: Hochfels
  3. 3,0 3,1 3,2 Einführung in die Geschichte von The Elder Scrolls Online[abgerufen am 11.11.2012] - Facebook
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 4,7 Der kleine Almanach des Dolchsturz-Bündnisses
  5. Es soll angemerkt sein, dass hier nicht die eigentlichen Regierungsdaten angegeben sind, sondern nur die Zeit, in der die Stadt unter Regierung des Herrschers Teil des Bündnisses war.
  6. 6,0 6,1 Das Königshaus von König Eamond
  7. 7,0 7,1 Handlung von The Elder Scrolls Online: Orsinium
  8. Die Chroniken von König Kurog, Buch IV
  9. 9,0 9,1 Schornhelm, Kronjuwel des Nordens
  10. 10,0 10,1 10,2 Streben und Triumphe eines Monarchen

Kategorie: Reiche Kategorie: Hammerfall Kategorie: Hochfels Kategorie: Geschichte Kategorie:Zweite Ära


Domihaus

Wir stellen vor: Domihaus der Blutgehörnte


Dortene (Großkriegsfürstin)

[1]


Drache

[2]


Drachenbruch

Die Rechtfertigung des Drachenbruchs


Drache der Klingen

Wir stellen vor: Der Drache der Klingen [3]


Drachenfeuer

Über die Drachenfeuer (Fragment)


Drachengarde

Wir stellen vor: Ordensritter Renald [4]


Drachenritter

Legendäre Bestie, reale Kräfte Das Erbe der Drachengarde Die inbrünstige Flamme: drachisch oder endemisch?


Drachenstern

offene Verehrung von Daedra wie Boetiah in der DS-Arena[5]


Draitsuul

Brief an Bodani



Dranil Kir

Wir stellen vor: Divayth Fyr


Dratha

Wir stellen vor: Hanu


Dremora

[6]


Duldur

Wir stellen vor: Zeira


Dunkelschattenkavernen

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

bekannter als Tiefklippe[7] lieferte Eier für die Taverne zum Flammenden Nix[8]


Dunkeltal-Straßenhändler

Die Dunkeltal-Straßenhändler waren in der Mitte der zweiten Ära eines der größte Handelsunternehmen für Importe und Exporte der Sommernsend-Inseln. Er hatte seinen Sitz auf Auridon.

In 2Ä 582 kam Caalorne im Auftrag der Dunkeltal-Straßenhändler nach Steinfälle um einen Handelsvertrag mit dem Haus Dres, welches Interesse am Handel kund tat, auszuhandeln.[9] Caalorne wurde jedoch von argonischen Banditen, die sich in Sehogoraths Zunge niedergelassen hatten, überfallen und konnte nur mithilfe eines Reisenden, der seine Waren von den Banditen wiederholte, seinen Weg fortsetzen.[10]

Anmerkungen

Kategorie:Organisationen


Dunkler Anker

Bringt das Blutopfer. Wenn Kalthafen ruft, gehorcht Nirn! Gott der Intrigen, wir bieten dieses Opfer, um Euch zu ehren! Bringt Euren Anker durch die Kraft unschuldigen Blutes und lasst zwei Welten zu einer werden! Wir unterwerfen und Eurem Willen und rufen die Ketten Kalthafens!


Dunmerische Religion

knallbunte Schals zur Trauer der Toten[1]

Reliquien: Urteil des Heiligen Veloth, Träne des Heiligen veloth, Heiliges Gefäß von Veloth, Reliquiar des Heiligen Veloth


Dwemer

[2]


Dwemerkonstrukte

lassen sich durch ein harmonisches Gerät kontrollieren, das mit den Resonatoren des Konstruktes interagiert[3] bergen Teile um sich selbst zu reparieren; können empfindliche Mechanismen aus defekten Konstrukten entnehmen und wiederverwerten.[4]

können über glockenförmige[5] Resonatoren gesteuert werden; Die resonatoren werden von kleinen Seelensteinen angetrieben[6]


Dwemerruinen

Ruinen der Dwemer: Was ich weiß


Dwynnen

der Baron führte Streitmacht, die den Camoran-Thronräuber besiegte[7]


Easter Eggs [Morrowind]

Indie!


Easter Eggs [Online]

Materialliste der Akademie -> Harry Potter Narsis Dren -> Indi


Ebenerz

Nach Gründung des Pakts nach Westhimmelsrand gehandelt; scharfe Waffen[8]


Ebenerzklinge

Bezüglich der Ebenerzklinge Krypta der Herzen Die Geschichte der Ebenerzklinge


Ebenherz-Pakt

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Ebenherz-Pakt
{{{Bild_Lage}}}
2Ä 572[9]
Der Staat
Bestehen seit 2Ä 576


Amtssprache
Hauptstadt Gramfeste
Staatsform Parlamentarische Monarchie
Staatsoberhaupt
Fläche
Währung
Vorherrschendes
Volk
Dunmer, Nord, Argonier

Der Ebenherz-Pakt (engl. Ebonheart Pact) war ein Staatenverbund auf dem Kontinent Tamriel, der in der zweiten Ära existierte.

Lage

Der Ebenherz-Pakt breitete sich im Nordosten Tamriels aus und umfasste Gebiete Morrowinds, Himmelsrands und Argoniens. Mitglieder des Pakts waren das nordische Königreich von Osthimmelsrand, die dunmerischen Häuser Hlaalu, Redoran, Indoril und Dres unter dem Tribunal vereint, sowie argonische Stämme aus den Gebieten Trübmoor, Dornmarsch und Schattenfenn.

Geschichte

Banner des Ebenherz-Pakts

Der gemeinsame Feind

Gegründet vor zehn Jahren im Jahre 2Ä 572 ist der Ebenherz-Pakt bis heute das territorial gesehen größte der drei Bündnisse. Durch den Zusammenschluss der Argonier, der Dunmer und der Nord fallen große Teile von Schwarzmarsch, Morrowind und Himmelsrand und damit nahezu ein Drittel der Landfläche Tamriels unter die Kontrolle des Paktes.

Doch der Pakt ist instabil. Zerrüttet von alten Feindschaften, von Kriegen zwischen den Nord und den Dunmer und Jahrtausende der Sklaverei über das argonische Volk, liegt ein pechschwarzer Schatten über dem Bund und droht, ihn jederzeit zu verschlucken. Dennoch ist eben jenes zerbrechliche Verhältnis der Grund, warum der Pakt existieren kann. Ohne das stetige Misstrauen und der Selbstsucht der einzelnen Völker, ihrer Angst um ihr eigenes Territorium, wäre ihr Machthunger zu groß, als dass sie sich von den Gebieten ihrer Verbündeten fern halten könnten. So bildet die größte Schwäche des Paktes gleichzeitig eine nicht unbedeutende Stärke aus.

Dennoch brauchte es erst einen triftigen Grund, um die von altem Hass zerfressenen Feinde zu Verbündeten zu machen. Nur ein Feind, mächtiger als jeder einzelne von ihnen und selbst mächtiger als sie alle zusammen, hätte die Kraft besessen, die drei Völker zu einem Notbund zu bewegen um zu überleben. Und jenen Feind gab es. Unter dem Druck der Invasion der Tsaesci wurde ein zerbrechliches Bündnis geschmiedet und selbst nachdem die Invasoren vertrieben worden waren, blieb es bestehen.

Im Jahr 2Ä 582 kämpfte der Pakt unter Führung von Großkönig Jorunn Skaldenkönig und der Großen Volksversammlung, einem Rat aus allen drei Völkern, gegen das Dominion der Aldmeri und das Dolchsturz-Bündnis um die Herrschaft über ganz Tamriel.[9]

Gründung und Anfänge

Schicksalsjahr 582

Politik

Das Durchbrechen des Kreislaufes der Tyrannei Die Zeit des Ebenherz-Paktes

leichterer handel, zB Ebenerz[10] auch mehr Holz statt Knochen[11]

nicht jeder steht dem positiv gegenüber; Mehra Nerendas[12] Senie-Quest

Shad Astula[13][14]

Der große Rat

Verwaltungsstrukturen

Bekannte Herrscher

Jorunn Skaldenkönig

Militär

Nicht nur flächenmäßig, auch militärisch besitzt der Pakt die stärkste Streitmacht. Die kampferprobten, zähen und starken Nord bilden die Front, während die Magier der Dunmer eine scheinbar unüberwindbare zweite Linie bilden. Hinter den feindlichen Reihen finden sich die Guerillas und Assassinen der Argonier wieder, welche die Saat der Verzweiflung und der Panik in die Herzen der Feinde streuen und sie mit Blut gießen.[9]

Steinfälle-Hauptmann wird durch Große Häuser bestimmt[15]

Feste Arand als Ausbildungsort Shad Astula

Meldet Euch freiwillig! Beschützt Himmelsrand! Werden das Dolchsturz-Bündnis oder das Aldmeri-Dominion sich mit dem Weißgoldturm begnügen? NEIN! Sie werden ohne zu zögern ihre gierigen Finger nach Himmelsrand und den Ländern unserer Verbündeten ausstrecken. Wir sind erst sicher, wenn sie zurückgeschlagen wurden! Machen wir uns nichts vor: Sie werden sich mit nichts außer der Eroberung von ganz Tamriel zufriedengeben. Wenn Euch Eure Freiheit, Eure Familie und unsere Traditionen am Herzen liegen, dann tretet unserer Armee bei. Erlangt Ruhm auf dem Schlachtfeld und sichert die Zukunft für Himmelsrand und den Ebenherz-Pakt!

[16]

Hauptmann Offizier Feldwebel Zenturio

Der Almanach des Ebenherz-Paktes Der Wolf am Himmel

alle befreit, außer Haus DresReferenzfehler: Für ein <ref>-Tag fehlt ein schließendes </ref>-Tag.}} Wir stellen vor: Eerika Skjoralmor


Egnatius

Wir stellen vor: Vater Egnatius


Eibauch

[17]



Eingeschworene Klingen

Die Eingeschworenen Klingen waren in der Frühzeit, zur Zeiten Zorehs, die Beschützer der Stadt Bergama.[18]

Anmerkungen


Einsamkeit

Thian uns Marcalla heiraten um Dämmerstern und Einsamkeit zu vereinen; Einsamkeit finanziert Forschungsreisen[1]


Eisen

Dreikreismine


Eisenrad

gegründet in der Zweigstelle der Amtsmanngilde in Taneth, als diese verschwand von Falorah nach Abahs geschcikt, nachdem in Familiengrab eingebrochen[2]

wurde von den Straßen Abahs vertrieben, weil Handelsfürsten es nicht wollten[3]


Eiswindgipel

Legenden des Waldes


Eldenwurz

Im Zweiten Kaiserreich wurde Baumthane von Camoran unabhängig, damit sich die Bosmer sich nicht gegen einen gemeinsamen Feind verbündeten[4]

Gesetze[5]


Eldrasea Deras

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Elinhir

2Ä 253 Kronenstadt; Hilferuf von Rihad und Taneth nicht beantwortet bei Vamoran-Tronräuber[1]

Ende der dritten Ära Ayaan-si Hochprophet von Elinhir rief Kronen zu Rebellion gegen Lhotun auf;Totambu sagt sich los[2]


Eloisse Manteau

zeigte Stibbons, wie man Mieder hilft[3]


Emeric Kamberland

Wir stellen vor: König Kurog [4]


Enigma

Wir stellen vor: Alchemie vom Haus der Träumereien


Enklave des Stundenglases

Dathus Ildram sucht Bündnis, reiten dann nach Rittersgrab[5]


Entseelter

Der Entseelte ist ein namenloser Held, der die Ebenverschmelzung im Jahr 2Ä 582 aufhielt.

Frühes Leben

Über das vorherige Leben des Entseelten ist nichts bekannt: Weder woher er kam, noch was für einer Rasse und Geschlecht er angehörte.

Kampf gegen Molag Bal

Champion Vivecs

In der Uhrwerks-Stadt

Zu den Uferns Sommersends

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Wichtige Persönlichkeiten


Eraven Onthim

Wir stellen vor: Sonne-im-Schatten


Eron

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Erster Aldmeri-Bund

Der Erste Aldmeri-Bund, auch als Erstes Aldmeri-Dominion bekannt

Protokolle der Schicklichkeit, Befehl sieben Die Neue Aldmeri-Freischar [1]

Verzauberungen für Soldaten[2]

Endelion?[3]

Weiterleitungen: Erstes Aldmeri-Dominion


Ersthalt

großes Planetarium, dessen Kugeln aus echten Himmelsmaterialien bestehen, die während der Meretischen Ära gesammelt wurde[4] führte Konflikte mit Himmelswacht[5]

Goranthir und Rinnala als Erben[6]



et'Ada

[7]



Eton Nira

alte Korallenbauten, wohl von Sloads; Wolkenruh[8]

Euclidius Bonum

[9]



Euraxia Tharn

Wir stellen vor: Clivia Tharn Wir stellen vor: Abnur Tharn Wir stellen vor: Mulaamnir Wir stellen vor: Zumog Phoom



Eveli Scharfpfeil

Wir stellen vor: Eveli Scharfpfeil


Fahara'jad

Aswala mit jungem fahara'jad befreudet[10]



Fahlpass

Wir stellen vor: Ordensritter Renald



Falarel

An meinen Kritiker


Falinesti

Gesammelte Theorienhypotese

Im Zweiten Kaiserreich wurde Baumthane von Camoran unabhängig, damit sich die Bosmer sich nicht gegen einen gemeinsamen Feind verbündeten[11]

gegen Ende dritte Ära zum zweiten Male seit Geschichtsschreibung Wurzeln geschlagen[12]


Falkenring

Wir stellen vor: Eerika Skjoralmor


Falorah

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: hews

schickte Eisenrad nach Abahs Landung, nachdem in Familiengrab eingebrochen[13]



Famia Mercius

Wir stellen vor: Famia Mercius


Familie Aswala

[14]


Familie Grauenfrost

Über die Befragung von Hexen


Fa-Nuit-Hen

Spross von Boethiah; unabhängiger Halbprinz[15] [16]


Fäuste des Thalmors

Gruppe von Offizieren, die entsandt werden zur Einhaltung der Maxime des Thalmors[17]


Felvyn

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Davons, Windhelm, Halls of Fabrication
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Felvyn der Schwertsänger

Felvyn der Schwertsänger war um 2Ä 582 ein Mitglied der Unerschrockenen.

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Fervidius Tharn

[18]


Fest der Narren

Narrentag: *Seid gewarnt, denn heute ist Narrentag in der Provinz, an dem von einem Ende der Stadt zum anderen Streiche gespielt werden. Es ist, als ob ein Zauber über die Gemeinschaft gelegt worden wäre, denn selbst der wortkargste und würdevollste Ratsherr könnte versuchen, einen Scherz mit den seinen zu treiben. Der Diebesgilde wird ganz besonderer Aufmerksamkeit zuteil, da jeder nach Taschendieben Ausschau hält.*

Kategorie:Feiertage und Feste


Feste Grünwall

vermutlich falmerische Ruinen, die in Hrem Hausbauers "unter Ostmarsch" nicht erwähnt werden


Feste Obhut

Wir stellen vor: Hauptmann Caudex


Festung Drakenschein

[19]


Festung Farragut

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Ebenherz-Pakt beansprucht das Land traditionell[20]

Anmerkungen


Fildgor

Familie

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Nord Weiterleitungen: Fildgor Starkprinz, Fildgor Orkthane


Fithia

Wir stellen vor: Primas Artorius


Fjokki

Dialog mit Adras Sarethi


Flaccus Terentius

[1]


Flaminius Auctor

[2]


Fledermauskäse

[3]


Fleischfliege

Flotte aller Flaggen

Hammerfall war dabei[4] Korallenturm auf Thras wurde versenkt[5]


Flüsterschatten

Romien Garvette


Forte

Wir stellen vor: Alchemie vom Haus der Träumereien


Fortunata ap Dugal

Wir stellen vor: Gouverneurin Fortunata von Piratenkapitän zum lokalen Mogul[6] übernahm viele Schmuggel-Geschäfte nach Benirus Beseitigung[6]



Frostbruch-Festung

wenige Jahrhunderte alt, aber von Reikmannen in Mitleidenschaft gezogen; Rels Llothr versteckte Skamp, aber Naryu fand ihn[7]


Furchtzahnkavernen

Naryu kam auf der Suche nach Odral Quintayn aufgrund nedischer Bibliothek in die Kavernen, doch Fehlspur[8]


Gabrielle Benele

Nicht dem Standard entsprechende Techniken [9]


Garlas Agea

Goldküsten-Kompanie fern von Fortunatas Augen mit Hlaalu zusammen um Schätze aus der Kaiserstadt zu schmuggeln; aber leitender Hlaalu von DB getötet[6]


Garlas Malatar

Wir stellen vor: König Narilmor


Gedenken des Vorbilds

von Vosh Rakh; Rels Llothri wollte Skamp verstecken, lauerte Verfolgerin Naryu auf, markierte Rüstung des Toten um sie zu erkennen; Kampf zwischen beiden Naryu siegte; Orks stellten sie, doch sie aß ausgestoßener Skamp und entkam[7]


Geisterschlange

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Datei:ESO Geisterschlange.hjpg
Die Geisterschlange

Die Geisterschlange ist eine mythische Kreatur, die im Tal der Geisterschlange in Deshaan lebt. Sie steht im engen Verhältnis mit dem Aschländerstamm der Mabrigash, die die Schlange verehren und sich um das Tal kümmern, während die Geisterschlange im Gegenzug ihnen im Gegenzug Schutz bietet.[10][11][12] Für Außenstehende erscheint die Geisterschlange leicht für einen Aspekt von Sithis.[13]


Der gewundene Pfad Schriftrolle der Acht


Dies ist die Legende der Geisterschlange, die mir eine nette kleine Dame im Alter von sechs oder sieben Jahren erzählt hat. Sie näherte sich mir völlig furchtlos und ohne zu zögern. Sie fragte mich, warum ich so unheimlich sei und sie die ganze Zeit beobachtete. Zumindest war das ihre Hauptaussage. Ich kenne bestenfalls nur die Grundlagen der Sprache der Mabrigash. Ich entgegnete mit einer meiner eigenen Fragen. „Worum handelt es sich bei dieser Geisterschlange, von der ich höre?“, fragte ich sie. „Folgt dem Gewundenen Pfad und Ihr werdet es herausfinden“, antwortete sie mit einem Schlag ihrer niedlichen kleinen Wimpern. „Die Geisterschlange gewährt Ratschläge und Schutz, solange wir uns um das Tal kümmern“, fuhr sie fort. „Das weiß doch jeder.“ Sie erzählte mir davon, dass sich die Geisterschlange aus der vereinten geistlichen Essenz der weiblichen Vorfahren zusammensetze. Durch den Glauben und den Respekt der lebenden Stammesmitglieder wurde ihr eine spektrale Form gegeben. Oder es handelt sich um eine unheimliche tote Schlange, die das Tal unsicher macht und gerne unschuldige Mabrigash-Kinder frisst. Sie sprach sehr schnell und wie ich zuvor sagte, beherrsche ich den Dialekt beim weitem nicht perfekt.[12]

schlangengebundenen[14] ruhelose Seelen[15]


Litteratur

Anmerkungen


Gendyn Beleth

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

[1]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Geschichtenweber

Die Waldelfen von Valenwald Die Geschichtenweber von Y'ffre [1]


Gharesh-ri

Wir stellen vor: Zumog Phoom Wir stellen vor: Khamira

gehört zum inneren Rat des Thalmors[2]


Gherig Bullenblut

Wir stellen vor: Domihaus der Blutgehörnte


Gideon

Verbannt aus der Verbannung

hat einen Vizekanon[3]


Gil-Var-Tall

Culalanwe[4]


Glirion

Wir stellen vor: Yisareh


Gloor

[5]


Goblin

Schattenseide-Stamm Trübwasser-Stamm


Goldinsel

Bebilderung.png Bebilderung
Zu diesem Artikel fehlen leider noch einige gute Bilder (Screenshots, Artworks). Beachte beim Ergänzen jedoch die Richtlinien. Erweitere den Artikel und entferne danach diesen Baustein wieder.

Die Goldinsel ist eine große Insel im Honrichsee. Auf dieser befand sie die Skaldenzuflucht.[6] Im Laufe der Zeit änderte sich ihr Zweck und war in der Vierten Ära als Gut Goldenglanz in Privatbesitz.

Anmerkungen

Kategorie:Inseln Kategorie:Himmelsrand


Goldküste

Generationen lang Hochburg des Schmuggels, also viele geheime Tunnel; Fortunata stieg in das geschäft ein[1]


Goldküsten-Freistatt

Wir stellen vor: Grüne-Giftzunge Naryu war hier[1]


Goldküsten-Handelskompanie

Fortunata arbeitete sich an die Spitze[2] obwohl Fortunata viele Schmuggel-Geschäfte übernahm, arbeitete Teil der Kompanie in Garlas Agea mit Hlaalu um Schätze aus Kaiserstadt zu schmuggeln; der leitende Hlaalu von DB getötet[1]


Gothren

Neffe Teris Saryon[3]


Grabpflock

Wir stellen vor: Jaxsik-Orrn


Gramfeste

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Icon Hammer.png Dieser Artikel bedarf einer intensiven Überarbeitung!
Grund: fehlende Belege
Das heißt dieser Artikel hat Fehler oder ist nicht mehr aktuell. Hilf dabei diesen Artikel so zu überarbeiten das er aktuellen Standards entspricht und mit allen nötigen Infos gefüttert wird, die es über dieses Thema gibt. Weitere Infos, findet man gegebenenfalls in der jeweiligen Diskussion des Artikels!
Gramfeste
300px
Brindisi-Dorom-Platz
Provinz Morrowind
Region Deshaan
Regierung König
Statthalter Hlaalu Helseth (Stand: 3Ä 427)
Bevölkerung
Einwohner-
schichten
Ober und Mittelschicht
Vorherrschendes
Volk
Dunmer
Sonstiges
Baustil Indoril
Das Stadtwappen
Helseth-Wappen.JPG
Wappen des Königs Helseth
Das Wahrzeichen
Tempel-Gramfeste.jpg
Wahrzeichen von Gramfeste: Der Tempel
Lage
Lage Gramfeste.jpg Lage von Gramfeste
Gramfeste-Karte.jpg
Stadtkarte von Gramfeste

Gramfeste (auch Stadt des Lichts und der Magie,[4] Stadt der Edelsteine[5] und Stadt der Türme[6]} genannt) ist die Hauptstadt Morrowinds. In der dritten Ära war stark gewachsene die Stadt weitgehend als Almalexia bekannt und der Name Gramfeste wurde vor allem für das befestigte Zentrum genutzt.[7] Sie wurde wie Vivec und Sotha Sil zu Ehren eines der Halbgötter des Tribunals errichtet, in diesem Falle für Herrin Almalexia.

Geografie

Lage

Gramfeste befindet sich auf dem südlichen Festland von Morrowind. Es liegt zentral in Deshaan, relativ nahe zur Grenze nach Schwarzmarsch. Gleich auf der anderen Seite der Grenze im Süden findet sich Sturmfeste als größte Stadt Schattenfenns. Nach Westen, Norden und Nordosten ist Gramfeste von Gewässern umgeben, die nach Osten hin in den Padomayer-Ozean abfließen. Gramfeste ist über eine Bootsverbindung mit der Akademie Shad Astula im Norden Deshaans verbunden. Nach Westen verlaufen zwei Straßen - eine über die Obsidianschlucht und eine am Kloster Muth Gnaar vorbei, nach Narsis und Serkamora. Nach Osten verläuft eine Straße nach Selfora. An dieser findet sich ein kleiner Schrein für Rilms.

Bezirke

Zeichnung des Tempels
Thronsaal des Palastes

Gramfeste besteht, wie die Kaiserstadt, aus ringförmig angelegten Stadtvierteln um den Königlichen Palast. Diese sind im Uhrzeigersinn: Der Tempelhof, der Große Basar, der Brindisi-Dorom-Platz und Göttergriff.

Göttergriff

Der Göttergriff ist ein Wohnviertel der reichen Oberschicht im Westen von Gramfeste. Hier wohnen überwiegend Adlige in ihren prachtvollen Häusern und Wohnungen, so etwa in der dritten Ära Verwandte von den Königen Morrowinds. Das Viertel besitzt sonst noch die Taverne Der Geflügelte Guar, die Halle der Handwerker und das berühmte Artefakt-Museum, in dem wertvolle Exponate aus allen Epochen der Geschichte Morrowinds ausgestellt wurden. Angeblich liegt unter dem Viertel eine Zuflucht der Dunklen Bruderschaft.

Das Viertel entstand aus dem ehemaligen königlichen Basar. Bereits in der mittleren Zweiten Ära fanden sich hier Wohnlichkeiten des Hauses Redoran und der Familie Girith. Aus dem Markt entwickelte sich mit der Zweit ein Wohnviertel für Reiche. Gegen Ende der Dritten Ära bleiben viele der Häuser Göttergriffs leer und wurden nicht selten illegal von zwielichtigeren Personen bezogen. Hinweise deuten darauf hin, dass eine Anschlagsserie im selben Jahr auf diverse adlige Bürger dieser Stadt in so einem leerstehenden Haus geplant wurde. Der Göttergriff war zudem der Ort, an dem sich zur Zeit des Nerevarines die Suizid-Sekte 'Ende aller Zeiten' etablierte.

Großer Basar

Der große Basar, auch als Grammarkt bekannt, befindet sich im Osten von Gramfeste. Hier finden sich unzählige Händler mit ihren Ständen und Geschäften, sowie kulturelle Einrichtungen wie Freilichtbühnen für Theateraufführungen. Der Große Basar ist dabei der größte und stärkste der Märkte Gramfestes.[4]

Brindisi-Dorom-Platz

Statue auf dem Brindisi-Dorom-Platz

Der Platz ist nach dem ehemaligen Herzog von Gramfeste, Indoril Brindisi Dorom, benannt. Im Jahre 1Ä 2920 wurde dieser von Mehrunes Dagon getötet und die Stadt verwüstet,[8] ehe der Daedraprinz später nur mit der gebündelten Kraft von Almalexia und Sotha Sil gestoppt werden konnte.[9]

Der Platz ist ein prunkvoller Vorplatz, an dem sich zum Süden hin die mächtigen Tore zur äußeren Stadt befinden. Von den Toren aus, die nach dem berühmten General als Tore von Symmachus bekannt sind, gerade aus gelangt man direkt zum Königspalast. Hält man sich rechts, gelangt man zum großen Basar, links nach Göttergriff. Auf dem Platzes befindet sich Skulpturengarten und Grünflächen,[4] die überragt werden von einer Statue Almalexias im Kampf gegen den Prinzen der Zerstörung im Jahre 1Ä 2920. In der Zweiten Ära, um 2Ä 582, befanden hier Niederlassungen der Magier- und Kriegergilde, die später niedergerissen wurden. Während des Angriffs auf die Stadt durch Sotha Sils Mechanoiden im Jahr 3Ä 427 wurde auf dem Brindisi-Dorom-Patz ein Eingang zu den darunter liegenden Dwemer-Ruinen von Bamz-Amschend entdeckt.

Tempelhof

Im Norden befindet sich der große Tempel des Tribunals, auch als Palast des Tribunals bekannt,[4] und die dazugehörigen Gärten. Der Tempel besteht aus einem Empfangsbereich, dem Büro des Erzkanonikers, der Halle der Geistlichkeit, in der sich die Schreine sowie der Zugang zum Keller befindet, die Krankenstube und die Hochkapelle, die man von jedem anderen Bereich aus erreichen kann. Letzterer kann nur durch ausdrücklichen Wunsch des Tribunals betreten werden.[10] Dort residierte Almalexia mit ihren Leibwachen, den Händen Almalexias.

Königlicher Palast

Der Palast liegt im Zentrum von Gramfeste. Hier befindet sich der Thronsaal des Königs von Morrowind, sowie die Quartiere von König und nächster Familie, der Königlichen Wachen, ein Schrein des Kaiserlichen Kults, ein Depot der Kaiserlichen Legion sowie ein Kerker. All dies ist in einem Gebäudekomplex untergebracht, der einen kleinen Hof umringt. Außerdem wurde im Eingangsbereich des Palastes der einzige schnelle Weg von Ebenherz auf Vvardenfell nach Gramfeste und umgekehrt zu reisen eingerichtet.

Wann der Palast errichtet wurde, ist nicht bekannt. Er wurde aber auf der Stelle errichtet, an der sich in der mittleren zweiten Ära noch das Stadtzentrum und die Stadtverwaltung befand. Mit der Schaffung des morrowind'schen Königtums wurde der Palast zum weltlichen Gegenstück des Tempels Almalexias. Nach dem Verschwinden Almalexias stellte der Königspalast vermutlich wieder das eigentliche Zentrum der Stadt da.

Katakomben und Kanalisation

Die Katakomben unter Gramfeste bestehen aus Tunneln, Kanalisationschächten und den Ruinen von Alt-Gramfeste vor der Zerstörung durch Dagon. Teile der Kanalisation wurden bereits vor Tausenden von Jahren errichtet und über Jahrhunderte hinweg immer wieder verändert, sodass den Behörden ganze Abschnitte des Untergrunds unbekannt sind.[11] Goblins, Untote und einige Banditen, wie die Schwarzpfeil-Bande haben sich im Untergrund eingenistet. Außerdem befindet sich dort ein Hauptquartier der Dunklen Bruderschaft. Ein Teil der Kanalisation, der mit daedrischen Schutzzaubern ausgestattet ist, die vor Hellsicht schützen, wurde lange Zeit von der Morag Tong verwendet, bevor sie nach dem Mord an Savirien-Chorak ihren Status einbüßten.[12]

Geschichte

Frühe Geschichte

Gramfeste ist eine der ältesten Städte in ganz Morrowind. Demnach ist die Stadt auch sehr geschichtsträchtig. Bereits vor der Besiedlung durch die Chimer fand sich an dieser eine dwemerische Stätte mit dem Namen Bamz-Amschend. Diese wurde von den Chimern überbaut, jedoch haben sich die Hallen der Dwemer unter der modernen Stadt weitgehend erhalten.

Nur wenig ist über die Anfänge der chimerischen Stadt bekannt. Angeblich wurde sie einst vom Klan der Ra'athim verwaltet, die ihren Sitz in Alt-Ebenherz hatten. Nachdem Königin Lian Zwillinge gebar, wurden die Ländereien der Ra'athims zweigeteilt: Ein Zwilling herrschte über Ebenherz und der andere über Gramfeste. Der Stab des Chaos wurde Gramfeste überlassen, da dort der ursprüngliche Träger des Stabs S'ephen geboren wurde. Zwischen Gramfeste und Alt-Ebenherz spitzte sich in der darauffolgenden Zeit ein Konflikt zu.[13]

In der 1Ä 2920 herrschte Indoril Brindisi Dorom als Herzog von Gramfeste über die Stadt. Aus Rache für ihren Sohn, von dem sie dachte, dass der Herzog ihn getötet hatte, rief Brindisis ehemalige Mätresse Turala den Fürsten Mehrunes Dagon aus dem Reich des Vergessens.[14] Dagon erschien in Gramfeste, tötete den Herzog, metzelte die Bevölkerung nieder und setzte die Stadt in Flammen.[8] Sotha Sil und Almalexia]] verbannten den Daedrafürsten wieder zurück ins Vergessen und die Mutter Morrowinds befahl im Abendstern den Neuaufbau der Stadt. Ein junge Erbe Brindisi Doroms kam aus dem Norden Morrowinds herbei und nahm den Sitz des verstorbenen Herzogs ein.[9]

Ebenherz-Pakt

Karte von Gramfeste aus dem Jahr 2Ä 582

Mit der Gründung des Ebenherz-Pakts in 2Ä 576 wurde Gramfeste als dessen Hauptstadt erkoren,[15][16]

obwohl der Sitz von Jorunn Skaldenkönig in Windhelm lag. Um trotz wachsenden Besucherzahl für Sicherheit zu sorgen, wurde jeder Besucher registriert.[17][18] Zu dieser Zeit hatte zudem das Haus Hlaalu eine starke Präsenz in der Hauptstadt.[19]

In 2Ä 582 legte sich eine neue Bedrohung über die Stadt. Im Westen Deshaans hatte sich die Llodos-Seuche verbreitet und nun wollten die Leidgeborenen, die die Seuche erschaffen hatten, sich nach Gramfeste weitertragen. Die Leidgeborenen schafften es trotz der verschärften Bedingungen, dass jeder Neuankömmling sich in der Stadt registrieren lassen musste,[20] in die Stadt zu kommen.[21] Ein Abenteurer, der bereits in Serkamora und Narsis im Kampf gegen die Leidgeborenen geholfen hatte, kam zu dieser Zeit zu Almalexia selbst und bekam von ihr die Erlaubnis, den Aktivitäten der Leidgeborenen in ihrer Stadt nachzugehen. Gemeinsam mit Naryu Virian erforschte er die Angelegenheit und untersuchte die Spuren, die einem Hof des Hauses Dres vor der Stadt führten.[22] Dort stellte sich heraus, dass die Dres - allen voran Manivol - mit den Leidgeborenen im Bunde standen.[23] Durch einen geheimen Eingang in einem der Bauernhäuser gelangten Naryu und der Abenteurer in die Kanalisation von Gramfeste. Während der Abenteurer tiefer in die Kanalisation vorstieß,[24] blieb Naryu zurück und wollte Verstärkung holen, als sie erfuhr, dass die Leidgeborenen die alten Siegel der Morag Tong (mit Hilfe der gefangenen Magierin Farona Telvanni[25]) aktiviert hatten. Diese machten ihr Treiben unter der Stadt unsichtbar für jede Art von Hellsichtmagie.[21] Der Abenteurer kämpfte sich tiefer ins Innere, tötete die Leidgeborenen-Kommandantin Kalara und rettete die Gefangene Farona.[24] Almalexia löschte die Leidgeborenen in der Kanalisation aus, doch konnte eine kleine Gruppe entkommen.[20] Diese Gruppe durchbrach die göttliche Verteidigung Almalexias und drang in ihren heiligen Tempel ein, wo sie Portale ins Reich des Vergessens öffneten.[26] Die Göttin schickte ihren Günstling in den Tempel um die Eindringlinge und Daedra auszumerzen, sowie die Portale in die Leere zu schließen. Da der Leidgeborene Vanus Sathram in die Hochkapelle eingedrungen war, musste der Held die Segen der Drei Tribunen erlangen um den Verräter dort stellen zu können. Den Segen Almalexias hatte er sich bereits verdient, doch jene von [[Sotha Sil)) und Vivec fehlten noch. Für Sotha Sils Prüfung reparierte der Abenteurer ein dwemerisches Konstrukt und zerstörte es sogleich wieder,[10] um so die Notwendigkeit des Imperfektion zu verstehen.[27] Bei Vivecs Prüfung sah er eine Erinnerung des Kriegerpoeten:[10] Belronen Telvanni war einst getötet worden und Vivec musste entscheiden, wer am Tod Schuld trug. Seine Prüfung sah vor, dass der Prüfling die Situation mit eigenen Augen erlebte und eine Entscheidung fälle.Referenzfehler: Für ein <ref>-Tag fehlt ein schließendes </ref>-Tag. Für seinen Dienst ernannte Almalexia den Abenteurer zu einer ihrer Hände[10] und schickte ihn nach Selfora um Vox zu verfolgen.[28]

später

Zu Beginn der wird der Stab des Chaos von General Symmachus in Gramfeste versteckt.Quelle fehlt!

In der 3Ä 376 stiehlt Jagar Tharn den Stab des Chaos aus Alt-Gramfeste.Quelle fehlt! Im selben Jahr wurde der spätere König von Morrowind und Stadthalter von Gramfeste, Hlaalu Helseth als Sohn von General Symmachus und Königin Mutter Barenziah geboren.Quelle fehlt!

Arnesia, Symmachus Tod, Llethan imperial sacked?


Spannungen zwischen dem König und Almalexia

Gegen Ende der dritten Ära herrschten Spannungen zwischen König Helseth und Almalexia. Es war ein Machtkampf zweier Parteien. Die Bevölkerung wurde durch Das gesprochene Wort, angestachelt. Geschrieben und vervielfältigt wurde das Werk von Trels Varis, Sendel Tedas, Veros Nerethi und Feranos Hlando in einer geheimen Schreibstube in der Halle der Handwerker. Sie beschuldigten König Hlaalu Helseth, dass dieser einen Giftmischer engagiert habe, der den Vorgänger des Königs, Hlaalu Athyn Llethan, vergiftet haben soll. Die politischen Gegner im Westen waren laut dem Flugblatt "Das gesprochene Wort" auf mysteriöse Weise gestorben.[29] Dies kam Almalexia zugute.

Almalexia, die früher oft durch die Straßen ihrer Stadt ging, um Verwundete und Kranke zu heilen, hielt sich nur noch in der Hochkapelle mit ihren Händen auf.Quelle fehlt!

König Hlaalu Helseth behauptete, dass es Almalexia nicht passe, dass er nicht wie Hlaalu Athyn Llethan ein gefügigerer König war.Quelle fehlt!

Ankunft des Nerevarine

Durch die Ankunft des Nerevarine wurde die Lage noch verschlimmert. Sowohl König Hlaalu Helseth als auch Herrin Almalexia pflegten guten Kontakt zum Nerevarine. Die Ereignisse überschlugen sich.Quelle fehlt!

Angeblich starben Almalexia und Sotha Sil während der letzten Ereignisse. Dies vermutet man, die Wahrheit weiß nur die Wiedergeburt von Indoril Nerevar.Quelle fehlt!


Das Rote Jahr - Band II An Milore von Nilara

Militär

Die Stadt wird von Hoch-Ordinatoren, die vom Tempel kontrolliert werden, und Königlichen Wachen, die wiederum voll und ganz dem König unterstellt sind, gesichert. Zusätzlich schützen massive Mauern, Türme und Tore Gramfeste. Laut Aussagen des Tempels soll König Hlaalu Helseth die beiden altmerischen Ausbilder Armion und Yarnar damit beauftragt haben, eine Goblinarmee für ihn auszubilden, da es jedem König erlaubt ist, eine Armee zu unterhalten. Zwar wurden die beiden Ausbilder und eine große Anzahl Goblins in den Ruinen von Alt-Gramfeste und der Kanalisation aufgefunden und auf Befehl von Fedris Hler von Nerevar getötet, doch ob Helseth den Befehl dazu gab, diese auszubilden, bleibt unklar.Quelle fehlt!

Gramfeste Karte.jpg

Kultur

Hauptstadt Morrowinds und wichtige Pilgerstätte für Tribunal[4] Großer Basar mit Freilichttheater, wandernde Passionsspiele und Chören[4]

Wissenswertes

Trivia

  • Arena Fighter
 
Vorlage Karte klein.png
Bezirke in Gramfeste

Brindisi-Dorom-Platz · Göttergriff · Großer Basar · Königlicher Palast · Tempelhof

Vorlage Karte klein.png
 

Kategorie:Städte und Dörfer Kategorie:Morrowind



Grauenshornklan

Wir stellen vor: Domihaus der Blutgehörnte


Große Jagd

Wir stellen vor: Hanu


Grüne-Giftzunge

Wir stellen vor: Grüne-Giftzunge Wir stellen vor: Astara Caerellius


Grüner Pakt

überreden von Pflanzen in Form zu wachsen; mehrtägiges Ritual mit Singen[30]


Guar

Mit speziellen Geschirren und Jochen können sie vor Wägen geschnallt werden[31] nicht gerade schlau[32] geben spezielle Ausdünstungen ab, wenn sie zufrieden sind[33] Blähblase und Magenring (nicht mitgegessen)[34]

Goldaugenguar ist besonders wild[35] Wurmmaul verwandt[36] muss an sattel gewohnt werden, da sie einen natürlichen Instinkt haben nach dem, was auf dem Rücken ist, zu schnappen[37] fressen kleine Nagetiere[38] Dickdärme anfällig für Parasiten; am Schwanzansatz kitzeln hilft[39] lieben Suppulus, bekommen davon aber Blähungen[40]

Morrowinds Fauna, Teil 1

Anmerkungen

  1. 1,0 1,1 1,2 Naryu's Journal, Chapter Gold Coast (← Platzhalter)
  2. Wir stellen vor: Gouverneurin Fortunata
  3. Wir stellen vor: Sonne-im-Schatten
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 4,4 4,5 4,6 Der kleine Gramfeste-Almanach
  5. Die wahre Barenziah - Buch I
  6. Das giftige Lied - Band III
  7. Siehe Der kleine Tamriel-Almanach (1. Auflage), Morrowind
  8. 8,0 8,1 2920, Sonnenuntergang
  9. 9,0 9,1 2920, Abendstern
  10. 10,0 10,1 10,2 10,3 Teil der Quest Das Siegel der Drei
  11. Ladebildschirm von Kanalisation von Gramfeste
  12. Dialog mit Naryu Virian
  13. Die wahre Barenziah - Buch V
  14. 2920, Eisherbst
  15. Ladebildschirm von Deshaan
  16. Der kleine Gramfeste-Almanach
  17. Dialog mit Ordinator
  18. Dialog mit Malori Hlaalu
  19. Dialog mit Miiga Hlaalu
  20. 20,0 20,1 Dialog mit Ordinator
  21. 21,0 21,1 Dialog mit Naryu Virian
  22. Teil der Quest Ein erwiesener Gegendienst
  23. Brief von Magistra Vox
  24. 24,0 24,1 Teil der Quest Der Untergrund von Gramfeste
  25. Dialog mit Farona Telvanni
  26. Dialog mit Almalexia
  27. Dialog mit Das Mysterium von Sotha Sil
  28. Teil der Quest Auf der Jagd nach der Magistra
  29. Das gesprochene Wort
  30. Interaktive Karte von Tamriel, Abschnitt Grahtwald
  31. Beschreibung von Guargeschirr
  32. Dialog mit Jin-Ei
  33. Dialog mit Ral Savani
  34. Interaktive Karte von Tamriel, Abschnitt Bal Foyen
  35. Aus dem Archiv der Gelehrten, Alles über die Guar
  36. Aus dem Archiv der Gelehrten, Alles über die Guar
  37. Aus dem Archiv der Gelehrten, Alles über die Guar
  38. Aus dem Archiv der Gelehrten, Alles über die Guar
  39. Aus dem Archiv der Gelehrten, Alles über die Guar
  40. Aus dem Archiv der Gelehrten, Alles über die Guar


Guarleder

Ein Ende der Debatte



Gwaering

[1]


Hammerfall

[2]


Halle des Meisters

Halle des Meisters


Handel

Valyias Frachtpapiere


Handwerksstätten

[3]



Hängemoos

als Futter der Argonier für Kleidung[4]


Hanu

Wir stellen vor: Hanu


Harmonienabstimmer

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:


Harrinat

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Der Aschländer Harrinat war um 2Ä 582 Gulakhan des Stamms der Mabrigash.

In 2Ä 582 kam Raston Vendil vom Haus Hlaalu zu den Aschländern ins Tal der Geisterschlange und wollte mit Harrinat über ein mögliches Geschäft reden. Jedoch kehrte er nicht mehr zurück.[5] Als sich kurz darauf ein Abenteurer beim Gulakhan nach Raston erkundigte, offenbarte dieser, dass der Händler sich in den Händen der Weitseherin befände.[6]

Brief an Bodani

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Haskill

[1]



Haus des Ruhms der Orsimer

von Kurog gegründet, königliche Agenten sollen Relikte für Prestige Erhöhung und Stolz Steigerung sammeln; Helm von Kharag gro-Khar; Naryu Geschichte[2]


Haus Dres

  • Ebenherz-Pakt(siehe Sathram und Kragenmoor)
  • verboten Pakt-Verbündete zu versklaven[3]
  • Kragenmoor als Hauptsitz mit Krypta

Thalthil und Dorn-Sklavenzug[4] Das Haus Dres verstehen Krieg zweier Häuser Wahlsprüche der Großen Häuser (kommentiert) Probleme nach Abschaffung des Handels mit arbeitern[5] bei Kragenmoor Verflechtung in Gramfeste

Mitglieder

Kragenmoor-Quest


Haus Hlaalu

Das Haus Hlaalu verstehen Die Philosophie des Handels des Hauses Hlaalu Krieg zweier Häuser

  • Ebenherz-Pakt + Sklaverei

Wahlsprüche der Großen Häuser (kommentiert)

Narsis-Quest;Ressourcenb an die Grenze gebraqcht[6] die meisten um Korruption in Gramfeste kümmern[7]

Nach Naryus Aussage zu einem Drittel aus Assassinen-Händlern der Tong bestehend[8]

Mitglieder


Haus Indoril

Das Haus Indoril verstehen

  • Ebenherz-Pakt + Sklaverei
  • Davons Wacht als Hauptsitz mit Krypta

Wahlsprüche der Großen Häuser (kommentiert)

Mitglieder


Haus Manteau

[9] fertigte Umhang für Joile[10]


Haus Redoran

Wahlsprüche der Großen Häuser (kommentiert) Das Haus Redoran verstehen

  • Ebenherz-Pakt + Sklaverei
  • Serkamora

Mitglieder


Haus Telvanni

Wahlsprüche der Großen Häuser (kommentiert)

Mitglieder


Hausweben

[12]



Hazzadiya Seekönigin

Die Dame in der Zisterne: Quens Theorie Die Verlorenen Inseln des alten Yokuda



Heiliges Gefäß von Veloth

Reliquien des Heiligen Volth



Heita-Meen

Vom Argonier zum Saxhleel [13]


Hel Ra

Naryu auf Suche Odral; Fehlspur[8]


Hellhälse

Mitglieder


Hermaeus Mora

Goldenes Auge; Kult in Archiv des Suchers[8]


Herzland

Das Herzland von Cyrodiil


Herzog der Krähen

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
TESO-Icon.png|x20px]] Online:Der Herzog der Krähen|Der Herzog der Krähen]] in Elder Scrolls Online]]
Datei:Der Herzog der Krähen.jpg
Der Herzog der Krähen

Der Herzog der Krähen war der Anführer des Schwarzfederhofs. Er wurde von der Krähenmutter ausgebrütet und als stärkste und lauteste Krähe zum Herzog ernannt.[14] Als sie später den Krähenwald verließ, regierte der Herzog in ihrer Abwesenheit die Taschenebene.[15]

Anmerkungen

Kategorie:Individuelle Kreaturen


Hestra

magisches Gewand[1] [2]


Hews Fluch

[3]


Hexenfest

Über Plünderschädel


Hexenjäger

Über die Befragung von Hexen


Hexenrabe

in Wrothgar mehr gefedert als im Osten (Himmelsrand) + Frostzauber[4]


Himmelsgriff

Naryu tötet Odral[5]


Himmelswacht

Schlammballschlacht führte Konflikte mit Ersthalt[6] Plünderung druch die Sloads 1Ä 1301[7]

Hircine

Hircines Beschwörung [8]


Hist

Die verlorene Verbundenheit

[9] [10]


Hjorgul Skjoralmor

Jarl von Falkenring
Vorgänger
Hakkvild Yashnagschlächter[11]
Hjurgol Skjoralmor
2Ä ??? - 2Ä 583
Nachfolger
Eerika Skjoralmor]]

seine Frau starb auf der Reise zur Krönung von Svargrim; verkraftete den Tod nicht; neigte zu Alkoholismus[12]


Hlandria

{{Spielweiche|Online = Hlandira]]

Hlandira war eine Dunmer, die um 2Ä 582 dem Aschländer-Stamm der Mabrigash angehörte. Hlandira mochte Guar sehr gerne und verachtete jene, die Guarfleisch aßen. Sie mochte Guar lieber als andere Dunmer und sah in ihrem Guar Tippi ihre beste Freundin.[13]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Hlenir Redoran

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Hlenir Redoran war ein Krieger, der aus der Festung Tal'Deic stammt. Er hatte mit Lladrelo einem Bediensteten.

Hlenir kam um 2Ä 582 in die Dreikreiselmine, doch starb dort durch die Kagouti, die die Mine besetzt hatten.[1] Ein Abenteurer barg sein Amulett und brachte es Hlenirs Diener Lladrelo.[2]

Anmerkungen

  1. Dialog mit Hlenir Redoran
  2. Teil der Quest Ein Dienst an den Toten

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Hleran-Ahnengrab

Naryu und Boldekh verfolgten Rythe Verano hier her, aber er floh durch Portal nach Sadrith Mora[1]


Hofmagister

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Der Hofmagister

Der Hofmagister war ein Mitglied des Schwarzfederhofs.

Als um 2Ä 582 Rulantaril Oran den Krähenwald betrat, wies die Krähenmutter den Hofmagister an ihm die daedrische Magie zu lehren.[2] Rulantaril erwies sich dabei als eifriger Schüler.[3]

Anmerkungen

Kategorie:Individuelle Kreaturen


Holgunn Einauge

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Holgunn Einauge

Holgunn war ein hoher Offizier des Ebenherz-Pakts.[1]

Leben

Holgunn kämpfte bereits im akavirischen Krieg von 2Ä 576. Seine Einheit wurde dabei von dem Rest der nordischen Armee abgeschnitten und schien verloren, doch kamen ihm Tanval Indorils Kampfmagier zur Hilfe. Rücken an Rücken kämpften sie sich zu ihrer Armee zurück.[2]

In Krieg der Drei Banner zog Holgunn wieder in den Krieg. Als General Serien seinen Feldzug ins Land der Dunmer führte, übernahm er das Kommando über die Nords in Davons Wacht. Vor dem belagerten Westtor führte er einen Ausfall um die Ballisten und Belagerungsleitern des Dolchsturz-Bündnisses zu zerstören.[3] Als anschließend die Truppen des Bündnisses über die Klippen in die Stadt kletterten, verteidigte er Tanval, während dieser in der Krypta des Hauses Indoril Balreth beschwor.[4]

Später zog Holgunn zu Vivecs Fanfaren um sich zu erkundigen, wie die dortige Schlacht voranging. Als ein Soldat das Korallenherz mit der Kraft Sadals darin barg, nahm er es an sich und verwahrte es.[5] Er trug das Herz bei sich, als er zusammen mit Tanval die Truppen vor der Feste Virak sammelte, die Serien zuvor eroberte hatte. Als ein kleiner Trupp die Feste infiltrierte und die Tore öffnete, führten beide die vereinte Armee der Nord und Dunmer gegen die Besatzer.[6] Holgunn führte dabei die Truppen, die durch das Nordtor die Festung stürmten.[7] Schließlich stellte er zusammen mit Tanval und Garyn Indoril, Schreitet-in-Asche und einem unbekannten Soldaten Serien im letzten Gefecht, in dem sie den Bündnis-General, der sich zuvor selbst in einen Fleischatronachen verwandelte, besiegten. Als dieser schon im Tode einen Zauber auf Garyn sprach, der ihn mit ins Jenseits zog, wurde sein Vater Tanval wahnsinnig im Angesicht des Verlustes seines einzigen Sohnes, übertrumpfte Holgunn und nahm das Korallenherz an sich.[8] Holgunn wusste sofort, dass Tanval vor hatte, mit dem Herzen an der gepeinigten Spitze Sadal zu erwecken und diesen auf das Bündnis zu hetzen. Sofort schickte er den unbekannten Soldaten, der geholfen hatte, Serien zu töten, Tanval hinterher um ihn zu stoppen.[9]

Holgunn selbst reiste mit Schreitet-in-Asche zur Gepeinigten Spitze um einen Zugang zu finden. Dort traf er den unbekannten Soldaten, der einen Schlüssel zum Berg von Großmeister Omin Dres bekommen hatte, wieder.[10] Nachdem der Schutzzauber am Eingang des Vulkans zerstört wurden, stießen sie gemeinsam vor. Dort zerstörten sie weitere Schutzzauber um den Weg zu Tanval zu öffnen, der jedoch daran gescheitert war, Sadal zu kontrollieren.[11] Tanval erkannte seinen eigenen Fehler[12] und half nun den anderen, Sadal zu stoppen.[11]

[13]

wurde Anführer der Truppen in Steinfälle, bis die großen Häuser jemanden anderes bestimmten[14]

Wissenswertes

Anmerkungen

  1. Dialog mit Zenturio Mobareed
  2. Dialog mit Frikkhild
  3. Dialog mit Holgunn
  4. Teil der Quest Eine belagerte Stadt
  5. Teil der Quest Das Korallenherz
  6. Dialog mit Schreitet-in-Asche
  7. Teil der Quest Chancengleichheit
  8. Teil der Quest Der Niedergang des Generals
  9. Teil der Quest Die Stadt an der Spitze
  10. Teil der Quest Zur Gepeinigten Spitze
  11. 11,0 11,1 Teil der Quest Die Spitze erklimmen
  12. Dialog mit Tanval Indoril
  13. Teil der Quest Sadals letzte Niederlage
  14. Dialog mit Schreitet in Asche
  15. Im Falle einer Invasion

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Nord


Honnorah af-Lahreq

[1]


Hoppler

Morrowinds Fauna, Teil 1


Hranir Eismähne

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Nord



Hubalajad

Schwager von Khorshira[1]


Hubalajads Bucht

[2]


Hubalajads Palast

ein neuer wohlhabender Mieter im Palast[3]

auch Naryu als Gast[1]


Hügelgrab des Ausgestoßenen

Rels Llothri versteckte hier ausgestoßenen skampen; Naryu folgte der Spur und sammelte Skamp, ehe sie von Drachenpriester angegriffen wurde und folh[4]


Hunal

[5]


Iachesis

Wir stellen vor: Divayth Fyr Wir stellen vor: Valsirenn vom Psijik-Orden


Illusion

Realität und andere Unwahrheiten

Inbildmeister

einst sterblich; ein Orden von Magiern, die Nekromantie und Seelenhandel betrieben; sie wurden mächtiger und überwanden sterbliche Körper; wurden zu wesen der Seelenenergie; schufen Seelengrab und Inbildmeister titel[6]


Infernal

Kollektivebene der Flammenatronachen; l"langweilig"[7]


Iru-Ahan

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Weise Frau der Mabrigash
Vorgänger
 ???
Iru-Ahan Nachfolger
 ???

Iru-Ahan war eine Aschländerin und um 2Ä 582 Weise Frau der Mabrigah in Deshaan.

Als in 2Ä 582 der Hlaalu-Händler Raston Vendil von Alt-Ebenherz[8] zu den Mabrigash kam, beleidigte er den halben Stamm. Iru-Ahan spürte, dass etwas das Tal in Aufruhr versetzte,[9] und kurz darauf kam ein Abenteurer zu ihr, der Raston im Namen von Tevynni Hedran suchte. Während des Gesprächs trieben Geister - die sogenannten Schlangengebundenen - in das Lager der Mabrigash und Iru-Ahan befahl dem Abenteurer ihnen zu folgen.[10]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Issayarul

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Issayarul war eine Aschländerin, die um 2Ä 582 dem Stamm der Mabrigash in Deshaan angehörte.

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Ithrini

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Ithrini war eine Dunmer, die Raston Vendil um 2Ä 582 zum Tal der Geisterschlange begleitete, um mit den Mabrigash-Aschländern Handel zu treiben. Ithrini war für die Lagerung der Waren zuständig.[1] Ithrini dachte, die Geisterschlange, die die Mabrigash verehrten, wäre Sithis.[2]

Anmerkungen

  1. Dialog mit Lehrling Ithrini
  2. Dialog mit Tevynni Hedran

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Jagus

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Drachen-Report Elsweyr
Wir stellen vor: Mulaamnir


Jaxsik-Orrn

Wir stellen vor: Jaxsik-Orrn


Jean Praul

Ithguleoir


Jee-Lar

[1] [2] Nomeesh, Okel deer-naza


Joile

trug einen Mantel, der von Mateau geschneidert[3]


Jorunn Skaldenkönig

Großkönig des Ebenherz-Pakts
Vorgänger
---
Jorunn Skaldenkönig
2Ä 572 - 2Ä ???
Nachfolger
 ???
Großkönig des östlichen Himmelsrand
Vorgänger
Nurnhilde
Jorunn Skaldenkönig
2Ä 572 - 2Ä ???
Nachfolger
Elgryr[4]
Jarl von Windhelm
Vorgänger
Nurnhilde
Jorunn Skaldenkönig
2Ä 572 - 2Ä ???
Nachfolger
Elgryr[4]

Jorunn Skladenkönig (* 2Ä 546, † 2Ä ???) war Großkönig des und Anführer des Ebenherz-Pakts.

Leben

Kindheit und Jugend

Jorunn wurde 2Ä 546 als Kind der Königin Mabjaarn Flammenhaar von Windhelm und jünger Bruder der Thronfolgerin Nurnhilde geboren. Als er älter wurde, zog Jorunn nach Rift und lehre bei den Barden auf der Goldinsel im Honrichsee, wo er sich mit Gesang, Philosophie und Kunst befasste. So verdiente er sich den Beinamen "Skaldenprinz". Auch reiste er in seiner Jugend viel im nördlichen und mittleren Tamriel umher, so hatte er die Städte Gramfeste, Sturmfeste, Sutch, Elinhir und Einsamkeit besucht.[5]

Sturm der Schneedämonen

Im Jahr 2Ä 572 legten in einer großangelegten Invasion die akavirischen Kamal vor den Küsten Ostmarschs an und belagerten Windhelm. Als Jorunn von der fremden Gefahr, unter der Führung von Ada'Soom Dir-Kamal, erfuhr, versammelter er sein Bardenrudel und zog Richtung Norden, um seiner Familie beizustehen. Er kam jedoch so spät, dass er nur noch mitansehen konnte, wie die Stadt geplündert und seine Mutter und Schwester getötet wurden.[5]

Nach dieser Niederlage eilte er nach Hoch-Hrothgar um die Graubärte um Hilfe zu flehen. Diese lehrten ihm einen Thu'um mit dem er den Wulfharth herbeirufen konnte. Der gestärkte Jorunn vereinigte nun die Nord des östlichen Reiches und baute um Riften eine starke Verteidigung auf. Als die Kamal näher kamen, umwanderten sie jedoch die Stadt und eroberten die Feste Virak und zogen nach Steinfälle. Jorunns Truppen folgten den Akaviri entschlossen und standen in der entscheidenden Schlacht den Dunmern bei, als sich ebenfalls eine Truppe Argonier aus den Grenzgebieten der Schwarzmarsch näherte. Die vereinten Truppen konnten die akavirischen Eindringlinge schließlich besiegen und Wulfharth kehrte nach Sovngarde zurück.[5]

Regentschaft

Jorunn wurde drei Wochen nach der Schlacht in Steinfälle zum Großkönig vom östlichen Himmelsrand gekrönt.[5]

Familie

Wissenswertes

Literatur

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Nord Weiterleitungen: Jorunn, Jorunn Skaldenprinz


Jorvuld Davaux

Wir stellen vor: Jorvuld Davaux


Justiziar

Gesetzeshüter[1]


Kagouti

Morrowinds Fauna, Teil 1 Der Junge, der ein Kagouti wurde[2]


Kaid-Arbul

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Der Dunmer Kaid-Arbul war ein Aschländer, der um 2Ä 582 dem Stamm der Mabrigahs in Deshaan angehörte.

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Kailstig

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Davons, Riften, Hel Ra
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Kailstig die Axt

Kailstig die Axt war um 2Ä 582 Mitglied der Unerschrockenen.

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Nord


Kaiserlicher Kampfmagier

[3]



Kaiserstadt

Barathrum Centrata als Portalterminal; Grüner Kaiserweg von daedra besetzt, keine Allianz[4]

[5]


Kanalisation der Kaiserstadt

ursprünglich von den Ayleiden entworfen; wohl zum unterirdischen Transport und Lagerung[6]



Kargstein

[7]


Kari Münzzähler

[8]



Kasura

was Sai sahans Mentorin im Tal der Klingen[9]


Keramik

argonische mit Waschzungenpulver[10]


Khajiit

Khajiitische Waffen und Rüstungen


Khamira

Wir stellen vor: Khamira Wir stellen vor: Zumog Phoom


Khenarthis Rast

Bolgras Buch der Inselbestien

[11]


Kinhassur

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Kinhassur war eine Aschländerin des Stammes der Mabrigash. Um 2Ä 582 fischte sie für ihren Stamm.

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Kireth Vanos

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Ostmarsch, Stirk, Kalthafen, Wrothgar, Goldküste, Clockwork
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Kireth Vanos

Kireth Vanos war eine dunmerische Verliesvagabundin.[12] Gemeinsam mit ihrem älteren Bruder[13] Raynor Vanos erforschte sie vor allem Dwemerruinen in Morrowind.Während er sich als der Kopf der beiden bezeichnete, kümmerte Kireth sich um die körperliche Arbeit.[14]

Leben

Raynor und Kireth stammen aus einer einfachen Familie.[14]

Kireth schrieb ihr Wissen über Dwemerruinen in ihrem Buch Ruinen der Dwemer: Was ich weiß nieder, ohne zuvor in einer gewesen zu sein.[15] Kurz darauf, in 2Ä 582, untersuchten die Geschwister Kireth und Raynor auf ihrer ersten richtigen Expedition die Dwemerruine Bthanual in Deshaan. Kireth stieß in die Ruine vor, doch lies den Stab, den Raynor gebaut hatte, um die Dwemerspinnen zu kontrollieren, im Lager liegen. Als Rynor seiner Schwester folgen wollte, griffen ihn die Dwemerspinnen an und er kehrte zum Lager zurück.[14] Ein Abenteurer brachte in Raynors Auftrag den Steuerstab zu Kireth in die Ruine, wo sie ihn testeten. Als sie tiefer in die Dwemerstäte eindrangen, gelangten Kireth und der Abenteurer in der Hauptkammer auf einen kaputten Emitter, den die Dunkelelfe mithilfe von Ersatzteilen aus Dwemerspinnen reparierte.[16] Der Emitter begann einen Lichtstrahl auszusenden, den der Abenteurer mithilfe der Dwemerprismen in der Kammer so umleitete, dass das Licht die Tür zu der innersten Kammer der Ruine öffnete. Dort fanden der Abenteurer einen Harmonienabstimmer, den er den Geschwistern überreichte.[17]

Familie

Hauptartikel: Familie Vanos


Wir stellen vor: Tharayya [18]


Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Klanmutter

[1]


Knappe der Saatkrähen

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Der Knappe der Saatkrähen

Der Knappe der Saatkrähen war ein Mitglied des Schwarzfederhofs.

Kategorie:Individuelle Kreaturen


Knahaten-Grippe

Tagebuch von Thracius Mento

bei Argoniern als Halbwogenschnupfen[2]


Knochenfelskaverne

Rels Llothri versteckte ausgestoßenen Skampen hier, doch folgte Naryu der Spur und sammelte ihn ein[3]


Knurr'kha

Prüfung der Fünfkrallenlist


Korallenturm

Fokus und Emitter für mystische Macht; möglicherweise Turm oder fehlgeleiteter Turm[4] Korallenturm versank zur Zeit der Flotte aller Flaggen, jedoch wollen Krecken neu errichten[5]


K'rallwasten

Die hängenden Gärten


Krecken

[6]



Kreis der Champions

Der Kreis der Champions ist eine Gilde, die in der Zweiten Ära existierte. Sie wurde gegründet um das Können der größten Krieger Tamriels im Wettkampf auf die Probe zu stellen.[7]

Kämpfe

Für die Kämpfe wird ein spezielles Schlachtfeld abgegrenzt. Die Krieger werden in drei gleichgroße Lager eingeteilt, die gegen einander kämpfen: Die Grubendämonen, die Feuerdrachen und die Sturmfürsten. Auf dem Schlachtfeld gibt es diverse Kampfmodi. Dieser wird vor Beginn des Kampfes festgelegt:

  • Todeskampf: Der sture Kampfmodus. Ziel ist es die gegnerische Trupps soweit möglich aufzureiben und die Gegner niederzuschlagen.
  • Vorherrschaft: Das Ziel ist es strategische Punkte zu erobern und zu halten. Gewonnen hat, wer bei Ablauf der Zeit, die meisten Eroberungspunkte unter Kontrolle hat.
  • Reliktjagd: Jedes Team verfügt über ein "Relikt". Ziel des Kampfes ist es, die feindlichen Relikte zu erobern und sein eigenes zu verteidigen.
  • Chaosball: Die Teams streiten sich um einen Ball. Das Team, das ihn am längsten im Besitz halten kann, gewinnt.
  • Irrer König: Ziel ist es, einen Punkt zu erobern und zu halten. Dabei wird jedoch im laufenden Kampf immer wieder ein neuer Punkt angesagt, den es zu halten gibt.

Mitglieder

Anmerkungen

Kategorie:Gilden und Orden



Krieg der Drei Banner

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Krieg der Drei Banner/Allianzkrieg
TESO-Icon.png
Das Ouroboros mit den Wappentieren der drei Allianzen ist das Symbol für den Krieg der Drei Banner
Datum 2Ä 580- nach 2Ä 582
Ort Tamriel, Hauptkriegsschauplatz Cyrodiil
Ausgang keine komplette Vernichtung einer oder mehrere Konfliktparteien
Folgen

starke Verwüstung Zentralcyrodiils; endgültiger Zerfall der kaiserlichen Macht bis Chulecain

Konfliktparteien
Befehlshaber
Schlachten des Krieges der Drei Banner [1]
General Seriens Feldzug · Kampf um Cyrodiil

Der Krieg der Drei Banner oder Allianzkrieg, von Zeitgenossen auch Großer Krieg genannt,[2] war ein kontinentaler Krieg während der chaotischen Phase der Zweiten Ära, die als Interregnum in die Geschichte einging. Der Name stammt daher, dass im Krieg drei große Allianzen gegeneinander kämpften: das Aldmeri-Dominion, der Ebenherz-Pakt und das Dolchsturz-Bündnis.

Vorgeschichte

Im Jahr 1Ä 2920 starb mit Kaiser Reman III, der einem Komplott zum Opfer fiel, die Reman-Dynastie aus und Remans akavirischer Potentat Versidue-Shaie übernahm die Regierungsgeschäfte. Der Potentat wurde von vielen aber nicht als legitim anerkannt, weshalb es zu Rebellionen im Kaiserreich und der Siebenjährige Bürgerkrieg begann. Versidue-Shaie konnte zwar den Krieg für sich entscheiden, letztenendlich war er aber der Anfang des Zerfalls der kaiserlichen Macht. Die Ermordung Savirien-Choraks, der nach dem Tod seines Vaters die Amtsgeschäfte übernahm, durch die Dunkle Bruderschaft im Jahr 2Ä 324, wird als der Beginn des Interregnums gesehen, eine Zeit die geprägt ist von Thronstreitigkeiten von Parteien, die Anspruch auf den Kaiserthron hatten und anderen, die nur die chaotischen Zustände nutzen wollten, um ihre Macht zu vergrößern und sich unabhängig erklärten.

Einer dieser Thronanwärter war der Reikmanne Durcorach, der es schließlich schaffte, die Kaiserstadt einzunehmen und so den Thron an sich zu reißen. Bei einem Feldzug durch Hochfels erlitt er eine tödliche Niederlage gegen ein Bündnis aus Stadtstaaten, aus dem schließlich das Dolchsturz-Bündnis entstand. Unter seinen Nachfolgern, seinem Sohn Moricar und seinem Enkel Leovic, zeigten sich weitere Auflösungserscheinungen. Leovic wurde vom Colovianer Varen Aquilarios gestürzt, der daraufhin den Kaiserthron bestieg. Als er beim Versuch das Amulett der Könige wiederzufinden verschwand übernahm und für tot gehalten wurde, wurde seine Frau Clivia Tharn zur Regentin über das Kaiserreich ernannt, das zu dem Zeitpunkt allerdings nur noch aus Cyrodiil selbst bestand. Die drei Allianzen die sich bis dahin gebildet hatten, das Dolchsturz-Bündnis, der Ebenherz-Pakt und zuletzt das Aldmeri-Dominion, standen dem Reich und seiner Regentin feindlich gegenüber und hegten selbst Ansprüche auf den Thron. Da sich sich dabei gegenseitig in die Quere kamen, mündete das schließlich in einen Krieg in dem die vier Parteien gegeneinander kämpften.

Die Konfliktparteien

Tamriel 2Ä 582.png

Im Folgenden wird kurz die Hintergründe und Ziele der Allianzen in diesem Krieg. Für ausführliche Informationen siehe im entsprechenden Artikel

Aldmeri-Dominion

580 von Ayrenn gegründet[3][4]

Dolchsturz-Bündnis

Lage Dolchsturz-Bündnis.png

Orsinium verlässt das Bündnis 2Ä 583

Kronen waren gegen Beitritt Hammerfalls

Ebenherz-Pakt

Lage Ebenherz-Pakt.png

Fürstenhaus Telvanni hat sich nicht dem Pakt angeschlossen[5][6][7][8]

Schwarzmarsch: Trübmoor, Dornmarsch, Schattenfenn[9]

Kaiserreich Cyrodiil

Tatianus Lepidus[10]

Sonstige Parteien

  • Anwil und Skingrad
  • Haus Telvanni[11]
  • Reach
  • Westhimmelsrand
  • Südliches Schwarzmarsch
  • Pyandonea

Schlachten

Ausgang des Krieges

  • Alle drei Allianzen zerbrechen. Das Erste Aldmeri-Dominion gerät unter Damnation Memoriae(?).
  • Kein König von Wegesruh verliert den Thron durch Revolution, keiner wird ermordet.[14] Ist es möglich, dass ein König gezwungen wurde, abzudanken?
  • Kein unangefochtenes Kaiserreich wird geschaffen. Im Rückblick werden sie alle als Teil des Interregnums angesehen.
  • Zwischenzeitlich erobern die Akaviri von Krempen den Rubinthron von Attrebus Erben. Krempen wird später in die Elsweyr-Konförderation einverleibt, bevor sie es sich 2Ä 812 wieder trennt.
  • Nibenay und Colovia bekriegen sich. Dazu müssen sich die unabhängige Goldküste unter Carolus Aquilarios und der Colovia-Rest des Tharn-Kaiserreichs vereinen.
  • Abnur Tharn kann mit dem Amulett der Könige nur wenig anfangen. Später wird es erneut in das Grabmal der Remanen gebracht.
  • Schildwacht bleibt Sitz des Hochkönigs von Hammerfall.
  • Falinesti und Artaeum tauchen wieder auf.
  • Das Reik verliert seine Unabhängigkeit, seine Bevölkerung wird in die Wildnis gedrängt.

Literatur

Primär

Die Neue Aldmeri-Freischar Interaktive Karte von Tamriel, Abschnitt Cyrodiil

Sekundär

Tertiär

Anmerkungen

Kategorie:Schlachten und Kriege Kategorie:Geschichte Kategorie:Ereignisse Kategorie:Zweite Ära

weiterleitung: Allianzkrieg


Kriegergilde

Gildenhallen

Mitglieder


Kriegswaisenrente

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Die Kriegswaisenrente ist eine altmerische Tradition aus Anfurt. Jedes Jahr reisen sie zum Tempel der Acht in Grahtwald und geben, was sie geben können im Namen Stendarrs.[1] Üblich sind Goldspenden, doch ist es auch möglich Dienst im Dienste der Acht zu verrichten.[2]

Anmerkungen

  1. Dialog mit Breda
  2. Teil der Quest Kriegswaisenrente

Kategorie:Altmerische Kultur


Künstlerische Handarbeiten

Die Künstlerischen Handarbeiten waren die Schmieden auf dem Grammarkt in Gramfeste. Um 2Ä 582 fertigte der Schmied Benus Girith hier meisterhafte Waffen her.[1] Mit ihm arbeiteten Am-Eepa, die Werkzeuge herstellte.[2] und die Rüstungsmacher Vladolfr,[3] sowie Felariel, wobei letztere sich noch in der Lehre befand.[4] Auch Bela Girvu, Slodrig der Unterhaltsame, Gendyn Beleth und Ralgar arbeiteten hier und übernahmen Aufgaben wie das Anheizen des Ofens mit Kohle.

Anmerkungen

  1. Dialog mit Benus Girith
  2. Dialog mit Am-Eepa
  3. Dialog mit Vladolfr der Starke
  4. Dialog mit Felariel

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Kurog gro-Orsinium

Wir stellen vor: König Kurog Wir stellen vor: Schmiedemutter Alga

König Kurogs Versprechen

führte Trinimac ein; gründete Haus des Ruhms der Orsimer; great Moot[1]


Kvatch

Erbstreit der beiden Söhne und Thronfolger von Omellius Goldwein; kein Nachfolger ernannt[2]


Kwamamine

Spaß und Profit mit Kwamabergbau


Kyne

Mutter der Menschen, die Ihr uns stählt mit Eurem eisigen Hauch Kriegerin und Ehefrau, die Ihr jedes Axtblatt segnet Göttin des Sturms, die Ihr uns die Stimme geschenkt habt Segnet uns, Kyne, auf dass wir Euch mit jedem Wort dienen.

Inschrift eines Schreins der Kyne[3]
  1. Naryu's Journal, Chapter Orsinium (← Platzhalter)
  2. Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Der Sitz der zerrissenen Könige: Cyrodiil
  3. Interaktive Karte von Tamriel, Abschnitt Ostmarsch
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden