Adventskalender

Benutzer:Ddr.Peryite/In Bearbeitung2: Unterschied zwischen den Versionen

Werbung (Nur für Gäste)
Zeile 1.719: Zeile 1.719:
  
 
==Kultur==
 
==Kultur==
Die nicht-nomadischen Mabrigash sind mariarchalisch geprägt<ref name = "Legende">''{{ESO|Die Legende der Geisterschlange}}''</ref> und werden von einer [[Weitseherin]] geführt.<ref name = "Tevynni"/> Die Mabrigash verehren die [[Geisterschlange]], die sie im Gegenzug beschützt und Rat erteilt.<ref name = "PrüfungMabrigash">''{{ESO|Die Prüfung der Mabrigash}}''</ref><ref name = "Legende"/> Selbst für Aschländer verhalten sie sich verschlossen gegenüber Fremden,<ref name = "Tevynni">Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref> weihen jedoch auch jene außerhalb ihres Stammes in ihre Geheimnisse ein, wenn sie sie für würdig erachten.<ref>''{{ESO|Brief an Bodani}}''</ref> Als Prüfung bestreiten die Mitglieder der Mabrigash den Gewundenen Pfad durch das [[Tal der Geisterschlange]], wo sie [[Moorratten]] als Opfergabe sammeln und den schlangengebundenen [[Geist]]ern entgegentreten müssen., bevor die Geisterschlange ihnen erscheint.<ref name = "PrüfungGeisterschlange">Teil der Quest ''{{ESO|Die Prüfung der Geisterschlange}}''</ref> Wer den Pfad nicht zum Ende wandelt, sondern ihn aus Angst vorzeitig verlässt, gilt als entehrt.<ref name = "PrüfungMabrigash"/>
+
Die nicht-nomadischen Mabrigash sind mariarchalisch geprägt<ref name = "Legende">''{{ESO|Die Legende der Geisterschlange}}''</ref> und werden von einer [[Weitseherin]] geführt.<ref name = "Tevynni"/> Die Mabrigash verehren die [[Geisterschlange]], die sie im Gegenzug beschützt und Rat erteilt.<ref name = "PrüfungMabrigash">''{{ESO|Die Prüfung der Mabrigash}}''</ref><ref name = "Legende"/> Selbst für Aschländer verhalten sie sich verschlossen gegenüber Fremden,<ref name = "Tevynni">Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref> weihen jedoch auch jene außerhalb ihres Stammes in ihre Geheimnisse ein, wenn sie sie für würdig erachten.<ref>''{{ESO|Brief an Bodani}}''</ref> Als Prüfung bestreiten die Mitglieder der Mabrigash den Gewundenen Pfad durch das [[Tal der Geisterschlange]], wo sie acht [[Moorratten]] als Opfergabe sammeln und den schlangengebundenen [[Geist]]ern entgegentreten müssen., bevor die Geisterschlange ihnen erscheint.<ref name = "PrüfungGeisterschlange">Teil der Quest ''{{ESO|Die Prüfung der Geisterschlange}}''</ref> Viele sterben auf dem gewundenen Pfad<ref>Dialog mit ''{{ESO|Mindbid-Dal}}''</ref><ref>Dialog mit ''{{ESO|Gulakhan Harrinat}}''</ref>Wer den Pfad nicht zum Ende wandelt, sondern ihn aus Angst vorzeitig verlässt, gilt als entehrt.<ref name = "PrüfungMabrigash"/>
  
 
{{ESO|Die Legende der Geisterschlange}}
 
{{ESO|Die Legende der Geisterschlange}}
Zeile 1.725: Zeile 1.725:
  
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
In [[2Ä 582]] kam [[Raston Vendil]] vom [[Haus Hlaalu]] zum Lager der Mabrigash in [[Tal der Geisterschlange]]. Er wollte mit den [[Aschländer]]n Handel treiben und so an ihre begehrtes [[Schlange]]nleder kommen, verschwand aber, als er mit dem [[Gulakhan]] [[Harrinat]] verhandeln wollte.<ref name = "Tevynni"/> Rastons Untergebene [[Tevynni Hedran]] schickte einen [[Abenteurer]] ins Dorf, um Raston zu suchen. Während des Gesprächs mit der [[Weise Frau|Weisen Frau]] [[Iru-Ahan]] trieben die [[Geister]] des Sumpfs, die Schlangengebundenen, in die Siedlung der Aschländer. jedoch schickte Weitseherin und Anfüherin des Stammes [[Bodani]] - wieder weg. Etwa zeitgleich traf ein [[Abenteurer]] auf sie, den Bodani in einer Vision gesehen hatte, wie er auf dem [[Gewundener Pfad|Gewundenen Pfad]] wandle und das Schicksal des Hlaalu-Händlers bestimme.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Handelsverhandlungen}}''</ref><ref>Dialog mit ''{{ESO|Weitseherin Bodani}}''</ref> So schickte Bodani den Abenteurer auf den Gewundenen Pfad, er solle acht [[Moorratten]] als Opfergabe sammeln und zu den Schlangenzähnen wandeln. Dort erschien dem Abenteurer die Geisterschlange.<ref name = "PrüfungGeisterschlange"/>
+
In [[2Ä 582]] kam [[Raston Vendil]] vom [[Haus Hlaalu]] zum Lager der Mabrigash in [[Tal der Geisterschlange]]. Er wollte mit den [[Aschländer]]n Handel treiben und so an ihre begehrtes [[Schlange]]nleder kommen, verschwand aber, als er mit dem [[Gulakhan]] [[Harrinat]] verhandeln wollte.<ref name = "Tevynni"/> Rastons Untergebene [[Tevynni Hedran]] schickte einen [[Abenteurer]] ins Dorf, um Raston zu suchen. Während des Gesprächs mit der [[Weise Frau|Weisen Frau]] [[Iru-Ahan]] trieben die [[Geister]] des Sumpfs, die Schlangengebundenen, in die Siedlung der Aschländer. jedoch schickte Weitseherin und Anfüherin des Stammes [[Bodani]] - wieder weg. Etwa zeitgleich traf ein [[Abenteurer]] auf sie, den Bodani in einer Vision gesehen hatte, wie er auf dem [[Gewundener Pfad|Gewundenen Pfad]] wandle und das Schicksal des Hlaalu-Händlers bestimme.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Handelsverhandlungen}}''</ref><ref>Dialog mit ''{{ESO|Weitseherin Bodani}}''</ref> So schickte Bodani den Abenteurer auf den Gewundenen Pfad, er solle acht [[Moorratten]] als Opfergabe sammeln und zu den Schlangenzähnen wandeln. Dort erschien dem Abenteurer die Geisterschlange, lies aber die Entscheidung, ob der Stamm sich den Händlern öffnen sollte oder nicht, bei ihnen. Bodani überließ die Entscheidung dem Abenteurer, der die Mitglieder des Stammes befragte.<ref name = "PrüfungGeisterschlange"/> Wie er sich allerdings entschied und folglich ob die Mabrigash mit den Hlaalu Handel trieben oder nicht, ist nicht bekannt.<ref>Das liegt in der Entscheidung des Spielers.</ref>
  
 
==Mitglieder==
 
==Mitglieder==
 
* [[Alivusa]]
 
* [[Alivusa]]
 
* [[Arith-Enle]]
 
* [[Arith-Enle]]
 +
* [[Draitsuul]]
 
* [[Harrinat]]
 
* [[Harrinat]]
 
* [[Hlandria]]
 
* [[Hlandria]]
Zeile 1.743: Zeile 1.744:
 
* [[Sul-Bareth]]
 
* [[Sul-Bareth]]
 
* [[Trehaddu]]
 
* [[Trehaddu]]
 +
* [[Ulla-Basi]]
 
* [[Unamaeth]]
 
* [[Unamaeth]]
 
* [[Viruse]]
 
* [[Viruse]]
 
* [[Yaras-Tul]]
 
* [[Yaras-Tul]]
 +
* [[Zaristesi]]
  
 
==Litteratur==
 
==Litteratur==
Zeile 1.958: Zeile 1.961:
 
{{Anmerkungen}}
 
{{Anmerkungen}}
 
[[:Kategorie:Personen]] [[:Kategorie:Männer]] [[:Kategorie:Dunmer]]
 
[[:Kategorie:Personen]] [[:Kategorie:Männer]] [[:Kategorie:Dunmer]]
 +
 +
 +
=Moorratte=
 +
{{Spielweiche|Online = Moorratte}}
 +
[[Datei:ESO Moorratte.jpg|thumb|Moorratte]]
 +
'''Moorratten''' sind Nagetiere, die lediglich im [[Tal der Geisterschlange]] in [[Deshaan]] leben. Die fetten Moorratten ähneln [[Skeever]], sind jedoch anders als diese nicht aggressiv. Bei den [[Mabrigash]] gelten genau acht [[Moorratten]] als bevorzugte Opfergabe für die [[Geisterschlange]]. Dabei entspricht die heilige Zahl Acht<ref>Dialog mit ''{{ESO|Weitseherin Bodani}}''</ref> den acht Aspekten der Geisterschlange.<ref>''{{ESO|Schriftrolle der Acht}}''</ref>
 +
 +
die Geisterschlange verlangt acht Moorratten als Opfergabe
 +
 +
{{Anmerkungen}}
 +
[[:Kategorie:Säugetriere]] [[:Kategorie:Kreaturen von Morrowind]]
 +
  
  
Zeile 2.416: Zeile 2.431:
 
'''Raston Vendil''' war ein [[dunmer]]ischer [[Händler]] des [[Haus Hlaalu|Hauses Hlaalu]].
 
'''Raston Vendil''' war ein [[dunmer]]ischer [[Händler]] des [[Haus Hlaalu|Hauses Hlaalu]].
  
In [[2Ä 582]] zog Raston mit [[Tevynni Hedran]], [[Ithrini]] und [[Savur]] zum [[Tal der Geisterschlange]] und wollten dort [[Schlange]]nleder von den [[Mabrigash]] erwerben. Als er in das Aschländer-Dorf ging um mit [[Gulakhan]] [[Harrinat]] ein Geschäft zu verhandeln, verschwand er.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref> Der Händler hatte die [[Weitseherin]] [[Bodani]] beleidigt und wurde von ihr festgehalten.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Gulakhan Harrinat}}''</ref> Bodani gedachte sogar, den Händler der [[Geisterschlange]] zu opfern.<ref>Dialog mit ''{{EOS|Weitseherin Bodani}}''</ref> Raston Untergebene [[Tevynni Hedran]] schickte sllerdings einen [[Abenteurer]] ins Lager, um Raston zu suchen.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Handelsverhandlungen}}''</ref> Auf Rat der Weitseherin betrat der Abenteurer den [[Gewundener Pfad|Gewundenen Pfad]] und sprach mit der [[Geisterschlange]] über das Schicksal Rastons.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Die Prüfung der Geisterschlange}}''</ref>
+
In [[2Ä 582]] zog Raston mit [[Tevynni Hedran]], [[Ithrini]] und [[Savur]] zum [[Tal der Geisterschlange]] und wollten dort [[Schlange]]nleder von den [[Mabrigash]] erwerben. Als er in das Aschländer-Dorf ging um mit [[Gulakhan]] [[Harrinat]] ein Geschäft zu verhandeln, verschwand er.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref> Der Händler hatte die [[Weitseherin]] [[Bodani]] beleidigt und wurde von ihr festgehalten.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Gulakhan Harrinat}}''</ref> Bodani gedachte sogar, den Händler der [[Geisterschlange]] zu opfern.<ref>Dialog mit ''{{EOS|Weitseherin Bodani}}''</ref> Raston Untergebene [[Tevynni Hedran]] schickte sllerdings einen [[Abenteurer]] ins Lager, um Raston zu suchen.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Handelsverhandlungen}}''</ref> Auf Rat der Weitseherin betrat der Abenteurer den [[Gewundener Pfad|Gewundenen Pfad]] und sprach mit der [[Geisterschlange]] über das Schicksal Rastons. Diese wollte die Entscheidung aber den Mabrigash überlassen. Am Ende entschied der Abenteurer darüber, ob Raston ein Diner der Geisterschlange wurde oder doch noch zu seinem Handelsabkommen kam.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Die Prüfung der Geisterschlange}}''</ref>
  
 
{{Anmerkungen}}
 
{{Anmerkungen}}
Zeile 2.576: Zeile 2.591:
 
{{Anmerkungen}}
 
{{Anmerkungen}}
 
[[:Kategorie:Personen]] [[:Kategorie:Frauen]] [[:Kategorie:Dunmer]]
 
[[:Kategorie:Personen]] [[:Kategorie:Frauen]] [[:Kategorie:Dunmer]]
 +
 +
 +
=Risa Uvaril=
 +
[[Datei:ESO Tal der Geisterschlange - Risas Tagebuch.jpg
 +
{{ESO|Risas Tagebuch}}
 +
  
  
Zeile 3.263: Zeile 3.284:
  
 
==Geisterschlange und Gewundener Pfad==
 
==Geisterschlange und Gewundener Pfad==
Das Tal ist nach der ominösen [[Geisterschlange]] bekannt, die über das Tal und seine Bewohner, die [[Mabrigash]], wachen soll.<ref name = "Legende">''{{ESO|Die Legende der Geisterschlange}}}}''</ref>
+
Das Tal ist nach der ominösen [[Geisterschlange]] bekannt, die über das Tal und seine Bewohner, die [[Mabrigash]], wachen soll.<ref name = "Legende">''{{ESO|Die Legende der Geisterschlange}}''</ref> Die Mabrigash verehren dieses Geistwesen und sehen es als Prüfung den gewundenen Pfad durch das Tal zu wandeln, um die Schlangenzähne zu erreichen<ref name = "gewundenerPfad">''{{ESO|Der gewundene Pfad}}''</ref> und der Geisterschlange acht [[Moorratte]]n zu opfern.<ref>Dialog mit ''{{EOS|Weitseherin Bodani}}''</ref> Diejenigen, die scheitern, sterben<ref>Dialog mit ''{{ESO|Minbid-Dal}}''</ref> und wandeln fortan als [[Geist]]er im Tal,<ref name = "gewundenerPfad"/> oder müssen das Tal aus Schande verlassen.<ref>''{{ESO|Die Prüfung der Mabrigash}}''</ref>
 
 
{{ESO|Der gewundene Pfad}}
 
  
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
In [[2Ä 582]] kam der [[Haus Hlaalu|Hlaalu]]-[[Händler]] [[Raston Vendil]] ins Tal und wollte von den [[Mabrigash]] Schlangenleder erwerben.<ref name = "Tevynni">Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref><ref name = "Handel">Teil der Quest ''{{ESO|Handelsverhandlungen}}''</ref> Zeitgleich versetzte etwas das Tal in Aufruhr<ref>Dialog mit ''{{ESO|Iru-Ahan}}''</ref> und die Schlangengebundenen trieben ins Dorf.<ref name = "Handel"/>
+
In [[2Ä 582]] kam der [[Haus Hlaalu|Hlaalu]]-[[Händler]] [[Raston Vendil]] ins Tal und wollte von den [[Mabrigash]] Schlangenleder erwerben.<ref name = "Tevynni">Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref><ref name = "Handel">Teil der Quest ''{{ESO|Handelsverhandlungen}}''</ref> Zeitgleich versetzte etwas das Tal in Aufruhr<ref>Dialog mit ''{{ESO|Iru-Ahan}}''</ref> und die Schlangengebundenen trieben ins Dorf.<ref name = "Handel"/> Damit wurde das Tal unwiderruflich verändert.<ref>Dialog mit der ''{{ESO|Geisterschlange}}''</ref>
 
 
  
 
{{Anmerkungen}}
 
{{Anmerkungen}}
Zeile 3.375: Zeile 3.393:
 
'''Tevynni Hedran''' war eine [[Dunmer]] des [[Haus Hlaalu|Hauses Hlaalu]], die aus [[Alt-Ebenherz]] stammte.<ref name = "Tevynni">Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref>
 
'''Tevynni Hedran''' war eine [[Dunmer]] des [[Haus Hlaalu|Hauses Hlaalu]], die aus [[Alt-Ebenherz]] stammte.<ref name = "Tevynni">Dialog mit ''{{ESO|Tevynni Hedran}}''</ref>
  
Tevynni Hedran begleitete im Jahr [[2Ä 582]] den [[Händler]] [[Raston Vendil]] zum [[Tal der Geisterschlange]]. Als dieser jedoch bei Handelsgesprächen im Lager verschwand, schickte Tevynni einen [[Abenteurer]], um Raston zu suchen.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Handelsverhandlungen}}''</ref>
+
Tevynni Hedran begleitete im Jahr [[2Ä 582]] den [[Händler]] [[Raston Vendil]] zum [[Tal der Geisterschlange]]. Als dieser jedoch bei Handelsgesprächen im Lager verschwand, schickte Tevynni einen [[Abenteurer]], um Raston zu suchen. Dieser fand ihn in Haft der [[Weitseher]]in [[Bodani]],<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Handelsverhandlungen}}''</ref> die ihn auf den gewundenen Pfad schickte, um die [Geisterschlange]] um Rat zu fragen. Die Geisterschlange lies die Entscheidung, ob die Mabrigash dem Handel zustimmen oder isoliert bleiben sollte, jedoch ihnen.<ref>Teild er Quest ''{{ESO|Die Prüfung der Geisterschlange}}''</ref> Tevynni schlug daraufhin vor, dass sie den Handel mit den Mabrigash abwickeln sollte und dafür alle anderen Händler der Hlaalu aus dem Tal fern hielt.<ref name = "Tevynni"/> Wie der Abenteurer, dem Bodani die Überscheidung überließ, entschied, ist allerdings nicht bekannt.
  
 
{{Anmerkungen}}
 
{{Anmerkungen}}
Zeile 3.508: Zeile 3.526:
 
=Turuk Rotkrallen=
 
=Turuk Rotkrallen=
 
<ref>{{ESO|Aus dem Archiv der Gelehrten#Unerschrocken: Ein ruhmreiches Leben|Aus dem Archiv der Gelehrten, ''Unerschrocken: Ein ruhmreiches Leben''}}</ref>
 
<ref>{{ESO|Aus dem Archiv der Gelehrten#Unerschrocken: Ein ruhmreiches Leben|Aus dem Archiv der Gelehrten, ''Unerschrocken: Ein ruhmreiches Leben''}}</ref>
 +
 +
 +
=Ulla-Basi=
 +
{{Spielweiche|Online = Ulla-Basi}}
 +
[[Datei:ESO Ulla-Basi.jpg|thumb|Ulla-Basi]]
 +
'''Ulla-Basi''' war eine [[Dunmer]], die um [[2Ä 582]] dem Stamm der [[Mabrigash]] angehörte.
 +
 +
[[:KAtegorie:Personen]] [[:Kategorie:Frauen]] [[:Kategorie:Dunmer]]
  
  
Zeile 3.896: Zeile 3.922:
 
=Za'ji=
 
=Za'ji=
 
{{ESO|Wir stellen vor: Za'ji und Caska}}
 
{{ESO|Wir stellen vor: Za'ji und Caska}}
 +
 +
 +
=Zaristesi=
 +
{{Spielweiche|Online = Zaristesi}}
 +
[[Datei:ESO zaristesi.jpg|thumb|Zaristesi]]
 +
'''Zaristesi''' war eine [[Aschländer]]in, die um [[2Ä 582]] dem Stamm der [[Mabrigash]] angehörte.
 +
 +
[[:Kategorie:Personen]] [[:Kategorie:Frauen]] [[:Kategorie:Dunmer]]
  
  

Version vom 4. Dezember 2019, 20:57 Uhr


Inhaltsverzeichnis

Lainlyn

Vorposten von Bretonen gegründet um Fischer und Händler vor Orks zu schützen; von Ro'Wada erobert, Massaker[1]


Lamie

bewohnen vornehmlich Ruinen, die verlassen wurden, da man nur nach diesen greifen muss, statt selbst zu errichten[2]


Legion VII


Leidgeborene

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Die Leidgeborenen sind eine sektenähnliche Gruppierung, die um 2Ä 582 in Morrowind auftrat. Obwohl sie sich aus Mitglieder aus allen Teilen Morrowinds zusammensetzte,[3] war ihr Hauptoperationsgebiet Deshaan. Die Leidgeborenen rekrutierten aus lokalen Banditenbanden.[4]

Die Leidgeborenen traten oberflächig als Bund von Heilern auf, die ein Heilmittel gegen die Llodos-Seuche mit den Bewohners Deshaans teilten. Unter diesem Deckmantel der hilfsbereiten Elfen, steckten jedoch die wahren Verursacher der Seuche. Obwohl sie sich als Heiler ausgaben, waren sie in Wirklichkeit ein militärischer Kult,[5] der sich aus Banditen rekrutierte.Referenzfehler: Ungültige Verwendung von <ref>: Der Parameter „name“ ist ungültig oder zu lang.[3] Als in diesem Jahr erstmals die Llodos-Seuche auftauchte, kamen die kurz darauf die Leidgeborenen nach Serkamora und errichteten dort eine Quarantäne um die Krypten herum.[3] Sie versprachen öffentlich, jeden von der Llodos-Seuche zu heilen.[4] Zu diesem Zwecke verteilten sie an alle ihr kostenloses "Heilmittel" an Kranke wie auch an Gesunde zur Vorbeugung.[6] Argoniern wollten sie aber nichts ihres Mittels geben[7] Nach einiger Zeit hörten die Leidgeborenen auf ihr Mittel in Serkamora zu verteilen.[8]

Dethisam und Aerona Berendas fanden mithilfe eines unbekannten Abenteurers die wahren Absichten der Leidgeborenen heraus: Das angebliche Heilmittel war in Wirklichkeit Auslöser der Seuche. Mit der Verbreitung der Krankheit wollte Wunderheilerin Breva eine Armee von Seuchenhüllen aufbauen.[9][10] Dieser Plan wurde aber aufgedeckt und durch Vernichtung der Aufzeichnungen und Vorräte der Leidgeborenen vereitelt.[11]

Bei Narsis mischten die Leidgeborenen eine besonders starke Dosis der Seuche in den Hlaalu-See um die Anwohner zu infizieren,[12] doch verlor diese durch die Mischung mit großen Mengen Wasser an ihrer Wirksamkeit.[13][14] Die Leidgeborenen entführten einige Bewohner von Narsis um Experimente mit der Llodos-Seuche an ihnen durchzuführen.[15] Sie liesen die Llodos-Seuche in den Toten schwären,[16] sodass sie ein vielfaches ihrer Wirkung entfaltete.Referenzfehler: Für ein <ref>-Tag fehlt ein schließendes </ref>-Tag. und der See sollte gereinigt werden.[17]

Trotz allem forschte der Schöpfer der Seuche, Merdyndril, weiter an der Zusammensetzung des Virus, um die Seuche weiter zu verstärken.[18] Er schlug sein Labor in den Ruinen in der Obsidianschlucht auf und lies seine Mannen das dortige Händlerlager besetzen.[19] Ein Abenteurer stieß in das Lager der Leidgeborenen vor und zerstörte die falschen Transportpapiere, mit denen die Leidgeborenen die Seuche nach Gramfeste schmuggeln wollten.[20] Daraufhin zerstörte er die Schutzsteine, die die Ledigeborenen vor der eigenen Seuche schützten.[21][22] Mittels Bogenschützen zerstörte das Haus Hlaalu anschließend die Kisten mit den Seuchenbehältnissen im Lager der Leidgeborenen und dezimierte sie so. Auch Merdyndril selbst wurde unter einigen Verlusten aufgespürt und getötet.[23] So wurde die Schlucht von den Leidgeborenen befreit.


Bund mit Dres[24] in Gramfeste in der Kanalisation; [25] aktivierten Schutzsiegel der Tong in der Kanalisation[26] , die vor Hellsicht schützen; Farona Telvanni sollte diese aktivieren[27] Angriff auf Tempel; durchbrachen göttliche Vereidigung und drangen in Tempel ein; vox schwächte tempel mit daedrischer Magie und drang in hocvhkapelle ein[28]


Shad Astula[29] neue Soldaten, Studenten mit Zaubern versklaven[30]


Es geht um den Geruch Tun, was getan werden muss Das Manifest der Leidgeborenen

Mitglieder

Gegen falsche Götter Keine Preisung von falschen Göttern Die Llodos-Seuche

Anmerkungen


Leki

Der gesegnete Dolch



Leythen

Wir stellen vor: Valsirenn von Psijik-Orden


Lilatha

Wir stellen vor: Divayth Fyr


Lillandril

führte Konflikte mit Alinor[1]


Lilmothiit

[2]


Linksseitige Elfen

[3]



Liste der Bewohner der Kaiserstadt

Diese Liste der Bewohner der Kaiserstadt listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher der Kaiserstadt

siehe auch: Bevölkerung der Kaiserstadt

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in der Kaiserstadt:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Defessus Magister Kaiserlicher vor 2Ä 582[4]
Drusus Ovicula Kaiserlicher vor 2Ä 582[5]
Falco]] Kaiserlicher vor 2Ä 582[6]
Gulsanius Kaiserlicher vor 2Ä 582[6]
Malachit unbekannt vor 2Ä 582[7]
Millenith Bosmer vor 2Ä 582[8]
Ultavius Celatus Kaiserlicher vor 2Ä 582[9]
Drache der Klingen Kaiserlicher um 2Ä 582[10]
Drathyn Dunmer um 2Ä 582[10]
[[Elam (Späher des Pakts]|Elam]] Dunmer um 2Ä 582[10]
Gavo Haderus Kaiserlicher bis 2Ä 582[11]
Midara Kaiserlicher bis 2Ä 582[11]
Shatabi Khajiit um 2Ä 582[11]

Anmerkungen

Kaiserstadt Kategorie:Cyrodiil


Liste der Bewohner der Stadt der Uhrwerke

Diese Liste der Bewohner der Stadt der Uhrwerke listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher der Stadt der Uhrwerke

siehe auch: Bevölkerung der Stadt der Uhrwerke

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in der Stadt der Uhrwerke:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Anton Bretone vor 2Ä 582[1]
Grimrald Messingknochen unbekannt vor 2Ä 582[1]
Murbal unbekannt vor 2Ä 582[1]

Anmerkungen

Stadt der Uhrwerke


Liste der Bewohner der Steinzahnfestung

Diese Liste der Bewohner der Steinzahnfestung listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher der Steinzahnfestung

siehe auch: Bevölkerung der Steinzahnfestung

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in der Steinzahnfestung:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Borbuga Ork um 2Ä 582

Steinzahnfestung Kategorie:Hochfels


Liste der Bewohner von Anwil

Diese Liste der Bewohner von Anwil listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Anwils

siehe auch: Bevölkerung von Anwil

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Anwil:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Braccus Klinicus Kaiserlicher um 2Ä 582[1]
Regin Oprenus Kaiserlicher vor 4Ä 48[2]

Anmerkungen

Anwil Kategorie:Cyrodiill


Liste der Bewohner von Belkarth

Diese Liste der Bewohner von Belkarth listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Belkarths

siehe auch: Bevölkerung von Belkarth

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Belkarth:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Emilja Auenschnee Nord um 2Ä 582[1]
Elea Dantaine Bretone um 2Ä 582[1]

Anmerkungen

Belkarth Kategorie:Hammerfall


Liste der Bewohner von Bergama

Diese Liste der Bewohner von Bergama listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Bergamas

siehe auch: Bevölkerung von Bergama

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Bergama:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Zoreh Rothwardon [1]
Aubatha Rothwardon um 2Ä 582

Anmerkungen

  1. Dialog mit Aubratha

Bergama Kategorie:Hammerfall


Liste der Bewohner von Camlorn

Diese Liste der Bewohner von Camlorn listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Camlorns

siehe auch: Bevölkerung von Camlorn

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Camlorn:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Siquine Breton um 2Ä 582[1]

Anmerkungen

Camlorn Kategorie:Hochfels


Liste der Bewohner von Chorrol

Diese Liste der Bewohner von Chorrol listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Chorrols

siehe auch: Bevölkerung von Chorrol

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Chorrol:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Bartalus Kaiserlicher vor 2Ä 582[1]
Tullius Kaiserlicher vor 2Ä 582[1]

Anmerkungen

Chorrol Kategorie:Cyrodiill


Liste der Bewohner von Falkenring

Diese Liste der Bewohner von Falkenring listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Falkenrings

siehe auch: Bevölkerung von Falkenring

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Falkenring:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Denskar Erdwender Nord vor 2Ä 581 (*)[1]
Kark Nord vor 2Ä 582[2]
Torik Nord seit 2Ä 576 bis min 2Ä 582[2]

Anmerkungen

Falkenring Kategorie:Himmelsrand


Liste der Bewohner von Gnisis

Diese Liste der Bewohner von Gnisis listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Gnisis'

siehe auch: Bevölkerung von Gnisis

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Gnisis:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Sathryn Renim Dunmer vor 2Ä 582[1]

Anmerkungen

  1. Monolog von Sathryn Renim

Knurr'kha Kategorie:Elsweyr


Liste der Bewohner von Gramfeste

Diese Liste der Bewohner von Gramfeste listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Gramfestes

siehe auch: Bevölkerung von Gramfeste

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Gramfeste:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Betina Volek Dunmer bis 2Ä 576[1]
ab 2Ä 582[2]
Glänzende-Augen Argonier bis 2Ä 576 (†)[2]
Kostet-die-Brise Argonier seit min 2Ä 576[2] bis min 2Ä 582
Nuros Raloro Dunmer um 2Ä 576[3]
Sar-Keer Argonier seit min 2Ä 576[2] bis min 2Ä 582
Mehra Nerendas Dunmer vor 2Ä 582[4]
Varon Davel Dunmer bis 2Ä 582[5]
Aeren Dunmer um 2Ä 582
Alarel Dres Dunmer um 2Ä 582
Aldi Winterklinge Nord um 2Ä 582
Alexadrin Fadras Dunmer um 2Ä 582
Almas Drim Dunmer um 2Ä 582
Almise Falvani Dunmer um 2Ä 582
Alsal Redoran Dunmer um 2Ä 582
Alurami Redoran Dunmer um 2Ä 582
Amandtea Nord um 2Ä 582
Am-Eepa Argonier um 2Ä 582
Amilhild Letztkind Nord um 2Ä 582
Amila Renim Dunmer um 2Ä 582
Arethan Dunmer um 2Ä 582
Arisa Dunmer um 2Ä 582
Arme-Schuppen Argonier ab 2Ä 582
Aroth Sadri Dunmer um 2Ä 582
Asfredda Nord um 2Ä 582
Asska Argonier um 2Ä 582
Athanas Samori Dunmer um 2Ä 582
Augen-wie-Glut Argonier um 2Ä 582
Axulfa Riesenschlächter Nord 2Ä 582
Bahree Rothwardone um 2Ä 582
Balwyn Bannerfetzen Nord um 2Ä 582
Banka Argonier um 2Ä 582
Baric Elfenzunge Nord um 2Ä 582
Barro Starkeisen Nord um 2Ä 582
Belderi Llenim Dunmer um 2Ä 582
Belyn Raviro Dunmer um 2Ä 582
Bela Girvu Dunmer um 2Ä 582
Belera Fanim Dunmer um 2Ä 582
Belosi Hlaalu Dunmer um 2Ä 582
Benae Andoril Dunmer um 2Ä 582
Benus Girith Dunmer um 2Ä 582
Berala Drittling Nord bis 2Ä 582[6]
Berra Kaltmond Nord um 2Ä 582
Bidia Redoran Dunmer um 2Ä 582
Bivessa Drim Dunmer um Ä 582
Blaue-Augen Argonier ab 2Ä 582
Boderi Sedri Dunmer um 2Ä 582
Bonwyn Feuerschmiede Nord um 2Ä 582
Bothisii Dunmer um 2Ä 582
Brandling Leichtfuß Nord um 2Ä 582
Bravaria Dalothran Dunmer um 2Ä 582
Bredami Dunmer um 2Ä 582
Bree Windgetragen Nord um 2Ä 582
Brelaca Sadri Dunmer um 2Ä 582
Byla Drethan Dunmer um 2Ä 582
Calim Andas Dunmer um 2Ä 582
Carth Nordwind Nord um 2Ä 582
Chalwyn Nord um 2Ä 582
Chee-Osheeka Argonier um 2Ä 582
Chumbley Kamel bis 2Ä 582
Cindiri Malas Dunmer um 2Ä 582
Dagard Rabenschwinge Nord um 2Ä 582
Daliina Imayn Dunmer um 2Ä 582
Dalim Herethi Dunmer um 2Ä 582
Dedaenc Favel Dunmer um 2Ä 582
Derami Heryon Dunmer um 2Ä 582
Dralia Farelas Dunmer um 2Ä 582
Dreska Delenu Dunmer um 2Ä 582
Drondar Aralas Dunmer um 2Ä 582
Drores Omayn Dunmer um 2Ä 582
[Duk-Marza]] Argonier um 2Ä 582
Durch-vergoldete-Augen Argonier um 2Ä 582
Dururo Hlan Dunmer um 2Ä 582
Eilenda Nord um 2Ä 582
Eldyme Altmer um 2Ä 582
Elmera Llandu Dunmer um 2Ä 582
Endoriell Bosmer um 2Ä 582
Eron Dunmer um 2Ä 582
Erwurlde Altmer um 2Ä 582
Eoram Elfenzunge Nord um 2Ä 582
Eurnus Dunmer um 2Ä 582
Falen Gilenim Dunmer um 2Ä 582
Falsorr Metkrug Nord um 2Ä 582
Fari unbekannt um 2Ä 582[7]
Farona Telvanni Dunmer ab 2Ä 582[8]
Felariel Bosmer um 2Ä 582
Ferdyn Beran Dunmer um 2Ä 582
Flinker-Taschenspieler Argonier um 2Ä 582
Freki Nord um 2Ä 582
Freund-der-Monde Argonier um 2Ä 582
Frina Nord um 2Ä 582
Gals Fendyn Dunmer um 2Ä 582
Garfrost Halbmond [Nord]] um 2Ä 582
Geht-viele-Meilen Argonier um 2Ä 582
Gelana Hlan Dunmer um 2Ä 582
Gelii Hlaalu Dunmer um 2Ä 582
Gendyn Beleth Dunmer um 2Ä 582
Gilas Balu Dunmer um 2Ä 582
Gorgrolg Ork um 2Ä 582
Govar Selvilo Dunmer um 2Ä 582
Gunar Nord um 2Ä 582
Guroanii Arethi Dunmer um 2Ä 582
Haladir Dunmer um 2Ä 582
Hala Hlaalu Dunmer um 2Ä 528
Hali Nord um 2Ä 582
Hanala Hlaalu Dunmer um 2Ä 582
Hanyarie Altmer um 2Ä 582
Hayaia Rothwardon um 2Ä 582
Heathre Khajiit um 2Ä 582
Helma Dunmer um 2Ä 582
Hjalari Zweifaust Nord um 2Ä 582
Hjarl Feuerschmiede Nord um 2Ä 582
Holgrim Nord um 2Ä 582
Hoppst-über-Feuer Argonier um 2Ä 582
Hranir Eismähne Nord um 2Ä 582
Ilanadzeh Khajiit um 2Ä 582
Indrasi Drim Dunmer um 2Ä 582
Irasil Hedoren Dunmer um 2Ä 582
Iirila Maleran Dunmer um 2Ä 582
Jokorn Axtschaft Nord um 2Ä 582
Jurgar Neunzeh Nord um 2Ä 582
Kemirik Kalthand Nord um [[2Ä 582]
Khemzarq Rothwardone um 2Ä 582
Kilao Dunmer um [2Ä 582]]
Kotholl Nord ab 2Ä 582
Krallen-in-Handschuhen Argonier um 2Ä 582
Kriecher Skamp ab 2Ä 582[9]
Kyrwyn Feuerschmiede Nord um 2Ä 582
Laute-Jägerin Khajiit um 2Ä 582
Leise-Pranken Khajiit um 2Ä 582
Llandresil Altmer um 2Ä 582
Llarevis Virian Dunmer um 2Ä 582
Lludyn Hlandu Dunmer um 2Ä 582
Llurour Dres Dunmer um 2Ä 582
Luryne Dunmer um 2Ä 582
Madov Hlaalu Dunmer um 2Ä 582
Madythe Frostherz Nord um 2Ä 582
Maeresha Rothwardon um 2Ä 582
Malan Dalothran Dunmer um 2Ä 582
Malori Hlaalu Dunmer ab 2Ä 582
Malt-mit-Träumen Argonier um 2Ä 582
Marashi Khajiit um 2Ä 582
Masord Axtbart Nord um 2Ä 582
Maus Khajiit um 2Ä 582
Mednil Girith Dunmer um 2Ä 582
Miiga Hlaalu Dunmer um 2Ä 582
Miil Darenim Dunmer um 2Ä 582
Miirist Redoran Dunmer um 2Ä 582
Mirise Dres Dunmer um 2Ä 582
Muronad Girvu Dunmer um 2Ä 582
Naddu Indoril Dunmer um 2Ä 582
Nakmargo Khajiit um 2Ä 582
Naloso Andoril Dunmer um 2Ä 582
Nardis Dunmer um 2Ä 582
Nivis Hlaalu Dunmer ab 2Ä 582
Numyn Dunmer um 2Ä 582
Odesa Girith Dunmer um 2Ä 582
Oldis Girvu Dunmer ab 2Ä 582
Ophalia Lauthals Nord um 2Ä 582
Ophanta Nord um 2Ä 582
Orolo Nord um 2Ä 582
Osheeja Argonier um 2Ä 582
Pactuld Nord um 2Ä 582
Paulin Hermant Breton um 2Ä 582
Raddu Aralen Dunmer um 2Ä 582
Ralga Nord um 2Ä 582
Ramalii Drimas Dunmer um 2Ä 582
Ranyna Imayn Dunmer um 2Ä 582
Ravila Aram Dunmer um 2Ä 582
Razgugul Ork um 2Ä 582
Renvis Dunmer ab 2Ä 582
Riecht-nach-Guar Argonier um 2Ä 582
Rigurt Nord 2Ä 582
Riivel Dunmer um 2Ä 582
Robjorn Nord um 2Ä 582
Rogas Bitterklinge Nord um 2Ä 582
Rol Esen Dunmer um 2Ä 582
Samtri Drimas Dunmer um 2Ä 582
Satha Llarys Dunmer um 2Ä 582
Sathasa Dunmer um 2Ä 582[9]
Sathryn Renim Dunmer um 2Ä 582
Schützende-Schuppen Argonier um 2Ä 582
Seleth Dunmer um 2Ä 582
Selma Nord um 2Ä 582
Seltin Dunmer um 2Ä 582
Serana Hlaalu Dunmer um 2Ä 582
Silberne-Kehle Agonier um 2Ä 582
Sirili Denelu Dunmer um 2Ä 582
Skeehei Argonier um 2Ä 582
Slodrig Nord um 2Ä 582
Sodra Hlaalu Dunmer um 2Ä 582
Sosara Vette Breton um 2Ä 582
Sulis Maren Dunmer um 2Ä 582
Spinnt-Geschichten Argonier um 2Ä 582
Springt-einfach-los Argonier um 2Ä 582
Sprüht-Funken Argonier um 2Ä 582
Staubige-Krallen Argonier ab 2Ä 582
Suldrine Dothan Dunmer um 2Ä 582
Suron Redoran Dunmer um 2Ä 582
Sursi Darano Dunmer um 2Ä 582
Talsyne Indoril Dunmer um 2Ä 582
Tanaka Argonier um 2Ä 582
Tanzt-mit-Kwama Argonier um 2Ä 582
Tarel Adrys Dunmer um 2Ä 582
Tethyno Gilvilo Dunmer um 2Ä 582
Tharer Hlaalu Dunmer um 2Ä 582
Thegur Ork um 2Ä 582
Thjordic Vierfinger Nord um 2Ä 582
Thongar Nord um 2Ä 582
Thonja Nord um 2Ä 582
Tifosi Falaal Dunmer um 2Ä 582
Tildanyorion Altmer um 2Ä 582
Tininnus Catius Dunmer um 2Ä 582
Trels Rondas Dunmer um 2Ä 582
Turnol Hlaalu Dunmer ab 2Ä 582
Urada Herano Dunmer um 2Ä 582
Urnsi Dunmer um 2Ä 582
Vavil Dunmer um 2Ä 582
Vayne Dunmer um 2Ä 582
Velas Dunmer um 2Ä 582
Vendras Dunmer um 2Ä 582
Veneval Dreth Dunmer um 2Ä 582
Venoni Telas Dunmer um 2Ä 582
Venthin Dres Dunmer um 2Ä 582
Viiron Dunmer um 2Ä 582
Vladolfr Nord um 2Ä 582
Wandernde-grüne-Augen Argonier um 2Ä 582
Yorda Nord 2Ä 582[6]
Xal-Geh Argonier um 2Ä 582
Xand Dunmer um 2Ä 582
Zagrugh Ork bis 2Ä 582 (†)
Zählt-die-Wolken Argonier um 2Ä 582
Zarum Khajiit um 2Ä 582
Zayansora Khajiit um 2Ä 582

Anmerkungen

Gramfeste Kategorie:Morrowind

Liste der Bewohner von Himmelswacht

Diese Liste der Bewohner von Himmelswacht listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Himmelswachts

siehe auch: Bevölkerung von Himmelswacht

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Himmelswacht:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Camore Altmer um 2Ä 582

Anmerkungen

Himmelswacht Kategorie:Sommersend


Liste der Bewohner von Knurr'kha

Diese Liste der Bewohner von Knurr'kha listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Knurr'khas

siehe auch: Bevölkerung von Knurr'kha

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Knurr'kha:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Tumira Khajiit um 2Ä 582

Anmerkungen

Knurr'kha Kategorie:Elsweyr


Liste der Bewohner von Krempen

Diese Liste der Bewohner von Krempen listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Krempens

siehe auch: Bevölkerung von Krempen

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Krempen:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Arctus Cove Kaiserlicher um 2Ä 582[1]

Anmerkungen

Krempen Kategorie:Elsweyr


Liste der Bewohner von Mistral

Diese Liste der Bewohner von Mistral listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Mistrals

siehe auch: Bevölkerung von Mistral

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Mistral:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Bolgra gra-Bur]] Dunmer vor 2Ä 582[1]
Endelion vermutlich Altmer um 2Ä 582[2]

Anmerkungen

Mistral Kategorie:Elsweyr


Liste der Bewohner von Niederyorgrim

Diese Liste der Bewohner von Niederyorgrim listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Niederyorgrims

siehe auch: Bevölkerung von Niederyorgrim

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Niederyorgrim:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Geirvarda Frostwind Nord vor 2Ä 582[1]

Anmerkungen

Niederyorgrim Kategorie:Himmelsrand


Liste der Bewohner von Riften

Diese Liste der Bewohner von Riften listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Riftens

siehe auch: Bevölkerung von Riften

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Riften:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Karalgar Nord vor 2Ä 582 (*)[1]
Tholmgar Nord um 2Ä 582[2]

Anmerkungen

Riften Kategorie:Himmelsrand



Liste der Bewohner von Schildwacht

Diese Liste der Bewohner von Schildwacht listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Schildwachts

siehe auch: Bevölkerung von Schildwacht

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Schildwacht:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Rhanbiq Rothwardon bis 2Ä 558[1]
Rahad Rothwardon vor 2Ä 582[2]

Anmerkungen

Mistral Kategorie:Elsweyr


Liste der Bewohner von Vivec

Diese Liste der Bewohner von Vivec listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Vivecs

siehe auch: Bevölkerung von Vivec

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Vivec:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Vayne Redoran Dunmer um 2Ä 581

88Anmerkungen}} Vivec Kategorie:Morrowind



Liste der Bewohner von Windhelm

Diese Liste der Bewohner von Windhelm listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Windhelms

siehe auch: Bevölkerung von Windhelm

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Windhelm:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Mabjaarn Flammenhaar Nord seit min 2Ä 546 bis 2Ä 572 (†)[1]
Nurnhilde Nord seit min 2Ä 546 bis 2Ä 572 (†)[1]
Jorunn Skaldenkönig Nord ab 2Ä 546 (*)[1]
ab 2Ä 572[1]
Helgreir Lautenklang Nord zwischen 2Ä 572 und 2Ä 582[1]
Matschgar Nord um 2Ä 582[2]

Anmerkungen

Windhelm Kategorie:Himmelsrand


Liste der Bewohner von Zischmir

Diese Liste der Bewohner von Zischmir listet alle Personen auf, von denen bekannt ist, dass sie hier lebten oder längere Zeit zu Besuch waren. Die Liste ist, sofern möglich, chronologisch geordnet. Neben den Namen finden sich Angaben zum Volk und der ungefähre Zeitraum für den der Aufenthalt der Person in diesem Ort belegt ist. Personen zweifelhafter Existenz, die nur durch Romane belegt sind, sind kursiv gehalten.

Bewohner und Besucher Zischmirs

siehe auch: Bevölkerung von Zischmir

Folgende Personen wohnten nachweislich für zumindest kurze Zeit in Zischmir:

Name Volk ungefährer Zeitraum
Zartes-Herz Argonier um 2Ä 582

Anmerkungen

Zischmir Kategorie:Schwarzmarsch


Lladrelo

Bediensteter von Hlenir Redoran[1] [2]


Llodos-Seuche

Die Llodos-Seuche war eine tödliche Krankheit, die um 2Ä 582 vor allem im westlichen Deshaan auftrat. Die Llodos-Seuche endete nach wenigen Wochen ohne Heilung oder Seuchenblocker mit dem Tod oder der Verwandlung in aggressive Seuchenhüllen.

Geschichte

war eine Krankheit, die in 2Ä 582 Deshaan befallen hatte[3] verwandelt Menschen in Monster

Unbeschriftetes Tagebuch

Symptome

Eine Infizierte
  • gesteigerte Gewalttätigkeit[4]
  • Halluzinationen[5]
  • sprechen schmerzt[6]
  • Übelkeit und Erbrechen[7]
  • böser Magen, Husten[8]

Haut brennt, Blut wie heißer Sand[9]

  1. leichtes Fieber., körperliche Beschwerden und Schmerzen; großer Hunger (3-7 Tage)
  2. hohes Fiber, körperliche Schwäche, offene Wunden, starke Schmerzen, kein Appetit (7-14 Tage)
  3. offene Wunden am ganzen Körper, brennender Schmerz, Delirium, Halluzinationen (1-5 Tage)
  4. meist schmerzhafter Tod; Seuchenhüllen[10]

Heilmittel

Angebliches Heilmittel gegen Llodos-Seuche in wirklichkeit Seuchenauslösend

kochen Leichenblut[11] Wolfsgalle[12] gelbgrüne Substanz[13]


verwesende Leichen vervielfachen die Seuche[14]

Seuchenblocker

keine große Hitze, volatil, Flamme auf Viertel Kynesherz als starkes Heilkraut sauermilchtee gegen den bitteren Geschmack Drachenschuppenpilze[15]


Seuchenhüllen

Die Llodos-Seuche nichts vergleichbares bisher[16]

in Narsis sprach sich herum, Argonierschuppen helfen gegen die Seuche[17]

Leute halten Ratten für den Auslöser der Seuche[18]

von Merdyndril geschaffen

Anmerkungen

Kategorie:Krankheiten


Löwengarde

Die Löwengarde braucht euch!

Mitglieder

Kategorie:Gilden und Orden


Luciana Pullo

Wir stellen vor: Aufseherin Luciana


Lykantropie

[1]


Lyranth

[2]


Lyris Titanenkind

Wir stellen vor: Ordensritter Renald Sahans schwäche[3]


Mabrigash

Die Mabrigash waren ursprünglich ein Stamm von Aschländern, der sich generationenlang als Diener der Geisterschlange verstand.[4] Die verschlossenen Mabrigash siedelten im Tal der Geisterschlange in Deshaan, wo sie die dort lebenden Riesenschlangen ehrten und beschützten. Die Mabrigash nutzten ihr Fleisch als Nahrung, Klauen und Fänge als Schmuck, sowie die Häute als Kleidung, töteten aber immer nur so viele Schlangen wie nötig.[5]

Ende der Dritten Ära wandelten auf Vvardenfell Mabrigahs umher, die die Regeln missachteten und kein Benehmen zeigten. Diese Frauen beherrschten schwarze Magie und die Waffen des Krieges. In geheimen Ritualen stahlen die Mabrigash den Männern die Energie, um immer stärker zu werden. Durch die dunkle Kraft der Geisterschlange betäubten sie ihre Opfer und saugten ihnen die Energie ab.[6]

Kultur

Die nicht-nomadischen Mabrigash sind mariarchalisch geprägt[7] und werden von einer Weitseherin geführt.[8] Die Mabrigash verehren die Geisterschlange, die sie im Gegenzug beschützt und Rat erteilt.[9][7] Selbst für Aschländer verhalten sie sich verschlossen gegenüber Fremden,[8] weihen jedoch auch jene außerhalb ihres Stammes in ihre Geheimnisse ein, wenn sie sie für würdig erachten.[10] Als Prüfung bestreiten die Mitglieder der Mabrigash den Gewundenen Pfad durch das Tal der Geisterschlange, wo sie acht Moorratten als Opfergabe sammeln und den schlangengebundenen Geistern entgegentreten müssen., bevor die Geisterschlange ihnen erscheint.[11] Viele sterben auf dem gewundenen Pfad[12][13]Wer den Pfad nicht zum Ende wandelt, sondern ihn aus Angst vorzeitig verlässt, gilt als entehrt.[9]

Die Legende der Geisterschlange


Geschichte

In 2Ä 582 kam Raston Vendil vom Haus Hlaalu zum Lager der Mabrigash in Tal der Geisterschlange. Er wollte mit den Aschländern Handel treiben und so an ihre begehrtes Schlangenleder kommen, verschwand aber, als er mit dem Gulakhan Harrinat verhandeln wollte.[8] Rastons Untergebene Tevynni Hedran schickte einen Abenteurer ins Dorf, um Raston zu suchen. Während des Gesprächs mit der Weisen Frau Iru-Ahan trieben die Geister des Sumpfs, die Schlangengebundenen, in die Siedlung der Aschländer. jedoch schickte Weitseherin und Anfüherin des Stammes Bodani - wieder weg. Etwa zeitgleich traf ein Abenteurer auf sie, den Bodani in einer Vision gesehen hatte, wie er auf dem Gewundenen Pfad wandle und das Schicksal des Hlaalu-Händlers bestimme.[14][15] So schickte Bodani den Abenteurer auf den Gewundenen Pfad, er solle acht Moorratten als Opfergabe sammeln und zu den Schlangenzähnen wandeln. Dort erschien dem Abenteurer die Geisterschlange, lies aber die Entscheidung, ob der Stamm sich den Händlern öffnen sollte oder nicht, bei ihnen. Bodani überließ die Entscheidung dem Abenteurer, der die Mitglieder des Stammes befragte.[11] Wie er sich allerdings entschied und folglich ob die Mabrigash mit den Hlaalu Handel trieben oder nicht, ist nicht bekannt.[16]

Mitglieder

Litteratur

Anmerkungen

Kategorie:Stämme


Magicka

wenn fokusiert und projeziert, kommen Änderungen und Umbildungen örtlicher Realität[1]


Magie

Versuch und Irrtum sind die Essenz des Zauberwirkens. Viele Versuche sind nötig, bis ein Zauber Wirkung zeigt.

Levisii Gilvayn

Komplexer Zauber hohe Präzision. Kontrolle des An- und Abschwellens der Magie[2] Die kaiserliche Theosophie lehrt, dass die Welt aus Magie geboren wurde; Magie entstammt Aetherius; Regen entstammt Magie[3]

Besonnenheit in der Praxis Zerstörung oder Zerstreuung Cantillons Briefwechsel Magie vom Himmel Das Handbuch für den Lehrling Die Verkündung der Jagd Der Helfer des Lehrlings


Magiergilde

Gildenrundschreiben zum Thema Seeleneinfangen

Gildenhallen

Mitglieder


Magische Schriftrollen

manche Rollen müssen innerhalbt eines Tages nach Niederschreibung genutzt werden; Bindungszauber sind flüchtig und unterliegen ätherischem Verfall[4]


Mahlstrom

[5] [6]


Malacath

Der Fall Trinimacs


Mammut

  • Vikalar Schädelbrecher


Mannimarco

Wir stellen vor: Vater Egnatius Wir stellen vor: Ordensritter Renald


Mantikor

nicht nach Nahrung aus, wirft getötete beiseite[7]


Maormer

Das Auserwählte Volk von Aldmeris [8] Malleroth

kriegerisch gegenüber allen anderen völkern, auch Krecken[9]


Mara

Das Herz der Liebe

Schwur verbindet Seelen, nicht Körper; daher schwul ja![10]



Marbruk

Handzettel mit Regeln[11]

Marininsuu

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Marinisuu

[12]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Medizin

Aloeextrakt -> Verbrennungen[1] Drachenzunge -> gegen Wundreiben[2] Elfenhaube -> Reizungen, wie Allergien[3] Kynesherz -> mächtiges, geschätztes, teures Heilkraut[4] Lavendelöl -> Desinfizieren[5] Mohnextrakt -> Wundschmerzen[6] Schröterchitin -> Verbrennungen[7][8] Aloe und Rotgras -> Neutralisator für Dämpfe[9]

guter Heiltrank in Kosten eines Guars[10]

Die Plagen des Krieges


Mehrunes Dagon

[11]


Meirtal

Razum-dar kümmert sich um Imga Lich Queen[12]


Mephala

Gespräch mit einem Spinnenkultisten

Netzweberin, Fürstin der Geheimnisse; webt das elende Netz aller Angelegenheiten der sterblichen[13] Artefakte: Obsidianhülle

Mephalas Nest, Pilzgrotte

Anmerkungen


Meridia

[1]



Merric at-Aswala

Vetter von Honnorah; Yokudastürmer als Reittier[2]



Meuchelkäfer

Seps Hunger


Mhuvnak

Wir stellen vor: Tharayya


Milunthel

Wir stellen vor: Razum-Dar


Minbid-Dal

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Mibid-Dal

Minbid-Dal war eine Aschländerin und um 2Ä 582 Mitglied des Stammes der Mabrigash.

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Minotauren

unter alessianischem Orden als Monster neu definiert, da groß und stark; sie wurden in die Hügel getrieben und sanken kulturell ab[1]


Mittlere Rüstung

Mittelschere Rüstung: Gerbstoffe und Leder


Mjahlar Virian

Genehmigter Mord Jurnal

Mjahlar lernte von Rythe Verano selbst; adoptierte Odral Quintayn und sponsored ihn und seine Tochter in Tong[2]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Moorratte

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Moorratte

Moorratten sind Nagetiere, die lediglich im Tal der Geisterschlange in Deshaan leben. Die fetten Moorratten ähneln Skeever, sind jedoch anders als diese nicht aggressiv. Bei den Mabrigash gelten genau acht Moorratten als bevorzugte Opfergabe für die Geisterschlange. Dabei entspricht die heilige Zahl Acht[1] den acht Aspekten der Geisterschlange.[2]

die Geisterschlange verlangt acht Moorratten als Opfergabe

Anmerkungen

Kategorie:Säugetriere Kategorie:Kreaturen von Morrowind


Molag Bal

seine Intrigen fehlen die Raffinesse und Nuancen der Netzspinnerin[1] [2]


Morag Tong

Genehmigter Mord

wurden nach den Morden an den Potentaten verfolgt und mussten in die Dunkelheit fliehen; Ryythe Verano arbeitete jahrhunderte daran, der Tong die Stellung zurückzubringen; vor allem bei Indoril und Redoran[3]

hat tote Briefkästen über Tamriel verteilt, darunter in der Kriegergilde der Morkul-Festung[4]

Kontrakte

Mitglieder


Morkul-Festung

dient als Halz zwischen Einsamkeit und Nordspitz[4] Kriegergilde mit toten Briefkasten der Morag Tong[4]


Morrowind

Flora

Aschblume

Morrowinds Fauna, Teil 1

Städte und Dörfer

Geschichte

Politik

Tribunals-theokratie und Rolle der Häuser


Mottenpriester

[5] [6]

Strombus Terran Arminus Euclidius Bonum


Mudan

2Ä 582 kam Rythe Verano hier her, wurde aber von erwachten Konstrukten, Naryu Virian und Boldekh getötet[7]


Mulaamnir

Wir stellen vor: Mulaamnir


Munabi

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Munabi

Munabi war um 2Ä 582 eine Aschländerin des Stamms der Mabrigash im Tal der Geisterschlange.

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Mycaelis Julus

[8]


Mystik

Mystik - Die unfassbare Reise


Nachtholz

[9]


Naemon

Assisten Cintelmo; Statue[10]


Narilmor

Wir stellen vor: König Narilmor


Naryu Virian

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Ostmarsch, Goldküste, Vvardenfell
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Naryu Virian

Naryu Virian war in der Zweiten Ära ein Mitglied der Morag Tong. Für eine Assassine der Morag Tong kam sie bereits in frühen Jahren viel herum und innerhalb ihrer Gilde bekam sie den Spitznamen "Schöne Finsternis".[11]

perfektes Gedächtnis[12]

mag keine altmer fast ein Jahrhundert bei den Tong; überlebte Knahaten und Akaviri[3]


Frühe Jahre

Naryu Virian wurde als Kind von Morag-Tong-Assassinen Mjahlar Virian geboren,[3] wuchs aber bei ihrer Tante Aranea an der Bitterküste auf. Dort verbrachte sie ihre Zeit damit, Sumpfpflanzen wie Violetten Tintling und Brettpilz zu sammeln, die Aranea auf dem Markt verkaufte. Das meiste dieses geringen Verdienstes gab Aranea für Sujamma aus.[12] Später ermöglichte es Mjahlar seiner Tochter Naryu und seinem Ziehsohn Odral Quintayn Mitgliedern der Morag Tong zu werden. Obwohl beide verschiedene Rollen in der Gilde übernahmen, unterstützten sie eineinander.[3] An Naryus Ausbildung zur Assassine waren Ashur und Varon Davel beteiligt, doch übernahm Davel alleine den letzten Teil von Naryus Ausbildung.[11]

Schrieb und Seuche

In 2Ä 582 sollten Naryu und Varon Davel den Schöpfer der Llodos-Seuche töten.[13] Naryu beobachtete Narsis wochenlang und Davel agierte als Agent im Sippenhaus.[13] Zuvor hatten die beiden eine Lieferung mit Phiolen der Llodos-Seuche nach Narsis verfolgt, die dort jedoch verschwand. [14] Naryu stellte Evis Marys, der die Kisten nach Narsis geliefert hatte,[15] in Varlas Haus und verhörte ihn, als ein Abenteurer sie unterbrach. Der Abenteurer leitete die Informationen über die Lieferung direkt an Ralden Hlaalu weiter.[16] Kurz darauf erschien Naryu, die dem Abenteurer gefolgt war, erneut, um diesen zu warnen, dass Giron ihn tot sehen will. Der Abenteurer teilte daraufhin seine Informationen mit Naryu.[17]

Naryu durchsuchte selbst das Lager der Leidgeboren nochmals und stieß dabei auf eine Notiz, die sich mit dem Schöpfer der Llodos-Seuche verbinden lies. Da auf diesen ein Auftrag der Morag Tong ausgeschrieben war, unterstützten Varon und Naryu den Abenteurer weiter.[13] Nachdem der Abenteurer die Vermissten von Narsis gefunden un gerettet hatte, schickte Varon ihn nochmals zu Naryu. Diese offenbarte, dass sie und Varon Pläne hatten, zur Obsidianschlucht vorzustoßen, um dort ihr Ziel zu finden.[18] Dort angekommen unterstützten Naryu und Varon die Hlaalu-Hauswache im Kampf gegen die Leidgeborenen.[19] Naryu beschützte dabei die Bogenschützen,[20] die Diiril am Rand der Klippen positionieren lies um die Leidgeborenen unter Beschuss zu nehmen.[19] Als kurz darauf Merdyndril vom Abenteurer getötet wurde, war ihr und Varons Kontrakt erfüllt.[14]

Kurze Zeit trat Naryu dem Abenteurer in Gramfeste erneut in Erscheinung, um ihn zu warnen, dass die Leidgeborenen in Gramfeste sind. Während der Abenteurer Almalexia von der Bedrohung unterrichtete, versuchte Naryu herauszufinden, wo sich die Leidgeborenen versteckten.[21] Naryu fand heraus, dass die Dres einer Farm vor der Stadt in höchster Alarmbereitschaft waren und einen Kurier namens Thauravil Dres nutzten, um Bestechungsgelder an die Beamten von Gramfeste zu liefern.Referenzfehler: Für ein <ref>-Tag fehlt ein schließendes </ref>-Tag. Als Naryu entdeckte, dass die Leidgeborenen die alten Siegel der Morag Tong in der Kanalisation aktiviert hatten, eilte sie sofort los, um ihre Organisation davon zu unterrichten und den Ordinatoren einen anonymen Hinweis zu geben.[14]

Die Sieben Verschwiegenen

Noch im selben Jahr bestellte der Großmeister der Morag Tong, Rythe Verano, Naryu Virian nach Vivecstadt zu einem Treffen, wo er ihr einen speziellen Auftrag: Sie sollte die Sieben Verschwiegenen töten. Dabei handelte es sich um eine Gruppe von Verrätern der Morag Tong, die die Tong übernehmen wollten und sich über ganz Tamriel verteilten.[12] Nach dem Treffen mit dem Großmeister wurde Naryu allerdings skeptisch und drang in dessen Büro ein. Tatsächlich fand sie dort Notizen, die bewiesen, dass Verano seine untergebenen Meister zur Bildung der Sieben Verschwiegenen gedrängt hatte und er hinter den Plänen steckte. Mit dem Siegel aus seinem Schreibtisch gab Naryu sich vor Erzkanoniker Tarvus als Großmeister der Tong aus und erlangte so Zugang zu Vivec. Nachdem Naryu diesem die Lage erklärt hatte, gab der Tribun ihr den Auftrag, Verano zu töten, und setzte den Rothwardonen Boldekh mitsamt seinen Bärengefährten an ihre Seite. Die drei verfolgten Veranos Spur nach Skar in Ald'ruhn, wo sie erfuhren, dass Verano sich nach dem 8[Hleran-Ahnengrab]] erkundigt hatte. Als sie dieses fanden, war Verano gerade durch ein Portal nach Sadrith Mora gereist. Naryu, Boldekh und der Bär schlüpften hinterher kurz bevor es sich schloss und bekamen gerade noch mit, wie Verano im Nebenzimmer einen Telvanni, der mit Barilzar gearbeitet hatte, dazu brachte, ihm ein Portal in die Stadt der Uhrwerke zu öffnen, wo er Sotha Sils Aimulacrum-Anweisungen stehlen wollte. Verano konnte den dreien wieder knapp entschlüpfen, doch überzeugten sie den Telvanni ein Portal zu öffnen, durch das sie Verano folgen konnten. Dort angekommen verfolgten sie die Spur des Großmeisters im Sand der Uhrwerksstadt weiter, doch als sie ihn fanden, entschlüpfte er erneut durch ein Portal, welches jedoch lange genug offen blieb, dass Naryu, der Rothwardone und der Bär folgen konnten. Das Portal führte geradewegs nach Mudan auf Vvardenfell, wo auf Verano bereits einige argonische LWachen gewartet hatten. Als Naryu sich offenbarte, floh Verano mit den Anweisungen Richtung Ruine, in der allerdings bereits die Dwemerkonstrukte erwachten. Naryu, Boldekh und der Bär kämpften sich durch die Kosntrukte vorwärts, dabei den Tong-Großmeister verfolgend. In dem Kampf erwachte noch ein riesiger Dwemer-Zenturio, der eine Feuerbrunst gegen die Fremdlinge schleuderte: Während Verano mitsamt den Simulacrum-Anweisungen verbrannte, konnten Naryu, Boldekh und der Bär sich durch die Magie des Rothwardonen schützen. Nachdem sie den Zenturio zerstört hatten, gibg NAryu zu der Leiche ihres ehemaligen Großmeisters hin und riss ihm den Schädel ab: Er sollte Zeuge sein, dass sie jeden der Verschwiegenen töten wird.[7]

Nach dem Tod des Großmeisters machte Naryu sich auf, die Sieben Verschwiegene zu töten. den Aufenthaltsort des Erste, Vonos Bero, hatte sie vom Großmeister selbst erfahren: Er befand sich ganz in der Nähe, auf Vvardenfell, und wurde zuletzt an der Azuraküste gesehen. Naryu verfolgte seine Spur nach Balmora, wo sie von einem Hlaalu-Offizier erfuhr, dass Bero bereits wusste, dass sie hinter ihm her war. Also hatte er die Identität eines Erabenimsun-Aschländers namens Ulamadash angenommen. Naryu verfolgte ihn über die Ascardia-Inseln, an Molag Mar vorbei in die Weidenländer, wo sie die Verkleidung eines Zainab-Aschländers anzog. Dort verlor sie fast Beros Spur, als er während einer Eruption über die Hänge des Roten Bergs gen Westen schlich. Trotz mehreren versuchen sie abzuhängen, schaffte Naryu es, Bero ins Innere Bthuands zu folgen, wo sie auf die Leichen mehrerer Uhrwerk-Apostel stieß. Sie entdeckte ihn schließlich tiefer in der Ruine, wo er sich mit jemanden traf. Naryu beobachtete das Treffen, bevor beide die Waffen zogen und das Treffen sich in einen Kampf verwandelte. Naryu nutzte das Chaos des Kampfes um sich anzuschleichen und gerade als Bero seinen Kontrahenten besiegt hatte, tötete Naryu ihn.[12]

Naryu verließ Vvardenfell und reiste mit der Drachenstern-Karawanenkompanie nach Kargstein um die Spur ihres Adoptivbruders und Verräter an der Morag Tong Odral Quintayn zu suchen. In Drachenstern wurde sie von einem Anhänger des Goldenen Auges angesprochen, der ihr anbot den Fürsten des Wissens im nahen Archiv des Suchers um Rat zu fragen, doch lehnte ab, wollte sie doch keinen Daedra um Rat fragen. Stattdessen begab sie sich - wohlwissend, dass Odral alchemistisches Wissen suchen würde in die die Furchtzahnkavernen, die bekannt für ihre alte nedische Bibliothek sind. Da sie dort keine Hinweise fand, ging sie anderen Spuren nach, die sie nach Hel Ra, der Zaubernarbe und schließlich zum Ätherischen Archiv führte. In letzterem traf sie auf einen Aspekt der himmlischen Magierin, mit der Naryu ein kurzes Gespräch führte. Der Aspekt wies sie weiter zum Sanctum Ophidia, dem Zentrum der Machenschaften des Schuppenhofs und der himmlischen Schlange, wo sie den Regenten der Brodelnden Gebräue ausfindig machen sollte um ihr Ziel zu erreichen. So reiste die Assassine zum Sanctum, infiltrierte das Lager des Schuppenhofs, indem sie sich als einer der Ophidianer tarnte und beobachte das Treiben der Kultisten dort. Zweien von ihnen folgte sie durch ein Portal nach Himmelsgriff, wo Naryu sah, wie der Schuppenhof Mantikora erschuf. Bei der Untersuchung der Labore, stieß sie auf Odral, der gerade einen Trank einnehmen wollte, und tötete ihn.[3]

Als drittes nahm Naryu Vuldronu Oth ins Visier]], die Mitten ins Zentrum des Allianzkriegs und der Ebenenverschmelzung vorgestoßen war: Die Kaiserstadt. Getarnt als Soldatin des Ebenherz-Paktes stieß Naryu selbst in die Kaiserstadt vor, doch hatte wenig Anhaltspunkte, wo Vuldronu sein könnte. Etwas ziellos erkundete sie die Bezirke der Stadt und schlich sich Richtung Tempel des Einen, während sie die Verkleidung eines Soldaten des Aldmeri-Dominions annahm. In all dieser Zeit, wurde die Assassine vom Drachen der Kronen beobachtet, der sie schließlich kontaktierte. In einem Gespräch mit dem ehemaligen Mitglied der Drachengarde, erfuhr sie, dass die Quelle der Daedrischen Invasionen und der Portale nach Kalthafen - das, was Vuldronu Oth vermutlich suchte - im Weißgoldturm lagen. Naryu trennte sich vom Drachen und bahnte ihren Weg zum Turm hin. In der Rüstung eines Dremoras infiltrierte sie den von den Daedra besetzten Palastbezirk und betrat den Turm selbst. Im Thronraum stieß sie sogleich auf die ebenso verkleidete Vuldronu, die sie eliminierte und den Turm wieder verließ.[22]

Das Ehepaar Rels und Myvryna Llothri fand Naryu in Wrothgar. In einem toten Briefkasten in der Kriegergilde der Morkul-Festung fand sie einen Brief von Rels an seine Frau, der von Rels' Plänen berichtete: Er hatte acht Schriftrollen zur Beschwörung von ausgestoßenen Skampen besorgt und wollte sie in unterirdischen Stätten über ganz Wrothgar verteilt beschwören und deponieren. Die acht Orte die er dafür wählte waren die Knochenfelskaverne, das Hügelgrab des Ausgestoßenen, das Gefängnis von Fharun, die Frostbruch-Festung, Alt-Orsinium, das Gedenken des Vorbilds, Rkindaleft und Zthenganaz. Nicht wissend, in welcher Reihenfolge Llothri die Skampen platzieren wollte, begann Naryu das Fharun-Gefängnis und Zthenganaz zu durchsuchen, fand aber keine Spur von Llothri. In der Knochenfelskaverne stieß sie jedoch auf einen toten Riekr, der auf das Werk Llothris hinwies. So schlich sich Naryu durch die Riekr und Oger in der Kaverne und sammelte den platzierten Skamp ein, bevor sie weiterzog. Auch im Hügelgrab des Ausgestoßenen und der Frostbruch-Festung fand sie Spuren von Llothri, der jedoch bei ihrem Besuch bereits verschwunden war und Naryu sich auf das Sammeln der Skampen beschränken musste. Bei der Ankunft bei Alt-Orsinium öffneten sich gerade die Tore der alten Stätte, aus dem Llothri, dicht verfolgt von einer Gruppe Malacathpriester gestürmt kam. Diese vertrieben die beiden Dunmer, wodurch Naryu wieder von Llothri getrennt, jedoch verfolgte sie seine Spur über Rkindaleft, wo er ihr knapp entkam, zum Gedenken des Vorbilds. In dieser von Vosh Rakh besetzten Stätte bereitete Lothri eine falle für seine Verfolgerin vor: Er lies nahe dem Eingang eine Leiche mit einer dezent markierten Rüstung liegen, wohl wissend, dass Naryu die Rüstung nutzen würde um sich zu tarnen um sich ungehindert zwischen den Orks bewegen zu können. Naryu lief ihm geradewegs in die Falle: Gerade als sie an dem ebenfalls getarnten Llothri vorbei lief, erkannte er die Rüstung und wollte seine Verfolgerin erdolchen. Nur durch ihre gute Reflexe, schaffte sie es dem Angriff auszuweichen und es entbrannte ein Kampf, dessen Lärm die Orks auf sie aufmerksam machte. Naryu streckte Llothri schnell nieder, wurde aber durch die nahenden Orks in ein Versteck gedrängt. Durch Verzehr eines ausgestoßenen Skamps und der damit eintretenden Unsichtbarkeit schaffte sie es jedoch aus ihrem Versteck zu entfliehen und sich durch die Orks aus der Stätte zu schleichen.[4] Nachdem Rels erledigt war, zog Naryu Virian nach Orsinium um sich seiner Frau Myvryna zu widmen. Nicht wissend, wo sie mit der Suche beginnen sollte, hörte sie sich dezent nach ihr um und bezahlte einige Diebe für einen Weg in den örtlichen Gesetzeslosen-Unterschlupf. Dort traf sie auf Gadnuth Oreyn, der sich sogleich als Assassine der Morag Tong enttarnte und ihr erzählte, dass sich Myvryna als Ork namens Algutha gra-Varda tarnte und auf der Suche nach dem Helm von Oreyn Bärentatze sei. Die beiden schlossen sich zusammen um ihre Ziele zu erreichen begannen nach einem Abend voller Heiligem Stohsack und einer Nacht zusammen mit der Suche: Bei einem Besuch bei Umatha vom Haus des Ruhms der Orsimer erfuhren sie, dass der Schädel ein heiliges Objekt des Shatul-Klans ist und sie zogen eilig zur Blutkuppe. Dort hatte Llothri bereits ein Massaker unter den Orks angerichtet. Naryu und Gadnuth drangen ins Innere ein und kamen gerade rechtzeitig, als Llothri den Myvryna den Helm ausetzte. Durch die Kraft des Helmes deutlich schneller gewerden, stürmte die Dunmer auf Naryu zu, erweckte durch den Ansturm jedoch die Macht von Naryus magischem Talisman, der Myvryna in einem Sturmwirbel zurück schleuderte. Naryu tötete die bewustlose Myvryna und Gadnuth nahm den Helm an sich.[23]

In Hews Fluch fand Naryu ihr sechstes Ziel: Die Tochter des Großmeisters Rythe Verano. Um mögliche Beobachtungen des Hafens und Landzugangs nach Hews Fluch zu entgehen, löste Naryu einen Gefallen bei der Piratin Shalug ein und lies sich auf die Halbinsel schmuggeln. Dort angekommen tarnte sie sich als rothwardonische Arbeiterin und begann sich umzuhören. Sie bestach mehrere Personen und schmuggelte sich gar auf eine Abendgesellschaft in Hubalajads Palast um einen Zugang zum Gesetzesunterschlupf in Abahs Landung zu finden. Dort angekommen, entdeckte Naryu die Leiche von Tlera Verano. So schien es zumindest, denn sie stellte bei näherem Betrachten heraus, dass es sich bei ihr nur um eine Doppelgängerin handle. Tlera hatte ihren Tod vorgetäuscht um sich in Ruhe auf die Suche nach dem Aurbischen Abakus zu begeben. Naryu verfolgte Tleras Spur weiter zur alten Ruine von Bahrahas Düsternis. Dort warf die Assassine sich einen Priesterumhang von Zeht über und schlich sich durch die Untoten, die die Gruft bevölkerten. Als Naryu das Grab von Khorshira, der Hüterin des Abakus, erreichte, erwachte eine Trauervolle Ägis und im gleichen Moment gab sich Tlera Verano zu erkennen. Obwohl die Trauervolle Ägis zuerst auf Naryu losging, begannen die Runen der Zeht-Robe zu glühen und die Ägis wandte sich stattdessen Tlera zu. Mit ihren wirbelnden Armen zerstückelte sie die Dunmer unter schmerzerfüllten Schreien, bevor sie verschwand. Naryu nahm daraufhin den Abakus und zerschmetterte ihn auf den Steinfliesen der Gruft.[24]

Das letzte Ziel führte Naryu zur Goldküste. Dathus Ildram war hier her gekommen um neue Verbündete zu suchen. Also begann Naryu mit ihrer Suche im lokalen Gesetzeslosen-Unterschlupf. Dort erfuhr sie einiges über die politische Situation an der Goldküste und den Einfluss der Goldküsten-Karawanen-Kompanie und dass diese ein geheimes Unternehmen in Garlas Agea plante und dort womöglich Hlaalu-Händler verstickt seien. Als Naryu die Spur verfolgte, enteckte sie in Garlas Agea, dass der leitende Hlaalu des Unternehmens von der Dunklen Bruderschaft getötet wurde. Da die Spur des Hlaalu zum Schloss Kvatch führte, machte Naryu sich auf Richtung Kvatch, wurde jedoch auf dem Weg aus Garlas Agea heraus von den Söldmern der Handelskompanie entdeckt und verfolgt. Um sie abzuhängen versteckte die Assassine sich in den Ruinen eines alten Tempels der Ersten Ära, wo sie Kultisten beobachtete, wie sie Gebete an Alessia und Morihaus richteten. Als Naryu schließlich in Kvatch ankam, brachte sie in Erfahrung, dass sich Dathus Ildram tatsächlich im Schloss Kvatch aufhielt. Mithilfe eines Freundes der Dunklen Bruderschaft[25] schlich sie sich in das Schloss und tötete Ildram, bemerkte dabei jedoch, dass es sich nur um ein Doppelgänger handelte. Ihren Freund im Unwissen haltend, dass Ildram nicht der echte Ildram war, verfolgte sie den Assassinen zur [[Goldküsten-Freistatt]. Dort entdeckte Sprecher Terenus sie, der Naryu unterichtete, dass Ildram bei ihm war um ein Bündnis auszuhandeln, Terenus jedoch abgelehnt hatte. Danach sei Ildram zur Enklave des Stundenglases gezogen. Naryu verfolgte die Spur weiter und sah wie Ildram tatsächlich mit zwei Rittern des Ordens der Stunde die Enklave verließ. Naryu heftete sich an sie, bis sie Rittersgrab. Dort verspeiste sie den letzten ausgestoßenen Skamp, schlich sie an die drei an und tötete sie. Damit war der letzte der Sieben Verschwiegenen tot und Naryus Auftrag erledigt.[26]

Verbleib an der Goldküste

Obwohl Naryu nach Vvardenfell zurückkehren wollte,[26]

Rückkehr nach Vvardenfell

Als Naryu kurz darauf nach Vvardenfell zurück kehrte, richtete Ashur einen Brief an den Großmeister der Morag Tong mit der Bitte, mit Naryu Virian zusammenarbeiten zu dürfen.[11]

Familie

Hauptartikel: Familie Virian

Wissenswertes

Anmerkungen

  1. Aus dem Archiv der Gelehrten, Unerklärliche Schutzherrin
  2. Aus dem Archiv der Gelehrten, Wider den Daedra: Mehrunes Dagon
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 Naryu's Journal, Chapter Craglorn (← Platzhalter) Referenzfehler: Ungültiges <ref>-Tag. Der Name „NJCraglorn“ wurde mehrere Male mit einem unterschiedlichen Inhalt definiert.
  4. 4,0 4,1 4,2 4,3 Naryu's Journal, Chapter Wrothgar (← Platzhalter)
  5. Interaktive Karte von Tamriel, Abschnitt Cyrodiil
  6. Aus dem Archiv der Gelehrten, Eine Interpretation der Seele
  7. 7,0 7,1 Naryu's Journal, Chapter Vvardenfell, Before (← Platzhalter)
  8. Aus dem Archiv der Gelehrten, Die Kanalisation der Kaiserstadt
  9. Aus dem Archiv der Gelehrten, Handwerk und Schreinerei
  10. Interaktive Karte von Tamriel, Abschnitt Auridon
  11. 11,0 11,1 11,2 11,3 Wir stellen vor: Naryu Virian
  12. 12,0 12,1 12,2 12,3 Naryu's Journal, Chapter Vvardenfell (← Platzhalter)
  13. 13,0 13,1 13,2 Dialog mit Varon Davel
  14. 14,0 14,1 14,2 Dialog mit Naryu Virian
  15. Brief an Evis Marys
  16. Teil der Quest Zum eigenen Schutz
  17. Teil der Quest Ungebetene Gäste
  18. Teil der Quest Die Fährte der Seuche
  19. 19,0 19,1 Dialog mit Hauptmann Diiril
  20. Teil der Quest Zahltag
  21. Teil der Quest Ein erwiesener Gegendienst
  22. Naryu's Journal, Chapter Imperial City (← Platzhalter)
  23. Naryu's Journal, Chapter Orsinium (← Platzhalter)
  24. Naryu's Journal, Chapter Hews Bane (← Platzhalter)
  25. de facto der Spieler selbst
  26. 26,0 26,1 Naryu's Journal, Chapter Gold Coast (← Platzhalter)

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Narsis Dren

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Valinka+Karamel, Wrothgar, Vvardenfell
Dwemerträume

Wir stellen vor: Tharayya


Nedier

wurde als Sammelbegriff für Menschen aus der merethischen Ära[1]

kamen alle von atmora, doch nicht gemeinsam[2]


Ne Quin-al

Krieger; Zwillingsmonde-Tempeltanz ist Sehenswürdigkeit[3]

Keirgo und Eshita[4]


Nekromantie

Tagebuch von Nicolas Douare Angewandte Nekromantie Nekromantie im modernen Tamriel


Nelos Otheri

Wir stellen vor: Sonne-im-Schatten


Neramo

Wir stellen vor: Tharayya


Nesh-Deeka

Nach Abschluss der Quest tauchen auf: Dakee-Jat (Dolchsturz) Kud-Gei (Davons Wacht) Peek-Neeus (Vulkhelwacht)


Nesh-Tan

Drathyn aufgetragen, mehr über drache der Klingen in Erfahrung zu bringen[5]


Nestwerden

[6]


Netch

Kuh und Kalb sondern bei Bedrohung ein Sekret ab, das den Bullen Zorn schürt[7] legen Eier[7]

Anmerkungen


Netchleder

Ein Ende der Debatte


Neujahrsfest

Fischgunstmahl Lavafußstampfer Burgbardenherausforderung Schneebärensprung Signalfeuersprint Steinzahnsause Prüfung der Fünfkrallenlist Kriegswaisenreise

Vom Alten zum Neuen


Nibenay

[1]


Nicolas

Wir stellen vor: Zeira


Niederyorgrim

Neujahrsfest Schneebärensprung[2]


Nirn

Substanz nahe Portalen ins Vergessen werden von chaotischer Creatia durchflossen und passt sich dem Prinzen oder der Ebene an[3]


Nord

Rüstungs- und Waffenschmiede der Nord


  • Randisii Andules vergleicht die verehrung der Helden und Ehrfurcht vor den Ahnen der Nord mit dem ahnenkult der Dunmer. dabei kommt er dazu, dass die Nord sich mehr auf heroische taten fokusieren und sich mit den direkten Vorfahren nicht so verbunden sehen[4]

Baumstammweitwurf[5]


Numyn

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Gramfeste
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

'Der Dunmer Numyn' war um 2Ä 582 ein Unerschrockener aus Gramfeste.

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Nurnhilde

Nurnhilde war die älteste Tochter von Mabjaarn Flammenhaar, Größkönigin von Osthimmelsrand und damit Thronfolgerin. Sie starb beim Angriff der Akaviri im Jahr 2Ä 572 zusammen mit ihrer Mutter in Windhelm. Sie ist auch als "Die Kurzlebige" bekannt.[6]

Familie

Literatur

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Nord Weiterleitungen: Nurnhilde die Kurzlebige


Öffnen

Öffnungszauber kann man mit versengter Skampfhaut und Illusuionsstaub herstellen[1]


Orden des Auges

Sendschreiben vom Orden des Auges


Orden des schwarzen Wurms

[2]


Oriandra

Wir stellen vor: Valsirenn von Psijik-Orden


Ork

Wartet auf das nächste Mal Straßen und Gebäude praktisch und haltbar[3]


Orsinium

viele vertikale Dächer., hohe Räume, Wände mit Reliefs[4]

Zuhause in Orsinium


Osthimmelsrand

Osthimmelsrand

Der Staat
Bestehen
Vorheriger Staat Großkönigreich Himmelsrand
Nachfolgestaat Großkönigreich Himmelsrand
Amtssprache
Hauptstadt Windhelm
Staatsform Monarchie
Staatsoberhaupt Großkönig von Osthimmelsrand
Fläche
Währung
Vorherrschendes
Volk
Nord

Osthimmelsrand oder das östliche Himmelsrand war ein Großkönigreich in der Zweiten Ära.

Geschichte

Der Zerfall Himmelsrands

Der Pakt mit den Elfen und Echsen

Im Jahr 2Ä 572 regierte zur Zeit Mabjaarn Flammenhaar, als völlig unerwartet Kamal an den Küsten des Königreichs landeten und Windhelm angriffen. Die Großkönigin und ihre Erbin Nurnhilde starben bei diesem Angriff, während ihr Sohn Jorunn zu den Graubärten und später in Riften eine Verteidigung gegen die Eindringlinge aufbaute. Als die Kamal die Stadt allerdings umgingen und geradewegs in Morrowind einfielen, folgte er ihnen und stellte sie so in einer Zweifrontenschlacht. Nach der siegreichen Schlacht kehrte Jorunn nach Windhelm zurück und wurde drei Wochen später zum Großkönig gekrönt.[5]

Politik

Bekannte Herrscher

Anmerkungen

Kategorie:Reiche Kategorie:Himmelsrand Kategorie:Zweite Ära Weiterleitungen: Östliches Himmelsrand


Ostmarsch

[1]


Pacrooti

[2]


Pelagius Habor

Dissertation zur großen Jagd[3]


Perfekter Sprung

Wir stellen vor: Za'ji und Caska


Pferd

in Morrowind gegessen[4] [5]


Phrastus von Elinhir

Das Herzland von Cyrodiil Die Bürden der Oghma

[6]


Pitof

Sibylle von Camlorn[7]


Plantage der Lachenden Monde

[8]



Portal

Langstreckenportal in die Bündnislande, von zwei Kristallen stabilisiert; Kurzstreckenportale auch so[9][10]


Psijik

Wir stellen vor: Valsirenn von Psijik-Orden Wurmsaga

ursprünglich Bewahrer der alten Traditionen von Aldmeris, auf Artaeum um der Korruption der Gesellschaft zu entkommen (zbVerehrung der Ahnen höhergestellter)[11]

in den letzten 2 Jahren 30 neue Mitglieder[12]


Q'fura der Hängende

Quenneth

Wir stellen vor: Quen

wollte Sha'ad und Glaz

Weiterleitung: Quen


Rabenvettel

[13]


Rahni'Za

Kriegerschule[14]



Ramavel

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Davons, Stormhold
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Ramavel

Die Tosende Ramavel war eine Dunmer und um 2Ä 582 Mitglied der Unerschrockenen.

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Raston Vendil

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Vendil

Raston Vendil war ein dunmerischer Händler des Hauses Hlaalu.

In 2Ä 582 zog Raston mit Tevynni Hedran, Ithrini und Savur zum Tal der Geisterschlange und wollten dort Schlangenleder von den Mabrigash erwerben. Als er in das Aschländer-Dorf ging um mit Gulakhan Harrinat ein Geschäft zu verhandeln, verschwand er.[15] Der Händler hatte die Weitseherin Bodani beleidigt und wurde von ihr festgehalten.[16] Bodani gedachte sogar, den Händler der Geisterschlange zu opfern.[17] Raston Untergebene Tevynni Hedran schickte sllerdings einen Abenteurer ins Lager, um Raston zu suchen.[18] Auf Rat der Weitseherin betrat der Abenteurer den Gewundenen Pfad und sprach mit der Geisterschlange über das Schicksal Rastons. Diese wollte die Entscheidung aber den Mabrigash überlassen. Am Ende entschied der Abenteurer darüber, ob Raston ein Diner der Geisterschlange wurde oder doch noch zu seinem Handelsabkommen kam.[19]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer



Raynor Vanos

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Ostmarsch, Stirk, Kalthafen, Wrothgar, Goldküste, Clockwork
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Raynor Vanos

Der Forscher Raynor Vanos lebte in der Zweiten Ära und bezeichnete sich selbst als Verliesvagabund. Gemeinsam mit seiner jüngeren[1] Schwester Kireth Vanos untersuchte er wagemutig vor allem Dwemerruinen. Während sie sich um die körperliche Arbeit kümmerte, war er es, der die Forschungen betrieb.[2]

Leben

Raynor stammt mit seiner Schwester aus einer einfachen, nicht wohlhabenden Familie.[2]

In 2Ä 582 reiste Raynor mit seiner Schwester auf ihrer ersten richtigen Expedition nach Bthanual um die Ruine zu durchsuchen, wo er hoffte etwas zu finden, um dem Erzmagier von Shad Astula seinen Wert zu beweisen.[3][2] Er baute einen Steuerstab, der mit den Resonatoren der Spinnen interagieren sollte,[3] um mit dem Dwemerspinnen fertig zu werden.[4] Raynors Schwester Kireth lies diesen Stab jedoch zurück, als sie in die Ruine vordrang. Raynor wollte ihr folgen, doch wurde dabei von einem Dwemerkonstrukt verwundet und kehrte so an die Oberfläche zurück.[2] So bat Raynor einen Abenteurer, seiner Schwester den Stab zu bringen.[5] Dort drangen Kireth und der Abenteurer in die innerste Kammer der Ruine vor, wo sie einen Harmonienabstimmer fanden, bevor Raynor zu ihnen aufschloss. Die Geschwister dankten dem Abenteurer für seine Hilfe.[6]

Familie

Hauptartikel: Familie Vanos


Wir stellen vor: Tharayya


Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer



Razum-dar

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Razu-dar

Razum-dar war ein Khajiit aus Wonnetal, der als führendes Auge der Königin zu den wichtigsten Personen des Ersten Aldmeri-Dominions gehörte.


Wir stellen vor: Razum-Dar Wir stellen vor: Eveli Scharfpfeil

trank mit Pacrooti[1]

Leben

Kindheit und Jugend

Im Dienste der Königin

Reise der Königin

In Zwischenzeit

Bei Meirtal kümmerte sich Razum-dar um eine Imga, die sich zur Lichkönigin von Meirtal aufschwingen wollte. Die Genauen Abläufe dort sind in den Analen der Geschichte verloren gegangen.[2]

Fall der Geheimen Ränke des Spiegelhofes der Stellvertretenden Königin

Nachdem er sich um die Imga gekümmert hatte, holte Cariel Razum-dar auf die Sommersend-Inseln, wo sie zusammen einen Angelegenheit in Schimmerheim klärten.[2]

Bei einem Besuch in Alinor traf Razum-dar seinen alten Bekannten Telenger, der ihm bei einer Einladung auf ein Getränk von seinen kürzlichen Bemühungen erzählte: Telenger hatte den Hyperagonaler Lokationsdeterminator entwickelte, um zu zeigen, dass er der größte lebende Meister der Teleportation sein. Mit diesem schickte er sich zuerst selbst nach Artaeum, von wo er Schriften Sotha Sils mitbrachte und kurze Zeit darauf Penewen auf ihren Wunsch hin in die Stadt der Uhrwerke. Da sich die Altmer danach nicht meldete, witterte Razum-dar, dass etwas faul an ihr war und ließ sich von Telenger ebenso in die Stadt der Uhrwerke schicken.[2] Was zu diesem Zeitpunkt noch keiner der beiden wusste, ist, dass Penewen nicht die echte Penewen war, sondern es sich bei ihr um Rinwaray von der Göttlichen Strafbehörde handelte.[3]

Telengers Portal schickte Razum-dar direkt ins Innere der Messingfeste, wo der Khajiit die lokale Taverne "Kohldampf" besuchte, um erste Spuren zu finden. Als er damit keinen Erfolg hatte, kaufte er sich bei einem Schneider passende Kleidung und begann auf der Straße nach Penewen herumzufragen.[4] Von der Uhrwerkapostelin Alveno Apo erfuhr er, dass diese Penewen zu der Mnemonischen Planisphäre und daraufhin zu [[Barilzars achtes Labor|Barilzars achtem Labor geführt hatte.[5] Beim Labor angekommen erfuhr Razum-dar von Alarvyne Falas, dass die Altmer bereits Seths Affektinduzierer gestohlen hatte. Die Apostelin schickte ihn weiter ins Reihental um mit der Verschrumpelten Einsiedlerin und ihren Raben, den Graf der Zahlen, zu sprechen. Von dort führte die Spur zu einem Lager in die Schattenklamm,[6] wo Rinwaray den gestohlenen Affektinduzierer an einem Kultisten Nocturnals namens Romien Garvette getestet hatte.[7] Razum-dar nutzte einen Rückkehrstein um sich zurück in Telegers Labor in Alinor zu teleportieren. Dort wurde er allerdings von Rinwaray überrascht, die noch immer in der Form Penewes unterwegs war, und durch den Lokationsdeterminator nach Artaeum geschleudert.[8] In Artaeum half das Auge der Königin Celarus dabei, die Seekrecke Q'fura zu besiegen, ehe der Psijik-Lehrmeister Razum-dar zurück in die Taverne Zum goldenen Greifen nach Alinor brachte. Dort angekommen berichtete der Khajiit dem Wirt Vintenwen, der ebenso zu den Augen der Königin gehörte, was vorgefallen war, und beauftragte ihn, den Klarseher zu holen. Mit diesem konnte Razum-dar erst Telenger ausfindig machen und anschließend Penewens Spur zum Gebäude der Göttlichen Strafbehörde folgen.[9] Ein Justiziar nahm Razum-dar gefangen, doch schaltete der Khajiit ihn mit einem Gichtzahn-Griff aus.[10] Im Büro des Amtsleiters enttarnte Razum-dar Rinwaray, indem er die magische Brosche, die ihre Gestalt veränderte, von ihrem Hals riss. Zwar wurde der Khajiit im Kampfvon einem Lähmzauber getroffen, doch hatte dieser keinen Effekt auf ihn, da er ein Amulett der Befreiung trug. Als List stellte er sich dennoch bewegungslos, um Rinwaray überlisten und ausschalten zu können.[3]

Zweiter Besuch der sommerlichen Inseln

In der Heimat

Familie

Wissenswertes

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Khajiit


Regina Troivois

[11]



Reich des Vergessens

[12] [13] [14]


Reifzecken

schwer auszurotten werden angezogen von bewusstlosen Feiernden, verwahrlosten Haustieren Rüssel hinterlässt tiefe stichwunde an gut durchblutetem Bereich zur Versorgung Rüssel schnell lösen, Wunde sauber halten; Vipernbissblätter und Dunstmoos verbrennen Frostsalz hält sie ab[15] Schrecken des Stridbeckens


Reihental

verschrumeptlte Einsiedlerin in Höhle[16]


Reikmannen

[17]


Reliquiar des Heiligen Veloth

Reliquien des Heiligen Volth


Renald

Wir stellen vor: Ordensritter Renald


Rhanbiq

Wir stellen vor: Oberinspektor Rhanbiq


Riddle'Thar

lehrt freier Wille unter Monden[18]


Riften

Riften war Teil von Osthimmelsrand. Als Windhelm fiel, baute Jorunn mit Wulfharth eine Verteidigung bei Riften auf, doch die Kamal liefen an der Stadt vorbei.[19]


Rigurt

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Orsinium, Registrar des Hauses Redoran, Summerset, Elsweyr
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Der Nord Rigurt der Ungestüme war ein Diplomat im Namen von Jorunn Skaldenkönig von Osthimmelsrand.

In 2Ä 582 wurde Rigurt mit seinen Mannen (darunter auch Axulfa Riesenschlächter[20]) zu einem Kulturaustausch nach Gramfeste geschickt. Die Diplomaten sollten mehr über die dunmerische Kultur erfahren und zugleich den Elfen die nordische Kultur näher bringen, um den Ebenherz-Pakt zu stärken. Zu diesem Zwecke führten sie traditionelle Nordgeschenke mit sich, die sie gegen dunmerische Kulturgüter tauschen wollten.[21] Die Ankunft in Gramfeste lief jedoch ganz nach Plan: Sogleich wurden die nordischen Botschafter empfangen und in ein Lager gebracht, doch zögerte sich das Austausch durch die langsamen Räder der Bürokratie hinaus. Bis sie die Registraturpapiere unterschireben hätten, wurde den Nord nicht erlaubt, frei durch die Stadt zu laufen.[22] Aus diesem Grund bat Rigurt einen Einheimischen, die Geschenke bei den Dunmern einzutauschen.[23]

Dieser tauschte Kleidung aus Mammutfell[24] bei Iirila Maleran gegen bunte Stoffe, ein Exemplar von Die Kunst des Liebens und des Fechtens bei Shad Astula gegen und ein rituelles, konserviertes Ziegenherz bei Hamen Athren in Muth Gnaar gegen einen Laib Brot, der als einziger die Brandschatzung des Klosters überstanden hatte,[25]ehe er zu Rigurt zurückkehrte.[23]


Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Nord


Riparius

[1] [2]


Risannu

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Risannu

[3] fühlte sich wie di einzige, die etwas arbeitet[4]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Risa Uvaril

[[Datei:ESO Tal der Geisterschlange - Risas Tagebuch.jpg Risas Tagebuch



Ritter des Marks

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Der Ritter des Marks' war ein Mitglied des Schwarzferderhof. Er war als einziger Ritter Wächter des Hofs und hatte auch die Aufgabe Knochen mit Mark für den Herzog der Krähen zu sammeln.[1]

Anmerkungen

Kategorie:Individuelle Kreaturen


Rittersgrab

Dathus Ildram mit Rittern des Ordens der Stunde kam nach Rittersgrab; Naryu verfolgt, isst pariah Skamp und tötet[1]


Rkindaleft

Rels Llothri versteckte Skamp, doch folgte Naryu ihm; er nahm anderen Ausgang[2]



Rolumdel

Wir stellen vor: Razum-Dar



Rotsegelpiraten

Händlerschiffe und Piratenschiffe unter weiße Flagge mit blutroten Säbeln vereint[3]


Ro'Wada

kam im Süden Hammerfalls an[4]

Rüstungen: spezieller Gerbvorgang, der Leder robust und dick macht, ohne dass es bricht und lange Zeit überdauert[5]


Rückwanderung

Übergangsritual für junge Rothwardonen; zu Gedenken an eine rothwardonische Kriegerin der Dämmerung, die das Himmelszelt bereite und bei jedem Sternbild halt machte[6]



Rune

Das Rätsel der Runensteine [7] Macht, Essenz und Aspekt definieren eine Glyphe[8]


Rythe Verano

Großmeister der Morag Tong
Vorgänger
 ???
RTythe Verano
??? - 2Ä 582
Nachfolger
 ???

Rythe Verano (* ???; † 2Ä 582) war bis zu seinem Tode Großmeister der Morag Tong.

Rythe Verano gehörte bereits vor den Potentatenmorden der Tong an und war einer der letzten, die die Verfolgungen nach der Ermordung Savirien-Choraks in 2Ä 430 überlebten. Anschließend arbeitete er Jahrhunderte an der Wiederherstellung des Rufs der Tong, besonders bei den Häusern Indoril und Redoran, die den Tong feindselig gegenüber standen.[9]

Um 2Ä 582 drängte Verano sieben seiner untergebenen Meister, namentlich Vuldronu Oth, Odral Quintayn, Vonos Bero, Rels Llothri, Myvryna Llothri, Dathus Ildram, sowie seine eigene Tochter Tlera Verano dazu, die Sieben Verschwiegenen zu bilden, die die Morag Tong übernehmen und die Macht der Gilde auf weltlicher Ebene ausbauen sollten. Das Endziel waren die sogenannten Simulacrum-Anweisungen, benannt nach einem Gegenstand Sotha Sils, der ihnen bei ihrem Plan, Köpfe des Staats unbemerkt zu ersetzen, helfen sollte. Da er die Macht jedoch nicht teilen wollte, beauftragte er Naryu Virian mit der Ermordung der Sieben Verschwiegenen. Doch diese fand heraus, dass Verano hinter den Plänen steckte. Mit einer Sondererlaubnis zur Tötung des Großmeisters, die sie von Vivec persönlich erhielt, und einem Gefährten in Form des Hüters Boldekh verfolgte Naryu die Spur des Großmeisters über Ald'ruhn und das Hleran-Ahnengrab nach Sadrith Mora, wo Verano einen Telvanni-Magier fand, der ihm ein Portal in die Stadt der Uhrwerke öffnete. Als Verano dort die Simulacrum-Anweisungen fand, waren Naryu und Boldekh schon dicht auf Veranos Fersen und schlüpften mit durch sein Portal zurück nach Vvardenfell, zu den Ruinen von Mudan. Dort warteten bereits Veranos Wachen, die jedoch flohen, als kurz nach der Ankunft des Großmeisters, die Dwemer-Konstrukte aus Mudan erwachten. Rythe wollte in die Ruine fliehen, während Boldekh und Naryu gegen die Konstrukte kämpften, doch wurde er von einem Dwemer-Zunturio samt den Anweisungen geröstet. Nachdem Naryu und Boldekh den Zenturio vernichtet hatten, riss die Dunmer Verano den Schädel ab: Er sollte Zeuge sein, wie sie jeden einzelnen der Sieben Verschwiegenen aufspürte und tötete.[10]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Sahnivaran

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Sahnivaran

[1]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Sai Sahan

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Hauptquest, Senchal
Wir stellen vor: Ordensritter Renald

Wir stellen vor: Sai Sahan


Sanctum Ophidia

Naryu folgt Odral[1]


Sanftschnurr

guter Freundin Raz'[2]


Sanguines Ebene

[3]


Sapiarchen

Anführer der Sapiarchen
Vorgänger
 ???
Larnumir von Lillandril Nachfolger
Larnatille von Lillandril
Sapiarch der Arkanologie
Vorgänger
 ???
Larnumir von Lillandril Nachfolger
Larnatille von Lillandril
Anführerin der Sapiarchen
Vorgänger
Larnumir von Lillandril
Larnatille von Lillandril Nachfolger
 ???
Sapiarchin der Arkanologie
Vorgänger
Larnumir von Lillandril
Larnatille von Lillandril Nachfolger
 ???
Sapiarch der gegenwärtigen Chronologien
Vorgänger
 ???
Vrithilin Nachfolger
 ???
Sapiarch der Mythogeschichte
Vorgänger
 ???
Ancirinque Nachfolger
 ???
Sapiarch der Indoktrination
Vorgänger
 ???
Aicantar von Schimmerheim Nachfolger
 ???
Sapiarch des Aquatischen Übels
Vorgänger
 ???
Winawen Nachfolger
Raavarion
Sapiarch des Aquatischen Übels
Vorgänger
Winawen]
Raavarion Nachfolger
 ???
Sapiarch der Verzauberung
Vorgänger
 ???
Nolin Nachfolger
 ???
Sapiarch of Transliminal Arts/Transliminal Travel
Vorgänger
 ???
Camilonwe von Alinor Nachfolger
 ???
Sapiarch für die Beobachtungen des Fremden
Vorgänger
 ???
Tandemen Nachfolger
 ???
Sapiarchin der Alchemie
Vorgänger
 ???
Alianora Nachfolger
 ???
Sapiarch der Zoologischen Studien
Vorgänger
 ???
Ambolisse Nachfolger
 ???
Stellvertretender Sapiarch des Aldmerischen Erbes
Vorgänger
 ???
Pelorrah Nachfolger
 ???
Meistersapiarch der Psychokartografie
Vorgänger
 ???
Soraturil Nachfolger
 ???
Sapiarch der Prozessdynamik
Vorgänger
 ???
Soraturil Nachfolger
 ???
Sapiarch der daedrischen Täuschungen
Vorgänger
 ???
Ellimil Nachfolger
 ???
Sapiarchin der Studien des Reichs des Vergessens
Vorgänger
 ???
Culalanwe Nachfolger
 ???
Sapiarchin der Fremdländischen Bräuche
Vorgänger
 ???
Tendwuayne Nachfolger
 ???
Unter-Sapiarch für Nutzvieh
Vorgänger
 ???
Corderil von Sonnenfeste Nachfolger
 ???

Sonstige Sapiarchen:

  • Sapiarch der Aldmerischen Künste
  • Sapiarch der Artefakte
  • Sapiarchin der fremdländischen Literatur
  • Stellvertretender Sapiarch der Marineforschung
  • Sapiarch der Schriften
  • Sapiarch der Thaumaturgie
  • Sapirachin für Ozeanische Ereignisse
  • Sapiarch des Zierenden Grüns
  • Berrilidon
  • Freyvene
  • Grenedel
  • Haladan
  • Hannayel
  • Illmildil
  • Imedril
  • Isinborn
  • Nentimo
  • Nolyemal
  • Rundirwe
  • Sinithrel
  • Tematilana
  • Tumbadoril
  • Undaisse
  • Uudilwen
  • Vanderil
  • Vrithilin


Sakkr-al-Behr

Paragraphen der Sakkr-al-Behr


Saroldo

Wir stellen vor: Quen



Satakal

Über Satakal Seps Hunger


Satakalaam

Azadiyeh



Savirien-Chorak

weniger fähiger Verwalter als Versidue-Shaie; gliederte Orsinium ins Kaiserreich ein[4]


Savur

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Lehrling Savur

Savur war ein Dunmer, der in 2Ä 582 Raston Vendil bei seinem Versuch, mit den Mabrigash im Tal der Geisterschlange Handel zu treiben, begleitete. Als Raston nicht mehr aus dem Lager zurückkehrte, wurde Savur nach Gramfeste geschickt, um Hilfe zu suchen. Auf dem Weg durch den Sumpf, wurde er allerdings von einem Alit gejagt, und er verstauchte sich seinen Knöchel.[5]

Anmerkungen

KAtegorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Schattenhenne

bei sprengen kommt menschlciher Schädel[1]


schattenfenn=

Blutfäule, Schwindschwäche und Sumpffieber; Riesenschlangen, Fleischfliegen[2]


Schattenklamm

Beschreibung Portal[3] Beschreibung inneres[4]


Schauderinseln

[5]


Schilde von Senchal

Wir stellen vor: Za'ji und Caska


Schildwacht

Vorposten von Bretonen gegründet um Fischer und Händler vor Orks zu schützen; von Rothwardonen erobert, Massaker schürte ein schlechtes Vehältnis von Breton und Rothwardon[6]

Lhotun versuchte im kronensympatisierenden Norden seine Macht zu festigen; gründete die Lhotuniker[7]


Schimmerheim

Ende dritte Ära ermorden die "Schönen" Tochter des Sippenhochfürsten[8]


Schlachtenturm

[9]


Schlammhaus

sonnengehärtete Erde; schneller bau; drinnen warm und klamm[10]


Schlammkrabbe

Unsteter Charakter von Schlammkrabben


Schleicht-leise

Wir stellen vor: Zeira Wir stellen vor: Ordensritter Renald

[11]


Schloss Kvatch

[12]


Schmiedekunst

Rüstungs- und Waffenschmiede der Nord Grundlagen der Schmiedekunst Das Schmiedehandwerk: ein hehres Bestreben

nach etablierung der Gilden wurden neue Metalle entdeckt, verzaubert und verbreitet[13]


Schneiderei

Schneider: Grundlagen der leichten Rüstung Einführung in das Schneiderhandwerk


Schockmagie

Über den vielseitigen Nutzen der Schockmagie Mora'ats Theorie vom Blitz


Schreinerei

Schreinerei für Einfaltspinsel [14]


Schreitet-in-Asche

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Schreitet in Asche

Schreitet-in-Asche war um 2Ä 582 eine argonische Schamanin[15] aus Senie. Sie hatte einen Eibruder namens Weiche-Schuppe[16]

Als 2Ä 582 der Aschberg ausbrach und Senie von Schrötern angegriffen wurde, verschwand Morvani, die Tochter des Zauberwebers Girvas. Girvas gab Schreitet-in-Asche die Schuld und behauptete, sie hätte seine Tochter entführt. Aus diesem Grund, weigerte er sich, mit ihrem Eibruder Weiche-Schuppe zusammenzuarbeiten, der eine Heilsalbe für die Verwundeten herstellte.[17] Ein Fremder fand schließlich Schreitet-in-Asche, jedoch war Morvani nicht bei ihr. Erst als er zum Lavasee in der Nähe ging, fand er Morvani und brachte sie zu ihrem Vater zurück.[18] Später half Schreitet-in-Asche Garyn Indoril und einem unbekannten Abenteurer Balreth erneut zu binden.[19]

Als Balreth gebunden war, machte sich Schreitet-in-Asche zusammen mit Garyn auf, um den Truppen des Paktes zu helfen, die Feste Virak am Pass nach Himmelsrand, die General Serien besetzt hatte, zurück zu erobern. Sie ersann einen Plan, die Feste zu infiltrieren, doch hielt Garyn dieses Unterfangen für zu gefährlich.[20] Erst als ein Soldat des Paktes herausfand, dass Serien die Leichen der Gefallenen wiederbelebte, um sie für sich kämpfen zu lassen, ging Garyn auf Schreitet-in-Asches Plan ein.[21] Schreitet-in-Asche wollte die schon in der Zeit der akavirischen Potentaten verriegelten Gänge unter der Feste Virak[22] wieder öffnen und braute nach dem Rezept eines Uhrahnen, eines mächtigen Schamanen, einen Trank, der es ermöglichte durch die Anderswelt zu wandeln. Ein Freiwilliger nahm den Trank zu sich, wandelte durch die Anderswelt und öffnete die verschlossenen Tore der Katakomben von der anderen Seite aus.[21] So konnte ein kleiner Trupp in die Feste gelangen und die Haupttore der Feste für die Armee öffnen.[23]

Später folgte sie den anderen zur Gepeinigten Spitze. Schon zuvor hatte Schreitet-in-Asche ihre Eischwester Sieht-viele-Wege ausgeschickt, um die Schutzzauber zum Zugang des Berges zu untersuchen.[24] Nun kam sie selbst mit Holgunn zur gepeinigten Spitze. Als Tanval mit dem Schlüssel, den er von Omin Dres bekommen hatte, in den Vulkan vordrang, gelang es Schreitet-in-Asche mit einigen Truppen zu folgen.[25] Als Holgunn und der Unbekannte zu Schreitet-in-Asche mit einem Zweitschlüssel vorrücken konnten,[26] hatte diese bereits herausgefunden, dass noch weitere Schutzzauber sich wiederhergestellt haben.[27] Diese mussten zerstört werden, bevor die Truppe zu Tanval vorstoßen konnte.[26] Dieser war daran gescheitert, Sadal zu kontrollieren und wurde von seinen beschworenen Daedra schwer verletzt. Schreitet-in-Asche stellte jedoch etwas von Tanvals Kraft wieder her.[28] Nichtsdestotrotz verbündete sich Tanval mit den Anderen um Sadal entgegenzutreten.[26]

[29]

Familie

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Argonier


Schriftrollen der Alten

jemand erzählt, die Schriftrollen würden zum Sieg führen, so wurden sie im Allianzkrieg genutzt; Mottenpriester wollten sie zurück habne[1]

[2]


Schuppenhof

[3]


Schwarzfederhof

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Clockwork

Der Schwarzfederhof ist ein Schwarm Daedrischer Krähen aus Krähenwald. In ihm herrscht eine klare Rangordnung, die an einen bretonischen Adelshof erinnert.

Fremde mussten dem Hof Wegezoll entrichten, wenn sie durch die Domäne wollten. Der Tribut musste beim Seneschall des Aases abgegeben werden.[4]

Feinde der Riesenfledermäuse[5] und Wölfe[6]

Geschichte

Die Krähen des Krähenhofes wurden von der Krähenmutter, der Herrin des Krähenwaldes ausgebrütet. Sie ernannte den Herzog der Krähen und gab ihm die Herrschaft über den Krähenwald.[7] Sie selbst verließ das Reich.

In 2Ä 582 betrat ein Abenteurer den Krähenwald und entrichtete dem Hof den Tribut. Er wurde vom Herzog der Krähen mit der Bürgerschaft der Wälder belohnt.[8]

Mitglieder

Anmerkungen

Kategorie:Kreaturen von Immergrau


Schwarzrose

von Lilmoth gegründet[1]


Schwefel

riecht nach faulen Eiern; wird alchemistisch genutzt; Vorkommen: Schwefelbecken[2] irgendwo Elsweyr

Anmerkungen

Kategorie:Zutaten Kategorie:Materialien


Schwere Rüstung

Das Schmieden schwerer Rüstungen Schwere Rüstung: der Rat eines Schmiedeweibs


Schwert

Was ein Schwert wirklich ist, kann man nie erfahren - nur das, was es nicht ist

Millenith


Seele

Verzauberungen verschiedene Größe, nicht alle gleich; Tiere haben kleine Seelen[1]

Gildenrundschreiben zum Thema Seeleneinfangen

Wissenswertes

  • Um 2Ä 582 bat Gulmon Droth aus Kragenmoor den Armen 5oo Goldstücke, wenn sie ihm ihre Seele verkauften. Diese wollte er einen Monat nach Aufsetzen des Kaufvertrages aus dem Körper ernten.[2]
  • Gulmons Bruder Sendel Droth behauptete, dass die Seele stark von der Abstammung abhängen. Seiner Meinung nach werden Arme bereits mit niederen Seelen geboren, was sie mental schwach mache, während der höhere Stand große Seelen hätte, die sich durch Belesenheit, Kraft und edles Geblüt äußere.[3]

[4]


Seelenbruch

Beginn der Ebenenverschmelzung; Produkt Bals, das ihm ermöglichte, diesen auszunutzen[5]

schwächt vor allem den Übergang Nirn - Kalthafen; aber auch vermehrt Geistern, Wiedergängern und Gespenster[6] besonders im Umfeld der Kaiserstadt magische Verletzungen, doch auf ganz Tamriel von magisch Begabten spürbar, die meisten erholten sich in Tagen oder Wochen; die arkane Universität wurde dafür verantwortlich gemacht und vom Ältestenrat verbannt[7]

[8] [9]


Seelengrab

von einst sterblichen Inbildmeistern erschaffen[10]


Selene

Wir stellen vor: Selene


Selenes Netz

Wir stellen vor: Selene


Senchetiger

[11]


Septima Tharn

Die Führungsgrundsätze von Septima Tharn Leitfaden für das Kochhandwerk Wir stellen vor: Clivia Tharn


Seryn

Wir stellen vor: Seryn


Shagrath

Wir stellen vor: Selene


Shalug der Hai

Naryu Virian löste Gefallen bei Shalug ein um sich unentdeckt nach Hews Fluch zu schleichen[12]


Sheogorath

Schauderschrein Sheogoraths Zunge

nicht mal Haskill weiß, warum Sheo Käse mag. Er vermutet aber, er tut das nur um Leute zu verwirren[13]


Sibylle

wie sie gewählt wird, ist ein Gehemnis des Dibella Kults; angeblich göttliche Offenbarung[14]

Siquine Augistine Viliane Fjotra



Sicherheit

Fortschritte im Schlösserknacken Wolfmähres Leitfaden für Langfinger


Sieben Verschwiegene

sammeln Beiträge zur übernahme der Gilde [12]

Simulakrum Anweisungen

damit Köpfe der Staaten ersetzen[12]

Vonos Bero - ein unbekanntes Dwemer-Aparatur[15]

Odral Quintayn - alchemistische Geheimnisse des schuppenhofs, um Mosnter zu kreieren und zurück zur dämmerung zu kehren[16]

Vuldronu Oth - daedrische Wälzer aus dem Weißgoldturm[17]

Rels Llothri - acht ausgestoßene Skampen[18]

Myvryna Llothri - Helm von Oreyn Bärentatze[19]

Tlera Verano - Aurbischer Abakus[12]

Dathus Ildram - Bündnis oder Übernahme der Dunklen Bruderschaft[20]


Sieht-alle-Farben

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Gildenmeisterin der Kriegergilde
Vorgänger
 ???
Sieht-alle-Farben
2Ä ??? - 2Ä 582
Nachfolger
Merric at-Aswala

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Argonier


Sigillah Parate

Die fünf Spitzen des Sterns


Silberkralle

Wir stellen vor: Silberkralle


Silbermorgen

Wir stellen vor: Kommandant Varian


Silvenar

Im Zweiten Kaiserreich wurde Baumthane von Camoran unabhängig, damit sich die Bosmer sich nicht gegen einen gemeinsamen Feind verbündeten[1]


Silvenar (Titel)

Wir stellen vor: Selene


Siquine

Sibylle von Camlorn[2]


Skaldir

Sendschreiben vom Orden des Auges


Skamp

Ausgestoßener Skamp

Pariah's Vision Diversion -> überall schauen, wo man nicht ist; Rollen müssen innerhalb eines Tages verwendet werden; untertage und getrennt voneinander um nicht zu erwachen; etwas länger als ein Fuß, klein schwarz, übel riechender Homokulus[3]


Skooma

[4]



Solgra

Stadtork von Alga geholt[5]


Sonne-im-Schatten

Wir stellen vor: Sonne-im-Schatten


Sonnspitz


Sorexius Lentulus

Hüllen und Knochen



Sotha Sil

Bücher als Opfergabe[6]

Tugenden sind Intelligenz und Einfallsreichtum[7]

PErfektion kann nie wirklich erreicht werden. Aber indem man seine eigene Schöpfung immer wieder mit diesem unwissbaren Ziel vergleicht, kann man die Imperfektion des eigenen Produkts offenlegen.

Mysterium von Sotha Sil

lehrt die Notwendigkeit der Unvollkommenheit[8]


Spinnenkult

Gespräch mit einem Spinnenkultisten Pilzgrotte

Geheimnisse, Verschwiegenheit

Lust ist Liebe. Lügen sind Wahrheit. Tod ist Leben.

Inschrift einer Mephalastatue[9]


Mitglieder

Weiterleitungen: Kult der Spinne, Kult der Netzweberin


Spinnenseide

[10]



Spinnt-Geschichten

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Spinnt-Geschichten

Spinnt-Geschichten war eine Argonierin, die in Gramfeste lebte und sich dort um die Grasflächen kümmerte. In 2Ä 582 hörte sie eine Geschichte von einem Mord und fragte sich, was dahinter stecke.[11]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Argonier


Steinfeuer-Kult

Der Steinfeuer-Kult war ein daedrischer Kult für den Fürsten Molag Bal.

Glutkieselmine

Bekannte Mitglieder


Steinzahn-Festung

Steinzahnsause


Stendarr


Sterngucker

[1]

Mitglieder

Elea Dantaine[2]


Sternzeichen

[3]


Stibbons

Wir stellen vor: Tharayya

Eloisse Mateau zeigte, wie man Dame ins und aus dem Mieder hilft[4]



Streitkolben

Streitkolben-Etikette


Sturmfeste

Verbannt aus der Verbannung von Ayleiden gegründet[5]


Sucht-ihren-Ruhm

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Davons, Gramfeste, Ophidia
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Sucht-ihren-Ruhm

Sucht-ihren-Ruhm war um 2Ä 582 ein argonisches Mitglied der Unerschrockenen. Wie andere Mitglieder strebte sie nach Ruhm, Reichtum war ihr allerdings egal.[6]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Argonier


Sul-Bareth

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Sul-Bareth

Der Dunmer Sul-Bareth war ein Aschländer und um 2Ä 582 Mitglied des Stammes der Mabrigash in Deshaan.

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Svari

[1]


Tal der Geisterschlange

Bebilderung.png Bebilderung
Zu diesem Artikel fehlen leider noch einige gute Bilder (Screenshots, Artworks). Beachte beim Ergänzen jedoch die Richtlinien. Erweitere den Artikel und entferne danach diesen Baustein wieder.
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Das Tal der Geisterschlange ist ein sumpfiges Tal in der Westhälfte Deshaans. Es zieht sich vom Pass gleich östlich von Gramfeste bis hin zu den Dunkelschattenkavernen. Während das feuchte Moor im Süden durch Gebirge begrenzt wird, bildet die sich schlängelnde Straße zwischen Gramfeste und dem östlichen Deshaan in etwa die Nordgrenze, an der sich die Siedlung Selfora erhebt. Innerhalb des Tals der Geisterschlange finden sich die Siedlung der Mabrigash, ein Begräbniszirkel des Stammes, ein Schrein der Geisterschlange, an den östlichen Ausufern die Dunkelschattenkavernen und an den Gebirgshängen im Südwesten Taleons Klippe.

Das Tal der Geisterschlange ist sehr sumpfig und erinnert an die Randgebiete Schwarzmarschs. Obwohl sich in diesem feuchten Gebiet auch Riesenpilze finden lassen, wird das Aussehen dominiert von knorrigen, moosbewachsenen Bäumen und niedrig wachsenden Schilfgräsern an den Ufern der Tümpel, die selten knietief sind. Kleinere Pilzarten, Kräuter wie auch Farne wachsen auf der feuchten Erde. Die heimische Fauna setzt sich aus Riesenschlangen, Fröschen und der Moorratte zusammen, wobei letztere in diesem Gebiet endemisch ist. Auch Geister suchen die Moore heim, die bei den Mabrigash als Schlangengebundene bekannt sind.[2] Manchmal kommen Wilderer ins Tal, doch überleben diese selten.[3] Ob das den Bemühungen der Aschländer oder den Kräften der ominösen Geisterschlange zu verdanken ist, ist unbekannt.

Geisterschlange und Gewundener Pfad

Das Tal ist nach der ominösen Geisterschlange bekannt, die über das Tal und seine Bewohner, die Mabrigash, wachen soll.[4] Die Mabrigash verehren dieses Geistwesen und sehen es als Prüfung den gewundenen Pfad durch das Tal zu wandeln, um die Schlangenzähne zu erreichen[5] und der Geisterschlange acht Moorratten zu opfern.[6] Diejenigen, die scheitern, sterben[7] und wandeln fortan als Geister im Tal,[5] oder müssen das Tal aus Schande verlassen.[8]

Geschichte

In 2Ä 582 kam der Hlaalu-Händler Raston Vendil ins Tal und wollte von den Mabrigash Schlangenleder erwerben.[9][10] Zeitgleich versetzte etwas das Tal in Aufruhr[11] und die Schlangengebundenen trieben ins Dorf.[10] Damit wurde das Tal unwiderruflich verändert.[12]

Anmerkungen

Kategorie:Regionen Kategorie:Morrowind

redirect Gewundener Pfad


Taneth

2Ä 558 Rhanbiq aus Schildwacht nach Taneth versetzt Sklavenring des Roten Leders unter Vamond Braswila ermordet Gendis erpresst[1]

3Ä 253 Ahnherrenstadt schickte mit Rihad Hilfegesuch an Kronen-Stadt Rihad, doch keine Hilfe[2]


Taresh-Zi

Kaiser; Anführer der Anka-Ra; wegen Gier nach Zuhause blutige Schneise nach Kargstein[3]


Tarma

Plantageninspektion[4]


Tarvus

Wir stellen vor: Erzkanoniker Tarvus NAryu gab sich als Großmeister der Tong aus um Zugang zu Vivec zu bekommen[5]


Taschendiebstahl

Wolfmähres Leitfaden für Langfinger


Tattoos

[6]


Tava

[7]


Taverne zum Flammenden Nix

Bebilderung.png Bebilderung
Zu diesem Artikel fehlen leider noch einige gute Bilder (Screenshots, Artworks). Beachte beim Ergänzen jedoch die Richtlinien. Erweitere den Artikel und entferne danach diesen Baustein wieder.

'Zum Flammenden Nix ist eine Taverne in Gramfeste, die berühmt ist für ihre Flammengrubentänze.[8]

viele Kwamaeier, die aus verschiedenen Minen stammen: Ekelkrallenmine, Bruchstrommine, Verschanzerhöhlen, Blutspeerkavernen, Die Fallklippen, Dunkelschattenkavernen, Düsterwindpass, Flüsterhügel[9]

Koch Surond Redoran Brauerin Guroanii Redoran Wirt Kemirik Kalthand

Anmerkungen


Telenger

Das Rätsel der Runensteine Razs Tagebuch [1] [2] Schöpfer des Hyperagonalen Lokationsdeterminator

Auridon

Kalthafen

Penwens

Nach der Rückkehr aus Kalthafen, hielt sich Telenger eine Weile auf den Sommersend-Inseln auf. Dort schaute er immer wieder neidisch auf Camilonwe von Alinor, dem Sapiarchen der transliminalen Reisens, da er sich selbst für erfahrener in der Kunst der Teleportation hielt. Um seine Fertigkeiten zu beweisen, baute er den Hyperagonalen Lokationsdeterminator und nutzte ihn, die verschwundene Insel Artaeum ausfindig zu machen. Er reiste auf die Insel und nahm als Beweis einige Schriften aus dem Studierzimmer Sotha Sils mit zurück nach Sommersend. Da er damit gegen altmerische Regeln verstoßen hatte, konnte er seine Reise nicht öffentlich machen. Stattdessen zog er Penewen zu Rate,[3] wusste jedoch nicht, dass es bei ihr in Wirklichkeit um die Hohe Magistratin Rinwaray der Göttlichen Strafbehörde handelte.[4] Nachdem sie die mitgebrachten Schriften gesehen hatte, schlug Rinwaray vor, dass Telenger sie als Beweis seiner Fähigkeiten zur Stadt der Uhrwerke brachte und später wieder zurückholte. So nutzte Telenger seinen Lokationsdeterminator für sie, jedoch verschwand sie danach ohne weiteres Wort.[3]

Als Razum-dar bald darauf auf seinen alten Freund Telenger stieß, erzählter er dem Khajiit was geschehen war. Das Auge der Königin wusste gleich, dass etwas faul war, und verfolgte "Penewens" Spuren mit einer Reise.[3] Nachem Razum-dar in die Uhrwerksstadt verschwunden war, kehrte Rinwaray in Form von Penewen in Telengers Labor zurück und brachte den Affektinduzierer mit. Sie verwendete ihn auf Telenger, der von Liebeskummer übermannt wurde.[5] Razum-dar entdeckte Telenger wenig später verzweifelt am Stand liegend, bevor er die Spur der Altmer verfolgte und die wahre Identität Penewens aufdeckte.[6]

Anmerkungen


Tempel der Acht (Grahtwald)

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Kreigswaisenrente von Anfurt Ormurrel


Terenus

Wir stellen vor: Grüne-Giftzunge Dathus Ildram kommt zu Terenus für Bündnis, doch Terenus lehnt ab, da Dathus machtlos; kurz darauf schleicht Naryu in G-Zuflucht und Terenus erzählt, das Dathus zu Zeit-Rittern[1]


Terran Arminus

[2]


Tervur Sadri

GESUCHT: Tervur Sadri


Tevynni Hedran

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Tevynni Hedran

Tevynni Hedran war eine Dunmer des Hauses Hlaalu, die aus Alt-Ebenherz stammte.[3]

Tevynni Hedran begleitete im Jahr 2Ä 582 den Händler Raston Vendil zum Tal der Geisterschlange. Als dieser jedoch bei Handelsgesprächen im Lager verschwand, schickte Tevynni einen Abenteurer, um Raston zu suchen. Dieser fand ihn in Haft der Weitseherin Bodani,[4] die ihn auf den gewundenen Pfad schickte, um die [Geisterschlange]] um Rat zu fragen. Die Geisterschlange lies die Entscheidung, ob die Mabrigash dem Handel zustimmen oder isoliert bleiben sollte, jedoch ihnen.[5] Tevynni schlug daraufhin vor, dass sie den Handel mit den Mabrigash abwickeln sollte und dafür alle anderen Händler der Hlaalu aus dem Tal fern hielt.[3] Wie der Abenteurer, dem Bodani die Überscheidung überließ, entschied, ist allerdings nicht bekannt.

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Thalmor

Kulturforscher[1] exekutiver Arm des Dominions, von Ayrenn erweitert, aus allen drei Völkern[2] Fäuste des Thalmors innerer Rat, der von Ayrenn persönlich gewählt wird, darunter Aeradan Camoran und Gharesh-ri[3]



Tharayya

Wir stellen vor: Tharayya



Therana

Wir stellen vor: Sonne-im-Schatten


Thongar

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Gramfeste
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Thongar war um 2Ä 582 ein Unerschrockener.

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Nord


Thrag

[1]


Thras

Summerset wohl einst dazugehörend, da Korallenspuren von Bauten der Sloads[2] [3] [4]


Thrassische Pest

[5]



Thurvokun

ungewöhnlich starken Bindung zu Zaan[6] [7]


Tippi

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Tippi

Tippi war ein Guar im Besitz der Mabrigash-Aschländerin Hlandria. Diese lebte um 2Ä 582 bei ihrem Stamm im Tal der Geisterschlange und sah in Tippi ihre beste Freundin.[8]

Anmerkungen

Kategorie:Individuelle Tiere


Torik

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Falkenring

Torik war Huskarl von Thane Eerika Skjoralmor und Bruder von Kark.[1]

Leben

Torik ist mit seinem Bruder Kark in Falkenring aufgewachsen. In 2Ä 582 kämpfte er im akavirischen Krieg, ehe er siegreich nach Hause zurückkehrte und dort sein Schwert dem Jarl Hjurgol Skjoralmor an. In dessen Dienst wuchsen Toriks Rang und Bedeutung.

Als sich eine Eskorte zusammenfand um die Familie des Jarls zur Krönung von Großkönig Svargrim nach Einsamkeit zu bringen, schloss sich Torik dieser an. Bei Rorikstatt geriet die Karawane in den Pfad einer Mammutherde und wurde aufgerieben. Torik schaffte es, Hjurgols Tochter Eerika aus der Bahn eines verwundeten Tieres zu schubsen, welches mit seinem letzten Atemzug Torik und Eerikas Mutter unter sich begrub. Als eine Riesin sich kurz darauf näherte, hüpfte Eerika auf das tote Mammut, klagte vor der Riesin und schaffte es so tatsächlich sie zu vertreiben.[2]

In 2Ä 582 diente Torik bereits als Huskarl für Eerika Skjoralmor. In diesem Jahr zog eine Armee von Reikmannen und Minotauren nach Falkering um die Stadt zu erobern. Torik, der erwartete, dass er den Weg nach Sovngarde beschreiten würde, schrieb seinem Bruder Kark einen Abschiedsbrief, den er nutzte um Eerikas Taten hoch zu loben.[3]

Familie

Anmerkungen


Torval

Fisch und Meeresschätze[1]


Totwasser

Mitglieder


Trehaddu

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Trehaddu

Trehaddu war ein Mitglied des Stamms der Mabrigash und um 2Ä 582 Geliebter von Marinisuu.[2]

Anmerkungen

  1. Der kleine Tamriel-Almanach (3. Auflage), Kapitel Zucker und Blut: Die Katzen des Südens
  2. Brief an Bodani

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Tribunal

Die lebenden Götter immer weniger sehen; keine jährliche Pilgerfahrt mehr[1]


Tribunalstempel

keine trunkenheit; mehrere Lesungen am Tag (Sonnenaufgang, Mittag, Sonnenuntergang, Mitternacht): Opfergaben bei lizensierten Händlern nahe des Tempelgeländes erstanden[2]


Trinimac

Der Fall Trinimacs Die Klinge des Kriegers


Trübmoor

[3]


Tugha

Wir stellen vor: Schmiedemutter Alga


Turuk Rotkrallen

[4]


Ulla-Basi

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Ulla-Basi

Ulla-Basi war eine Dunmer, die um 2Ä 582 dem Stamm der Mabrigash angehörte.

KAtegorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Unamaeth

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Unamaeth
Unamaeth war ein Mitglied des Stamms der Mabrigash und um 2Ä 582 Geliebter von Marinisuu.[5]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer



Unerschrockene

Die Unerschrockenen sind eine Gemeinschaft abenteuerlustiger Krieger, die sich selbst herausfordern, furchtlos durch Höhlen und Ruinen zu ziehen. Sie streben nach Reichtum und Ruhm.[1]

Wir stellen vor: Yisareh

[2]


Mitglieder

Anmerkungen

Kategorie:Organisationen


Unheilsbrut

ESO Valeyns Vertrauter.jpg

können reden und intelenz[1]


Urili Vox

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Emperor's Guide

Urili Vox Unbeschriftetes Tagebuch Anführerin der Leidgeborenen[2][3]

gab den Leidgeborenen bei Onsidianschlucht Schutzzauber[4] gab Ithis Omalor den Auftrag Eindringlinge in die Obsidianschlucht zu verhindern; dafür artefakt um Konstrukte von Mzithumz zu kontrollieren.[5]

nutzte daedrische Magie um die schutzzauber des Tempels aufzulösen; dann öffnete sie Tore ins Vergessen; tempel entweihen, heilige Artefakte stehlen, Daedra Gramfeste zerstören lassen[6]


Das Urteil des Heiligen Veloth

Weiterleitung: Magistra Vox


Umutha

Gadnuth Oreyn udn Naryu Virian kamen auf der Suche nach dem Helm von Oreyn Bärentatze vorbei und erfuhren, dass der Shatul Klan ihn hatte[7]


Urnsi (Kriegswappenträger)

https://www.elderscrollsportal.de/almanach/Online:Wir_stellen_vor:_Seryn


Urteil des Heiligen Veloth

Das Urteil des Heiligen Veloth Das Ende der Reise Reliquien des Heiligen Volth wurde von Vox aus Tempel in Gramfeste gestohlen[8]

Weiterleitungen: Veloths Urteil


Vaermina

Die Traumreise


Valaste

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Valaste

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Altmer


Valkyn Skoria

[1]



Valsirenn

Wir stellen vor: Valsirenn von Psijik-Orden


Valdam Andoren

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Rift
Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Valdam Andoren

Valdam Andoren war ein Magier, der in Davons Wacht lebte. Er hatte einen Lehrling namens Denthis Romori, der ihm 2Ä 582 eines seiner Zauberbücher stahl, welches jedoch einen Schutzzauber trug. Valdam beauftragte einen Abenteurer das gestohlene Buch zurückzubringen und bekam es später auch wieder.[2]

Kurze Zeit später verwandelte Denthis seinen Bruder Dithis in eine Goblinfrau. In dieser Gestalt wurde Dithis von den Schattenseide-Stamm entführt. Daraufhin bat Valdam den Abenteurer, der ihm bereits zuvor geholfen hatte, erneut um Hilfe und überreichte ihm einen Stein, mit dem jener, ebenso in Goblingestalt schlüpfen konnte. Der Abenteurer besiegte den Häuptling Grimmstal und befreite Dithis.[3]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Dunmer


Valenwald

Flußfaulpelz


Valusberge


Vampirismus

Noxiphile Sanguivorie


Vanus Galerion

Über den vielseitigen Nutzen der Schockmagie Wir stellen vor: Selene Gildenrundschreiben zum Thema Seeleneinfangen


Varen Aquilarios

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Kaiser von Cyrodiil
Vorgänger
Leovic
Interregnum
Varen Aquilarios
2Ä 576-2Ä 578
Interregnum
Nachfolger
Clivia Tharn
Interregnum
Varen Aquilarios in Kalthafen

Varen Aquilarios (* 2Ä 536, † 2Ä 583) war ein colovianischer Kaiser während des Interregnums. Er war auch der Gründer der Fünf Gefährten, die 2Ä 578 den Seelenbruch auslösten.

Abstammung und Jugend

Varen Aquilarios wurde in der ersten Hälfte der zweiten Ära als Sohn eines colovianischen Herzogs[1] aus Kvatch[2] geboren. Sonst ist über seine Jugend nichts weiter bekannt.

Krieg um den Kaiserthron

Versammlung der Fünf Gefährten

Wir stellen vor: Ordensritter Renald

Verrat des Mannimarco: Der Seelenbruch

Flucht aus Kalthafen

Rückkehr der Fünf Gefährten

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Kaiserliche Kategorie:Kaiser



Varuni Arvel

Wir stellen vor: Probst Varuni Arvel -> Arolosea



Veloth

Das Ende der Reise Reliquien des Heiligen Volth Veloth der Pilger


Velsa

Wir stellen vor: Silberkralle

[1]



Veränderung

Laut Gildendoktrin treten Änderungen und Umbildungen örtlicher Realität dann auf, wenn Magicka fokussiert und durch die Bemühungen eines sterblichen oder unsterblichen Willens projiziert wird.[2]

Realität und andere Unwahrheiten

Versidue-Shaie

[3]


Verzauberung

Eine Bitte um Entlastung Verzaubern leicht gemacht Glyphen und Verzauberung Verzeichnis der Waffenverzauberungen Verzeichnis der Rüstungsverzauberungen Verzauberungsfibel Feyfolken - Buch I


Vintenwen

Auge der Königin; Raz lässt ihn Telengers Klarseher aus Labor holen um Telenger zu finden[4]


Viruse

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Viruse

Viruse war eine Dunmer, die um 2Ä 582 dem Aschländerstamm der Mabrigash in Deshaan angehörte.

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Vodunius Monrius

Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Goldküsten-Bücher

Vodunius Monrius war ein Verbrecherboss der Zweiten Ära. In Artorius Ancrus' Jugend, hatte er einen großen Einfluss auf den Jugednlichen, der für den verbrecherboss schließlich Botengänge erledigte bevor er seine Bestimmung im Tampel fand.[5]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Kaiserliche


Waldheim

Im Zweiten Kaiserreich wurde Baumthane von Camoran unabhängig, damit sich die Bosmer sich nicht gegen einen gemeinsamen Feind verbündeten[1]


Wehren der Ansei

Epode der Wehren der Ansei


Wehrtor

[2]


Weise Frau

Online:Weissagerinnen der Aschländer Aschländer ignorieren nicht ihren Rat[3] bewahrt Reinheit und Weisheit des Stammes[4]

bekannte

Weissagerinnen der Aschländer


Weitseherin

Tirinaat


Werwolf

Umgang mit Werwölfen


Wolkenruh

auf Eton Nir; mischung von Baustilen, alte Gebäude auf neue; unten Krollen, von Sloads[5]


Würger

Wir stellen vor: Silberkralle


Wurmkult

Nekromantie im modernen Tamriel [6]


Wurmmaul

in Hammerfall; entfernter Verwandter von Guar und Alit; saug Saft aus Tieren und Pflanzen zum Überleben[7]


Xanmeer

Im Namen des Sonnengesegneten Chath-Jat, Histsprecher und Sieger über die brache Dürre, er, der eine Blutgeißel allein mit Schuppenbewegungen vertrieben hat: Das Laufen im Tempel ist strengstens verboten.

Inschrift von Springt-über-Feuer übersetzt[8]


Xal-Geh

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Xal-Geh war ein Mitglied der Magiergilde in Gramfeste. Er mochte Khajiit nicht besonders.[9] Als um 2Ä 582 Bakkhara zum Eldenbaum aufbracht, fragten er und Aeren wo die törichte Khajiit dort wollte.[10]

Anmerkungen

Kategorie:Personen Kategorie:Männer Kategorie:Argonier


Xarxes

Der immerwährende Foliant Die Bürden der Oghma


Xivkyn

[1]


Xukas

Wir stellen vor: Xukas


Yaras-Tul

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Yaras-Tul

Die Dunmer Yaras-Tul war um 2Ä 582 eine Kriegerin des Stamms der Mabrigash.

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Yisareh

Wir stellen vor: Tharayya Wir stellen vor: Yisareh


Yokuda

Seps Hunger



Y'ffre

Opfergaben[2] [3]


Zaan

ungewöhnlich starke Bindung zu Thurvokun[4]


Zainab

[5]


Za'ji

Wir stellen vor: Za'ji und Caska


Zaristesi

Artikelweiche.svg In dem Artikel Ddr.Peryite/In Bearbeitung2 geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:

Zaristesi war eine Aschländerin, die um 2Ä 582 dem Stamm der Mabrigash angehörte.

Kategorie:Personen Kategorie:Frauen Kategorie:Dunmer


Zaubernarbe

Naryu sucht Odral Quintayn, betritt Narbe, doch Fehlspur[6]


Zauberstab

Ein Stab, viele Stäbe


Zeira

Wir stellen vor: Zeira Wir stellen vor: Ordensritter Renald


Zeitreise

Ritual, das Geister ruft; Geister sollen Person mit der Essenz des Momentes tränken + Herzsteine; Herzsteine werden im Ritual am Schrein für Boethiah den Brüdern des Zwists geopfert[7][8]


Zephrine Frey

Wir stellen vor: König Kurog Wir stellen vor: Häuptling Bazrag



Zimt

Parfüm[9]


Zischmir

Fischgunstfestmahl


Zu den Grinsenden Monden

[10]


Zum netten Verzauberer

Zum netten Verzauberer war ein Geschäft auf am Grammarkt in Gramfeste. Hier bot die Ronjorn die Gütige um 2Ä 582 ihre Waren und Dienstleistungen in der Verzauberung an.

Kategorie:Geschäfte Kategorie:Morrowind


Zuladr

Vetteln, Harpyien und Rabenvetteln


Zumog Phoom

Wir stellen vor: Zumog Phoom


Zum spitzen Netch

jeden Fredas Pilzaal in Krabbenkruste[11]


Zunderpech

Zunderpech ist ein hochentzündliches Material.[12] teerartig[13]

Anmerkungen

Kategorie:Materialien


Zweiglinge

Ornenyas Beobachtungen[1]


Zwei Waffen

Schlagen, Schneiden, Prügeln und Stechen Zitate der Großen


Zwergguar

Morrowinds Flora, Teil 1


Diverse Personen

  • Interaktive Karte von Tamriel, Abschnitt Grünschatten
    • Namensnennung 2.5
    • Powered by MediaWiki
    1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
      Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
      Information ausblenden