Ersthalt: Unterschied zwischen den Versionen

Werbung (Nur für Gäste)
(+ESO Infos)
K (Geschichte)
 
Zeile 51: Zeile 51:
 
Als [[Hochkönig]] [[Hidellith]] der [[Sommersend-Inseln]] in [[2Ä 580]] starb, tauchte die verschollen geglaubte Thronprinzessin [[Ayrenn]] auf.<ref>''{{ESO|Ayrenn: Die Unerwartete Königin}}''</ref> Ersthalt wurde für die Ankunft der Thronerbin geschmückt und die Adeligen versammelten sich, um Ayrenn zu begrüßen. Schließlich lief Ayrenns [[Schwanenschiff]] im Hafen der Stadt ein. Ayrenn trat im Moment des Anleges in leuchtender Rüstung an Land und versetzte die Wartenden in Schweigen. Sie grüßte die Adeligen und ihre Mutter [[Tuinden]], ehe sie sogleich die Leitung über die für sie vorbereiteten Feierlichkeiten übernahm. Eine große Prozession führte durch die gepflasterten Straßen zum Königspalast, wo eine Esstafel aus einem einzigen, riesigen Baum für ein Festmahl hergerichtet war. Klänge von Ahnenlauten, [[Pfau]]enkonfitüre, Bücklinge und [[Altmerisches Goldbirnenbier|Birnenbier]] brachten die Gäste zum frohlocken. Die Feierlichkeiten wurden kaum überschattet, als [[Telenger]] und [[Flaccus Terentius]] den Frevel begingen, in das Verlies des nahen [[Kastell Rilis]] einzudringen.<ref name = "Summerset"/>
 
Als [[Hochkönig]] [[Hidellith]] der [[Sommersend-Inseln]] in [[2Ä 580]] starb, tauchte die verschollen geglaubte Thronprinzessin [[Ayrenn]] auf.<ref>''{{ESO|Ayrenn: Die Unerwartete Königin}}''</ref> Ersthalt wurde für die Ankunft der Thronerbin geschmückt und die Adeligen versammelten sich, um Ayrenn zu begrüßen. Schließlich lief Ayrenns [[Schwanenschiff]] im Hafen der Stadt ein. Ayrenn trat im Moment des Anleges in leuchtender Rüstung an Land und versetzte die Wartenden in Schweigen. Sie grüßte die Adeligen und ihre Mutter [[Tuinden]], ehe sie sogleich die Leitung über die für sie vorbereiteten Feierlichkeiten übernahm. Eine große Prozession führte durch die gepflasterten Straßen zum Königspalast, wo eine Esstafel aus einem einzigen, riesigen Baum für ein Festmahl hergerichtet war. Klänge von Ahnenlauten, [[Pfau]]enkonfitüre, Bücklinge und [[Altmerisches Goldbirnenbier|Birnenbier]] brachten die Gäste zum frohlocken. Die Feierlichkeiten wurden kaum überschattet, als [[Telenger]] und [[Flaccus Terentius]] den Frevel begingen, in das Verlies des nahen [[Kastell Rilis]] einzudringen.<ref name = "Summerset"/>
  
Ersthalt wurde um diese Zeit herum von [[Sippenhochfürst]] [[Rilis XIII]] regiert. Sippenhochfürstin [[Estre]] von [[Himmelswacht]] versuchte Rilis und Ersthalt für sich im Kampf gegen Ayrenn zu gewinnen. Rilis blieb in dem aufkeimenden Konflikt jedoch neutral.<ref>''{{ESO|Brief an Estre}}''</ref> Schließlich kam Estre als Besucherin nach Himmelswacht und wurde von Rilis herzlich empfangen.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Egilrineth}}''</ref><ref name = "CurimeEaros">Dialog mit ''{{ESO|Curime}}'' oder ''{{ESO|Earos}}''</ref> Estre hatte zu diesem Zeitpunkt bereits beschlossen, Ersthalt im Namen [[Mehrunes Dagon]]s niederzubrennen.<ref>''{{ESO|Die Gabe der Brandstiftung}}''</ref><ref>Dialog zwischen ''{{ESO|Fürst Dagon}}'' und ''{{ESO|Sippenhochfürstin Estre}}''</ref> So öffnete sie [[Tore ins Reich des Vergessens|Tore]] in die [[Totenländer]], aus denen [[Daedra]] hervorströmten und Ersthalt großteils zerstörten.<ref name = "CurimeEaros"/> Durch den schnellen Einsatz der [[Erste Auridon-Seesoldaten]] konnten einige der Bewohner gerettet werden.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Varafalmil}}''</ref> Unter der Führung von [[Schlachtenvogt]] [[Urcelmo]]<ref>Dialog mit ''{{ESO|Fistalime}}''</ref> organisierten die Seesoldaten, die [[Adlerkrallen]], die [[Augen der Königin]] und die Magier der [[Magiergilde]] die Rückeroberung der Stadt.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Schlachtenvogt Urcelmo}}''</ref> Sippenhochfürstin Estre hatte um das Kastell eine magische Barriere geschaffen,<ref name = "CurimeEaros"/> die es zu zerstören galt. Die Magier [[Sinien]], [[Namolelcare]] und [[Olquamir]] bündelten ihre [[Magicka]], um gegen Estres Magie vorzugehen.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Sinien}}''</ref> Sinien schickte einen Abenteurer aus: Mithilfe eines Talismans sollte die Magie der Gildenmagier direkt auf die Schutzzauber gerichtet werden, um diese zu zerstören und die Barriere zu beseitigen.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Das Durchbrechen der Barriere}}''</ref> Nachdem die Barriere beseitigt war, drangen [[Razum-dar]] und der Abenteurer ins Innere. Der Abenteurer trat durch die Tore in die [[Zuflucht des Grauens]] in den Totenländer, besiegte die mächtigen [[Daedra]] [[Medulla]] und [[Mezelukhebruz]] und schloss die Portale. Er, Razum-dar, Sinien und Urcelmo drangen durch das letzte Tor in die Totenländer, spürten dort Estre auf und töteten sie. So ward die Gefahr für Ersthalt gebannt.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Die Durchtrennung aller Bande}}''</ref>
+
Ersthalt wurde um diese Zeit herum von [[Sippenhochfürst]] [[Rilis XIII]] regiert. Sippenhochfürstin [[Estre]] von [[Himmelswacht]] versuchte Rilis und Ersthalt für sich im Kampf gegen Ayrenn zu gewinnen. Rilis blieb in dem aufkeimenden Konflikt jedoch neutral.<ref>''{{ESO|Brief an Estre}}''</ref> Schließlich kam Estre in [[2Ä 582]] als Besucherin nach Himmelswacht und wurde von Rilis herzlich empfangen.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Egilrineth}}''</ref><ref name = "CurimeEaros">Dialog mit ''{{ESO|Curime}}'' oder ''{{ESO|Earos}}''</ref> Estre hatte zu diesem Zeitpunkt bereits beschlossen, Ersthalt im Namen [[Mehrunes Dagon]]s niederzubrennen.<ref>''{{ESO|Die Gabe der Brandstiftung}}''</ref><ref>Dialog zwischen ''{{ESO|Fürst Dagon}}'' und ''{{ESO|Sippenhochfürstin Estre}}''</ref> So öffnete sie [[Tore ins Reich des Vergessens|Tore]] in die [[Totenländer]], aus denen [[Daedra]] hervorströmten und Ersthalt großteils zerstörten.<ref name = "CurimeEaros"/> Durch den schnellen Einsatz der [[Erste Auridon-Seesoldaten]] konnten einige der Bewohner gerettet werden.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Varafalmil}}''</ref> Unter der Führung von [[Schlachtenvogt]] [[Urcelmo]]<ref>Dialog mit ''{{ESO|Fistalime}}''</ref> organisierten die Seesoldaten, die [[Adlerkrallen]], die [[Augen der Königin]] und die Magier der [[Magiergilde]] die Rückeroberung der Stadt.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Schlachtenvogt Urcelmo}}''</ref> Sippenhochfürstin Estre hatte um das Kastell eine magische Barriere geschaffen,<ref name = "CurimeEaros"/> die es zu zerstören galt. Die Magier [[Sinien]], [[Namolelcare]] und [[Olquamir]] bündelten ihre [[Magicka]], um gegen Estres Magie vorzugehen.<ref>Dialog mit ''{{ESO|Sinien}}''</ref> Sinien schickte einen Abenteurer aus: Mithilfe eines Talismans sollte die Magie der Gildenmagier direkt auf die Schutzzauber gerichtet werden, um diese zu zerstören und die Barriere zu beseitigen.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Das Durchbrechen der Barriere}}''</ref> Nachdem die Barriere beseitigt war, drangen [[Razum-dar]] und der Abenteurer ins Innere. Der Abenteurer trat durch die Tore in die [[Zuflucht des Grauens]] in den Totenländer, besiegte die mächtigen [[Daedra]] [[Medulla]] und [[Mezelukhebruz]] und schloss die Portale. Er, Razum-dar, Sinien und Urcelmo drangen durch das letzte Tor in die Totenländer, spürten dort Estre auf und töteten sie. So ward die Gefahr für Ersthalt gebannt.<ref>Teil der Quest ''{{ESO|Die Durchtrennung aller Bande}}''</ref>
  
 
[[Datei:ESO Die Durchtrennung aller Bande - Kampf gegen Estre.jpg|thumb|250px|[[Estre]] wird besiegt]]
 
[[Datei:ESO Die Durchtrennung aller Bande - Kampf gegen Estre.jpg|thumb|250px|[[Estre]] wird besiegt]]

Aktuelle Version vom 3. August 2022, 18:29 Uhr

Ersthalt
Ersthalt
Blick über die Stadt
Provinz Sommersend
Region Auridon, Vafe
Regierung Sippenhochfürstentum
Statthalter Sippenhochfürst Reman Karoodil (Stand: 3Ä 405)
Bevölkerung
Vorherrschendes
Volk
Altmer
Sonstiges
Baustil Auridon-altmerisch
Das Wahrzeichen
LG Artwork Planetarium von Sommersend.jpg
Großes Planetarium von Ersthalt
Lage
SummersetMap.jpg Lage von Ersthalt (Im Norden von Auridon)
ESO Karte Ersthalt.jpg
Karte von Ersthalt aus dem Jahr 2Ä 582

Die Stadt Ersthalt, auch Erstburg genannt, liegt mit Himmelswacht und Vulkhelwacht auf Auridon, der zweitgrößten der Sommersend-Inseln. Ersthalt ist dabei die älteste Stadt Auridons[1] und der gesamten Sommersend-Inseln. Sie soll von Torinaan gegründet worden sein, der als erster Aldmer das Sommersend-Archipel betreten habe.

Aufbau

Ersthalt liegt an der nordwestlichen Spitze der Insel Auridon. In dem klippenreichen Gelände ist Ersthalt durch mehrere Seiten auf natürliche Weise geschützt. Auch der Hafen liegt in einer Lagune, deren Zugang durch die vorgelagerte Insel mit Kastell Rilis recht schmal und gut zu verteidigen ist.[1] Die Stadt selbst ist durch den Fluss Diceto[2] in drei Teile getrennt.

Der Nordbezirk ist ganz dem Palast und den königlichen Parkanlagen[2] vorbehalten, die durch eine große Mauer geschützt sind.

Im Südwestbezirk von Ersthalt sind die lokale Niederlassung der Magiergilde und die Stallungen angesiedelt. Am Kai des Diceto direkt befindet sich ein kleiner Umschlagplatz.

Im Ostviertel befindet sich der große Marktplatz. Auch sind hier die Halle der Kriegergilde und das Gasthaus zur Aussicht zu finden.

Wo das Große Planetarium von Ersthalt genau stand, ist nicht bekannt.[3]

Geschichte

Ersthalt, genauer gesagt die Neunbuglandung auf der vorgelagerten Insel, gilt traditionell als erster Ort, an dem die Aldmer das Sommersend-Archipel in der mittleren Merethischen Ära betreten haben sollen.[4] Die Ballade von Ersthalt erzählt, wie Torinaans Mannschaft nach der Landung an den Küsten Auridons, trotz widerspenstiger Bedingungen durch Monster wie Gheatus, Welwa und Illyadi, Ersthalt erbaut haben sollen.[5] Ebenfalls in der Merethischen Ära wurde vermutlich Topal der Navigator in Ersthalt geboren, von wo er in See stach, um den Seeweg nach Alt-Ehlnofey zu suchen.[6]

Über Jahrhunderte herrschten die Sippenhochfürsten aus Haus Rilis über die Stadt.[7] Als Herrschersitz diente ihnen das nahe Kastell Rilis.[8] Rilis III focht die Schlacht der zehn Schlunde gegen einen unbekannten Gegner.[9] Im Laufe seiner Geschichte führte Ersthalt viele Konflikte mit Himmelswacht.[10]

Im dritten Jahrhundert der Zweiten Ära herrschte schließlich Rilis XII über Ersthalt. Zu dieser Zeit scharrte Vanus Galerion im Zentrum von Ersthalt Magier und Artefaktoren, entgegen der verbreiteten Meinung, Magier sollten nicht in Städten arbeiten, um sich.[11][12] So wollte er die Vorteile bündeln, die es brachte, wenn mehrere Zauberwirker in räumlicher Nähe arbeiten.[11] Weiterhin bot das Grüppchen jeden, der genug Münzen hatte, magische Waren und Dienstleistungen an, wodurch das Privileg des Adels auf Magie gestört wurde.[12] Das Volk wandt sich daher an Rilis XII. Im Konklave der Charta im Jahr 2Ä 230 trafen sich Rilis, Galerion, Psijik-Oberhaupt Iachesis und andere hochrangige Persönlichkeiten. Was auf dem Konklave ausgetauscht wurde, ist nicht bekannt, da keine Aufzeichnungen von dem Treffen gemacht wurden.[11] Die von Galerion gegründete Gemeinschaft - die spätere Magiergilde - wurde jedoch von Rilis anerkannt.[12][11][13]

Als Hochkönig Hidellith der Sommersend-Inseln in 2Ä 580 starb, tauchte die verschollen geglaubte Thronprinzessin Ayrenn auf.[14] Ersthalt wurde für die Ankunft der Thronerbin geschmückt und die Adeligen versammelten sich, um Ayrenn zu begrüßen. Schließlich lief Ayrenns Schwanenschiff im Hafen der Stadt ein. Ayrenn trat im Moment des Anleges in leuchtender Rüstung an Land und versetzte die Wartenden in Schweigen. Sie grüßte die Adeligen und ihre Mutter Tuinden, ehe sie sogleich die Leitung über die für sie vorbereiteten Feierlichkeiten übernahm. Eine große Prozession führte durch die gepflasterten Straßen zum Königspalast, wo eine Esstafel aus einem einzigen, riesigen Baum für ein Festmahl hergerichtet war. Klänge von Ahnenlauten, Pfauenkonfitüre, Bücklinge und Birnenbier brachten die Gäste zum frohlocken. Die Feierlichkeiten wurden kaum überschattet, als Telenger und Flaccus Terentius den Frevel begingen, in das Verlies des nahen Kastell Rilis einzudringen.[1]

Ersthalt wurde um diese Zeit herum von Sippenhochfürst Rilis XIII regiert. Sippenhochfürstin Estre von Himmelswacht versuchte Rilis und Ersthalt für sich im Kampf gegen Ayrenn zu gewinnen. Rilis blieb in dem aufkeimenden Konflikt jedoch neutral.[15] Schließlich kam Estre in 2Ä 582 als Besucherin nach Himmelswacht und wurde von Rilis herzlich empfangen.[16][17] Estre hatte zu diesem Zeitpunkt bereits beschlossen, Ersthalt im Namen Mehrunes Dagons niederzubrennen.[18][19] So öffnete sie Tore in die Totenländer, aus denen Daedra hervorströmten und Ersthalt großteils zerstörten.[17] Durch den schnellen Einsatz der Erste Auridon-Seesoldaten konnten einige der Bewohner gerettet werden.[20] Unter der Führung von Schlachtenvogt Urcelmo[21] organisierten die Seesoldaten, die Adlerkrallen, die Augen der Königin und die Magier der Magiergilde die Rückeroberung der Stadt.[22] Sippenhochfürstin Estre hatte um das Kastell eine magische Barriere geschaffen,[17] die es zu zerstören galt. Die Magier Sinien, Namolelcare und Olquamir bündelten ihre Magicka, um gegen Estres Magie vorzugehen.[23] Sinien schickte einen Abenteurer aus: Mithilfe eines Talismans sollte die Magie der Gildenmagier direkt auf die Schutzzauber gerichtet werden, um diese zu zerstören und die Barriere zu beseitigen.[24] Nachdem die Barriere beseitigt war, drangen Razum-dar und der Abenteurer ins Innere. Der Abenteurer trat durch die Tore in die Zuflucht des Grauens in den Totenländer, besiegte die mächtigen Daedra Medulla und Mezelukhebruz und schloss die Portale. Er, Razum-dar, Sinien und Urcelmo drangen durch das letzte Tor in die Totenländer, spürten dort Estre auf und töteten sie. So ward die Gefahr für Ersthalt gebannt.[25]

Estre wird besiegt

Zur Zeit des Kaiserlichen Simulacrums wurde Ersthalt von Kalalian regiert und stand im Konflikt zu Wolkenruh.[26]

In der Dritten Ära wurde Ersthalt von Sippenfürst Reman Karoodil regiert, der Hlaalu Morgiah geheiratet hatte. Die Verbindung mit einer Dunmer wurde vom einfachen Volk nicht gerne gesehen. Zu dieser Zeit wurden die Gewässer von Ersthalt von organisierten Piraten unsicher gemacht, die Raubzüge auf die königlichen Barken unternahmen. Ihr Hauptquartier lag auf der kleinen, vor Ersthalt liegenden Insel Calluis Lar. Reman Karoodil startete im Zuge dessen eine Invasion mit dem Ziel, die Insel zu annektieren. Der Ausgang des Feldzuges ist nicht bekannt, es kann jedoch vermutet werden, dass Reman Karoodil erfolgreich siegte, da er einen sehr großen Teil seiner Truppen dafür abstellte. Zeitgleich wurde in Ersthalt ein Aufstand der Landbevölkerung und Trebbiter-Mönche von Fürstin Gialene angezettelt, der sich gegen die Herrschaft von Hlaalu Morgiah richtete. Die Revolution wurde von Morgiah mit einer List niedergeschlagen und die Fürstin musste sich an den Hof ihres Vaters zurückziehen.[27] Morgiah schenkte dem Sippenhochfürsten Karoodil mit Rinnala und Goranthir zwei Erben.[10]

Bevölkerung

Hauptarikel: Liste der Bewohner von Ersthalt

Die Bevölkerung von Ersthalt besteht größtenteils aus Altmern. Anders als der offene Hafen Vulkhelwacht[28] und Himmelswacht mit seinem tamrielweit bekannten Widerstandsfest,[29][30] finden weniger Fremdvölker nach Ersthalt. Nichtsdetotrotz finden Händler aus großerer Ferne nach Ersthalt, um dort gewinnbringenden Geschäften nachzugehen.[31][32]

Herrscher

Bekannte Persönlichkeiten

Literatur

Anmerkungen

 
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden