Adventskalender

Krähenwald

Version vom 15. Oktober 2019, 11:51 Uhr von Ddr.Peryite (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version ansehen (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Werbung (Nur für Gäste)
Artikelweiche.svg In dem Artikel Krähenwald geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Ansicht des Krähenwalds

Der Krähenwald bezeichnet eine Taschenebene im Reich des Vergessens, die aber eigentlich ein Teil von Immergrau ist.[1] Sie wird durch die Krähenmutter beherrscht.[2] In der Zeit ihrer Abwesenheit, regiert der Herzog der Krähen stellvertretend für sie.[3]

Aussehen

Der Krähenwald erscheint wie Immergrau, die Ebene Nocturnals: Ein dunkles, violettes Zwielicht. das sich über eine Landschaft legt, die Nirn entlehnt ist. Sie besteht aus einem Moor und Wäldern mit knorrigen toten Bäumen. Darin erheben Festungsruinen, in denen die Krähenmutter, die Niedernichte Nocturnals,[4] wohnt. Aus der Ebene dringt ein Schwefelgeruch.[5]

Im totem Wald leben geisterhafte Spinnen, Wölfe und Riesenfledermäuse, bei denen es sich vermutlich allesamt um Daedra handelt oder um um Erinnerungen an die Tiere.[6] Es ist bekannt, dass ihr Fleisch keinen Hunger stillt.[7] Auf einer felsigen Lichtung im Schatten der Ruinen tagt der Schwarzfederhof, der aus den Kindern der Krähenmutter besteht. In den Sümpfen wiederum leben Irrlichter.

In ganz Krähenwald liegen die Leichen verunglückter Abenteurer, die diese Ebene betraten. Überbleibsel ihrer selbst sind dazu verdammt als Geister durch die Ebene zu wandeln.[8]

Geschichte

2Ä 582 verschwand der Magier Rulantaril Oran verschwand aus Davons Wacht. Sein Sohn Telbaril fand heraus, dass jener gerade den Krähenwald studierte und erschuf deshalb in einer alten Mine nahe der Stadt ein Portal ins Reich des Vergessens, um ihn zu suchen.[9]

Bewohner

Die Eremitenkrähe spricht von den Tieren im Krähenwald als "Erinnerungen an Tiere".[6] Mit Sicherheit leben dort aber auch Daedra, die solche vertrauten Gestalten angenommen haben. Vor allem der Schwarzfederhof, der von der Krähenmutter abstammt, dürfte aus daedrischen Wesen in Form von Krähen bestehen. Im Wald verteilt leben Graufell, die Mondlichtjungfer, Schreihohn und Zorngift. Buron war wohl ein Abenteurer, der im Krähenwald gestorben ist und dessen Geist ihn noch immer heimsucht. Wer oder was Ghyslain ist, ist nicht bekannt. Dennoch wollte dieser Geist die Kontrolle über den Krähenwald an sich reißen.[10]

Anmerkungen

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden