Vahlok: Unterschied zwischen den Versionen

Werbung (Nur für Gäste)
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Spielweiche |Skyrim = Vahlok }} Vahlok '''Vahlok''' (drachisch 15 px[[Date…“)
 
K (kat)
 
Zeile 27: Zeile 27:
 
*[[Quelle:Der Wächter und der Verräter|Der Wächter und der Verräter]] von [[Lucius Gallus]]
 
*[[Quelle:Der Wächter und der Verräter|Der Wächter und der Verräter]] von [[Lucius Gallus]]
  
{{Anmerkungen klein}}
+
{{Anmerkungen}}
  
<noinclude>[[Kategorie: Personen]][[Kategorie: Männer]][[Kategorie: Nord]][[Kategorie: Untote]]</noinclude>
+
<noinclude>[[Kategorie: Personen]][[Kategorie: Männer]][[Kategorie: Nord]][[Kategorie: Untote]][[Kategorie:Kultisten]] </noinclude>

Aktuelle Version vom 15. Februar 2020, 12:09 Uhr

Artikelweiche.svg In dem Artikel Vahlok geht es um die Hintergrundgeschichte. Spielbezogene Einzelheiten findet ihr auf den folgenden Seiten:
Vahlok

Vahlok (drachisch Dragon v.pngDragon ah.pngDragon l.pngDragon o.pngDragon k.png vahlok "Wächter"[1]), auch Vahlok der Gefängniswärter[2] oder einfach nur der Wächter[3] genannt, war ein Drachenpriester aus der Zeit des Drachenzeitalters. Vahlok spielt unter anderem in den Legenden der Skaal eine bedeutende Rolle. Sein Grab wurde im Jahr 4Ä 201 auf Solstheim wiederentdeckt.[4]

Leben

Wann und wo genau Vahlok geboren wurde ist nicht bekannt. Auch, wann er dem Drachenkult beitrat und ein Drachenpriester wurde ist nicht überliefert.

Zum ersten Mal trat er im Zuge der Rebellion des Priesters Miraak gegen die Drachen in Erscheinung. Als dieser sich mit der Hilfe des daedrischen Fürsten Hermaeus Mora gegen seine Herren stellen wollte wurde sein Plan aufgedeckt und Vahlok stellte sich Miraak entgegen.[3] Den Skaallegenden zufolge soll zwischen den beiden Drachenpriestern ein heftiger, mehrere Tage lang andauernder Kampf entbrannt sein, in dessen Zuge der Legende nach die Insel Solstheim durch die enorme Wucht der arkanen Energien des Kampfes vom Festland abgespalten worden sein soll. Am Ende war Vahlok siegreich, doch konnte Miraak mit der Hilfe von Hermaeus Mora in das Reich des Vergessens entkommen.[3]

Obgleich Miraak entkommen konnte ernannten die Drachen Vahlok zum neuen Herrscher über Solstheim, nachdem er einen von ihnen geforderten Eid schwor, welcher besagte, dass er wachsam auf die Rückkehr des "Verräters" achten solle.[3] In der Folgezeit herrschte Vahlok über Solstheim, und seine Herrschaft galt als gerecht und friedlich.[3] Bevor sich sein nirnsches Leben dem Ende zuneigte ließ er sich ein Grabmal auf der Insel errichten, in welchem sein wohl durch Nekromantie behandelter Körper zur Ruhe gebettet wurde, stets bereit, seinen Eid gegenüber den Drachen zu halten sollte Miraak zurückkehren.

Das Grab Vahloks wurde erst im Jahr 4Ä 201 von dem nordischen[5] Gelehrten Tharstan und einem Abenteurer südlich des Skaal-Dorfes entdeckt. Ob sie die Grabkammer betraten und ob sie dort auf Vahloks untoten Körper getroffen waren ist nicht bekannt.[4]

Bedeutung

Im Gegensatz zu den meisten bekannten Drachenpriestern gilt Vahlok als ein guter, gerechter Herrscher, der unter seiner Herrschaft über Solstheim für Frieden und Wohlstand auf der Insel sorgte.[3] Auch seine Rolle in der Legende um den Kampf mit Miraak, in welchem er aufgrund seiner Loyalität als klarer Gegenpol zum "Verräter" skizziert wird zeichnet von ihm ein positives Bild.[3] Auf Inschriften in seinem Grabmal heißt es so unter anderem, dass sein großer Mut Menschen wie Drachen inspiriert habe und er daher als Vorbild zu sehen sei, der durch seinen Mut und seine Loyalität ehrenvoll in das Reich der Toten einzog.[6]

Trivia

Vahlok ist der einzige namentlich bekannte Drachenpriester, von dem es keine ihm zugeschriebene Maske gibt.

Literaturverzeichnis

Anmerkungen

  1. Siehe Sprache der Drachen
  2. Vollständiger Name in The Elder Scrolls V: Dragonborn.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 3,4 3,5 3,6 Siehe Der Wächter und der Verräter.
  4. 4,0 4,1 Dies ist Teil der Quest Verlorenes Erbe in The Elder Scrolls V: Dragonborn.
  5. Vermutung; laut CK gehört er der "Elder"-Rasse an.
  6. Siehe die Wortwände des Drachenschreis Kampfeswut.
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden