Adventskalender

Seelenklinge

Werbung (Nur für Gäste)
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Aussehen fehlt; Skyrim Infos fehlen (siehe Diskussion)
Solltest du über weitere Fakten und Informationen zu diesem Thema verfügen, kannst du sie gerne hier beitragen! Weitere Infos findet man gegebenenfalls in der jeweiligen Diskussion des Artikels!
Seelenklinge
Seelenklinge mw.jpg
Waffentyp Kurzwaffe
Schaden 9-15 / 9-15 / 9-18
(Schlag/Hieb/Stoß)
Geschwindigkeit 2,00
Reichweite 1,00
Gewicht 9 GE
Haltbarkeit 1300
Wert 400000 Draken
Verzauberungspunkte 60
Verzauberungen
Dauerhafte Wirkung

Magie festigen    Magie festigen 50 Punkte
Lebensenergie festigen    Lebensenergie festigen 30 Punkte
Angriff festigen    Angriff festigen 30 Punkte
Attribut festigen    Geschicklichkeit festigen 20 Punkte
Attribut festigen    Schnelligkeit festigen 20 Punkte

Seelenklinge ist eines von drei mächtigen Artefakten, die der Dwemerbaumeister Kagrenac zur Bearbeitung von Lorkhans Herz schuf. Die beiden anderen sind Seelendonner und Seelenschutz. Zusammen werden sie auch Kagrenacs Werkzeuge genannt.

Bei Seelenklinge handelt es sich um ein Kurzschwert geschaffen aus dem für Dwemer-Artefakte typischen Metall sowie einer diamantenen Klinge.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wann genau die Klinge gemacht wurde, ist unbekannt. Der Lautarchitekt der Dwemer Kagrenac schmiedete das Kurzschwert vermutlich einige Zeit nach der Entdeckung von Lorkhans Herz. Zusammen mit Seelendonner und Seelenschutz sollte es bei der Bearbeitung des Herzens verwendet werden. Nach der Schlacht am Roten Berg wurde Seelenklinge von den Göttern Sotha Sil und Almalexia verwahrt, die das Schwert auf seine Eigenschaften untersuchten und jedes Jahr am Herzen anwendeten. Im Jahr 3Ä 417 fiel das Kurzschwert Dagoth Odros in die Hände. Schließlich konnte der Nerevarine in der 3Ä 427 das Schwert in seinen Besitz bringen und damit das Herz von Lorkhan zerstören. Der aktuelle Aufenthaltsort ist unbekannt.

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki