Adventskalender

The Elder Scrolls I: Arena

Spielinformationen zu The Elder Scrolls I: Arena

The Elder Scrolls: Arena ist der erste Teil der Elder Scrolls-Reihe von Bethesda Softworks. Das Spiel wurde im März 1994 für den PC veröffentlicht und ist lediglich auf Englisch verfügbar. Im Jahr 2004 wurde Arena anlässlich des 10-jährigen Jubiläums der Elder Scrolls-Reihe zum freien Download bereitgestellt.

Im Jahr 3Ä 389 wird das Kaiserreich von Tamriel von Uriel Septim VII. regiert. Doch es lauert Gefahr von Innen. Sein enger Berater, der kaiserliche Kampfmagier Jagar Tharn, verbannt ihn in das Reich des Vergessens und nimmt dank seiner Fähigkeit der Illusionsmagie die Gestalt des Kaisers an. Das Kaiserreich von Tamriel stürzt daraufhin ins Chaos, bis ein Gefangener dazu auserkoren wird, die Provinzen des Kaiserreiches zu bereisen, um die acht Stabteile des Stab des Chaos wiederzufinden. Nur damit kann der falsche Kaiser besiegt und das Kaiserreich von Tamriel zu neuem Glanz gebracht werden.

Das besondere an Arena ist die Tatsache, dass es als Gladiatorenspiel geplant war, sich während der Entwicklung aber zu einem Rollenspiel entwickelte. Die Technik war für seine Zeit ansprechend und es wurden viele Sachen implementiert, die die Elder Scrolls-Reihe noch später prägen sollte. Das Prinzip der offenen und frei erkundbaren Welt wurde konsequent umgesetzt. Um diese Größe und dieses Gefühl zu simulieren sind fast alle Städte und Dungeons zufallsgeneriert. Weiterhin gab es Tag/Nachtwechsel, die sich auch auf die Bewohner im Spiel auswirkten. Genau acht Rassen und 18 Klassen standen zur Auswahl, die dem Charakter verschiedene Entwicklungsmöglichkeiten gaben. Von dieser Entscheidung hing es ab, ob lieber mit Äxten, Bögen, Schwertern, Stäben, Kriegshämmern oder Dreschflegeln gekämpft wurde und ob eher Leder-, Ketten-, oder Plattenrüstungen getragen werden konnten. Der Wiederspielwert war also wie bei seinen späteren Nachfolgern sehr hoch.