Adventskalender

The Elder Scrolls Online

Spielinformationen zu The Elder Scrolls Online

The Elder Scrolls Online wird das erste MMORPG (Massively Multiplayer Online Role-Playing Game) der The Elder Scrolls-Reihe. Das Spiel soll im Jahr 2013 für den PC und Mac in den Sprachen Englisch, Deutsch und Französisch erscheinen.

Die Handlung ist 1000 Jahre vor The Elder Scrolls V: Skyrim im Jahre 2Ä 583 im sogenannten Zeitalter der Helden angesetzt. Das Kaiservolk in Cyrodiil, angeführt von der Tharn-Familie, wird Feind aller drei Fraktionen sein. Die Familie Tharn und Mannimarco der König der Würmer, arbeiten an einem Plan, die Kontrolle über ganz Tamriel zu übernehmen. Hinter dem Rücken der Tharns verfolgt Mannimarco allerdings einen geheimen Plan mit dem Daedra-Prinzen Molag Bal die Kontrolle an sich zu reißen. Molag Bal hat die Seele des Spielers gestohlen, was der Grund dafür ist, das man nach seinem Tod wiederbelebt wird. Deshalb kämpfen die Spieler gegen Molag Bal, um ihre Seelen von ihm zurück zu bekommen.

Es wird die drei Hauptfraktionen Ebenherz-Pakt, Aldmeri-Dominion und Dolchsturz-Bündnis geben. Jede Fraktion beinhaltet drei Rassen die zusammen gegen das Kaiservolk und die anderen beiden Fraktionen kämpft. Diese Rassen sind wiederum auch nur in dieser Fraktion spielbar, was bedeutet das man beispielsweise als Khajiit nicht im Dolchsturz-Bündnis oder im Ebenherz-Pakt spielen kann. Jede Fraktion hat außerdem ihren eigene individuelle Hauptquest. Der Spieler schließt sich einer der drei rivalisierenden Fraktionen an und kann ihr im späteren Verlauf des Spieles helfen, den Kampf um Cyrodiil zu gewinnen und sogar Kaiser werden. Natürlich kann es nur einen Kaiser geben und so sind ständige Schlachten um die Kaiserstadt vorprogrammiert.

Neben dem PvP-Content gibt es aber auch zahlreiche voll vertonte Questreihen und Gilden. Bestätigt sind bisher die Kriegergilde, die Magiergilde, die Diebesgilde und die zu dieser Zeit noch sehr junge Dunkle Bruderschaft. The Elder Scrolls Online will darüber hinaus aber auch Inhalte jenseits der üblichen Queststruktur anbieten, um den TES-typischen Erkundungsdrang nicht einzuschränken. So gibt es beispielsweise Höhlen, in denen – ähnlich wie in Skyrim - auch ohne eine Quest eine Geschichte erzählt wird.

Ansonsten ist The Elder Scrolls Online ein klassisches MMORPG auf Kosten der aus den Offline-Titeln bekannten Spielmechanik: Anstatt Euren Helden direkt und in Echtzeit zu steuern, blickt Ihr nun aus der 3rd-Person-Sicht auf das Geschehen und führt klassenabhängige Aktionen aus, die Ihr wie bei den Konkurrenzprodukten durch einen Klick auf das entsprechende Symbol in Eurer Fähigkeitsleiste ausführt. Auch das beliebte Learning-By-Doing-System musste erfahrungsbasierten Leveln weichen. Das Kampfsystem selbst ist um Ausdauer aufgebaut: Ausdauer wird durch Blocken, Sprinten oder andere anstrengende Tätigkeiten verbraucht. Ist sie alle, ist man den Attacken des Gegners meist schutzlos ausgeliefert. Dies wird dem Kampf – egal ob gegen andere Spieler oder NPCs, die ebenfalls auf Ausdauer basieren – ein zusätzliches taktisches Element hinzufügen.

The Elder Scrolls Online wird 2013 für PC und Mac erscheinen und von ZeniMax Online unter der Leitung von Matt Firor entwickelt. Letzterer ist ein MMORPG Urgestein und verdiente sich seine Reputation mit dem 2001 erschienen und von Kritikern sehr gut aufgenommenen MMO Dark Age of Camelot, welches vom Setting her große Parallelen mit The Elder Scrolls Online aufweist.