News aus dem August 2011

The Elder Scrolls II: Daggerfall wird 15 Jahre alt

  

Am 31. August 1996 brachte Bethesda den Nachfolger zu Arena heraus, Daggerfall. Vermutlich ist Daggerfall sogar älter als die Jüngsten hier im Forum. Es stellt sich also die berechtigte Frage, "Warum soll ich so ein Relikt 15 Jahre nach Release spielen, wenn es doch Morrowind, Oblivion und bald auch Skyrim gibt, die mit ungleich hübscherer Optik punkten können?" Das will ich auch gar nicht abstreiten – Daggerfall ist häßlich. Daggerfall hat monotone Landschaften, austauschbar wirkende Städte und elendig gestreckte Dungeons, die wohl eher den Namen "Irrgarten" verdient hätten. Aber dennoch muss es ja etwas geben, was viele Spieler auch noch jetzt daran reizt, dieses Spiel zu spielen. Und das liegt sicher nicht nur daran, dass man es seit einigen Jahren kostenlos auf elderscrolls.com herunterladen kann.

Bethesdas Plan zur Bug-Beseitigung, eine Vampir-Sichtung und DLC-News

Einem Bericht auf pagesportal.net nach, will Bethesda Softworks bei Skyrim effektiver gegen Bugs vorgehen. Demnach wurden sowohl die interne Bug-Suche als auch die Update-Prozedur verbessert. Todd Howard erwähnte gegenüber AKRM (Site-Admin von pagesportal.net), dass sie automatisierte Versionen des Spiels laufen lassen. Durch diese rigorosen Tests sollen möglichst viele Bugs bereits im Vorfeld erkannt werden.

Außerdem wird es laut dem Bericht auch eine Art „Live-Update“-System, ähnlich wie bei EAs Titeln, geben, wodurch Bugs quasi sofort behoben werden können und es wird erwähnt, dass diese Verbesserungen (im Original: improvements), wie Howard sie nennt, schnell stattfinden werden. Allerdings wollte Howard sich nicht weiter dazu äußern, was genau Bugs dieser Kategorie sein. Er merkte lediglich an, dass er froh sei, dass die traditionelle Update-Art – welche durchaus Wochen benötigen kann – zum Glück nicht mehr die einzige Option sei.

Leseprobe aus dem TES-Roman „Lord of Souls“



Der Veröffentlichungstermin des "The Elder Scrolls"-Romans Lord of Souls: An Elder Scrolls Novel rückt immer näher, so dass wir euch heute eine Leseprobe präsentieren möchten. Nach dem Roman Die Höllenstadt ist Lord of Souls der zweite Roman der Reihe und erzählt was unter anderem in den 200 Jahren zwischen Oblivion und Skyrim passiert ist.

Wer sich also bereits auf Skyrim einstimmen möchte kann sich die englische Leseprobe durchlesen und am 27. September das ebenfalls englische Buch kaufen.

Die Charaktergenerierung von Skyrim – 200 Screenshots

Bethesda hat heute eine Reihe von Screenshots veröffentlicht, in denen die unterschiedlichsten Möglichkeiten der Charaktergenerierung bei The Elder Scrolls V: Skyrim zu sehen ist. Insgesamt sind 200 unterschiedliche Köpfe (20 pro Rasse) zu sehen. Jede im Spiel vorkommenden spielbaren Rassen sind hier vertreten. Neben diesen wird es natürlich noch unzählbar viele weitere Kombinationsmöglichkeiten geben.

Bilder sagen hier wohl mehr als tausend Worte:

Skyrim jetzt für 10 Euro weniger vorbestellen – Aktion beendet!

Amazon.de bietet dank der Gamescom ausgewählte Spiele für 10 Euro weniger an. Der sogenannte GamesCom Deal des Tages bezieht sich heute auf die normale Spielversion von The Elder Scrolls V: Skyrim für jede der derei Konsolen.

Ihr müsst dazu hier nur das gewünschte Spiel durch ein Häkchen markieren und anschließend wie gewohnt mit der Bestellung fortfahren. Am Ende des Bestellvorgangs wird die Preisermäßigung angezeigt und vom normalen Kaufpreis abgezogen.