One Tamriel: Ein Interview mit Rich Lambert

Anlässlich des bevorstehenden Updates One Tamriel für Elder Scrolls Online hat der Creative Director Rich Lambert in einem Interview einige Fragen beantwortet, deren Antworten wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Kargstein

One Tamriel lässt die Spieler ihr Spielerlebnis so gestalten wie sie es gerne hätten, unabhängig von Charakter und Stufe, ohne Einschränkung in der Reiseroute die erkundet werden möchte. War ein Freund in einer anderen Fraktion war es bisher nicht möglich zusammenzuspielen und es machte wenig Sinn selbst wenn er derselben Fraktion angehörte, aber ein unterschiedliches Level aufwies. Solche Barrieren sollen durch One Tamriel nicht länger existieren.

Ursprünglich entstand diese Idee bereits vor einiger Zeit, man wollte jedoch warten bis sichergestellt werden konnte, dass es richtig umgesetzt wird und ob die Spieler sich dies überhaupt wünschen.
Nach der Umstellung des Abomodels wurde daher begonnen Teile des Konzepts in den DLCs wie Orsinium, Dark Brotherhood und Thieves Guild zu testen. Die Resonanz insbesondere auf das Angleichen des Spiellerlevels war so positiv das entschieden wurde, das gesamte Spiel auf diese Weise umzumodeln.

Ein gutes Beispiel wie sich dies im Spiel auswirkt ist Kargstein. War die Hauptquest solo spielbar, benötigten viele der Nebenquests eine Gruppe – und ein entsprechend hohes Veteranenlevel um überhaupt in den Content einzusteigen. Mit dem Update wird das Solospielen für das Gebiet um einiges vereinfacht, weniger erfahrene Spieler werden für die Nebenquests zwar noch immer eine Gruppe benötigen, die Hauptquest solo zu spielen wird jedoch deutlich vereinfacht, indem zum Beispiel die Monsterdichte etwas verringert wird.

Was ist eure Meinung dazu? Seid ihr gespannt auf das Update? Wird sich etwas an eurer eigenen Spielweise ändern?


Wolfslady folgen
Wolfslady

Über den Autor

RPG-Moderatorin, gelegentlich Möchtegernschreiber


Letzte Kommentare

  1. Dann will ich auch mal meinen Senf dazugeben.

    Ich spiele ESO seit der Beta und es ist mein erstes Online Rollenspiel, daher kann ich nichts zu den anderen existierenden Spielen sagen.

    Aus Sicht der Lore ist es bestimmt mit einigen Fehlern behaftet, aber das ist für mich jetzt nicht unbedingt das Kriterium, das Spiel an den Nagel zu hängen.

    Ich war von Anfang an fasziniert von den wunderschön gestalteten Gebieten und den größtenteils auch intelligenten Quests im Spiel. Nicht zig mal tötet 10 Gegner oder besorgt 10 Teile um die Quests zu lösen (obwohl auch das natürlich vorkommen kann).

    Auch die Möglichkeiten der Selbstversorgung von Ausrüstung, Essen, Tränken und Glyphen sind gut gelöst. Aber mit das wichtigste für mich, ich kann auch einfach an einem Angelspot fischen, wenn ich mal total abgespannt von der Arbeit heim komme.

    Am Anfang fand ich es irritierend nicht alles allein machen zu können, aber mit der Zeit habe ich einige sehr gute Onlinefreunde gefunden. Seitdem spiele ich fast nur noch in Gruppen, entweder zu zweit, oder auch schon mal zu zwölft, je nach Erfordernis oder einfach auch aus Spaß.

    Das man fast immer in Skype oder Teamspeak herum hängt, war am Anfang ungewohnt, aber auch hier kann ich sagen, es ist alles Gewohnheitssache. Heute kommt es öfter vor, dass ich "meinen" Leuten manchmal nur durch Zuhören und Anfeuern bestehe, wenn sie sich an Aufgaben wagen, für die ich entweder gerade keine Lust habe, oder für die ich aus meiner Sicht noch nicht bereit bin.

    Das war jetzt eine lange Einführung, sorry, aber musste ich einfach mal loswerden.

    Nun zu One Tamriel.

    Es ist meiner Meinung nach gut gelungen, und vor allem es hilft allen.

    Die "neuen" Spieler haben die Freiheit sofort überall hin zu reisen und das fast ohne Einschränkungen. Die "alten" Spieler können endlich wirklich Hilfe leisten, ohne dass sie "leer" ausgehen.

    Ich helfe sehr gern, wenn Hilfe notwendig ist, aber es war manchmal frustrierend das man dafür im Spiel nichts bekommen hat, nicht einmal einen Anstieg in den Fertigkeiten, weil man einfach ein zu hohes Level hatte. Das gehört nun der Vergangenheit an.

    Der Spieler wird überall auf Level 50 hochskaliert, das bedeutet, er hat mehr Leben, Magicka und Ausdauer usw. hier ein Vergleich zwischen einem neuen Charakter und einem fast komplett ausgebildeten.

    [GALLERY=media, 614]Eso neuer Charakter erstellt von Suzie Q, 15. Oktober 2016 um 07:00 Uhr[/GALLERY] [GALLERY=media, 615]Eso fast fertiger Charakter erstellt von Suzie Q, 15. Oktober 2016 um 07:01 Uhr[/GALLERY]

    Da man aber mit seinem neuen Charakter nicht alle Fertigkeiten frei geschaltet hat, kann man in einem Kampf trotzdem nicht ganz mit den alten Hasen mithalten, und genau darin sehe ich weiterhin den Anreiz sich hoch zu leveln. Denn du bekommst schließlich mit jedem Stufenaufstieg, jeder 3. Himmelsscherbe und bei einigen Quests Fertigkeitspunkte, die du dann zur Verbesserung deines Charakters nutzen solltest.

    Es ist wirklich ein großer Unterschied ob du z.B. ein Schwert nur mit leichten und schweren Angriffen nutzen oder zusätzlichen Schaden durch die Fertigkeiten machen kannst.

    Im Moment haben wir bis zum 01.11. das Hexenfest, daher ist in den Dungeons und an den Orten der Weltbosse momentan die Hölle los, man muss teilweise wirklich Glück haben, einen Schlag beim Boss zu landen, damit man die Belohnung bekommt, allerdings wird sich das natürlich wieder einpendeln.

    Für mich gibt es eigentlich nur eine "schlechte" Änderung in One Tamriel. Das Gebiet Kargstein, das als Gruppengebiet schwer allein spielbar war, da die Anzahl der Gegner auf eine 4er Gruppe ausgelegt waren, wurde sehr vereinfacht.

    Ich war so stolz, als ich vor einiger Zeit endlich in der Lage war die Bosse in der Gegend allein zu töten, und auch ein Schwarm Wespen kein Problem mehr darstellte. Jetzt haben sie viele der Bosse entfernt und auch die Anzahl der Gegner stark reduziert, damit dieses Gebiet auch allein erledigt werden kann. Da wurde aus meiner Sicht leider zu viel auf das ewige Jammern im offiziellen Forum gehört und zu viel weggenommen (vereinfacht). Meiner Meinung nach muss es doch auch Herausforderungen geben.

    Und zum Schluss noch ein Running Gag aus dem Team-Speak.

    Ich hatte das ewige Jammern im offiziellen Forum einmal richtig satt und nach dem vorletzten Patch angemerkt, dass ich aufhören würde zu spielen. "Das Spiel ist unspielbar geworden, ich werde es nicht weiter spielen." Auf Rückfrage dann meine Antwort "Ich bekommen kein Taschenmammut als Reittier und kann mir meine Haare nicht grün färben."

    Das Gelächter hättet ihr hören müssen und seitdem wird die kleinste Kleinigkeit genutzt, um diesen Satz zu wiederholen. 😀

    Ich wünsche allen weiterhin viel Spaß bei ESO und momentan beim Hexenfest. Bitte meldet euch ruhig Ingame bei mir, wenn ich euch helfen kann. Die Antwort kann manchmal auf sich warten lassen, wenn man mit einer Gruppe unterwegs ist, kann man nicht einfach stehen bleiben, um sofort eine Antwort zu schreiben, aber ich bemühe mich zeitnah zu antworten.

  2. Wie läuft das Skalieren eigentlich in One Tamriel? Wenn man als Low Level Char in ein anderes Gebiet kommt, woran werden dann die Gegner oder man selber angepasst? Vor allem wenn man noch jemand mit höherem Level im Team hat und jederzeit andere in Kämpfe eingreifen könnten.

  3. 1. das Dreiteile-PVP Model passt. Es spielt sich gut, und ist in etwa balanced. Es verhindert das das eine Seite überpopuliert ist, und dominiert. Cyrodiil Performance ist was anderes, aber das war nicht der Punkt2. Was für ein Spielersuchzwang? Du kannst jede Zone mit Ausnahme von Trials und ein paar wenigen Dungeons mit zwangsweisen 2 Personen, solo spielen. Alleine ist zwar härter aber darum ging es auch hier nicht. Möglich ist es auf jeden Fall.3.  Es gibt 34 herstellbare Stile für Waffen und Rüstungen. Character kannst du selbst erstellen, aber es mit Mods zu verändern ist nun mal bei einem online Spiel nicht möglich.4. Du kannst bereits seit Ewigkeiten ganz Tamriel erkunden, und ich verstehe nciht auf welche "obigen Kritikpunkte" du dich hier beziehst.5. du wünscht dir also ein Singlespieler game? wieso in aller Welt willst du dann Elder Scrolls ONLINE 2?

  4. Ist jedenfalls gut, dass sie da überhaupt noch nachbessern, besser spät als nie. Mir sind weite Teile von ESO auch nach Jahren noch komplett unbekannt oder nur indirekt über Screens und Texte, weil ich bei meinem ohnehin recht geringen Online-Konsum einfach nicht Lust und Zeit habe, gleich drei Charaktere aufzuleveln. Und das ist zumindest schade, weil ich mir so nie ein rundes Gesamtbild verschaffen konnte. Insofern scheint dieses Update wirklich eine große Erleichterung zu bringen.

  5. Also was passiert nun, wenn ich mit einem Charakter in ein Gebiet komme, das zu einer anderen Allianz gehört ?

    Meine Kritiken an Teso (und das dürfte auch die Mehrheit der Skyrim Spieler wiederspiegeln):

    1. Weg mit den unsinnigen, künstlichen Allianzen und diesem Idioten-Dreiteile-Pvp

    (von Matt Frior, der das gleiche bereits mit Warhammer Online verbrochen hat, das daran bankrott ging und die Server abschaltete)

    2. Weg von dem Speilersuchzwang und der Belästigung von unzurechnungsfähigen Idioten-Online-Spielern

    (siehe Guildwars 2 "Events"und PVE Zonen, die nicht solo spielbar sind, das komplette Addon Heartt of Thornes)

    3. Schöne Charaktermodelle, Rüstungen und Waffen

    (siehe Skyrim Mods, ohne Apachi und Caliente läuft da gar nichts)

    Bei Ankündigung von Teso erhofften sich die TES Fans ein komplettes Tamriel, nicht nur mit Morrowind, Oblivion und Skyrim vereint,

    sondern darüber hinaus mit dem kompletten Kontinent Tamriel als riesiges ElderScrolls. Das wurde bitter enttäuscht, siehe obige Kritikpunkte.

    In wie fern versucht man nun, wo es um Jahre zu spät ist, dies nachzuholen?

    Mein Fazit : ElderScrollsOnline 2 mit instanzierten Landschaften, wo sich die Spieler nur in den Städten oder gar nur in Tavernen treffen,

    mit Spielerbegleitergruppe a la Lydia um auch Gruppeninhalte solo spielen zu können. Quasi eine Fortsetzung des ehemals äusserst erfolgreichen Guild Wars (1).

    Nur das kann heute noch Fantasy Spieler glücklich machen und ein grosser Erfolg werden!