Adventskalender

Kaiserliche Leibgarde

Werbung (Nur für Gäste)
Kaiserlicher Klingenleibgardist im Jahr 3Ä 433

Die Kaiserliche Leibgarde ist eine elitäre Gardetruppe, die als persönliche Haus- und Leibwache des Kaisers für dessen Schutz sowie dem seiner Familie verantwortlich ist. Im Lauf der Zeit bildeten beziehungsweise stellten verschiedene Gruppierungen die Leibgarde, darunter unter anderem die legendäre Drachenwache oder die Klingen. Die letzte offiziell als Leibgarde eingesetzte Truppe bildete die Gardeabteilung des Penitus Oculatus.

Alessianisches Kaiserreich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist nicht bekannt, ob und wenn ja welche Leibgarde die alessianischen Kaiser besasen oder ob sie von einer Einheit der alessianischen Armee bewacht wurden.

Reman-Dynastie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Akaviri-Drachenwache

Die ersten belegten kaiserlichen Leibgardisten datieren auf die späte Erste Ära, genauer die Zeit der Entstehung des zweiten Kaiserreiches. Während der Akaviri-Invasion von 1Ä 2702[1] gewährte Reman Cyrodiil, der Begründer des zweiten Kaiserreiches, einigen gefangengenommenen Akaviri die Freiheit im Austausch für deren Loyalität und Unterstützung im Aufbau der kaiserlichen Armee gegen die Elfenvölker.[2] Die vermutlich besten Krieger dieser freigelassenen Gefangenen wurden von Reman schließlich als persönliche Haus- und Leibwache eingesetzt.[2] Andere Textfragmente aus der späten ersten Ära wiederum schildern, dass einige Akaviri vor Reman Cyrodiil auf die Knie gegangen sein und ihm mit den Worten "Wir haben nicht gejagt. Wir haben nach Euch gesucht" die Treue schwörten nachdem sie herausfanden, dass er ein Drachenblut war.[3]

Wie auch immer es zu ihrer Gründung kam: die Drachenwache diente schließlich die gesamte Reman-Dynastie über als Schutzeinheit der Familie und Nachfolgern Reman Cyrodiils bis zum Ende der Dynastie mit der Ermordung Remans III im Jahr 1Ä 2920.[4]

Septim-Dynastie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Klingen

Nach dem Ende der Reman-Dynastie entwickelte sich die Drachenwache nach der vermeindlichen Ausrottung der Drachen in Tamriel in der zweiten Ära mehr und mehr zu einem einflussreichen Orden mit dem Ziel, die Drachenblut zu beschützen, wodurch der Orden der Klingen entstand.[3]

Die Klingen traten zum ersten Mal in der Schlacht von Sancre Tor im Zusammenhang mit einem Drachenblut in Erscheinung, als sie an der Seite des späteren Kaisers Tiber Septims kämpften.[5] Nach der Schlacht und der Gründung des Kaiserreiches von Tamriel mit der Septim-Dynastie als Herrscherfamilie übernahmen die Klingen wie einst die Drachenwache die Aufgabe als Beschützer der Kaiserfamilie sowie des Sicherheitsdienstes des Kaisers.[6] So waren es die Klingen, die den kaiserlichen Agenten als auch den Nerevarine bei ihren Aufgaben für das Kaiserreich leiteten,[7] ihre größte Bedeutung - und gleichzeitig auch ihr größtes Versagen - jedoch erlebte der Orden 3Ä 433 mit der Oblivion-Krise, welche das Aussterben des Hauses Septim und der Drachenblutline mit dem Tod Kaiser Martins mit sich zog.[8]

Mede-Dynastie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Penitus Oculatus

Mit dem Ende der Septim-Dynastie endete auch die Bedeutung der Klingen als kaiserliche Garde. Da es keinen Kaiser und kein Drachenblut zu schützen gab zogen sich die Klingen zurück. Als nach dem siebenjährigen Sturmkronen-Interregnum um 4Ä 17[9] mit Titus Mede I ein neuer Kaiser an die Macht kam, der nicht das Drachenblut in sich trug, war es für die Klingen nicht weiter möglich, als Beschützer zu fungieren, da ihre Treue lediglich dem Drachenblut galt. Stattdessen übernahmen ihre Aufgaben die vermutlich unter Titus I. kaiserliche Organisation Penitus Oculatus sowohl was den Sicherheitsdienst[10] als auch die kaiserliche Garde anbelangte. Sie dienten so auch Titus II, konnten jedoch nicht dessen Ermordung im Jahr 4Ä 201 in Himmelsrand verhindern.

Literaturverweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen

  1. Siehe Wegesruh - Juwel der Bucht
  2. 2,0 2,1 Siehe Der kleine Tamriel-Almanach (1. Auflage), Kapitel Cyrodiil
  3. 3,0 3,1 Siehe Aufstieg und Fall der Klingen
  4. Siehe 2920, Abendstern
  5. Siehe Jauffre zum Thema "Rüstung von Tiber Septim" (Editor-ID "MQ09ArmorTopic"): "Nach der Schlacht von Sancre Tor übergab Tiber Septim seine Rüstung an die Klingen, als Zeichen der Anerkennung für unseren Anteil an seinem Sieg."
  6. Siehe Baurus zum Thema "Jauffre" (Editor-ID "JauffreTopic"): "Er ist der Großmeister der Klingen. Die Klingen sind Augen und Ohren des Kaisers und halten sich daher im Hintergrund."
  7. Siehe Handlungen von The Elder Scrolls II: Daggerfall und The Elder Scrolls III: Morrowind]
  8. Siehe Handlung von The Elder Scrolls IV: Oblivion
  9. Siehe Die drohende Gefahr - Band III und Die drohende Gefahr - Band IV. Basierend auf den Informationen aus Die drohende Gefahr - Band III ist davon auszugehen, dass Ocato ziemlich bald nach ende der Oblivion-Krise zum Potentaten ernannt wurde. In Die drohende Gefahr - Band IV heißt es dann, dass Lathenil von Sonnenfeste "fast ein Jahrzehnt" benötigte, um "mit Ocato in Kontakt" zu treten und dieser kurz nach dem Treffen ermordet wurde. Nimmt man "fast ein Jahrzehnt" wörtlich so ergibt sich als mögliches Todesjahr Ocatos und Anbruchsjahr des Interregnums 4Ä 10. (eine Abweichung von +/- ein/zwei Jahren ist natürlich möglich). Weiter heißt es, dass das Interregnum sieben Jahre dauerte. Basierend auf den zuvor genannten Überlegungen ergäbe sich somit 4Ä 17
  10. Siehe Die Höllenstadt: Ein Elder Scrolls Roman und Lord of Souls: An Elder Scrolls Novel
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki