Burg Dolchsturz

Werbung (Nur für Gäste)
Burg Daggerfall.

Die Burg Dolchsturz ist wohl eine der berühmtesten Gebäude in der Stadt Dolchsturz. Es ist der Sitz des Hofes von Dolchsturz und der Thronsitz von König Gothryd und Königin Aubk-i.

Lage

Haupteingang der Burg.

Die Burg befindet sich nahe der nördlichen Stadtmauer - etwas mehr östlich als westlich. Vor der Burg befindet sich eine große Parkanlage, mit einer Hauptstraße die geradewegs zu der Südmauer der Stadt führt. Umgeben ist die Burg von einem Wassergraben. Dadurch ist die Burg nur von dem Vordereingang zu betreten, der in den Innenhof der Burg führt.

Beschreibung

Der Aufgang zum Thronsaal vom Innenhof der Burg aus gesehen.

Als Besucher betritt man zuerst eine Art Vorraum, der von einer königlichen Wache beschützt wird. Nachdem man den Eid abgelegt hat, keine Waffe zu ziehen, oder einen Zauberspruch in den Wänden der Burgmauer zu sprechen, öffnet die Wache die Türen die in den Thronsaal führen. Zwei königliche Ritter flankieren den Eingang des Thronsaals, in welchen der Hof von Dolchsturz seine Zeit verbringt. Das Königspaar Gothryd und Aubk-i stehen auf einer höheren Ebene auf die man über die Treppe gelangt. Unter den vielen Höflingen befinden sich Barden und Narren, sowie königliche Ritter und Kampfmagier, welche jeden attackieren, der gegen die Regeln verstößt. Zusätzlich befindet sich unter den Höflingen Fürstin und Fürst Bridwell, Mobar und Fürst Provlith, dem Gesandten von Sentinel am Hof von Dolchsturz. Die südwestliche Tür des Thronsaals führt in die Küche wo sich Cyndassa befindet, eine Dienstmagd der Burg. Der Hofzauberer Daggerfalls Popudax kann ebenfalls in einem kleinen Raum im Norden des Thronsaals gefunden werden. Die Königinwitwe Mynisera hat ebenfalls eine kleine Kammer im Nordwesten des Thronsaals, doch sollte erwähnt werden, dass das Betreten der Kammer verboten ist. Möchte man mit Ihr in Kontakt treten, sollte man also nach dem Gespräch schnell die Burg wieder verlassen, sonst ergreifen die Wachen Maßnahmen den Eindringling festzuhalten.

Alle anderen Wege sind inoffiziell und es ist verboten, sie zu betreten. Sollte man die Burg verlassen und es danach wieder betreten, werden die Wachen den Besucher erst bei einer weiteren Straftat versuchen einzufangen.

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden