Garridans Tränen

Werbung (Nur für Gäste)
Garridans Tränen in einem Schaukasten der Magiergilde von Leyawiin.

Garridans Tränen ist der Name von fünf seltenen, angeblich von Mara selbst verzauberten Kristallen.

Als der Ritter Garridan Stalrous in der Eis-Feuer-Höhle gegen den Wächter selbiger um den immer fließenden Krug kämpfte, zerbrach dieser Krug und das gesamte Wasser übergoss sich über die beiden. Garridan, welcher den Krug nur suchte, um die Dürre in seinem Heimatdorf im Farmantle-Tal zu beenden, soll, nachdem er bemerkte, dass seine Mission gescheitert war, zu weinen angefangen haben. Die Tränen wiederum vereisten aufgrund der Kälte sofort zu Eiskristallen. Die Göttin Mara sah dies und hatte Mitleid mit Garridan. Aus diesem Grund soll sie die Tränen des tapferen Ritters verzaubert haben.

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki