Ilinaltasee

Werbung (Nur für Gäste)
Blick vom Westufer des Sees. Im Hintergrund erhebt sich das Bergmassiv des Hohen Hrothgar
Karte des Ilinaltasees

Der Ilinaltasee ist der größte See der Provinz Himmelsrand[1]. Er liegt in einem ausgedehnten Tal im südlichen Fürstentum Falkenring nördlich der gleichnamigen Hauptstadt. In dem fischreichen Bergsee befinden sich zahlreiche kleine und auch größere Inseln. Fischer und Jäger haben sich rund um den See niedergelassen, an dessen Ufer einer der letzten Talos-Schreine steht.

Aus dem Ilinaltasee entspringt der Weißfluss, der am östlichen Ende des Sees abfließt.

Lebensraum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ilinaltasee liegt in einem großen Tal. Südlich und nördlich dieses Tals erheben sich parallel verlaufende Bergketten, im Osten schließt sich das imposante Bergmassiv des Hohen Hrothgar an. Das gesamte Areal um den See ist stark bewaldet, dementsprechend groß sind hier die Wildbestände. Entwässert wird der See über den Weißfluss am Ost- und einen kleinen namenlosen Fluss am Westende.

Der See verfügt über ergiebige Fischgründe. Verschiedene Lachs- und Barscharten leben hier, aber auch Raubfische wie der Schlachterfisch. Wie an fast allen Gewässern Tamriels ist auch am Ilinaltasee die Schlammkrabbe beheimatet.

Bedeutung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der See hat große Bedeutung für Falkenring. So profitiert vom größten Süßwasserreservoir Himmelsrands nicht nur die Fischerei, sondern auch die Land- und Forstwirtschaft. Außerdem zeugt ein auf dem Grund des Sees ruhenden Wracks eines Handelsschiffes von einer weiterreichenden Nutzung vergangener Zeiten.

Anmerkungen

  1. vgl. Seite 571 des offiziellen Lösungsbuches, Abschnitt "Topographischer Überblick"
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki