Niben-Bucht

(Weitergeleitet von Nibenbucht)
Werbung (Nur für Gäste)
Die Niben-Bucht
Karte der Niben-Bucht

Die Niben-Bucht ist ein sehr großer See auf etwa der halben Strecke zwischen der Kaiserstadt und Leyawiin.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am Westufer der Niben-Bucht, direkt an der Mündung des Larsius-Flusses, liegt die Stadt Bravil. Weitere Zuflüsse sind der Corbolo und der Silberfisch-Fluss, welche in den Ausläufern der Valus-Berge entspringen und die Nibenay-Senke entwässern, sowie der Panther-Fluss nördlich des Dunkelforsts. Der Niben durchfließt den See von Nord nach Süd und verbindet ihn mit dem nördlich gelegenen Rumare-See und der Küste südlich der Stadt Leyawiin.

Auf einer Insel vor dem östlichen Ufer wurde die Festung Grief errichtet, von der nur noch eine Ruine existiert.

Tier- und Pflanzenwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landschaft um die Niben-Bucht ist hügelig und wird vorwiegend von Wiesen und Wäldern gestaltet. Sie ist Heimat vieler Wildtiere wie beispielsweise von Wildschweinen und Hirschen. In der Niben-Bucht gibt es wie im Rumare-See umfangreiche Fischgründe. Auch Schlachtfische und Schlammkrabben leben hier in großer Zahl. An den Ufern wächst vereinzelt der seltene Nirnwurz.

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki