Oblivion:Das Amulett der Könige

(Weitergeleitet von Quelle:Das Amulett der Könige)
Werbung (Nur für Gäste)
Auflagen des Buches

Diese Seite enthält den Text von Das Amulett der Könige aus The Elder Scrolls IV: Oblivion.

Inhalt

Das Amulett der Könige

Das Amulett der Könige von Wenengrus Monhona

Zu Beginn der Ersten Ära wurde das zentrale Tamriel von einer mächtigen Elfenrasse, den Ayleiden oder Herzland-Hochelfen, mit eiserner Faust regiert. Die hochmütigen, überheblichen Ayleiden verließen sich darauf, dass ihre Schutzherren, die tückischen Daedrafürsten, Armeen von Daedra und toten Geistern zur Verfügung stellen würden. Mit diesen furchtlosen magischen Armeen machten die Ayleiden gnadenlos Jagd auf die jungen Rassen der Menschen, die sie ganz nach Belieben schlachteten oder versklavten.

Die heilige Alessia, die Erste in der Linie von Cyrodiil, suchte im Namen der leidenden Menschheit die Hilfe von Akatosh, dem Drachengott der Zeit und Herrscher über die edlen Aedra. Akatosh, der Mitleid fühlte mit den Menschen in ihrer verzweifelten Lage, nahm kostbare Blut aus seinem eigenen Herzen, segnete die heilige Alessia mit diesem Drachenblut und schloß mit ihr den Bund, dass, solange die Generationen nach Alessia dem Drachenblut treu blieben, Akatosh sich bemühen würde, die Tore von Oblivion verschlossen zu halten, um die Daedrafreunde, die Ayleiden, damit von den Armeen der Daedra und Untoten abzuschneiden.

Als Zeichen dieses Bundes schenkte Akatosh Alessia und ihren Nachkommen das Amulett der Könige und die Ewigen Drachenfeuer der Kaiserstadt. So wurde Alessia zum ersten Edelstein im cyrodilischen Amulett der Könige. Dieser Edelstein ist der rote Diamant in der Mitte des Amuletts. Dies ist das Symbol des Reiches, das später zum Symbol der Septim-Linie wurde. Er ist von acht weiteren Edelsteinen umgeben, einer für jeden der Göttlichen.

Solange das Reich Akatosh und die Seinen verehrt, und solange Alessias Nachkommen das Amulett der Könige tragen, halten Akatosh und seine göttlichen Anverwandten eine starke Barriere zwischen Tamriel und Oblivion aufrecht, so dass Sterbliche die Heraufbeschwörung schrecklicher Heerscharen der Daedrafürsten nie mehr zu fürchten brauchen.

Aber falls das Reich in seiner Verehrung der Neun Göttlichen nachlassen sollte, oder falls die Blutlinie von Alessias Erben ausstirbt, dann wird die Barriere zwischen Tamriel und dem daedrischen Reich fallen, und Daedra-Anbeter könnten kleinere Daedra und untote Geister heraufbeschwören, um der Menschheit Verderben zu bringen.

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki