QuakeCon-Bericht zu ESO

Heute geht die QuakeCon 2014 zu Ende. Auch Bethesda und Zenimax haben es sich nicht nehmen lassen, dabei zu sein. Und was Zenimax uns dort präsentierte, sah nach einigen leuchtenden Features für ESO aus.

4c915e42731eac6c78b8cc1703d5e4f8

Von Kaiserstadt über ein neues Veteranenverließ bis hin zu neuen Gesichtsanimationen und einem Champion- und Rechtssystem: Vieles war dabei. Erfahrt hier, was auf der Quakecon 2014 von Zenimax als kommende Features für ESO vorgestellt wurde:

Die Kaiserstadt

Für alle Lorefreunde und Questbegeisterte das Beste zuerst. Das hat sich auch Zenimax gedacht und entsprechend die Kaiserstadt mit einem Vortrag von Brian Wheeler ganz vorne eingereiht.

Die Kaiserstadt ist die letzte Trutzburg Molag Bals in Tamriel. Fast alle Bezirke strotzen vor Daedra, einige stärker als gewöhnlich und noch einige noch stärker, als ihr es vielleicht kennt. Durch wiederholbare Quests könnt ihr hier mit wertvollen Belohnungen rechnen. Doch seid auf der Hut! Nicht jeder Spieler in der Kaiserstadt wird euch wohlgesonnen sein, denn auch PvP ist hier nicht fern. Einige Bezirke können von den Allianzen übernommen und kontrolliert werden, um der betreffenden Fraktion verschiedene Boni zu bringen.

Folgende Distrikte wurden namentlich vorgestellt:

  • Arenadistrikt
    Daedra, die die Stadt übernommen haben, haben es sich zur Aufgabe und zum Vergnügen gemacht, gefangene Imperiale in die Arena zu werfen und sie in grausamen Gladiatorenspielen gegeneinander antreten zu lassen.
  • Arboretum-Distrikt
    Einer der Orte, der noch nicht gänzlich von den Daedra übernommen wurde. Hier erwarten euch noch einige Pflanzen in der Hoffnung, dass ihr die Daedra vertreibt und die Flora rettet.
  • Marktdistrikt
    Die Allianz, die den Marktdistrikt hält, kann an speziellen Handwerksstationen Imperial-Daedrische Ausrüstung herstellen.
  • Tempeldistrikt
    Der Ort, an dem ihr geopfert wurdet. Hier hat alles seinen Anfang genommen. Er ist das Herz von Molag Bals Plan.

Und folgende Features erwarten euch mit Einführung der Kaiserstadt noch:

  • Eine neue PvP-Zone – Kampf um Gebiete und einzigartige Vorteile, wenn eure Fraktion die betreffenden Distrikte hält
  • Ein brandneues PvE-Gebiet, mit vielen wiederholbaren Quests, Gegnern, Minibossen, Bossen und großen Belohnungen
  • Neue herstellbare Imperial-Daedrische Ausrüstung

Erreichen könnt ihr die Kaiserstadt ganz klassisch und als Hommage an Oblivion über die Abwasserkanäle, sobald sie im Spiel zur Verfügung steht.

Vorschau der Kaiserstadt

Neue Gruppeninhalte und Dungeons

Direkt nach der Kaiserstadt stellt Zenimax uns durch Rich Lambert noch mehr PvE-Content vor, das uns in Zukunft in Elder Scrolls Online erwartet. Die wohl fünf bedeutendsten Änderungen dabei werden sein:

  • Behebung der Phasenprobleme, so dass Spieler einer Gruppe künftig immer in der selben Phase/Instanz landen.
  • Kolletiver Questfortschritt. Bei vielen Quests soll das Sammeln von Gegenständen beschleunigt werden, indem jedes Gruppenmitglied jeden gefundenen Questgegenstand angerechnet bekommt
  • Die Möglichkeit, die Instanz mit der des Gruppenleiters zu synchronisieren
  • Tagebuch und Quest-Tracker um den allgemeinen Fortschritt anzuzeigen
  • Statusnachrichten für Questteilen (Angenommen oder Fehlgeschlagen)

Doch neben diesen Fehlerbehebungen erwartet uns natürlich auch neues Content. Allem vorran die Stadt der Asche, ein neues Veteranenverließ, das uns im fünften Update von Elder Scrolls Online erwarten wird.

In Zukunft wird ebenfalls die Möglichkeit gegeben, Dungeons skalieren zu lassen. So passen sich die Dungeons automatisch an die Stufe des Gruppenleiters an, hinsichtlich der Beute, Monster, Erfahrung und dem Gold, das ihr bekommt. Auch Soloinstanzen werden sich besser an euch anpassen.

Ebenfalls wird euch die Möglichkeit gegeben werden, Dungeons sinnvoller zu wiederholen. Dazu werden tägliche „Dungeon-Runs“ eingeführt, die von den Unerschrockenen veranstaltet werden. Dazu passend gesellen sich einige neue Passive Fertigkeiten, tägliche Belohnungen durch die Unerschrockenen und Schlüssel, um ihre Kisten in den Hauptstädten der jeweiligen Allianzen zu öffnen und so noch mehr Beute zu erhalten.

Kargstein wird ein neues Kapitel erhalten. Mit dem Kapitel der Schlange erwarten uns neben einer weitergeführten Geschichte und einer neuen Prüfung für zwölf Personen neue Handwerkseigenschaften, die es zu entdecken gilt.

Mit der Drachenstein-Arena wird uns in Zukunft eine Prüfung für vier Personen erwarten, in der ihr kontinuerlich fortschreiten könnt, um bessere Belohnungen zu erhalten. Auf der Veteranenschwierigkeit erhaltet ihr sogar die Möglichkeit, auf einem Leaderboard gelistet zu werden und könnt euch dort nach ganz an die Spitze vorarbeiten.

Vorschau zur Stadt der Asche

Kargstein-Vorschau

Verbesserte Gesichtsanimationen

Jeese Mcintyre stellte uns die neue FaceFX vor, mit der in Zukunft alle Gesichtsanimationen verbessert werden sollen. Unter Verwendung von Audio und Text erkennt sie phonemische Eigenschaften und passt die Mundbewegungen daran an. Insgesamt beinhaltet das Spiel über 120.000 Dialogzeilen, die in insgesamt 3 Sprachen übersetzt wurden (der durchschnittliche Film beinhaltet gerade einmal 1.000 Zeilen).

Vorschau zu den neuen Animationen

Veteranensystem

Wie bereits vor kurzem vorgestellt erwartet uns in Zukunft eine vollständige Überarbeitung des Veteranensystems. Zu diesem Zweck erklärte uns Paul Sage noch einmal die Ziele und Wege dieser Umstellung.

Die wichtigsten Änderungen sind dabei die Wiedereinführung von Erfahrung als Mittel zum Fortschritt, die die aktuellen Veteranenpunkte ablösen sowie die Einführung von Championpunkten, einer Art separater Fertigkeitspunkte, mit deren Hilfe ihre neue passive Fertigkeiten freischalten könnt. Größter Unterschied ist hierbei, dass Championpunkte und die daraus resultierenden passiven Boni Accountweit Bestand haben.

Rechtssystem

Ebenfalls stellte uns Paul Sage die lang ersehnte Einführung eines Rechtssystems vor. Mit seiner Hilfe werdet ihr künftig aus Kisten in Dörfern stehlen müssen, anstatt euch einfach unbestraft überall bedienen zu können. Solltet ihr dabei erwischt werden, wird ein Kopfgeld auf euch ausgesetzt. Erwischen euch die Wachen, müsst ihr das Kopfgeld bezahlen und alle eure gestohlenen Güter werden entfernt. Auch werdet ihr künftig in der Lage sein, NPCs umbringen zu können.

Solltet ihr euer Kopfgeld nicht bezahlen können, bleibt euch die Option zu fliehen. Die Wachen werden euch dabei angreifen und auch Spieler werden die Möglichkeit erhalten, als Wachen anzuheuern und euch ebenfalls zu jagen.

Vorschau zum Rechtssystem

Zauberweben

Nick „the Konk“ Konkle stellte uns eine Neuerung vor, die wohl für einige Spieler den wohl interessantesten Aspekt der Elder Scrolls Reihe dargstellt hat, vor. Mit dieser neuen Handwerksart ohne Fortschrittsbalken werdet ihr in der Lage sein, verschiedene Zauber im Spiel zu finden und zu kombinieren um so neue Fähigkeiten zu erschaffen, die ihr anschließend im Kampf verwenden könnt.

Dieses gebundene System wird sich an das Balancing des Spiels anpassen, so dass sich niemand vor einem Spieler fürchten muss, der allein auf diese Fähigkeiten baut.

Um diese Handwerksart zu  erlernen, werdet ihr der Questreihe der Magiergilde folgen müssen. Auf eurem Weg werdet ihr steinerne Tische und alte Torwege finden, die sich über die gesamte Welt verteilen. Dort werdet ihr mit Papier und Kohle die Runen abpausen können, um sie in einem Buch zu sammeln und später zu verwenden.

Insgesamt werdet ihr sechs verschiedene Fokusierungen finden, mit denen ihr eure Zauber verstärken und verändern könnt um so Steine zu erschaffen, die euch oder einem anderen Spieler bei Verwendung einen permanenten Zugriff auf den konstruierten Zauber gewähren.

Zauberweben-Galerie

Combat Responsiveness

Um den Kampf in Zukunft zu erleichtern und für alle Beteiligten angenehmer zu gestalten, stellte uns Jared Carr einige neue Features vor, die den Spielfluss verbessern sollen.

  • Tastenfeedback
    • Audiofeedback für Aktionen wie das Trinken von Tränken oder den Verbrauch von Magicka und Stamina
    • Zahlreiche Fehlerbehebungen
    • Neue Tools, um unerwartetes Spielverahlten mit Fähigkeiten und Animationen analysieren zu können
  • Animationstiming
    • Verbesserung des Timings von Einschlägen
    • Verbesserung von Geschwindigkeit und Bewegungsabläufen, so dass sich der Kampf realistischer anfühlt
    • Ästhetische Verbesserungen in Kampfhaltung und Animation
  • Partikeleffekte
    • Eine Wichtigkeitsreihenfolge soll verhindern, dass wichtige Animationen zugunsten von unwichtigen Animationen nicht dargestellt werden
    • Der Spieler kann den für Animationen reservierten Speicher in den Optionen verändern, um so mehr Animationen in seinerm Umgebung gleichzeitig darstellen zu können
    • Alle Kampfanimationen werden vor dem abspielen gecached, so dass sie immer abgespielt werden können
    • Alle Waffen werden gecached, so dass sie jederzeit sofort getauscht werden können

Neue Rüstungen und Waffen

Jared Carr stellte uns ebenfalls eine Vielzahl von neuen Waffen und Rüstungen vor. Auf Grund der Rüstungen gab es zudem Hinweise auf die neuen Fraktionen Dunkle Bruderschaft, Diebesgilde sowie Morag Tong.

Galerie zu den neuen Rüstungen und Waffen

Abenteuerzone: Murkmire

Wie schon in Kargstein werden uns in Murkmire neben neuen Spielinhalten für vier Spieler einige neue Prüfungen für zwölf Spieler erwarten. Die dort hauptsächlich vorgefundenen Rassen sind Argonier und Naga – letztere feiern mit Murkmire ihr Debüt – was wohl schon ein dezenter Hinweis auf den bestätigten Fakt ist, dass sich Murkmire in den Schwarzmarschen unter Schattenfenn befindet.

Murkmire-Galerie

Vorschau zu Murkmire

Solo-PvE-Zone: Wrothgar

In Hochfels und Himmelsrand angesiedelt wird ein neues Questgebiet erwarten, das vorrangig von Orks dominiert sein wird und sich ganz um die Geschichte des Volkes sowie um ihre Hauptstadt Orsinium drehen wird. Eure Aufgabe wird es sein, die Stadt wiederaufzubauen

Wrothgar-Galerie

Vorschau zu Wrothgar

Fragen und Antworten

Als letzter Punkt stand eine Q&A-Runde mit dem Publikum auf dem Spiel. In diesem wurden diverse interessante Fragen zu ESO beantwortet. Im Folgenden eine Auflistung der interessanten neuen Informationen aus diesem:

  • Werwölfe sollen besser balanced werden und neue Fähigkeiten erhalten
  • Möglichkeit die Frisuren und andere Veränderungen des Charakters werden kommen, es ist jedoch noch nicht bekannt wie diese aussehen werden.
  • Eventuell kommen Duelle zwischen den Spielern, jedoch ist dies keine einfache Neuerung. Das wird wenn erst nach dem Rechtssystem angegangen.
  • Das Fischen wird überarbeitet und Pferderennen sind im Gespräch. Und ein paar andere, die nicht genannt wurden.
  • Es wird neue Motive für Rüstungen und Waffen geben.
  • Versuche, um Mana-Builds und Ausdauer-Builds gleichwertiger zu machen.
  • Belagerungswaffen verlieren Haltbarkeit, wenn sie nicht bemannt sind.
  • und weitere

Die ganze Präsentation als Video



Über den Autor

Ich bin der Administrator und Besitzer von ElderScrollsPortal.de, ehemals Scharesoft.de. Hier kümmere ich mich um alles mögliche was so ansteht, dazu gehören Newsmeldungen, Einstellen neuer Downloads und die Entwicklung neuer Features für das Portal.

Zusammen mit Deepfighter habe ich an der offiziellen deutschen Übersetzung von Skyrim sowie Elder Scrolls Online mitgewirkt. Für Skyrim bin ich unter anderem auch für das inoffizielle Director's Cut verantwortlich.


Letzte Kommentare

  1. Liste der Themen nach Reihenfolge im Artikel/in der Präsentation:

    • Neue PvP/PvE-Zone: Die Kaiserstadt
    • Neue Gruppeninhalte und Dungeons
    • Verbesserte Gesichtsanimationen
    • Überarbeitung des Veteranensystems
    • Einführung des Rechtssystems
    • Neuer Beruf: Zauberweben
    • Combat Responsiveness
    • Neue Rüstungen und Waffen
    • Neue Abenteuerzone: Murkmire
    • Neue PvE-Zone: Wrothgar (und Orsinium)
    • Generelles Q&A

Kommentare sind geschlossen.