Adventskalender

Neue Theorie zum Handlungsort von TES 6 aufgetaucht: Liefern Käfer in Skyrim die Lösung? (Aprilscherz)

Schlagworte:

Seit geraumer Zeit wird spekuliert, wo mit The Elder Scrolls VI der nächste Teil der TES-Reihe stattfinden wird. Außer einem kurzen Teaservideo, dass ein bisschen Landschaft zeigt, gibt es ja bislang keine konkreten Anhaltspunkte, aber dieses kurze Video lässt bislang viele vermuten, dass es vielleicht nach Hochfels gehen könnte. Mittlerweile ist jedoch auch eine ganz neue Theorie aufgetaucht.

Eine Nutzerin des Bethesdaforums namens Lady Flora Pois ging der Vermutung nach, dass es in Bethesdas letztem Elder Scrolls Teil, Skyrim, wie in früheren Titeln einen gut versteckten Hinweis auf den kommenden Elder Scrolls Teil geben könnte, weshalb sie sich intensiv mit dem Spiel befasste, auch mittels des Creation Kits. Dabei soll sie, laut eigener Aussage, auf unglaubliches gestoßen sein was, wie sie nun behauptet, zwei Fragen auf einmal löst: einmal, wo der nächste TES-Titel spielen wird, und was es zweitens mit einem Mysterium aus Skyrim auf sich hat.

Aber der Reihe nach: laut Lady Flora Pois‘ Theorie ist der erste Ausgangspunkt eine nicht benutzte, aber in den Dateien von Skyrim auffindbare Seite aus Shalidors Erkenntnissen:

Auf dieser befindet sich oben rechts ein Symbol, dass der Zahl 6 sehr ähnlich sieht, tatsächlich aber in der Schrift, die hier verwendet wurde, für den Buchstaben i steht. Schaue man sich die Seite genauer an so findet man auch ein Handsymbol mit fünf Fingern und weiteren mysteriösen Symbolen. Die Zahl 5 und mysteriöse Symbole deute laut Lady Flora Pois auf die fünf in Gläsern auffindbaren Käfer, die in Himmelsrand verteilt sind, hin. Auch hier sind es fünf Stück, und im Deckel jedes Käferglases sind ebenfalls mysteriöse Symbole, die denen in Shalidors Erkenntnissen sehr ähnlich sähen.

Einer Eingebung nach verband Lady Flora Pois auf einer Karte der Spielwelt von Himmelsrand die Fundorte mittels Linien miteinander und war, so sie selbst, „mind-blown“ über das, was sie sah:

Die Linien kreuzten sich im Ilinaltasee – der mit einem i beginnt, wie die mysteriöse Seite in Shalidors Erkenntnissen. Das könne ihrer Meinung nach kein Zufall sein, also sah sie genauer nach und fand noch erstaunlicheres: die Linien wießen auf zwei Orte im See hin: Einmal Ilinaltas Tiefe, der Dungeon aus der Azura-Quest, wo man Azuras Stern erhält. Und zweitens ein Schiffswrack, welches laut Lösungsbuch „Silvermoon“ heißen soll. Stern und Mond bzw. Mond und Stern, ein laut Lady Flora Pois klarer Hinweis auf Morrowind. Sie ist fest davon überzeugt, dass TES VI wieder in Morrowind spielen wird.

Wie viel Wahrheitsgehalt letztlich in dieser Theorie steckt sei einmal dahingestellt, so viel ist klar, und es ist leicht sie als Spinnerei oder Scherz abzutun. Jedoch schlug diese Theorien in einigen Threads auf dem Bethesdaforum so hohe Wellen, dass sich Bethesda genötigt sah, diese sofort wieder zu entfernen und Lady Flora Pois‘ Account zu löschen. Angeblich, so Gerüchte, auf Weisung der obesten Chefetage höchstselbst. Was andere aber nicht daran hinderte, ihre Theorie an anderen Orten zu posten und sie so am Leben zu halten.

Was haltet ihr davon? Diskutiert mit uns über diese Theorie!

EDIT: Wie einige es ja schon richtig vermutet haben war das unser diesjähriger Aprilscherz. Für den haben wir (bzw. ich :p) uns dieses Jahr mal an gängigen Verschwörungstheorien (bzw. deren Veräppelung à la John Oliver) orientiert. Oder vielleicht wollen wir euch das nur denken lassen… und in Wahrheit ist das alles Teil von einer viiiel größeren TES-Verschwörung… :confused:


Ricardo_Diaz folgen
Ricardo_Diaz

Über den Autor

Ich bin seit 2008 Super-Moderator im ElderScrollsPortal und Administrator im Tamriel-Almanach. Im Forum besitze ich als Super-Moderator zwar keinen festen Aufgabenbereich, jedoch liegt mein Fokus auf den TES-Titeln. Im Almanach kümmere ich mich vor allem um The Elder Scrolls IV: Oblivion und um den Themenbereich "Kaiserreich".


Letzte Kommentare

  1. Ricardo_Diaz

    btw: hat denn niemand das Anagram hinter "Lady Flora Pois" identifiziert?

    Das Anagram ist ja bekannt. Aber interessant ist eben doch das die Lady noch nicht mal vor den Royals haltmacht wie man hier sehen kann:
    https://www.dailyedge.ie/author/lady-flora-pois/544/
    Aber das war einfach zu verlockend jetzt hier mal seine eigenen Wünsche an ein eventuell doch einmal real existierendes TES VI vorzulegen

  2. Wie einige es ja schon richtig vermutet haben war das unser diesjähriger Aprilscherz. Für den haben wir (bzw. ich :razz:) uns dieses Jahr mal – wie @Moorkopp schon andeutete – an gängigen Verschwörungstheorien (bzw. deren Veräppelung à la John Oliver) orientiert. Oder vielleicht wollen wir euch das nur denken lassen… und in Wahrheit ist das alles Teil von einer viiiel größeren TES-Verschwörung… 😕

    btw: hat denn niemand das Anagram hinter "Lady Flora Pois" identifiziert? 😛 [iSpoiler]Lady Flora Pois = April Fools' Day[/iSpoiler]

    @ddr.Peryite : Tatsächlich wollten wir erst Elsweyr nehmen, aber bei Mond und Stern war Morrowind halt offensichtlicher bzw. für mehr TESler vertrauter. ^^

  3. ddr.Peryite

    ALLE Provinzen wurde bereits in ESO thematisiert. 😛
    Wenn TES VI etwas ganz neues bieten will, muss es auf einem anderen Kontinent spielen: Atmora (tödliche Kälte = win!), Akavir (wird nie entmythifiziert!), Yokuda (ein wenig nass, aber für Argonier kein Problem) oder Aldmeris (was nicht existiert). Alles in Allem: Etwas Neues wird schwer.

    Ich fände es ganz reizvoll, kein TES VI zu kriegen, sondern eine Reihe von TESA-Titeln. Ein Adventure auf Tamriel hat Potential. Das Problem der früheren Titel war ja eher eins der technischen Umsetzung. Wir haben viele Figuren, die in Mythen und vagen Büchern thematisiert werden. Ich würde nur zu gern diese Geschichten erfahren, so wie die von Cyrus. Schade nur, dass das Erstellen von (tendenziell linearen,) gut polierten Spielen nicht Bethesdas Stärke ist. Auf noch ein Elder-Scrolls-Sandboxspiel habe ich gerade keine Lust.

  4. Moorkopp

    Wobei ein neues TES VI in Morrowind für den PC als reiner Singelplayer mich schon wieder an die Kiste zum Zocken bringen könnte

    Das ist auch bei mir der Fall

    Raubkopiesäbel

    Als Spieler möchte man "Neues" sehen

    Neues—warum immer neues? Warum nicht etwas altes und das neu verpackt. Nein, ich meine kein Remake oder dergleichen. Ich habe mich z.B. immer ein wenig mit der Lore und dem Gedanken : "Wie hätte das in einem Spiel ausgesehen?" beschäftigt

    Soweit mir bekannt, korrigiert mich wenn ich falsch liege, hat "Bethesda" es bisher immer so angeordnet das jeder neue Teil, sei es TES oder Fallout, immer einige Jahre später spielt als der Vorgänger.

    Wohltuend davon abgehoben hat sich dann ESO das weit vor den anderen Spielen datiert ist. Wobei ich sagen muss, am Rande bemerkt, das mich Morrowind enttäuscht hat. Nicht von der Handlung selbst sondern eher der Umsetzung der gesamten Landschaft, der mit Gewalt, wie ich finde, ein Wiedererkennungswert aufgedrückt wurde.

    Nach der kurzen Vorrede bin ich da wo ich eigentlich hinwill.
    Mir selbst würde es gefallen wenn der nächste Teil von TES zu einer noch früheren Zeit spielt. Als Datum schwebt mir etwas kurz vor bis kurz nach 1 Ä 668 vor. Kenner der Lore bzw eifrige Almanach Leser können mit dem Datum etwas anfangen: Krieg des ersten Rates.

    Alleine diese Thematik hätte Stoff für ein Hauptgame und mindestens drei DLC. Schön würde ich es auch finden wenn man mal ausnahmsweise nicht als Gefangener irgendwo anfängt. Warum nicht den Anführer eines Velothi Stammes sein und sich dann Indoril Nerevar anschließen.

    Ich könnte mir auch vorstellen das man einmal von Anfang an einen nicht namenlosen Helden verkörpert sondern zum Beispiel der Schildknappe Alandro Sul ist

    Moorkopp

    wieso registriern die n Name "Redfall", wenns in Morrowind spielt? XD

    Nun aus dem Almanach wissen wir das, wenn ich es richtig interpretiere, das zur gleichen Zeit oder doch kurz darauf der Vulkan auf Vvardenfell ausbrach , ich zitiere mal:

    Zur gleichen Zeit brach der Rote Berg erstmals aus und verdunkelte ein ganzes Jahr lang den Himmel über Nirn, was die Flora und Fauna Tamriels, insbesondere Vvardenfells entscheidend beeinflusste. Durch die hinaufgebrachte Aschepartikel wurden zudem weite Teile Vvardenfells mit einer unfruchtbaren Asche überzogen, die eine lebensfeindliche Umgebung schuf.

    Gewagtes Wortspiel:
    Roter Berg=Red Mountain
    Ausbruch kann man im weitesten Sinne als "Fall " bezeichnen da dieses Wort im Deutschen auch folgende Bedeutungen haben kann: Fall, Herbst, Rückgang, Sturz, Sinken, Absturz
    ergibt dann:
    Redfall

    Äh, typische Fanfiktion oder?:eek::roll:

  5. ALLE Provinzen wurde bereits in ESO thematisiert. 😛
    Wenn TES VI etwas ganz neues bieten will, muss es auf einem anderen Kontinent spielen: Atmora (tödliche Kälte = win!), Akavir (wird nie entmythifiziert!), Yokuda (ein wenig nass, aber für Argonier kein Problem) oder Aldmeris (was nicht existiert). Alles in Allem: Etwas Neues wird schwer.

  6. Mal vom heutigen Datum abgesehen, wird das nächste TES zu 100% nicht in Morrowind spielen. Elsweyr macht auch wenig sinn, da beides bereits in ESO thematisiert wurde. Als Spieler möchte man "Neues" sehen, und ein Wirtschafts orientiertes Unternehmen wie Bethesda sollte daher auch "Neues" abliefern, schon aus Umsatz gründen.

  7. Moorkopp

    Btw. gehört hier zwar nicht hin als Frage, aber das Gewinnerbild von Gott und der Welt in ESO ja? WAS/WEN zur Hölle stellt das dar? Oo

    Sithis – in einem Arrangement im Housing-Tool, wie er aus einem Aquarium mit magischen Gläsern schlüpft

  8. "Wer in Zeiten von Corona mit Falschmeldungen unter dem Deckmantel des 1. April's umsich wirft, besitzt das gleiche Taktgefühl und den Anstand eines Gauland und Höcke"

    Weiß jetzt nicht, wieso mir das jetzt in den Kopf gekommen ist, bei einer Meldung, ohne Newsartikel auf der Startseite, ohne Quellenangabe etc. 🙂

    Interessent Theorie!

  9. Also DAS, ist die beste Theorie, die ich je für TES VI gehört habe. Ich habe tatsächlich nen Faibel für Shalidor und sein Labyrinthinion und hab mich wirklich einen Moment lang tatsächlich gefragt, ob die Käfer in den Gläsern wie die Drachenklauen Zeichen haben? Oo"
    Du solltest Geschichtenschreiber werden @Ricardo_Diaz. Ich hab dir das echt abgenommen xD Es war super spannend erzählt, pfiffig die Hints gesetzt, plausibel nachvollziehbar und sogar noch nahe einer Verschwörungstheorie mit dem geheimnisvollen Acc-Löschen von "höchster" Stelle. Ich fragte mich in dem Moment echt: Wie sauer muss "die" sein UND… Naja, die haben ein Problem, wenn die mit der "Entdeckung" das Geheimnis lüftet. Dann dachte ich wiederum, wieso registriern die n Name "Redfall", wenns in Morrowind spielt? XD
    Herrlich!
    BRAVOOOO!

    Wobei ein neues TES VI in Morrowind für den PC als reiner Singelplayer mich schon wieder an die Kiste zum Zocken bringen könnte – ganz ehrlich. Das Gewinnerbild von ESO mit dem Vulkan, und ich hab ja teilweise selbst ein wenig von ESO mitgekriegt damals noch… hatte schon nen Effekt auf mich. 🙂
    Btw. gehört hier zwar nicht hin als Frage, aber das Gewinnerbild von Gott und der Welt in ESO ja? WAS/WEN zur Hölle stellt das dar? Oo

  10. Interessant, aber die Deutung auf Morrowind entbehrt ihrer Grundlage. Von einer Gottheit auf ein Land zu schließen ist wenig hilfreich. Besonders da Azura auch bei den Khajiit eine große Rolle einnimmt. Die Verbindung mit Azurah ist nicht zu übersehen, aber es bedarf eine andere Deutung. Wenn man sich die Seite von Shalidor ansieht, so fallen klar das I und die Hand ins Auge, aber gerade im unteren Abschnitt fällt noch etwas auf: mehrmals der Buchstabe T mit je einem Punkt auf beiden Seiten und unterstrichen mit einem Halbmond. Die beiden Punkte deuten klar auf die Dualität der Monde hin. Auf einem Halbmond steht übrigens auch die Hand, die nicht in Flammen sondern in stilisierten Krallen endet. Alles in allem deuten die Hinweise also Richtung Elsweyr.