Adventskalender

The Elder Scrolls Legends – Dunkle Bruderschaft und Zukunft

Wie bereits gestern angekündigt, gab es heute auf der PAX East viele Neuigkeiten zur Zukunft von The Elder Scrolls: Legends zur kommenden Erweiterung Der Fall der Dunklen Bruderschaft.

Zukunft von Legends

Nachdem nun die PC-Version offiziell veröffentlicht wurde, stellt sich natürlich die Frage, wann es mit den mobilen Versionen des Spiels weitergeht. Immerhin war Legends ursprünglich als Handyspiel angekündigt worden. Dazu gab es die folgenden Termine für die anderen Betriebssysteme:

  • iPad – 23. März
  • Android Tablets – April
  • Mac OS – Mai
  • Mobiltelefone – Anfang des Sommers

Aber auch sonst konnte man der Ankündigung viele spannende Informationen entnehmen:

  • Das Haustier für Elder Scrolls Online, das Vorbesteller von „Der Fall der Dunklen Bruderschaft“ erhalten, ist nur ein erster Schritt um diese beiden Spiele stärker zu verknüpfen.
  • Auf der E3 im Juni soll eine (weitere) große Erweiterung mit vielen neuen Karten, neuen Speilmechaniken und noch mehr angekündigt werden.
  • Im Mai wird es einen großen Technikpatch geben, der unter anderem einen Zuschauermodus, eine Twitch-Anbindung und einen Turniermodus (siehe auch nächster Punkt) hinzufügt.

Gauntlet-Modus für Turniere

Der im Mai kommende Gauntlet-Modus ermöglicht zeitlich begrenzte In-Game-Tuniere. Dabei erstellen Spieler Decks aus ihrer Sammlung und treten dann in Turniermodi gegeneinander an um in der Liste dieses Gauntlets aufzusteigen. Die Rahmenbedingungen für die Turniere, wie Teilnahmebedingungen, Dauer und Preise ändern sich dabei jeden Monat.

Ich denke, hier können wir sehr gespannt sein, was sich Bethesda hier alles einfallen lässt… Im Mai werden wir es wissen.

Quelle: Start der PC-Version, neue Plattformen, Erweiterungen und mehr

Der Fall der Dunklen Bruderschaft

Wie bereits mit dem Patch von gestern Abend bekannt wurde, wird es ab dem 5. April die erste „große“ Erweiterung „Der Fall der Dunklen Bruderschaft“ geben. In dieser folgt ihr der Geschichte, die in Ciceros Tagebuch in Skyrim beschrieben ist.Dabei übernehmt ihr wieder die Rolle des vergessenen Helden aus der Tutorial-Kampagne, der diesmal von einem Händler angeheuert wird, um die Dunkle Bruderschaft zu infiltrieren.

Während der Kampagne habt ihr wohl die Möglichkeit Entscheidungen zu treffen, die die Spielweise und Geschichte beeinflussen. Als Beispiel wurde genannt, dass ihr einen anderen Assassinen töten könnt oder ihn leben lassen. Zwischendurch habt ihr wohl auch die Möglichkeit „undercover“ zu spielen, was bedeutet, dass ihr nicht mit eurem eigenen Deck, sondern einem vorgegebenen spielen müsst. All diese Entscheidungen haben aber keinen Einfluss auf die Karten, die ihr erhalten könnt. Jeder Spieler kann alle 40 neuen Karten sammeln.

Ihr könnt die Kampage auf zwei Arten erwerben: Entweder als Gesamtpaket für 19,99 € (welche zusätzlich ein Haustier für Elder Scrolls Online, eine Premium-Version der Karte Mutter der Nacht und den Titel Der Sprecher enthält) oder als drei Teilpakete, die auch mit Ingame-Gold bezahlt werden können. Insgesamt besitzt die Kampagne mehr als 25 Missionen und 40 neue Karten.

Neue Karten

Ebenfalls gab es heute einen ersten Vorgeschmack auf die neuen Karten. Die 40 neuen Karten werden sich auf alle fünf Attribute und Neutral verteilen. Heute veröffentlicht wurden dann schon mal sieben der neuen Karten:


  • Bruderschaft-Schlächter:
    Wenn diese Geschicklichkeits-Kreatur eine andere Kreatur erschlägt (das neue Schlüsselwort für Fähigkeiten, die auslösen, wenn man eine Kreatur vernichtet), erhält der Spieler die Aktion „Ausgeführter Auftrag“.

  • Ausgeführter Auftrag:
    Diese 0-Kosten-Aktion wird vom Bruderschaft-Schlächter erzeugt und gibt euch für diesen Zug ein zusätzliches Magicka.

  • Cicero der Verräter:
    Cicero folgt in den Spuren von Lucien Lachance. Auch er ist eine tödliche Ausdauer-Kreatur. Allerdings zieht er euch Karten, wenn ihr Kreaturen erschlagt. Und dann gibt es da noch die kleine moralische Hintertür, dass Cicero auch eigene Kreaturen angreifen kann… Das gibt sicherlich sehr interessante Kombos mit Letzter Atemzug Karten…

  • Dolche im Dunkeln:
    Diese Aktion rüstet zwei zufällige eurer Kreaturen mit Stahldolchen aus.

  • Unterwelt-Rächer:
    Diese Kreatur könnte sich zum besten Removal von Stärke aufschwingen. Mit Sturmangriff und der einzigartigen Fähigkeit die Deckung aller Gegner aufzuheben, braucht es schon einer starken Kreatur um diesen Angriff aus dem Hinterhalt zu überleben.

  • Zufluchtsüberfall: Die Heirat von Durchdringener Speer und Entschlossener Verbündeter. Ob er sich mit Magicka-Kosten von 7 allerdings im Spiel durchsetzt, bleibt abzuwarten.

  • Mutter der Nacht: Diese einzigartige Unterstützung liefert dem Gegner Wächter. Aber warum sollte man das machen? Natürlich um die Erschlagen-Fähigkeiten der Assassinen zu aktivieren. Passenderweise heißen die neuen Wächter für den Gegner dann auch nur „Ziel“. Dazu kommt dann noch der spielentscheidene Trigger, sobald man 20 gegnerische Kreaturen vernichtet hat. Definitiv eine Karte für die man noch mehr Unterstützungszerstörung im Deck haben sollte als bisher…

Quelle: The Elder Scrolls: Legends – Ankündigung von Fall der Dunklen Bruderschaft

 


Killfetzer folgen
Killfetzer

Über den Autor

Ich bin seit 2006 Moderator im Elder Scrolls Portal (ehemals Scharesoft-Portal) und Administrator im Tamriel-Almanach. Als Super-Moderator habe ich keinen mir fest zugeteilten Forenbereich. Hauptsächlich kümmere ich mich um die Organisation der Wettbewerbe und Arbeiten im und am Tamriel-Almanach.