H.P. Lovecraft-Der Schatten über Innsmouth

Dieses Thema im Forum "Literaturforum" wurde erstellt von cornix, 15. Juni 2017.

  1. cornix

    cornix Abenteurer

    Vorsicht, enthält Spoiler!

    Hallo zusammen!

    Ich habe gerade "Der Schatten über Innsmouth" von H.P. Lovecraft beendet und die Geschichte hat mich ehrlich gesagt ein wenig ins Nachdenken gebracht. Zur Auffrischung: Der Hauptcharakter entdeckt durch Zufall, dass in einer kleinen Stadt in Neu-England die Nachkommen einer Verbindung zwischen Menschen und den "Deep Ones" leben, Wesen, die als Menschen geboren werden um sich dann im Laufe ihres Lebens immer mehr in Fischwesen zu verwandeln bis sie schließlich ins Meer abtauchen um dort für immer unsterblich in einer Stadt unter Wasser zu leben. Der Hauptcharakter ist von diesen Wesen entsetzt und schaltet das Militär ein, das die Stadt vernichtet und die Unterwasserwelt der Deep Ones beschädigt. Als er später herausfindet, selbst das Erbe der Deep Ones in sich zu tragen, ist er tief entsetzt und denkt an Selbstmord, bis sein Bluterbe seinen Verstand überwältigt.

    Es fällt mir sehr schwer, die Deep Ones als das abgründige Grauen zu sehen, als das sie beschrieben werden. Sie sind eine uralte Zivilisation, ihre Heimatstadt wird als säulenreich mit schönen, leuchtenden Gärten beschrieben und obwohl ihr Äußeres auf den Hauptcharakter fremd und abstoßend wirkt, ist das doch eigentlich von einer so urzeitlichen, fremdartigen und dazu noch aquatischen Rasse zu erwarten. Ich vermute, wenn man sich erst selbst in ein solches Geschöpf verwandelt hat, ändern sich wohl auch die Schönheitsideale.
    Noch dazu scheinen die Deep Ones den Menschen nicht feindlich gegenüber zu stehen. Sicherlich, sie verlangen Menschenopfer, aber Menschen wurden auch schon zu geringeren Preisen als dem wahrhaft ewigen Leben sowie der Sicherung des Nahrungsbedarfes geopfert, zumal die Opfer wohl auch nicht an die Deep Ones selbst gerichtet waren, sondern vielmehr an deren Gott. Sie wollen mit den Menschen Handel treiben, mit ihnen zusammen leben und sie sogar wie sie selbst sein lassen und in ihre eigenen Reihen aufnehmen.

    Ich kann in diesen Wesen nicht den beschriebenen Schrecken entdecken, vielmehr wäre ich selbst wohl stark in Versuchung, meinen jetzigen Körper für eine Ewigkeit an Land und unter Wasser in einer uralten und hoch entwickelten Zivilisation aufzugeben. Ich freue mich auf andere Meinungen zu diesem Thema :)

    Cornix
     
  2. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden