Wir haben in den vergangenen Tagen einen großen Umstieg vollzogen mit vielen kleinen und großen Neuerungen. An der Aktualisierung arbeiten wir schon seit langem im Hintergrund und wollten euch heute nicht länger warten lassen. Was ist neu? Ein neues Design der Seite Komplettüberarbeitung der News Aktuelle Forensoftware Neuer schnellerer Server Und viele weitere Kleinigkeiten Das Design wurde bereits vor langem begonnen und in den letzten Wochen endlich fertiggestellt. Neben dem neuen Design haben wir das Forensystem auf die neueste Version aktualisiert. Die Seite läuft jetzt mit dem XenForo 2.2.15, wodurch das Forum wieder deutlich moderner ist. Es gibt eine Reihe neuer Funktionen wie beispielsweise einen neuen Editor zum Schreiben von Beiträgen. Die Seite läuft mit der Umstellung jetzt auf einem neuen deutlich stärkeren und schnelleren Server. Eine größere Neuerung ist der neue Newsbereich. Wir haben uns von dem Wordpress getrennt und eine eigene Lösung entwickelt. Der große Vorteil ist, dass sich die News so besser integrieren lassen. Neben Threads können auch einzelne Beiträge als News markiert und auf der Startseite erscheinen. Die Integration des Tamriel-Almanachs musste leider warten. Hier mussten wir auf Grund eines Fehlers leider den Standard-Style aktivieren. Hier werden wir uns aber in den kommenden Wochen mit befassen, sodass er wieder in das Gesamtbild passt. Es gibt noch einige Baustellen, an denen wir in den kommenden Wochen arbeiten werden. Ihr könnt uns aber gerne hier gefundene Fehler melden, die wir nach und nach korrigieren werden. Viel Spaß mit dem überarbeiteten Portal!
Beim gestrigen Global Reveal Event (auf Twitch) von Elder Scrolls Online gab es eine ganze Menge zu sehen. Also schauen wir mal, was die Zenimax Online Studios dieses Jahr für ihr MMO in petto haben. Wie schon im Jahresrückblick angesprochen, verabschiedet sich ESO nach vier bzw. fünf Jahren (je nachdem, wie man rechnet) vom Konzept der Jahresstories und reduziert allgemein die Anzahl der Erweiterungen. Das erste Halbjahr bleibt aber wie gewohnt mit einem Dungeon-DLC und dem großen Kapitel im Sommer. Dieses Jahr führt uns die Prophezeihung in den Osten von Morrowind, genauer auf die Telvanni-Halbinsel mit der Stadt Necrom. https://www.youtube.com/watch?v=OrMLkaJPtag Das neue Kapitel "Necrom - Schatten über Morrowind" Wie der Name vermuten lässt, ist die altehrwürdige und heilige Totenstadt der Dunmer, Nekrom, der Haupthandlungsort der Geschichte. Diese traditionell neutrale Stadt wird von keinem Haus der Dunmer alleine beherrscht, allerdings sind die Lande rings um sie dem Haus Telvanni zuzuordnen (auch wenn das nicht so ganz mit der bisherigen Lore zusammenpasst...). Wie aus den Teasern bekannt, spielt auch wieder ein daedrischer Fürst eine wichtige Rolle. So wird Hermaeus Mora erneut (nach Dragonborn und den beiden kleinen Auftritten in ESO) in Erscheinung treten. Wie seit gestern bekannt ist, aber nicht unbedingt als Antagonist. Vielmehr wird Hermaeus Mora den Spieler testen, ob er würdig ist, ihm zu helfen. Mora versucht nämlich ein Geheimnis, so mächtig, dass es die gesamte Realität vernichten könnte, vor einem Vampirclan zu schützen. Sowohl die Architektur von Necrom, als auch die gezeigte Landschaft der Telvanni-Halbinsel sind das vertraute Fremde von Morrowind. Und so können wir uns wieder über riesige Pilze, Pilztürme und kolossale Steinarchitektur freuen. Wie aber in den letzten Jahren üblich, wird es noch eine zweite Zone zum Erkunden geben. Wie schon bei Dragonborn führen unsere Wege in die Apocrypa, Hermaeus Moras Ebene im Reich des Vergessens. In dieser unwirklichen Welt voller Bücher treffen wir auch eine Reihe von, zumindest für ESO, neuen Gegnertypen, wie den Suchern. Der Arkanist - Eine neue Klasse Als neues Spielfeature gibt es dieses Jahr wieder einmal eine neue Klasse und zwar den Arkanist. Dieser verwendet Magie aus den Büchern von Hermaeus Mora um zum Beispiel Runen oder Tentakel zu erschaffen. Wie üblich soll die Klasse für alle Rollen spielbar sein. Ebenfalls soll er eine Art Kombosystem einfließen. Durch das Wirken von bestimmten Fähigkeiten erzeugt ihr Crux, die andere Fähigkeiten stärker macht, dieses aber auch verbraucht. Als besondere Fähigkeit wurde eine Portalmagie vorgestellt, die zwei Portale erzeugt, durch die man selbst und Gruppenmitglieder quer über das Schlachtfeld teleportieren können. Dies soll auch Abkürzungen in der Oberwelt ermöglichen. Ein paar Kleinigkeiten am Rande Auf der gezeigten Karte ist der Name Kemel-Ze zu lesen. Dies deutet darauf hin, dass wir diese bisher nur aus Büchern bekannte Dwemerruine besuchen und erforschen können. Vielleicht ja sogar zusammen mit Rolard Nordssen Natürlich gibt es auch dieses Jahr wieder zwei neue Gefährten. Diesmal sind es ein Argonier-Hüter und ein Rothwardonen-Arkanist. Vorbesteller Necrom erscheint am 5. Juni für PC und am 20. Juni für Xbox und Playstation. Das Kapitel ist jetzt bereits für Vorbesteller verfügbar. Wie üblich gibt es für Vorbesteller einige Boni und für frühe Vorbesteller (vor dem 18. April) sogar noch einen passenden friedlichen Begleiter zu ihrem Pferd dazu. Natürlich wird es auch wieder eine Deluxe Edition geben, die noch mehr Sammelkram enthält ;-) Das einzige Dungeon-DLC "Scribes of Fate" und die Updates im zweiten Halbjahr Dieses Jahr wird es nur ein einziges Dungeon-DLC geben. Enthalten sind wie üblich zwei 4-Spieler-Verliese und es erscheint am 13. März für den PC bzw. am 28. März für Konsolen. Die beiden Verliese sind die "Halle der Schriftmeister", in der ihr einige durchgedrehte Gelehrte von Hermaeus Mora besiegen müsst, um ein daedrisches Artefakt zu retten, und "Bal Sunnar", in dem ihr den Psijik-Orden unterstützt die Ursprünge von Temporalmagie in dieser abgelegenen Telvanni-Siedlung zu ergründen. Interessanter wird es sowieso im zweiten Halbjahr, da sich dort nun die bisher übliche Updatepolitik ändert, und wir statt einem zweiten Dungeon-DLC und einem Story-DLC, ein "Quality of Life"-Update (Update 39) und ein Update mit einer neuen Spielmechanik (Update 40) bekommen. Auch hierzu ist bisher weniges bekannt, aber Matt Frior ließ ein paar kleine Häppchen fallen. Quality of Life Update (Update 39) In diesem Update soll der Fokus auf Bugfixing gelegt werden, aber auch ein paar Quality of Life Maßnahmen getroffen werden. Hier wurden eine "Premade" Gruppensuche und ein "All-in-One" einstimmbarer Sethandwerkstisch genannt, was auch immer sich hinter diesen beiden Begriffen verbergen soll. Auch wenn nicht explizit genannt, gehe ich davon aus, dass dies kein kaufbares Update sein wird, sondern für alle automatisch ausgerollt wird. Neues Spielsystem (Update 40) Dieses neue Spielsystem soll so umfangreich und episch sein, dass einfach keine Zeit für ein zweites Dungeon-DLC dieses Jahr besteht. Und um was geht es? Laut Matt um einen "endlosen Dungeon mit einem Kumpel". Klingt für mich erstmal nach einer endlosen 2-Spieler-Arena, aber wir werden sehen. Quellen https://www.elderscrollsonline.com/de/updates/dlc/scribesoffate https://www.elderscrollsonline.com/de/news/post/63493 https://www.elderscrollsonline.com/de/news/post/63495 https://www.elderscrollsonline.com/de/news/post/63499
Das Jahr 2023 steht vor der Tür und wir hoffen, ihr habt alle einen guten Rutsch und einen erfolgreichen Start ins neue Jahr. Doch zunächst lasst uns einen Blick zurück werfen: Elder Scrolls Online Ein großes Thema ist natürlich Elder Scrolls Online, immerhin der einzige Elder Scrolls Inhalt, der derzeit verfügbar ist und weiterentwickelt wird. Hier hatten wir in diesem Jahr die Jahresstory "Vermächtnis der Bretonen". Die Handlung führte die Spieler ins Archipel der Systren, von denen wir bisher außer ihres Auftauchens auf einer Karte in Redguard nichts wussten. So lernten wir nun, dass diese Insel vor langer Zeit von Druiden, eine Abspaltung der Wyrd aus Hochfels, besiedelt wurde. Zur Zeit der Flotte aller Flaggen wurde das Archipel nun von bretonischen Adelshäusern besiedelt und führt seit dem ein abgelegenes und fast vergessenes Dasein. Doch nun sollte es als Ort für Friedensverhandlungen im Krieg der Drei Banner dienen und gleichzeitig kam es zu Streitigkeiten zwischen den verschiedenen Druiden-Zirkeln. Als neues "System" wurde das Kartenspiel Ruhmgeschichten eingebaut, dass man in ESO spielen kann. Ansonsten kehrten bekannte Features wie eine neue Prüfung, vier neue Dungeons, zwei neue Begleiter, viele neue Antiquitäten, usw. in den vier Erweiterungen des Jahres (Ascending Tide, High Isle, Lost Depths und Firesong) zurück. Das letzte davon konnte wie schon das Story-DLC im Jahr zuvor in einem Ingame-Event kostenlos freigespielt werden. Leider war nicht alles so friedlich und so ging es hinter den Kulissen hoch her. Mit den Updates kamen auch einige starke Änderungen der Schadensberechnung im Kampf, die von vielen Spielern negativ aufgefasst wurde, da die meisten Spieler plötzlich sehr viel weniger Schaden machten. Mit dem letzten Update im November kam es auch zu einem sehr ärgerlichen Bug. Durch den Blockbug kann man unter bestimmten Umständen nicht mehr blocken, was natürlich gerade für Tanks das Leben schwer macht. Mehrere Patches in den letzten zwei Monaten haben versucht ihn zu beheben, bisher aber nur verschieden schlimme Varianten von ihm erzeugt. Starfield Natürlich haben wir dieses Jahr mit Starfield gerechnet. Und mit dem Release so nahe am Horizont auch mit vielen Informationen über das Spiel. Als dann der Releasetermin immer näher rückte und noch immer kaum etwas über das Spiel bekannt war, konnte man schon ein wenig skeptisch sein. Und wie fast zu erwarten, wurde das Spiel erneut verschoben. Einen aktuellen Releasetermin gibt es nicht, es wird nur noch von erster Jahreshälfte 2023 gesprochen. Immerhin kennen wir nun einige grobe Einzelheiten über das Spiel und gerade der versprochene Umfang von Tausend Planeten ist wirklich eine sehr große Hausnummer. Ich denke wir können gespannt sein, wie es hier weitergeht. Was gab es sonst noch so? Leider nicht so viel. Weiterhin keine Neuigkeiten zu TES6, weiterhin keine Updates bei Legends und Blades, auch wenn beide weiterhin ihr Zombiedasei fristen. Achja, im letzten Januar wurde ja noch ein Elder Scrolls Tabletop Spiel (Betrayal of the Second Era) für den Herbst angekündigt. Man hat nichts mehr davon gehört und wenn man nun die Herstellerseite aufruft, steht da was von März 2023... Aber gute Nachrichten gibt es doch auch noch. Immerhin ein Team hält seine Termine ein: Daggerfall Unity ist auf gog.com erschienen! Und natürlich darf die jährliche neue Skyrim-Variante nicht fehlen: Die Anniversary Edition ist seit diesem Jahr auch auf der Switch verfügbar. Zusätzlich gibt es Skyrim seit November diesen Jahres auch noch als Brettspiel "Skyrim: The Adventure Game". Ausblick Natürlich können wir auch einen Blick nach vorne werfen. Wie schon erwähnt, sind nun für nächstes Jahr Starfield und Elder Scrolls Betrayal of the Second Era angekündigt. Mal schauen, ob diese Termine eingehalten werden können und ob Starfield tatsächlich so bahnbrechend wird, wie angekündigt. Etwas mehr zu sagen gibt es dann immerhin zu ESO. In seinem Jahresabschlussbrief hat Direktor Matt Frior einige Änderungen für das nächste Jahr angekündigt. So wird ESO das Prinzip der Jahresstories verlassen und auch die Update-Pläne werden geändert. Statt wie in den letzten Jahren vier Inhaltsupdates (Verlies-DLC, Kapitel, Verlies-DLC, Story-DLC) soll es nächstes Jahr nur noch drei Updates geben: 1 Verlies-DLC im 1. Quartal, 1 (in sich abgeschlossenes) Kapitel im 2. Quartal und ein neues "Spielsystem" im 4. Quartal. Das dritte Quartal soll ausschließlich für Fehlerbeseitigungen und "Quality of Life"-Verbesserungen genutzt werden. Das heißt natürlich auch, dass es weniger neuen Inhalt gibt. Dafür soll mehr Fokus auf Wiederspielbarkeit (z.B. bei täglichen Aufgaben) gelegt werden. Dies entspricht wohl den Wünschen der Community. Wir können gespannt sein, was das bedeutet. Mögen eure Wünsche und Vorsätze in Erfüllung gehen und wir auch nächstes Jahr wieder tolle 365 Tage mit euch verbringen. Einen Guten Rutsch und bleibt gesund! Das Team des ElderScrollsPortals

Neueste Beiträge

Neueste Ressourcen

Statistik des Forums

Themen
48.961
Beiträge
1.093.545
Mitglieder
17.084
Neuestes Mitglied
Steve40