Modpiracy ----> Bethesda reagiert

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von EvilMind, 9. Juli 2019.

  1. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Vorab:


    Ich unterstelle hier niemandem das Mitglieder dieses Forums Mods von anderer als der legalen Seite beziehen. Leider kann man von dieser Einstellung nicht auf die Masse der Moduser allgemein schließen.
    Besonders seit der Einführung des Creation Clubs (im weiteren CC genannt) durch Bethesda ist aber das Thema Modpiracy besonders aktuell geworden. Sicherlich, es gab es auch schon vorher. Wenn Autoren den Nexus verließen und ihre Werke dort nicht belassen haben, dann kam es eben vor das sie auf sogenannten Reupload Seiten gefunden werden konnten.
    Aber mit der Einführung des CC kam es dann zu einer neuen Ausprägung. Mods wurden nicht an einer anderen Stelle als der legalen gehostet weil sie sonst nicht mehr verfügbar wären ----nein----Ablehnung und die Aussage, das es total überhöhte Preise seien, Mods gefälligst frei bleiben müssen, führten dazu, das es User gab die alle CC Inhalte sammelten und dann zum kostenlosen Download anboten.
    Besonders aktiv war dabei das in Singapur beheimatete Reddit.
    Nur um einen Namen eines Modders bzw Modderin im Zusammenhang mit Hosting an anderer Stelle zu nennen: Elianora.
    Sie überraschte die Fangemeinde mit der Nachricht das alle ihre Mods beim Nexus als hidden, also versteckt gesetzt werden. Grund dafür war eine Seite die illegal ihre Mods zum Download angeboten hat und wohl damit auch Geld verdienen wollte. (Nicht eindeutig geklärt) Es ging da wohl um die Seite ModDrop
    Mittlerweile sind aber alle Mods wieder beim Nexus zu beziehen. Siehe auch hier: https://www.reddit.com/r/skyrimmods..._announced_on_facebook_she_will_hide/drmxoog/
    Daraus ergab sich beim Reddit eine Diskussion zu ModPiracy und es wurden auch einige sehr"merkwürdige" Begründungen dafür gefunden.
    Nur als Beispiel: (sinngemäß)
    Wenn ein Mod/DLC regionsbeschränkt angeboten wird und erst 3 Monate nach Erscheinen des Grundspieles in einem bestimmten Land legal via einem Shop inGame zum Download bereitsteht, ein Pirat aber den Mod bereits frei erhältlich ohne Beschränkungen zum Download anbietet----dann ist der Pirat die bessere Wahl.
    Merkwürdig? Wenn es um Geld und Beschränkung der spielerischen Freiheit geht ist einigen wohl jedes Mittel recht.
    Den Inhalt (englisch) dieser Diskussion nachlesen kann man hier : https://www.reddit.com/r/skyrimmods...ular_opinion_mod_piracy_happens_for_a_reason/
    Das aber einigen der User dort doch das Herzchen klopft wegen ihrer illegal erworbenen Mods zeigt dieser Beitrag:
    https://www.reddit.com/r/modpiracy/comments/alsm4j/risks_in_pirating_creation_club_content/

    Was hat da aber mit Bethesda und dem CC zu tun?
    Wir wissen das Konsolenspieler, X-Box mal etwas außen vor, nicht gerade viele Mods zur Auswahl haben. Vor allem Playstation Spieler sind durch Sony´s Beschränkungen sehr unterversorgt. Dazu kommt das diese Mods für die Konsolen von Ausnahmen abgesehen meist durch Bethesda.net angeboten werden.
    Jetzt hat es aber mehr und mehr Beschwerden gegeben seitens der Mod Ersteller das ihre Mods geklaut wurden und dann als Konsolenversion bei Bethesda.net eingestellt wurden.
    Bethesda reagierte in mehrfacher Hinsicht:
    1.
    Alle CC Inhalte die man unter anderem bei Reddit erhalten konnte mussten dort gelöscht werden
    https://www.reddit.com/r/modpiracy/comments/afxn16/all_fallout_4_creation_club/
    2.
    Bethesda macht einen Upload von Mods für Sony Konsolen (zur Zeit Fallout 4) abhängig davon das das Bethesda Konto des Modders mit einem gültigen Steam Account verlinkt ist. Es kann also nicht mehr jeder uploaden. Für die X-Box galt das schon länger.
    https://www.polygon.com/2016/6/19/1...d-support-now-requires-a-steam-linked-account
    Ich persönlich gehe davon aus das dieses Procedere auch bei Skyrim/Skyrim SE greift.

    Meine Einstellung und Meinung dazu:
    Bisher scheint es mit dieser Vorgehensweise primär um die Konsolenversionen zu gehen aber es ist ein kleiner Schritt all diese Restriktionen auch auf PC Versionen---hier vor allem Inhalte aus dem CC anzuwenden.
    Denkbar wäre sogar das jemand der CC Inhalte hat künftig nachweisen muss das er sie legal erworben hat. Das wäre relativ einfach, denn der CC wird ja beim Start des Spieles mitgeladen und das Spiel erkennt, das Mods geladen sind und es daher keine Achievments mehr gibt.
    Jeder der legale Inhalte erworben hat ist ja bei Bethesda in irgendeiner Form gemeldet und es kann anhand der "Kundennummer" der legale Erwerb schnell nachgewiesen werden.
    Ein weiterer Schritt aber wäre dann auch theoretisch denkbar: Man kann so auch prüfen ob der User Mods verwendet die in seinem Land wegen irgendwelcher Restriktionen nicht erlaubt sind (z.B. bei uns Darstellung von Nazi-Symbolen) Das es geht zeigt YouTube: Dieses Video ist in deinem Land nicht verfügbar.

    Als nächster Schritt wäre denkbar das der Account des Users so lange gesperrt wird bis er nachweist das alle Auflagen (Entfernen der betroffenen Mods) erfüllt wurden.
    Unangenehmes Gefühl bleibt aber dabei, auch wenn man nur legale Inhalte hat: Big brother is watching you
     
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2019
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Der Creation Club ist nicht gleich Bethesda.net. Auf Bethesda.net werden die Mods angeboten, die kostenlos und für alle verfügbar sind. Um ein Zeichen gegen unerlaubtes Hochladen zu setzen, benötigt man jetzt für das bereitstellen der Mods noch einen Steam Account. Ganz ehrlich? Vielleicht möchte man wieder ein wenig Geld abfangen, aber jeder Modder hat doch schon einen Steam Account? Was soll jetzt noch geschützt werden? Ihre eigenen Seiten. Für Nexus und alle anderen Plattformen ist es völlig irrelevant.

    Das die Inhalte des Creation Club entfernt werden ist ein normaler Vorgang um das Urheberrecht zu wahren. Dies macht jedes Unternehmen, falls die deren Produkte einfach kostenlos irgendwo anbietest oder bereitstellst, verhält sich ähnlich wie das hochladen von den Spielen auf irgendwelchen Seiten, darf man alles nicht. Ich bin aber überrascht, dass es so lange geduldet wurde, aber du brauchst nur einen neuen Link oder eine Servergruppe (Discord), dann kannst du die Inhalte wieder laden. Hier muss ich jedoch sagen, dass die Schuld bei Bethesda liegt. Weshalb haben sie keine Sicherung eingebaut? Jeder der die Inhalte gekauft hat, kann die Mods natürlich auch jeden anbieten.:rolleyes: Warum man hier geschlammt hat, ist mir unbegreiflich, schon heute ist es möglich, dass die Mods mit dem Kauf verifiziert werden und als gültig erkannt werden können. Vielleicht bauen die sowas im nächsten Titel ein.

    Das hat nichts mit dem CC zu tun und es handelt sich nur um eine Erkennung von aktivierten Dateien. Bethesda wird und kann nicht so leicht Inhalte des eigenen PC überprüfen, da dies gegen Rechte und Gesetze verstoßen würde, zudem spielt noch der Technische Aufwand eine Rolle. Zudem werden die ESL Dateien gar nicht erkannt, wenn ich mich nicht irre, zumindest die offiziellen nicht.
     
  4. EvilMind

    EvilMind Ehrbarer Bürger

    Wohl falsch rübergekommen, habe ich nie behauptet. In einer gedrängten Form kann das untergehen.
    Hat mich auch gewundert. Den neuen Link gibt es schon, aber ich nenne ihn aus bekannten Gründen nicht. Wer ihn finden will findet ihn
    Sie zählen nicht offiziell in der Anzahl der Mods, heißt für mich aber nicht das sie deshalb automatisch nicht erkannt werden
    Der technische Aufwand wäre dafür aber realisierbar, es wäre aber die Frage ob der Aufwand den Ertrag rechtfertigt. Da habe ich meine Zweifel das Beth das machen würde.

    Zugegeben, das was ich aufführte ist ein Scenario, ob es durchgeführt würde oder nicht bleibt dahingestellt. Aber das man darüber überhaupt diskutieren kann das erschreckt mich.
     
    Licht gefällt das.
  5. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Modpiracy seh ich nur als Problem:
    - wenn man selber mit seinen Mods Geld verdient und einem so Einnahmen entgehen (die Möglichkeit dazu ist ja eher die Ausnahme bei Spielen)
    - wenn andere auf betrügerische Weise versuchen mit deinen Mods Geld zu verdienen
    - wenn andere Assets aus deinem Mod ungefragt verwenden

    Darüber hinaus ist mir das Thema relativ egal. Meine Mods zu den Bethesda-Spielen und anderen zumeist älteren Titeln waren nie so populär, dass das da jemals ein ernstes Problem war. Zum Creation Club kann ich auch nicht viel sagen, da ich den noch nie benutzt habe. Lediglich meine Witcher 3 Mods sind wirklich von "Modpiracy" betroffen. Ich kann auf Anhieb mehr als ein halbes dutzend meist japanische oder russische Seiten finden, die meine Witcher 3 Mods ohne Erlaubnis zum Download anbieten - teilweise auch ohne mich als Autor zu nennen.

    Hier wird halt als Service geboten, dass das alles in der jeweiligen Muttersprache passiert. Der englisch dominierte Nexus kann für einige Nutzer sicherlich noch immer eine Sprachbarriere darstellen. Für die Nutzer solcher Seiten hab ich dementsprechend noch Verständnis - für die Betreiber, die trotzdem nicht nach einer Upload-Erlaubnis gefragt haben, dagegen weniger. Im Gegenzug gibts auf diesen Seiten natürlich dann keinen Support von mir.

    Da meine Mods keine der drei oben genannten Bedingungen erfüllen, ist mir das wie gesagt erstmal egal und ich dulde die ganzen Download-Seiten. Würde ich damit Geld verdienen oder man versuchen würde Leute mit meinen Mods abzuzocken, würde ich hingegen versuchen einzuschreiten - auch wenn das dann eher ein Kampf gegen Windmühlen wäre.

    Eine Lizenz/Rechte-Archtiketur wie das hier beschriebene Szenario bzgl. Bethesda wäre da eventuell eine Lösung. Allerdings muss ich zugeben dass ich kein Freund von solchen Rechtemanagementlösungen bin. Im Idealfall bietet man beides an - also die Möglichkeit kaufbare Mods wie DLCs mit Lizenzen abzusichern und zusätzlich auch Mods ohne Rechtemanagment zu ermöglichen.

    (Tut mir leid, wenn das jetzt wenig Bezug zu Bethesda hatte. Aber ich bin da schon einige Jahre raus und hab deshalb keine Ahnung, wie da die aktuelle Situation bzgl. Mods bei Skyrim, Fallout & Co ist.)
     
  6. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Ich bin jetzt mal fies und sag Eili hats verdient! Wer zuerst Mods for free anbietet und die dann über Beth verkauft, hat für mich den Schuss nicht mehr gehört, sry! Wobei ich die Schnepfe eh gefressen hab. :( Aber nich in Rage reden hier.
    *räusper

    Naja, Modklau ist ja nun nicht neu nech? Und nicht umsonst hatten wir hier auf Scharesoft mal nen Modderkodex entworfen *hust
    Ich bedaure alle diejenigen, die davon betroffen sind und das ist leider auch nen Hauptgrund, warum ich nie öffentlich gemoddet hab, sondern nur für mich. *shrugs Vom Ärger mit den Unzufriedenen und Nörglern mal abgesehen. Das es Mods für die Consoleros gibt, ist schon sinnvoll und ich weiß noch nicht so genau, was ich von der Reaktion seitens Beth halten soll (Ich muss erstmal alle Artikel lesen dazu die hier verlinkt worden sind :) ) Ich halte generell von solchen Stores und Moddingseiten für Geld nichts. Zumal es ein Hobby ist Mods zu erstellen - und es kommerziell wird, wenn man dafür auch nur Donatet wird (ich hasse das auf Nexus z.B.) oder Leute dann meinen ihre Sachen "anzubieten", oder "Spenden" einzuheimsen. Das offizielle DLCs was kosten ist mir schon recht - immerhin arbeiten da ausgebildete Leute die damit ihr täglich Brot verdienen und sind auch dafür dann verantwortlich. Wenn Hobbykünstler nenn ich das mal so - ihre Arbeit anbieten sind sie dafür micht annähernd so zur Rechenschaft zu ziehen wie die. Es ist ja nur n Hobby. Das mag jetzt nen Trugschluss sein, weiß nicht - doch für mich einer der gravierensten Unterschiede.
    Zumal man vor Mod-Klau eh nie wirklich 100%-tig sicher sein kann und die Betroffenen eh keine Patente, Rechte oder auch sonstige Copyrights eintragen und oftmals nicht die Mittel um dagegen zu klagen haben. Ich bin mir nicht sicher, ob das jetzt mit Art. 13 und dem Rattenschwanz dahinter wirklich besser geworden ist. Urheberrecht ist ja eh immer sone Sache. Aber mal nicht soviel durcheinander.

    Was Beth da jetzt allerdings veranstaltet - ich weiß nicht. Nexus wäre dann ja bestimmt auch Mod-Klau für die. Mh...
    Immer wenns um Kohle geht, wirds blöd und unfair... ich bin gespannt, wie sich das weiter entwickelt.
     
  7. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden