PC-Zusammenstellung für Videobearbeitung (2016-07)

Dieses Thema im Forum "PC- und Technik-Forum" wurde erstellt von Killfetzer, 6. Juli 2016.

  1. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Ich habe mir die Aufgabe eingefangen für einen Freund einen PC zur Videobearbeitung zusammenzustellen. Ich bin da jetzt nicht so wirklich der Experte für Hardware... Deswegen benötige ich mal eure Hilfe :)

    Er hat mir die folgenden Begrenzungen gesetzt:
    - Videobearbeitung in FullHD mit Pinacle Studio und Magix Video
    - Primäres Aufnahmemedium ist eine GoPro 4K
    - finanzielles Ziel: 900 Euro
    - PC ohne Betriebssystem (Windows 7 hat er vorhanden)
    - PC kommt zusammengebaut

    Mir ist klar, dass diese 900 Euro sportlich sind. Immerhin konnte ich inzwischen überzeugen, dass mit dem Budget nichts mit 4K-Auflösung geht :p

    Ich habe also mal ein wenig recherchiert und folgende allgemeinen Empfehlungen gefunden:

    Prozessor: i7-5820K (6 Kerne) oder i7-6700 (4 Kerne)
    Grafikchip: GTX 750 Ti
    Arbeitsspeicher: 16 oder 32 GB DDR-4 (je nach finanzieller Möglichkeit, also in meinem Fall wohl eher 16 :p)

    Basierend darauf habe ich mal ein wenig bei Alternate gebastelt, um einen möglichst günstigen PC zusammenzustellen. Aber gerade bei sowas wie Mainboards oder Lüftern habe ich keinerlei Ahnung, weswegen ich einfach überall ein günstiges, gut bewertetes Produkt ausgewählt habe. Rausgekommen ist dabei (mit Zusammenbau, Versand und Märchensteuer): € 1.112,28

    • PC-Netzteil: Thermaltake Hamburg 530W, € 49,99
    • Solid State Drive: ADATA Premier Pro SP900 2,5" SSD 256 GB, Solid State Drive, € 82,90
    • Arbeitsspeicher: Kingston HyperX DIMM 16GB DDR4-2133 Kit, € 76,90
    • Prozessor: Intel® Core™ i7-6700, Prozessor, € 319,-
    • Festplatte: Seagate ST2000DM001 2 TB, € 68,90
    • Grafikkarte: GIGABYTE GV-N75TOC-2GI, € 129,90
    • Tower-Gehäuse: Corsair Carbide 200R, € 61,90
    • Blu-ray-Brenner: LG BH16NS55, € 67,90
    • Mainboard: MSI Z170A GAMING PRO Carbon Z170, Mainboard, € 149,90
    • Sonstiges:
      • Intel® Z170 PCH, max. 6 Geräte, RAID 0, 1, 5, 10, 600 MB/s
      • USB 3.0 Controller, 600 MB/s, USB 3.0, max. 127 Geräte
      • USB 2.0 Controller, 60 MB/s, USB 2.0, max. 127 Geräte
      • Realtek ALC1150, 4, 1, Realtek ALC1150
      • i219V, 1 x RJ-45, 10/100/1000 MBit/s
    Was haltet ihr davon? Wie kann man das noch optimieren?
     
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Erst einmal musst du schauen, ob die Software vier bis sechs Kerne überhaupt unterstützt. Sonst nützt das nämlich nichts. Gleiches Spiel bei der Grafikkarte, unterstützt die Software AMD oder Nvidia oder beide? Die GF 750 ist eine sehr günstige Gamer Karte aber schon ziemlich alt, neuere Karten unterstützen Hardwarekodierung von neueren Videoformaten wie h.265. D.h. eine bei Spielen langsamere neuere Karte kann beim Videokodieren durchaus schneller sein, je nach verwendetem Codec.

    Will dein Freund auch zocken solltet ihr ein paar Wochen warten und dann gleich zu Radeon 480 oder Geforce 1060 greifen. Die 2GB RAM der 750 sind heute nicht mehr zeitgemäß und bremsen u.U. ordentlich aus bzw. kosten erheblich Qualität bei 1080p. Außerdem kann die Karte kein DX 12, was in Zukunft auch wichtig wird.

    Dies gesagt reicht u.U. auch ein Core i5, wichtig ist dann nämlich letztlich die GHz Leistung je Kern. Ein i7 mit 3,4 GHz kann dann langsamer sein als ein günstigerer i5 mit 3,8GHz.

    Beim RAM würde ich da u.U. durchaus schon auf die 32GB gehen. Die Frage ist halt, ob die Videos wirklich von 4k auf 1080p eingedampft werden sollen, also letztlich irgendwo aufgezeichnet und dann nur am PC bearbeitet. Wenn direkt am PC aufgenommen ist halt eine schnelle Festplatte und viel RAM notwendig.

    Beim Netzteil würde ich statt dem Hamburg (Bronze) das mit Gold nehmen, also London. Ist zwar ein wenig teurer aber kann sich schnell rentieren.

    BR Brenner braucht man wirklich nur, wenn man die Videos dann auch tatsächlich als BR an seine Freunde verteilen will. Halte ich ehrlich gesagt für überflüssig, kann man über USB Stick, Cloud oder YT (im Zweifel Privatvideo) sicherlich heute effektiver.

    Edit: Gerade beim Anschauen meiner neuen Spielevideos zu Riders of Icarus gemerkt, dass die manchmal laggen. Eine schnelle Platte und viel RAM sind also wirklich empfehlenswert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juli 2016
  4. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Ich weiß, das es da sehr drauf ankommt. Nur meinem Freund brauch ich nicht mit Codecs zu kommen...

    Und die Informationen, die ich mir über die Videoschnittprogramme rausgesucht habe, sind nicht unbedingt eindeutig...

    Nein, will er nicht. Somit habe ich sowas direkt vernachlässigt. Nachdem was ich in diversen Foren zusammengesucht habe, ist die 750 wohl DIE Karte für günstige Videobearbeitung. Und wie du ja siehst, ist das Budget wirklich knapp...

    Interessant, das würde sich so mit meiner Beobachtung decken. Aber in den ganzen neuen Zusammenstellungen, die ich mal so gegoogelt habe, wurde immer mehr Kerne statt höhere Taktung empfohlen (da Multithreading wohl in allen aktuellen Videobearbeitungen gescheit läuft).

    Er zeichnet wohl nur auf 1080p auf, auch wenn die (eine) Kamera mehr könnte, da er gar keinen 4K-Monitor/Fernseher hat. Und am Rechner aufnehmen will er auch nicht. Ansonsten stimme ich dir natürlich absolut zu mehr RAM, mehr und schnellere Festplatte/SSD/Hybrid wäre gut... aber das liebe Budget...

    Danke für den Tipp :)

    Stimmt, hast du recht. Da frage ich ihn noch mal, ob er das wirklich braucht. Macht jetzt aber preislich zum DVD-Brenner auch nur 20 Euro aus.

    Aber erstmal Danke soweit. Kannst du auch was über das Mainboard sagen?
     
  5. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Oh, wenn dein Freund wirklich gar nicht spielt (oder nur grafisch leichte Kost), dann würde ich das System ja völlig anders aufbauen.

    Als Prozessor würde ich einen Core i7 6700k nehmen, der hat integrierte Grafik und ist gut übertaktbar (im Vergleich zum Modell ohne k) (ca. 350 Euro als Tray ohne Lüfter). Dazu einen guten CPU Lüfter (dadurch lässt sich oft noch ein wenig mehr übertakten) vielleicht von Be Quit! oder Scythe.

    Auf eine extra Grafikkarte würde ich komplett verzichten, lieber dann noch schnellere CPU (nur leider gibt es aktuell nicht wirklich bezahlbar schnellere). Da es bei der GPU ja ohnehin vom Schnittprogramm abhängt ob und wie gut die unterstützt wird.

    Arbeitsspeicher dafür wirklich dann 32GB DDR4.

    Dann eine größere SSD mit 512GB (oder zwei kleine, eine für das System eine für die direkte Bearbeitung), sehr gut sollen ja die Samsung Evo sein. Und die normale HDD dann als Speicherort für die fertigen Videos.

    Beim Mainboard wird es jetzt etwas haariger. Die meisten Z170 Mainboards sind ja speziell für Gaming ausgelegt und haben z.B. zwei oder gar drei PCIe Steckplätze, da reicht ja locker einer, falls doch mal eine extra Grafikkarte soll. Da denke ich, dass ein Mainboard für 70 - 90 Euro mit H110 Chipsatz eigentlich reicht.

    Was ist eigentlich mit dem Monitor? Hier sollte er, wenn er wirklich bei 1080p bleibt, einen guten 24 oder gar 27 Zoll mit IPS oder AMVA Panel nutzen, schon wegen der Farbtreue. Wobei der Monitor auch durchaus eine höhere Auflösung haben darf, schadet ja bei der Bearbeitung nicht, da extra Platz auf dem Schirm zu haben.

    Netzteil würde ich vielleicht so lassen (wegen späterer Aufrüstmöglichkeit des Rechners) wobei eines mit wesentlich weniger Watt auch ausreicht.

    Durch diese Änderungen sinkt der Preis ja noch mal einiges, da wäre dann auch der BR Brenner vielleicht wieder drin.
     
    Killfetzer gefällt das.
  6. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Danke, das ist doch mal eine tolle Aussage. Sowas habe ich mir erhofft. :)

    Ich hatte jetzt auch nochmal nach ein paar Komplett-PCs aus dem Bereich CAD-Workstation gesucht und dort einen gefunden, der fast identisch zu der ursprünglichen Zusammenstellung mit deinen Verbesserungsvorschlägen.

    Ich werde ihm die beiden dann mal vorschlagen. Entscheiden soll er sich dann selbst ;)
     
  7. Spiritogre

    Spiritogre Vertrauter

    Na, da bin ich ja mal gespannt, für was er sich entscheidet.
     
  8. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden