Tipps für Mr./Mrs.-Morrowind-Anwärter

Dieses Thema im Forum "[MW] Allgemeines Forum" wurde erstellt von Krschkr, 27. August 2016.

  1. Krschkr

    Krschkr Abenteurer

    Morrowind ist ein tolles Spiel, auch wenn seine Graphik so manches verwöhnte Auge nicht mehr erfreuen mag. Die Konsolenbefehle bieten eine einfache Möglichkeit, die Umgebung für seine Screenshots zu verbessern. Ein paar Tricks und Tipps, um die Kulisse den eigenen Vorstellungen anzupassen, möchte ich im Folgenden vorstellen (geringfügige Kenntnisse im Umgang mit der Konsole vorausgesetzt – wenn weitere Erklärungen nötig sind bitte bescheidgeben). Kein Anspruch auf Vollständigkeit! Ihr seid herzlich eingeladen, eure eigenen Empfehlungen hinzuzugeben.

    HINWEIS: Der Zusammenhang mit dem aktuellen Mr./Mrs.-Morrowind-Wettbewerb liegt auf der Hand. Ich nehme selber am Wettbewerb teil, bin kein Mitglied der Jury und kenne keineswegs die Bewertungsmaßstäbe der Jury. Ich stehe mit ihr in keinem Zusammenhang. Die tatsächlichen Kriterien der Bewertung können von den auf meinen subjektiven Empfindungen basierenden Tipps deutlich abweichen. Alles was ich euch hier geben möchte sind Anregungen, wie ihr eure Bilder so hinbekommt, wie ihr sie euch vorstellt und wünscht. Es ist gut möglich, dass ihr bei einigen meiner Bewertungen völlig anderer Meinung seid als ich.


    1.) Screenshots aktivieren

    Der erste Schritt ist, die Screenshot-Funktion überhaupt einmal zu erlauben. Im Hauptverzeichnis der Morrowind-Installation befindet sich die Konfigurationsdatei Morrowind.ini. In der Sektion [General] findet sich die Zeile Screen Shot Enable=0. Ersetzt die 0 durch eine 1 und speichert die Änderung. Dann könnt ihr im Spiel mit der Druck-Taste Screenshots erzeugen, die im Morrowind-Verzeichnis abgelegt werden. Sollte jemand partout diese Zeile nicht finden, hilft die dokumentinterne Suchfunktion, die man über Strg + F aufruft.

    2.) Die Kulisse wählen

    Nicht nur bei inszenierten Bildern ist die Kulisse wichtig – auch bei Detailaufnahmen oder Bildern der eigenen Spielfigur ist der Hintergrund sichtbar und spielt mit in die Rezeption des Bildes ein. Im aktuellen Wettbewerb hieße das: Nicht nur für den Charakter in Szene, sondern auch für die Portraitaufnahme und die Ausrüstung lohnt es sich, aufzupassen, was im Bildhintergrund passiert. Hier ist es ratsam, einen unauffälligen Hintergrund zu nehmen, der nicht vom Gesicht/von der ganzen Figur ablenkt, sondern einigermaßen neutral ist oder das Erscheinungsbild nur etwas unterstützt.

    3.) Beleuchtung

    Für die meisten Bilder ist es ratsam, auf Tageslicht zu warten. Bei Dämmerlicht gehen einige Details verloren, gerade bei z.B. einer Portraitaufnahme. Eine gute Grundausleuchtung kann hier der entscheidende Unterschied zwischen einem guten und einem mäßigen Bild sein! Die Tageszeit bestimmt in Morrowind aber nicht nur die Helligkeit.
    • Der Lichteinfallswinkel ist ebenfalls betroffen.
    • Die Farben werden unterschiedlich stark hervorgehoben oder unterdrückt.
    • Der Himmel verändert sich. Besonders gut zu sehen bei Morgen- und Abenddämmerung, wenn am Himmelsrand Himmel und Meer eins werden.
    Versucht, eine Tageszeit mit guter Helligkeit zu finden, welche die Farben nach Eurer Vorstellung unterstützt oder herausnimmt. Richtet Eure Figur dann so aus, dass das, was zu sehen sein soll, im Licht liegt. Bei der Portraitaufnahme ist das dann vor allem das Gesicht. Das Licht muss nicht genau frontal auf die Spielfigur scheinen, denn ein leichter Schattenwurf auf einer Gesichtshälfte hat auch seinen Charme.

    Um die Tageszeit zu ändern kann man neben der Rasten-Funktion auch die Konsole bemühen.

    SetGameHour to xx.x
    Dieser Befehl erzwingt eine Tageszeit. Setzt man etwa als xx.x 17 ein, ist es im Spiel 17:00 Uhr. 9.5 ergibt 09:30 Uhr. 0 und 24(+) ergeben Mitternacht.​

    Es gibt aber noch etwas zu beachten. Screenshots in Morrowind werden häufig dunkler, als man erwartet, und erzielen damit nicht das gewünschte Resultat. In den Optionen den Gamma-Wert zu verändern zeitigt keine Auswirkung auf die Helligkeit des Screenshots. Es gibt verschiedene Methoden, das Problem anzugehen.
    1. Mit einem Bildbearbeitungsprogramm die Helligkeit nachträglich erhöhen. Dadurch verliert das Bild leider an Kraft.
    2. Innerhalb des Spiels Lichtquellen einsetzen. Häufig ist der Helligkeitsgewinn nicht ausreichend und eine Fackel im Bild könnte auch stören. Bei einigen Szenen hingegen fügt eine Fackel der Szene gerade das gewisse Etwas hinzu. Beachte: Fackeln, Kerzen und Laternen haben je ihre eigenen Farbwerte. Es gibt warmes, ausgewogenes "Feuer", aber auch farbige Kerzen. Einige haben die RGB-Einstellung 255-0-0 – für die meisten Bilder etwas zu rotstichig. Alternativ gibt es den Lichtzauber. Er ist leider, gerade bei größerer Helligkeit, grünstichig.
    3. Infravision. Sie erhöht die Helligkeit aller Objekte und Figuren (aber nicht z.B. des Himmels). Mir persönlich gefällt diese Möglichkeit am besten, da man so die Farben des Spiels nicht verfälscht oder entkräftet. Der Nachteil von Infravision ist, dass bei stärkeren Infravisionswerten der Schattenwurf auf Objekten verlorengeht.

    4.) Wetter

    Braucht man nicht gerade einen Schnee- oder Peststurm für seine Inszenierung bietet es sich in den meisten Fällen an, auf gutes Wetter zu warten. Gutes Wetter führt zu kräftigen Farben und klarer Sicht und ansprechender Helligkeit. Viele Regionen im Spiel haben leider Wettereinstellungen, die meist alles andere als wolkenloses Wohlfühlwetter mit sich bringen. In manchen Regionen gibt es das gar nicht! Abhilfe schafft auch hier wieder die Konsole.

    ChangeWeather [Region] [Wetter]

    Hier eine Übersicht über die einsetzbaren Regionen:

    Ascadian Isles Region = Ascadia-Inseln
    Ashlands Region = Aschländer-Region
    Azura's Coast Region = Azuraküste
    Bitter Coast Region = Bitterküste
    Brodir Grove Region = Solstheim, Brodir-Hain-Region
    Felsaad Coast Region = Solstheim, Felsaad-Küste
    Grazelands Region = Weidenländer
    Hirstaang Forest Region = Solstheim, Hirstaang-Wald
    Isinfier Plains Region = Solstheim, Isinfier-Ebenen
    Moesring Mountains Region = Solstheim, Moesring-Berge
    Molag Mar Region = Molag Amur
    Mournhold Region = Mournhold Region (Anm.: Gramfeste)
    Red Mountain Region = Roter Berg
    Sheogorad = Sheogorad
    Thirsk Region = Thirsk-Region
    West Gash Region = Westspalte​

    Das Wetter wird durch eine Zahl eingesetzt.

    0 = Wolkenlos
    1 = Bewölkt
    2 = Neblig
    3 = Leicht bewölkt
    4 = Regen
    5 = Gewitter
    6 = Aschesturm
    7 = Peststurm
    8 = Schneefall
    9 = Schneesturm​

    Einige Beispiele:

    ChangeWeather "Isinfier Plains Region" 9
    Erzwingt Schneesturm in den Isinfier-Ebenen​
    ChangeWeather "Red Mountain Region" 0
    Urlaubswetter am Roten Berg!​
    ChangeWeather "Mournhold Region" 6
    Lässt Gramfeste unter Aschestürmen leiden.​

    Das Wetter ändert sich nicht schlagartig, weshalb man nach dem Konsolenbefehl eine Stunde warten sollte. (Die Zeit lässt sich danach mit SetGameHour to xx.x immerhin wieder anpassen!) Es hält aber auch nicht ewig, weshalb man das Wetter je nach Aufwendigkeit der Szene mehrmals ändern muss. Je nach Einsatzzweck könnte aber natürlich gerade der Übergang zwischen zwei Wetterarten reizvoll sein. Aber das wird jeder für sich herausfinden müssen.
    Soll das Wetter dauerhaft klar/Peststurm/sonstiges sein, muss man ein Plugin schreiben, das eine Region entsprechend anpasst. Wenn jemand hierfür eine kleine Anleitung möchte, bitte bescheidgeben.


    5.) Position von Objekten und Figuren ändern

    Mit der Konsole platzierte Objekte landen oft nicht genau da, wo man sie haben möchte. Vielleicht ist aber auch ein schon existierender Baum etwas zu weit im Bild? Oder man möchte einen Magier schweben lassen... nun, mit der Konsole geht's.

    Die Achsen sind:

    X = West-Ost
    Y = Nord-Süd
    Z = Höhe​

    Mit folgenden Befehlen lässt sich die aktuelle Position eines Gegenstands oder einer Figur abfragen:

    GetPos X
    GetPos Y
    GetPos Z​

    Nachdem man die Position kennt, kann man sie anpassen. Die Einheiten sind nicht sehr groß, weshalb man ruhig mit großen zweistelligen Einheiten mit dem Verschieben anfangen kann, bis man ins Detail geht.

    SetPos X [Zahl]
    SetPos Y [Zahl]
    SetPos Z [Zahl]
    Beispiel: SetPos X -21487.54​

    Damit Figuren und Kreaturen auch da bleiben, wo man sie haben möchte, lohnt es sich, sie einzufrieren (siehe Tipp 7). Gerade bei der Z-Achse ist das ein Muss.

    Hinweis: Leichen lassen sich nicht verschieben.

    6.) Ausrichtung von Objekten ändern

    Nun drehen wir Objekte um die eben kennengelernten Achsen. Zunächst möchte man die aktuelle Ausrichtung herausfinden.

    GetAngle X
    GetAngle Y
    GetAngle Z​

    Sie lässt sich ebenso wie die Position bequem anpassen.

    SetAngle X [Zahl]
    SetAngle Y [Zahl]
    SetAngle Z [Zahl]
    Beispiel: SetAngle Z 180​

    Das funktioniert allerdings nur bei Objekten, nicht bei Figuren und Kreaturen. Es gibt aber eine Möglichkeit, sie an der Z-Achse zu drehen. Dazu friert man sie zunächst ein (Tipp 7). Nun greift man sie einmal mit einer Waffe an. Diejenigen unter euch, die stärker sind als Akulakhan, sollten vorher die Lebenspunkte des Ziels erhöhen. Jetzt sollte sich das eingefrorene Ziel ein kleines Stück in Richtung der eigenen Position ausgerichtet haben. Reicht diese Änderung nicht, beendet man den Kampfmodus des Ziels mit dem Konsolenbefehl StopCombat Player und greift es wieder an. Manchmal setzt sich die Ausrichtung nach Beenden des Kampfmodus' zurück. Hier schafft es manchmal Abhilfe, das Ziel mit der Konsole zu duplizieren und mit der neuen Kopie zu arbeiten.

    7.) Hilfe bei der Inszenierung von Figuren und Kreaturen

    Wenn mehr als nur eine Figur etwas auf dem Bild machen soll, hilft es ungemein, wenn man Figuren in einer gewünschten Pose einfrieren kann. In Oblivion geht das bequem mit dem Befehl tai. In Morrowind muss man zu anderen Mitteln greifen: Lähmung! Leider dauert es recht lange, einen Lähmungszauber zu wirken. Die Animation genau in dem Moment zu treffen, in dem man sie haben möchte, ist daher Glücksspiel. Ich mag kein Glücksspiel, deshalb mag ich die Konsole: Morrowind bringt von Haus aus einen permanenten Lähmungseffekt mit, den man über die Konsole auf eine Figur oder Kreatur legen kann. Man kann also bei der gewünschten Animation (zum Beispiel, wenn jemand zum Blocken den Schild hebt) die Konsole öffnen, wodurch das Spiel angehalten wird, und die Animation in diesem Moment anhalten. Dazu belegt man jemanden mit der grausamen Krankheit Hexenwelke.

    AddSpell witchwither

    Weiterer Vorteil dieses Einfrierens ist, dass das Ziel nicht mehr aus dem Bild läuft, sich nicht mehr umdreht, man seine Position (Tipp 5) und seine Ausrichtung (Tipp 6) anpassen kann. Hat man die Animation nicht da getroffen, wo man sie haben wollte, kann man den Lähmungseffekt wieder aufheben:

    RemoveSpell witchwither

    Dann provoziert man die gewünschte Animation erneut und versucht, sie dieses Mal wirklich mit Hexenwelke einzufangen.
    Hinweis: Die Sterbeanimation lässt sich nicht einfrieren.

    Einige Animationen werden standardmäßig nicht oder kaum benutzt. Aber auch hier gibt es Tricks. So lässt sich etwa Springen und Schleichen erzwingen:

    ForceJump (Ziel springt, wenn es sich nicht bewegt)
    ForceMoveJump (Ziel springt, wenn es sich bewegt)
    ForceSneak (Ziel schleicht)

    ClearForceJump
    (hebt ForceJump auf)
    ClearForceMoveJump (hebt ForceMoveJump auf)
    ClearForceSneak (Ziel schleicht nicht mehr)​

    Bei Kampfanimationen kenne ich keine nützlichen Tricks mit der Konsole. Bei manchen Angriffen sieht es duster aus, zum Beispiel einer Stichattacke mit einem Hammer. Die KI (künstliche Intelligenz) bevorzugt starke Angriffe, weshalb schwächere nur selten eingesetzt werden. Man kann aber im Construction Set eine Waffe erstellen, die nur bei diesen seltenen Angriffsarten hohe Schadenswerte hat und diese Animation damit sehr viel häufiger erhalten. Wer dazu eine Anleitung braucht, gibt bitte bescheid. Ich habe das einmal genutzt, weil ich den Überkopfschwung eines Speer gebraucht habe, um das Klettern an einem Seil zu imitieren.

    Wer eine bestimmte Untätigkeitsanimation (zum Beispiel Gähnen, eine den Boden aufwühlende Ratte o.Ä.) möchte, kann im Construction Set eine neue Kreatur des gewünschten Aussehens erstellen und ihre KI-Einstellungen so wählen, dass die gewünschte idle-Animation eine sehr hohe Wahrscheinlichkeit hat. Wenn jemand hierzu eine Anleitung haben möchte, bitte bescheidgeben.


    8.) Einfachere Nahaufnahme der eigenen Figur

    Man kann die eigene Spielfigur mit identischem Aussehen und Werten einschließlich des Inventars verdoppeln. Eignet sich gut, um beim Wettbewerb eine bessere Portrait-Aufnahme zu machen. Dazu folgenden Konsolenbefehl nutzen:

    Player->PlaceAtPC "PlayerSaveGame",1,1,1


    Sonstiges

    1. Schaltet in den Optionen das Fadenkreuz aus.
    2. Nutzt den Befehl tm, um die Bedienoberfläche auszublenden.
    3. Mit dem Befehl SetScale x.yy lässt sich die Größe von Figuren und Objekten ändern.

    Aus meinen Einreichungen bei den Wettbewerben hier im Portal.

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]




    Lesetipp:
    Übersicht Konsolenbefehle

    So, nun freue ich mich auf weitere Tipps von eurer Seite. Falls ihr Mängel bei meinen Tipps findet, gebt mir bescheid. Ich werde zusehen, dass ich sie ausbesser. Und ansonsten: Viel Erfolg beim Wettbewerb!
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. November 2017
    ddr.Peryite, Dhampyr, Scharesoft und 2 anderen gefällt das.
  2. Werbung (Nur für Gäste)
  3. Teridan

    Teridan Mr. Morrowind 2007

    Super Tippsammlung. Und deine Beispielscreen sind klasse. Dinner for One... :D
     
  4. das*sternchen*tala

    das*sternchen*tala Vertrauter

    War eben zu Faul mir das ganze durch zu lesen.
    Sind sehr schöne Bilder geworden.
    Finde aber das dein Video dennoch ein schönes Video geworden ist.
     
  5. Numenorean

    Numenorean Bürger

    Hervorragende Anleitung Krschkr, viele gute Tipps. Mit etwas CS und der Konsole lässt sich schon einiges zaubern. Für ein paar unaufdringliche Animationen kann ich noch Antares' Mods empfehlen, so viele gibt es leider nicht für oder in Morrowind, aber die fügen sich alle gut ein.
     
  6. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden