Adventskalender

Online:Mora'ats Theorie vom Blitz

Werbung (Nur für Gäste)
Auflagen des Buches

Diese Seite enthält den Text von Mora'ats Theorie vom Blitz aus The Elder Scrolls Online.

Inhalt

Mora'ats Theorie vom Blitz
Von Mora'at dem Geringeren, Zaubermeister von Corinthe

Jeder Magier, der gerade erst anfängt oder noch unerfahren ist, kennt es: Dieses erste Mal, wenn man einen Schockzauber falsch wirkt. Er wendet sich gegen einen selbst, und man jault laut auf, wenn einem das Fell zu Berge steht und man bis zur Schwanzspitze Funken sprüht. Und dann stellt man sich zum ersten Mal ernsthaft die Frage: Blitz … Was ist das überhaupt?

So hört nun Mora'at zu, denn dieser hier ist in einer Position, es Euch zu erklären. Nach langen, schweren Studien und zahlreichen Wiederholungen der Aufnahmeprüfung ist Mora'at jetzt ein offiziell anerkannter Geselle der Magiergilde von Corinthe und somit in einer Position, mit Autorität über magische Angelegenheiten zu sprechen. Ich habe Nachforschungen über diese Blitzsache angestellt (mich also spezialisiert, wie wir Gelehrten des Arkanen es tun), und habe mir auch eine nicht unwesentliche Menge an eigenen Gedanken dazu gemacht.

Als Ergebnis des Ganzen hat dieser hier eine Theorie formuliert.

Schock ist, wie Flamme oder Frost, ein Ausdruck magischer Macht, die die Gestalt einer natürlichen Kraft annimmt. Mit dieser Kraft hat jeder schon gespielt, als er noch ein Ja-Khajiit war und seine Füße über einen Teppich gezogen hat, nur um kurz darauf einem Geschwister mit einen kleinen Funken aus einer ausgefahrenen Kralle zu piesacken, oder wenn er eine aufgeblasene Rattenblase gegen sein Fell gerieben hat, bis ihm die Haare zu Berge standen und die Blase an der Brust oder am Arm „kleben“ blieb.

Also war es diesem hier schon sehr früh klar, dass Schock eine Eigenschaft ist, die jeder faserigen Materie innewohnt, und dass man Funken erzeugen kann, indem man diese Eigenschaft durch Reibung stimuliert. Das erklärt auch den Blitz, da Wolken, die aussehen wie gewaltige Knäuel aus Tenmarwolle, Schock erzeugen, wenn Stürme für Reibung sorgen, indem sie mit riesigen Haufen fliegender Fasern kollidieren.

Was genau passiert also, wenn einer von uns mächtigen Zauberern der Magiergilde einen Schockzauber wirkt? Dieser hier erklärt es sich wie folgt: Die Realität von Mundus ist ein gewaltiger Teppich, gewoben aus Fäden von Materie und Magicka. Ein Schockzauber kanalisiert und manipuliert Magicka, indem der Teppich gerieben und verdreht wird, wodurch seine Fasern angeregt werden. Dadurch werden Funken erzeugt, die sich zu magischen Blitzen bündeln. Ja?

Solche Erkenntnisse gehen einem leicht von der Hand, sobald man ein fähiger Magier ist. Wenn dieser hier selbige Theorie unserem Magister unterbreiten wird, wird er vermutlich mit wohlverdientem Lob und einer Menge Ermutigung überhäuft werden. Jetzt, da Mora'at ein waschechter Gelehrter der Magie ist, kann es durchaus sein, dass er schon morgen eine neue Theorie hat!
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden