Neuer PC startet nicht.

Dieses Thema im Forum "PC- und Technik-Forum" wurde erstellt von Girli, 19. Februar 2021.

  1. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    Ich habe den Schnellstart von Windows gleich zu Beginn ausgeschaltet als ich auf Windows 10 umgestiegen bin, weil unter anderem der Anmeldesound im Schnellstart nicht funktioniert (Gewohnheit). Ein Problem, dass es dadurch länger dauert habe ich aber nicht. Beim PC braucht mit und ohne Schnellstart 10 Sekunden bis zum Anmeldebildschirm. Als ich mich mit dem Thema "Schnellstart unter Windows 10" mehr beschäftigt habe, bin ich auf eine ganze Reihe Leute gestoßen, die alle Probleme oder Einstellungen hatten, die sie durch das Ausschalten des Schnellstarts gelöst bekommen haben. Ich weiß gar nicht warum der standardmäßig an und nicht aus ist.
     
  2. EvilMind

    EvilMind Angehöriger

    Das, was dieser Typ von sich gibt, ist zum Teil, nicht alles, aber zum Teil gefährlicher Schrott. In einem anderen Video zum Beispiel gibt er die Empfehlung die Auslagerungsdatei von Windows komplett zu deaktivieren. Wir Gamer wissen was für ein Schwachsinn das ist, dazu sollte er grundsätzlich bei seinen Tipps angeben, ob diese bei beiden Versionen 32 und 64 Bit funktionieren oder wo man aufpassen muss. Wobei wohl kaum noch die alten 32 Bit Systeme vorhanden sind. Microsoft hat die ja abgeschafft https://www.chip.de/news/Ende-fuer-...-Windows-10-2004-die-Strategie_182706880.html
    Genauso fehlt mir der Hinweis auf Anlegen eines Systemwiederherstellungspunktes, vor allem vor Eingriffen in die Registrierdatenbank, den ein seriöser Tutorial Ersteller geben würde
    Genau das ist auch bei mir die erste Tätigkeit gewesen. Bei alten PC die keine SSD haben ist es eventuell sinnvoll mit den bekannten Einschränkungen. Wer aber den Schnellstart deaktiviert, sollte auch gleich die Datei hiberfil.sys mit deaktivieren die ja nur für die Funktionen Energie sparen und Ruhezustand benötigt wird. In den Fällen wo man dies nicht nutzt ist die Datei sinnlos, belegt aber gern mal 3 bis 5 GB Platz auf dem Laufwerk. Man sagt, das SSD Laufwerke sogar in ihrer Lebensdauer durch die häufigen Schreib-und Lesevorgänge eingeschränkt werden.
    Also kurz: Energie sparen und Ruhezustand werden nie genutzt---Schnellstart und hiberfil.sys deaktivieren. Eine Anleitung für letztere gibt es hier: https://www.ionos.de/digitalguide/server/konfiguration/hiberfilsys-loeschen-und-deaktivieren/
     
    Kleiner Prinz, Girli und Blaubeerman gefällt das.
  3. Blaubeerman

    Blaubeerman Vertrauter

    Für mich erscheint das in der Rubrik "PR". Auch wenn es für den normalen Nutzer kaum spürbare Vorteile bringt, kann behauptet werde "Schaut mal, wir haben das jetzt noch schneller gemacht."

    Es kommt doch immer stärker in Mode, sogenannte Features extra herauszustellen, die entweder selbstverständlich sein sollten oder die für normale Nutzung sogar irrelevant sind. Hauptsache, es wird dem Nutzer mit viel Blabla die Sicht vernebelt.

    Bye, Bbm.
     
  4. marex

    marex Reisender

    Ist zwar schon länger her aber Schnellstart hatte ich in den Anfängen ebenso schnell gelernt zu deaktivieren. Und die Energiesparfunktion unter Win10 macht heute noch gern mal Ärger, von kompletten Freezes des PCs bis zu nicht wiederaktvierbaren Monitorsignalen bei energiespar-bedingtem Standby, alles schon gehabt. Und die Auslagerungsdatei hab ich bei mir sogar vergrößert, es gibt da so diverse Spiele wo die plötzlich nicht ausreichend ist, sogar bei automatischer Verwaltung. Ich hab 40GB dafür reserviert und nie wieder Probleme gehabt. Die 40GB natürlich nicht auf einer HDD
     
    Kleiner Prinz und Girli gefällt das.
  5. Girli

    Girli Abenteurer

    Also ich will ja nicht lästern, aber seit ich den Schnellstart ausgemacht habe, startet der Rechner viel schneller. Standby und Energiesparmodus habe ich auch aus, da auch ich immer wieder Probleme beim aufwecken hatte. Reichen die 40 GB? Auf der SSD?
     
  6. EvilMind

    EvilMind Angehöriger

    Das kommt darauf an was du als Spiele/Programme nutzt, die auch schon mal den verbauten Arbeitsspeicher (bei mir 16 GB) mehr belasten.
    Ich kann mal von mir ausgehen: (Mag als Richtschnur gut genug sein)
    Fallout 4
    Gothic 3
    ESO
    Elex
    Prey
    das sind die Games, die ich momentan spiele. Ich habe zwei SSD in meinem Rechner und da beide nicht das Modernste sind habe ich den Tipp eines Bekannten (Systemadministrator und Fachmann für Serverlösungen, Implementierung und Wartung) befolgt und meine Auslagerungsdatei auf beide SSD verteilt jede hat fest eingestellt MIN 24000 und MAX 24000
    Habe noch nie Probleme mit Speicherwarnmeldungen gehabt und Fallout 4 läuft mit 208 Mods (zum Teil Merged dabei) wie geschnitten Brot----es sei denn Downtown Boston, da geht es schon mal gemütlicher aber meist über 40 FPS
     
    Kleiner Prinz und Girli gefällt das.
  7. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausvater

    Mit den Energiesparfunktion sollte man echt vorsichtig sein.
    Ich habe auch mal "sparen" wollen, und hatte dann nur noch Probleme.
    Auch sollte man nicht vergessen, diese Sparfunktion für die Festplatten abzuschalten.
    Das ständige neue Hochfahren einer HDD dürfte nicht unbedingt das Gesündeste für eine Festplatte sein.
    Und was das bei einer SSD bewirkt, will ich besser erst gar nicht wissen.
    Bei mir läuft alles auf der Einstellung "Höchstleistung".

    Was die Auslagerungsdatei betrifft, so dürften 40 GB für ein gemoddetes Skyrim optimal sein.
    Ob es von Vorteil ist, diese auf zwei SSDs zu verteilen weiß ich nicht.
    Ich denke aber nicht, dass diese in einer Art "RAID-0" befüllt werden, sondern zuerst die eine, und dann die andere SSD.
    Aber..."et kütt wie et kütt" :D Es kommt, wie es kommt... wenn’s funzt ist es gut. :);)

    In einem anderen Thread hatte ich mal von dem Versuch berichtet, die Auslagerungsdatei abzuschalten, und hatte daraufhin bei Skyrim SE ständige CTDs.
    Auch meine Auslagerungsdatei hat 44444 MB, und ebenfalls bezogen auf Min und Max meiner SSD.
     
  8. EvilMind

    EvilMind Angehöriger

    Nach Aufräumarbeiten war es mir möglich das jetzt wieder auf eine Festplatte zu bündeln----kein Vorteil in der Auslastung aber leichte Geschwindigkeitsvorteile, weil nicht mehr gesprungen werden muss
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2021
    Kleiner Prinz gefällt das.
  9. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausvater

    Da @Girli ihr Problem gelöst hat, kann man hier noch etwas OT-fachsimpeln. ;)

    Obwohl der Gedanke, die Auslagerungsdatei auf mehrere SSDs zu verteilen gar nicht so schlecht ist.
    Dann aber müsstest du es so machen wie ich.

    Bei mir war dies aber nicht gewollt, sondern den Umständen geschuldet.

    Ich hatte hier noch mehrere baugleiche 240 GB SSDs, mit denen man wegen ihrer geringen Größe nichts mehr anfangen konnte.
    So habe ich mir auf eBay einen professionellen LSI-RAID-Controller gekauft, der neu einmal mehrere hundert Euro kostete.
    Ich hatte den dann gebraucht für knapp über 100,-Euro gekauft.
    Dazu spezielle SATA-SAS-Kabel.

    Auf dem Controller befindet sich eine spezielle Batterie, für den Controller-eigenen Cache.
    Ebenso ein BIOS, zum Booten von dem Controller.
    So wird Mainboard und CPU entlastet.

    Alles Lesen/Schreiben, erfolgt über diesen Controller.
    An ihm hängen bis zu acht SSDs oder HDDs.
    In meinem Fall derzeit drei SSDs-SATA3 im RAID-0.
    Darauf installiert ist Windows10.

    Lesen und Schreiben erfolgt somit auf drei SSDs gleichzeitig, was auch die Auslagerungsdatei einbezieht.
    Man kann sich vorstellen, dass dies somit recht schnell ist, zumindest für ein SATA3.
    Aber gegenüber dem Booten, bzw. Lesen/Schreiben auf eine NVMe-PCIe 4.0 ist mein RAID-0-SATA3, immer noch extrem lahm.

    Wäre ich an @Girli Stelle, und hätte ein PCIe-4.0 Mainboard, wäre das erste was ich mir kaufen würde, eine "Samsung 980 Pro M.2 NVMe" 1TB !
    https://www.caseking.de/samsung-980-pro-series-nvme-ssd-pcie-4.0-m.2-typ-2280-1-tb-ssss-175.html
    Bei der Samsung 980 Pro: Lesen = 7000MB/s , Schreiben = 5000 MB/s
    Bei einer SSD-SATA3 sind dies im Lesen und Schreiben maximal 560 MB/s

    Für normale Anwendungen und normale Spiele, ein völlig unnötiger Kauf, denn da tut es auch eine normale SSD-Sata3.
    Aber für ein Skyrim mit vielen hundert Mods und (4K)Texturen, ein wahrer Segen !

    Zusätzlich zu meinem LSI-RAID mit dem Windows10, habe ich noch zwei Samsung 960 NVMe im RAID-0, auf dem mein SkyrimSE liegt.
    Desweiteren ein RAID-0 mit zwei HDDs.

    Ich habe mein Skyrim mal von meinem Samsung 960 NVMe M.2 RAID-0 auf ein HDD-Raid-0, sowie eine SSD-Sata3 geklont, und mal die Zeiten für den Skyrim Start, sowie das Spielverhalten, Laden von Spielständen, durch Türen gehen, etc. verglichen.
    Der Unterschied ist extrem spürbar.

    Wer also noch kleine SSDs rumliegen hat, die eigentlich keinen Sinn mehr machen, diese in den PC einzubauen, der sollte diese in einem RAID-0 zusammenfassen.
    Zum Beispiel als Software-RAID-0 welches Windows-10 bietet, oder einen Raid-Controller kaufen, von dem man dann auch booten kann.

    Also noch Mal:
    Du könntest deine beiden SSDs über die Systemsteuerung/ Datenträgerverwaltung zu einem schnellen RAID-0 zusammenfassen.
    Damit verdoppelst du zudem die Festplatten-Größe, und ein Laufwerkbuchstabe fällt auch noch weg.
    Allerdings lässt sich von einem solchen Software-Raid nicht booten, ...wäre aber für Skyrim oder Fallout4 eine interessante Lösung.
    Um auch Booten zu können, benötigst du ein Hardware-Raid in Form eines Controllers mit eigenem BIOS.
    Aber wie gesagt, lohnt sich solch eine Aktion nur für Skyrim/Fallout4 mit unzähligen Mods und Texturen, ...da ist der Vorteil des RAID-0 spürbar.
    Bei Anwendungen und normalen Spielen, ist kein messbarer Unterschied zu einem Nicht-Raid zu ermitteln.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2021
  10. Girli

    Girli Abenteurer

    Ich weiß, aber dazu hat mein Geld nicht mehr gereicht. Hole ich mir sicher noch, aber wahrscheinlich erst mit dem Urlaubsgeld.
     
  11. Elandra_MynShuryan

    Elandra_MynShuryan Angehöriger

    Zu teuer (wie alles, wo "Samsung" drauf steht).

    Meine neue SSD ist zwar auch kein No-Name-Produkt, aber günstiger:
    WD BLACK SN750 High-Performance NVMe M.2 interne Gaming SSD 1 TB
    (Und die ist im Preis sogar noch gefallen, habe am 2.2.21 noch €139,90 bezahlt. ;) )

    Okay, sie ist langsamer als die Samsung: L=3400MB/s, S=2900MB/s.
    Aber läuft einwandfrei, bin sehr zufrieden damit. ;)

    Gruß
    Elandra
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2021
    Girli gefällt das.
  12. mobius

    mobius Mr. Skyrim 2017

    Und wenn man mit seinem PC nur Spiele spielt und nicht täglich hunderte Gigabyte an Daten von A nach B bewegt, tut es auch eine olle SATA3 SSD vollkommen.
    Der Vorteil einer NVME bei Ladezeiten in Spielen gegenüber einer SATA liegt oftmals im Hundertstel-Sekunden Bereich. Ich hab eine Crucial MX500 2TB drin und fürs tägliche dasein reicht die vollkommen.
     
  13. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Hausvater

    Wie gesagt, lohnt sich aber nur dann, wenn du unzählige Mods installiert hast, und du derzeit Kaffee trinken gehen kannst, weil die Ladevorgänge ewig dauern.

    Meine Samsung 960 NVMe ist auch nicht schneller.
    Mehr ist bei PCIe 3.0 halt nicht drin.

    Da tut es sogar eine olle HDD. :)
    Und wenn man nur Tetris spielt, sogar eine ur-olle 360KB, 5 1/4 Zoll Diskette. :D
     
    Girli gefällt das.
  14. EvilMind

    EvilMind Angehöriger

    Habe ich immer mit den Koffern gespielt, wenn ich in Urlaub gefahren bin----ganz ohne Datenträger aber dem Programm Kofferraum Ver 1.0
     
  15. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden