Adventskalender

Mynisera

Werbung (Nur für Gäste)
Portrait von Mynisera

Mynisera (* 3Ä 353 † ???)[1] war die Königin von Daggerfall und Mutter von Gothryd. Durch den Tod ihres Ehemannes König Lysandus von Daggerfall wohnte sie Anfang des vierten Jahrunderts der dritten Ära allein als Königswitwe im Schloss Daggerfall.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mynisera war eine gute Freundin von Uriel Septim dem VII. Im Jahre 3Ä 403 schickte dieser ihr einen Brief in welchem er über das wiederbeleben des Numidium erzählte. Das Toten von Tiber Septim wurde wieder gefunden und sollte sich im Besitz von Woodborne befinden. Der Kaiser schrieb weiterhin ob sie ihn fragen könnte, dieses Totem den Klingen zu überlassen.

Doch der Krieg von Betonien ruinierte des Kaisers Plan. Das Schreiben war adressiert an die Königin von Daggerfall. Doch durch die Unruhen des Krieges verspätete sich der Brief und wurde der neuen Königin von Daggerfall Aubk-i geliefert. Mynisera war nur noch die Königswitwe, da Lysandus auf dem Schlachtfeld gestorben war und ihr Sohn Gothryd mit seiner Gattin Aubk-i absofort regierte. Diese war verwirrt von dem Brief und übergab diesen leichtsinnig Gortwog, dem Anführer der Orks von Orsinium. Der kaiserliche Agent, der von Uriel Septim VII geschickt wurde um den Brief wiederzugewinnen, was er auch tat. Trotz alledem hatte sich das Gerücht mit dem Totem sehr schnell in der Iliac-Bucht herumgesprochen. Das Totem selbst wurde in den Gewölben des Schlosses Daggerfall von dem Agenten gefunden. Es ist offensichtlich, dass König Gothryd Verbindungen mit Woodborne, der Person welcher seinen Vater ermordete, hatte.

Familie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen

  1. In den The Daggerfall Chronicles (Seite 15) wird das Sterbedatum auf 3Ä 403 datiert. Da der kaiserliche Agent Mynisera jedoch in der 3Ä 405 im Schloss Daggerfall leibhaftig gesehen hat, ist diese Information als falsch anzusehen.
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki