Königreich

Werbung (Nur für Gäste)

Königreiche sind eigenständige Gebiete und Länder. In einem Kaiserreich sind sie mit, nach oder als Provinzen die höchsten Verwaltungsdistrikte. Sie werden entweder von einem König oder einer Königin regiert.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Königreiche gab es schon vor dem ersten Kaiserreich der Alessia. In Cyrodiil herrschten beispielsweise die mächtigen Ayleiden, auf Vvardenfell etablierte sich das Reich der Dwemer. Mit der Zeit entstanden in ganz Tamriel immer weitere Königreiche durch Unabhängigkeiten, Zusprüche und Belohnungen durch die Kaiser, aber es fielen und verschwanden auch immer mehr Königreiche durch Kriege und anschließende Annexionen durch andere Königreiche oder durch das cyrodiilische Kaiserreich wieder. Als letztes großes Königreich wurde beispielsweise Morrowind dem Kaiserreich von Tamriel angeschlossen. Die größte Verschmelzung von Königreichen jedoch war die sogenannte Verwerfung im Westen im Jahr 3Ä 410, als die zahllosen Kleinkönigreiche rund um die Iliac Bucht zu den vier Großkönigreichen von Königreich Daggerfall, Königreich von Wegesruh, Königreich Sentinel und Orsinium wurden.

Die Städte Kvatch und Skingrad waren früher eigenständige Königreiche.

Wichtige und bekannte Königreiche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki