Adventskalender

Assassin's Creed Odyssey

Dieses Thema im Forum "Andere Spiele" wurde erstellt von Ehemaliger Benutzer 16133, 12. Juni 2018.

  1. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Und schon steigt das Interesse umso mehr. :) Ich habe das Reiten in dem alten AC Teil so geliebt :D Auf Pferden. *lacht
    Mh, verstehe. Manchmal ist zwar Open World recht gut, doch bei solchen Spielen bin ich recht skeptisch. Ich spiele kaum Spiele zu Ende aber es gibt da halt zwei, drei, wo ich nicht aufhörte. Die ersten AC-Teile gehörten dazu. Ansonsten hat das nur Dark Messiah geschafft und Night of the Tempel hieß das glaub ich. Wo ein Mann seine tote Frau als Kreuzritter so vermisste, das er sich dem Kampf mit dem Teufel stellte, weil es ihm egal war zu sterben. Das erste russische Spiel was ich spielte und es war sowas von... whoa wow. Ich glaub daher kam dann meine Faszination für AC her. Die Kampfszenen in dem Spiel waren echt fortgeschritten für die damaligen Spiele. Ich war begeistert.
    Und von Dark Messiah sowieso. In dem Spiel kann man treten. Ich liebe es einfach Gegner auch mal wegtreten zu können <3 Als ich Fear spielte, hab ich das nur gemacht... Mh, könnte ich glatt mal wieder aufspielen, oder? (think) Zwei Pistolen, meine Stiefel und los gehts XD.

    Ja, so erging es mir, als ich nach Unity kam. Ich tu mich mit dem Spiel ein wenig schwer. Ich mag die Liebesstory da drin nicht sonderlich gut leiden. Da sagt mir eher das Geschwistergezanke aus Syndicate zu. Und die Flirtszenen von Evie mit dem Telefonfuzzi passen einfach besser ins Bild als romantische Entzweiung durch der eine Templer, der andere Assassine. Wobei mich schon interessiert, wie es ausgeht. *hihi Übrigens sag mal, sind die Sprunghöhen in Syndicate anders geworden? Höher? Ich erinnere mich noch an einige Türme aus den älteren Titeln, insbesondere der, wo der alte Knacker im Orient dem jungen Hüpfer auf den Turm folgen soll und springt. Der erschien mir nicht so hoch wie die Kathedrale von der Evie springt und sich mit Seilrutschen fortbewegt, als sie den Telefonfuzzi das erste Mal trifft, um ihm bei der Senderfindung zu helfen? oo"
    Auch fand ich dieses Mal den grafischen Effekt gut, den sie eingebaut hatten. :)
    Naja, Mein Vater ist schon tot und nen Ehemann hatte ich nie, also hab ich daran gar nicht gedacht XD. Ich glaub das ist sowas, was mir ständig passiert. Ich denk nicht nach. Ebenso der Sim-Screen mit der Palme. ._. Mir ist erst später aufgefallen, wo genau sie anfängt und das es eine ist *facepalm XDDDD seufz*
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2019
    marex gefällt das.
  2. marex

    marex Abenteurer

    Ich bin echt kein Experte was antike Bauhöhen angeht aber könnte daran liegen das Syndicate am dichtesten unserer Zeit liegt und es da entsprechend höhere Bauwerke gibt, weiß ich aber wirklich nicht. Es gibt da teils schon sehr luftig hohe Bauwerke ja. Vllt. auch wegen dem Seilrutschen-Haken....

    Das hab ich noch irgendwo auf CD/DVD rumfliegen aber ich hab kein Laufwerk mehr ^^

    Hier haste mal schöne Vergleiche was Origins alles hatte und was Odyssey nicht mehr hat. Neben schlechten Quests, Geht so-Story, Hack 'n' Slay Combat in Odyssey und einer männlichen Kassandra, eine Frau ohne Taille, ohne Brust, und einer Body Textur die niedriger aufgelöst ist als jeder NPC im Spiel

     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2019
    Spiritogre und Moorkopp gefällt das.
  3. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Jipp alles liebenswerte realistische Details, auf die die Gamerunner sowieso nicht achten :/ Och nöööö ne. Ich glaub dann greif ich lieber bei der Entscheidung zu Origins.
    Und naja, das Kassandra so vermannt aussieht ist für mich schon irgendwie verständlich, auch wenn es den männlichen Spielern (die nun mal gern Titten sehen) nicht gefällt. Is n bissi wie Lara. Die sexy Superheldin mit knappen Höschen und Schmutz. Hier bin ich allerdings der Meinung das die Kassandra-Figur so vermannt wie sie ist, besser ins Spiel passt, als eine super hübsche und gut gebaute. Alles andere was das Spiel verloren hat, ist echt mies. Typisch. Aufs Leveln und Looten konzentriert und wieder mal die breite Masse.
    Zum Kotzen. Bläch*
     
  4. Soldiersmurf

    Soldiersmurf Vertrauter

    Mir gefällt Odyssey weit besser als Origns, aber so ist das mit der Geschmackssache. :)
    Allerdings gefiel mir das Spiel zum Release besser, als das was das Game as a Service mittlerweile daraus gemacht hat.
    Aber das kann Ubi scheinbar recht gut, was da auch aus/mit The Divison 2 mittlerweile gemacht wurde....

    Und diese Sache mit den Downgrades. Sorry, aber die Ägäis besteht nun mal zur Hälfte aus Wasser, wohl gemerkt ein Meer das kaum in einem Spiel realistischer dargestellt wurde als in
    Odyssey. Eine Open World die fast komplett ohne Ladebildschirm auskommt muß irgendwie auch berechnet werden. Das Wasser in Spielen enorme Rechenleistung benötigen müßten oder sollten auch solche Helden wissen die so alberne Videos in der Tube hochladen. Objektiv ist das jedenfalls nicht, denn dann hätte in dem Video auch zu sehen sein müssen was es in Odyssey gibt und besser ist und was in Origins nicht. Da könnte man ein ebenso langes Video von machen.
    Wer Haare in der Suppe sucht der findet sie für gewöhnlich auch, zB das strunzdoofe Verhalten der NPCs die sich alle naslang überreiten und überfahren lassen oder ständig auf den Strassen für Verstopfungen und Kuddelmuddel in Origins sorgen, Höhlensounds (Echo/Hall) die man schon hört obwohl man noch etliche Meter von der Höhle entfernt ist, nicht wählbare Fragen und Antworten in Gesprächen, keine Seeschlachten, keine Landschlachten, dämliches Bogenschiessen, viel weniger RPG Inhalte, schwammige Steuerung und, und...

    So kann sich jeder für seinen Favoriten alberne Pro und Contra Videos machen. Aber so ist das heutzutage nun mal, jeder dem etwas nicht gefällt hat ein übertriebenes Mitteilungsbedürfnis.
    Ich finde das Video jedenfalls selten bescheuert, auch da einiges an Blödsinn darin ist, natürlich gibt es Schlangen, wenn auch selten in der freien Natur oder warum zB sollte es Hauskatzen und Streitwagen im antiken Griechenland geben? Ist halbwegs historische Korrektheit nun auch schon kritikwürdig?

    Sehe ich genauso. Ein Mannequinpüppchen würde überhaupt nicht passen. Ich finde Kassandra toll so wie sie ist, allerdings nicht mit englischer Synchro. Weshalb Menschen im antiken Griechenland englisch mit griechischen Akzent sprechen sollten will sich mir nicht erschliessen. Englisch synchronisiert wäre OK, aber der Akzent ist einfach nur albern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2019
  5. marex

    marex Abenteurer

    Da das gleiche Studio auch das nächste AC machen wird warte ich erst ab wie das im Vergleich zu Odyssey ist. Machen die das genauso gurkig bin ich vorerst raus. Dieser ganze bescheuerte Pseudo RPG Kram der mehr halbherzig hinten und vorne jetzt überall reingestreut wird... Schuster, bleib bei deinen Leisten. Ubi kann keine RPGs... allerdings ehemalige Großmeister dieses Genres heute auch nicht mehr :rolleyes:

    Das sie kein Püppchen sein kann/sollte ist natürlich klar. Aber muss man so übertreiben? 2 Köpfe größer als jeder Kerl? Ein Kumpel von mir macht seit 25 Jahren Kampfsport, professionell. Der lacht sich immer tot wenn Leute denken Kampffertigkeiten hätten mit enormen Muskeln oder ab 1,95m Körpergröße zu tun :D
     
  6. Soldiersmurf

    Soldiersmurf Vertrauter

    Irgendwie hast du da eine leicht übertriebende Erinnerung. :p
    Sie ist zwar etwas unzierlicher als manche Frauen, aber ganz so dolle schaut sie ja nun auch wieder nicht aus.

    Assassin's Creed® Odyssey2018-10-6-21-53-15.jpg

    Assassin's Creed® Odyssey2019-1-19-2-17-3.jpg
    Assassin's Creed® Odyssey2018-11-18-2-37-36.jpg
    Assassin's Creed® Odyssey2019-1-28-2-37-39.jpg
     
  7. marex

    marex Abenteurer

    Das liegt an den Cutszenen. Es gibt Szenen da schaut sie richtig auf Männer runter und wirkt breitschultrig wie ein nubischer Gladiator. Das ist eine wiederkehrende Inkonsistenz. Hängt auch oft von der Rüstung ab was sie trägt.

    Dann sind da natürlich die überaus männl. Animationen die eigentlich alle zu Alexios wunderbar passen, man hat einfach die gleichen genommen. Deshalb glaube ich denen auch ihr "Kassandra ist Canon"-Geschwätz nicht. Alexios wird fast überall beworben, auf Cover, Videos, Trailern usw. Kassandra ist echt nur ein Reskin so als wollte man Anita Sarkeesian zufriedenstellen. Betet mal lieber das CDRED die schön abblitzen lässt, die hat sich über Twitter schon gemeldet, sie möchte Cyberpunk gern "überarbeitet" wissen :rolleyes:
     
    Soldiersmurf gefällt das.
  8. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    mhh ein Trend bei Spielen - allen recht machen und so, wegen den Verkaufszahlen halt.
    Und witzig, ich wollte heute morgen ein Video suchen, welches zeigt was Odysee besser macht :) Dann kann ich mir das ja mal sparen :) Naa oder später ansehen. Und stimmt. Das hab ich ganz vergessen. Open World ist ja anders als mit Ladebildschirmen. Und nicht jeder hat den High-End rechner. Ich war ja schon erstaunt als ich die Systemvorraussetzungen las für das Spiel beim Aussuchen des neuen PCs. Also mein altes Möhrchen hätte das nie mehr gepackt... vll. ganz gut das er in die Binsen ging.
    Und ich seh schon, ich muss beide spielen, um mir ein abschließendes Urteil erlauben zu können - und fang wohl mit Odysee an. Ich denke dann wird der Unterschied klarer für Origins. Aber jetzt noch nicht. Erst will ich Unity, Syndicate und Black-Flag abschließen. :) Neben anderen "Projekten" wie Watch-Dogs. Und da ist auch noch Far Cry 4 unausgepackt auf der Platte... Oo"
    Allerdings ist der Support bei Ubi echt gut und sehr sehr schnell :)
     
  9. Soldiersmurf

    Soldiersmurf Vertrauter

    Oh, nee, wenn dann anders herum, erst Orgins, dann Odyssey.
    Ich habe erst mit Odyssey angefangen und wollte gleich danach Origins spielen. Das hat irgendwie so gar nicht funktioniert und ich mußte ein paar Wochen warten, da sich die Steuerung
    so ganz anders anfühlte. Außerdem fehlten mir da so einige Dinge die Odyssey hatte und Origins nicht.

    Origins ist auch Open World und kommt auch fast ohne Ladebildschirme daher. Es gibt da allerdings bei weiten nicht zu viel Wasser das berechnet werden muß.
    Es sind beides tolle Spiele die sich eigentlich recht ähneln und von den vorigen Teilen wohl recht stark unterscheiden.
    Ein wohl von mir daher, da ich die vorigen Teile nie gespielt habe, dieser Mischmasch aus Vergangenheit und Gegenwart ist etwas das mir in Spielen einfach nicht gefällt.
     
  10. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Soviel Wasser, wie in Sims Paradise Isle? Wo man auch ohne Zusatzmod nicht ruckelfrei spielen kann? Oo"
    Naja, ich werds irgendwann erfahren XD.
     
  11. marex

    marex Abenteurer

    Von der Reihenfolge mach Origins zuerst mehr Sinn, wenn man auf das kleine Animus Intermezzo wert legt. Da du aber wesentlich mehr mit den eigentlichen Werten von AC als zb Soldier anfangen kannst wirst du den Unterschied auch so merken. Ich betrachte Odyssey als Spin Off, denn es macht als Nachfolger von Origins eigentlich überhaupt keinen Sinn. Die Story hätte man mit Aya in Rom wesentlich sinnvoller fortsetzen können, statt diesem Spuk mit weiter in die Vergangenheit. Als Spin Off mag das so funktionieren. Aber grad wenn man eine Reihe rebootet sollte man auf eine gewisse Kontinuität wert legen statt wieder alles durcheinander zu würfeln.

    Außerdem ist die Story mit der Gründung des Ordens viel spannender als dieser Isu Quatsch. Jedenfalls meine Meinung. Aber vllt. findest du ja auch beide toll. Ich bin jedenfalls gespannt wie es weitergeht. Geht es weiter im Stil von Odyssey werd ich die Reihe für mich begraben. Oder ich muss mich zusammenreißen und das Spiel einfach als "irgendein neues Spiel" betrachten. Weil das Wikinger Szenario ist schon geil.

    Black Flag steht bei mir auch bald wieder an, ist einfach das geilste AC in meinen Augen. Und die Grafik für ein Spiel von 2013 ist schlicht noch fantastisch.

    Eines der besten Spiele aller Zeiten, the last of us, bietet das nicht. Und hat mehr Dichte und intensivere Charaktere als jedes Spiel mit solchen Features der letzten Jahre. Wählbare Antwortmöglichkeiten machen auch nur Sinn und Spaß wenn die Dialoge spannend sind und es echte Konsequenzen gibt. Da ist Odyssey aber weit von entfernt.
    Aber es ist das alte Lied, wir beide kommen nicht auf einen grünen Zweig, sollte aber kein Problem sein ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2019
  12. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Naja, die Geschichte mit dem Animus machte die Reihe eigentlich neben dem Assassine-Sein schon aus. Man kann es aber auch wie in Unity mit diesen Helix-Punkten übertreiben und da fand ich das zum ersten Mal störend aus dem eigentlichen Spiel doch arg stark rausgerissen zu werden.

    Mir kommt es sowieso so vor, als nicht so richtiger Kenner der Entwicklungsgeschichte von beiden, als seien sie gleichzeitig entwickelt worden - wie ein Wettbewerb gegeneinander - und dann nach einander schnell veröffentlicht, da man mit Odysee auf den Zug von Origins aufspringen wollte. Und hm. Wie der Assassinen-Orden eigentlich entstand, wollte ich schon immer mal wissen. :) Womit ich mich allerdings gar nicht anfreunden konnte, war Rouge. Wo der Assassine mit dem Orden bricht und sich auf die Seite der Templer stellte. Ich glaub deswegen hab ich mir das nicht gekauft und werde das auch nicht kaufen - obwohl ich bestimmt was verpasse :D.
    Und uuhhh, Wikinger mag ich gar nicht leiden. Da muss ich dann auch gucken... :/
    Ich begründe für mich als Spieler solche Sprünge in der Zeit wie mit Odysee dann immer damit, dass man ja forscht in der DNA. Doch du hast Recht, das ist nur mein Kopfkino und will dann nicht so ganz in die Linie passen.

    Black Flag hat mich auch sehr überzeugt. Ich mag die Südsee und das Feeling von da sowieso gut leiden... immer gute Laune Wetter, schöne Farben und Sooonnneeeee XD. Und die Story ist auch gut bislang. Witzig und spannend gleichzeitig in die Piratenwelt einzutauchen. Mit dem Schiff frei segeln, die Chantys... Okay, die Burgen jagen wird nen bisschen anstrengend und eintönig dann und blöd find ich auch, das man die Karte an Schätzen leerräumt und dann nix mehr zu tun hat XD. Aber allein die Missionen in Havanna sind schon spannend und vor allem knifflig teilweise. Vor allem, wenn es um diese Abhörmethoden geht, oh mei. Bis ich dann da mal den richtigen Flow herausgefunden hatte, um durchzukommen war schon manchmal echt lang XD. Doch es macht einfach Spaß. Was mir dort auch gefällt, ist die Story außerhalb des Piratenseins. Die kleine Französin hat nen schönen Akzent ja, du arbeitest in der Firma und suchst nach Datenmaterial ja klar... und begehst dann eigentlich Datenklau etc... das wirkt schon stimmig.
    Und auch innerhalb der Story im Piratendasein hat es schöne Momente. Ich sag nur Kid <3 Heidewitzka war das ne Überraschung für mich, ich war begeistert :) Und Blackbeard ist ja wohl mal voll hammermäßig realistisch. Ich war so entsetzt was mit ihm dann passierte (ich will nicht spoilern deswegen bleib ich so vage) :)
    Und ich liiiieeebe den Unterschlupf. Die Villa? Geil. Leider kann man sich da nirgens einfach mal so hinsetzen z.B. Das ist son kleines aber feines Feature, was ich in jeeeedem AC vermisse. -.-" Dann das Schiff vor der Tür... nen Bordell für die Manschaft und gleich die Kneipe nebenan zum Besaufen? <3 hach... traumhaft XD
    Ich mach das sooo gern im Spiel, den Rum bis zum Umfallen trinken *kicher Der Effekt is einfach nur geilo eingebaut XD. Und auch die Befreiungsprügeleien um so Kneipen freizuspieln... joa, hat was XD. Für viele wird das evt, eintönig oder langweilig mit der Zeit, ich könnt das ewig machen :)

    Syndicate, da bin ich noch nicht soweit fortgeschritten XD. Mir gefallen da die unterschiedlich schweren Bezirke und eins find ich da wirklich toll. Der Detailreichtum. Das Viertel mit der Lederindustrie? Wow... richtig richtig gut gestaltet. Und die Kutschen... die Lok als Unterschlupf und Versteck... mhhhh und die Bandenkriege da... Ich muss sagen ich liebe es mit dem Kerl unterwegs zu sein, wenn der ausgebildeter Prügelknabe ist. XD. Und dann Evie als Gegenpart für die Schleichmissionen... mh... der reibungs- und problemlos mögliche Switch gefällt mir wirklich gut. Da haben sie sich echt was Schönes einfallen lassen. :)

    Die beiden sind für mich so das AC Highligt echt... Mit Unity tu ich mich irgendwie schwer, weiß auch nicht... sagte ich ja schon. Das Liebesdrama da drin, will mir zumindest nicht so unbedingt schmecken XD. Was bei Unity gut ist ist auch der Unterschlupf. Stilvoll und doch recht groß. Doch schon in dem Spiel merkt man deutlich den Level und Loot-Faktor auf den Wert gelegt wurde wegen dem Online und Koop-Modus da drin. :/ Naja, mal schauen. Was ich allerdings da gut finde, ist die Auswahl an Waffen. Vor allem Lanzen und so... das war überraschend für mich. Wobei es geht nix über ne richtig gutes Schwert im Endeffekt. In AC ist man immerhin nen Schleicher und Höhenabspringer (sollte man zumindest sein XD) und kein offener Kämpfer. Aber mal gucken was ich am Ende sage XD. Wenn ich es jemals schaff, das mal zuende zu zocken.

    Und ups, ich hab dich totgelabert XD. Sry. :rolleyes::p
     
    marex gefällt das.
  13. marex

    marex Abenteurer

    Womit du recht hast. Genauso war es auch. Wobei Odyssey mehr von denen gefeiert wird die AC vorher nicht kannten oder nicht so mögen. Und das ist auch der Grund, eben weils mit AC kaum noch etwas zu tun hat. Es klingt hier so als ob ich Odyssey hasse. Nein es ist ein solides Spiel aber ein sehr dürftiges AC, das sehen ja nicht wenige ebenfalls so. Und Origins fand mehr Anklang bei den Veteranen und solchen Querköpfen wie mir :D

    Kann ich dir leider nicht beantworten, gammelt bis heute ungespielt in meiner Bibliothek. Soll ja ähnlich wie Black Flag sein aber grafisch sogar schlechter und wer Black Flag kennt und toll findet, braucht kein Rouge ehrlich gesagt.

    Mich hatte die "Enthüllung" ehrlich überrascht wer Kid ist :D Und das es diese Person tatsächlich gab und die gleiche Masche drauf hatte finde ich schon sehr geil.

    War höllisch verbuggt bei Release aber ist gesund gepatcht worden. Von der Stadt und dem Szenario sicher mit eines der beeindruckendsten. Paris ist sowas von lebendig und eindrucksvoll. Allein bei der Story und den Charakteren soll es laut Fans eben hapern. Hab es bis heute nicht weitergespielt.

    Halten wir also mal fest: Odyssey super als Spin off betrachtet und alle die mit AC sonst nix anfangen können. AC Liebhaber die auf einige Merkmale schon wert legen greifen lieber zu Origins. Und was ich da alles besser finde hab ich ja schon zur Genüge erklärt. Muss eben jeder für sich entscheiden.
     
    Moorkopp gefällt das.
  14. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Moin.
    Wie bei Masquerade Bloodlines? :D

    Ist das der Grund, warum du bei Conan damals aufgehört hattest? Ihr habt euch gestritten? Oô Warum?

    Nö, auf mich nicht. Eher wie eine verteidigte Meinung.

    Lol. Lass mich raten: Zu viele Spiele wie FarCry, Saints Row und Borderlands XD ?

    Geil oder? XD Mein Lieblingspart im ganzen Spiel... danach wollte ich umso mehr für die Assassinen kämpfen XD. Kennway ist manchmal son Arsch und der Drall des Wandels gefällt mir.

    Naja, selbst nach der kurzen Spielzeit kann ich sagen: Es wird echt zäh an manchen Stellen. Für mich immer sone Probe: Laaaaangweilig! Hörste jetzt auf, oder nich? *augenroll XD.

    Hälst DU also mal fest. Ich hab Origins noch nicht gespielt und auch noch nicht Odysee :)
     
  15. Soldiersmurf

    Soldiersmurf Vertrauter

    Die Frage ging zwar nicht an mich, dennoch antworte ich dir darauf.
    Nein, während wir Conan gespielt haben, hatten wir sogar unsere beste Zeit, von meiner Seite aus haben wir uns da super verstanden.
    Was marex meint ist das wir uns öfter mal kappeln, was unseren Geschmack bei Spielen angeht. Das liegt zum Teil aber auch daran das wir beide oft aneinander vorbei reden
    bzw ich gerne mißverstanden werde, wie mir auch dieses Beispiel wieder zeigt.

    Mein Post oben bezog sich allein auf solche Art Videos und gar nicht mal um das Spiel AC Origins. Daher schrieb ich auch...
    Mir ging es dabei um Beispiele, die auch jemand hätte aufführen können, der umgekehrt ein Video zu AC Odyssey und was darin seiner Meinung nach besser als in Origins ist, gemacht hätte.
    Wer sich Dinge aus dem Internet sucht um seine subjektive Meinung zu untermauern, wird immer fündig, selbst dann wenn die Meinung noch so absurd sein mag.
    Was The last of us mit Origins zu tun hat verstehe ich ebenso wenig, wie damals was Nestle mit dem übertriebenen Grind in Odyssey zu tun hatte.

    Ich schrieb aber auch...
    ... und habe den Eindruck das sowas wieder überlesen wurde.

    Ich muß zugeben das ich dich @marex oft nicht verstehe. Zu Odyssey habe ich auch damals einiges an Kritik geäußert und obwohl ich dabei auch immer betont habe das ich das Spiel toll finde,
    hast du mir den Kopf gewaschen und mir vorgeworfen das mir das Spiel nicht gefallen würde. Dabei war meine Kritik bei weitem nicht so dolle wie nun plötzlich deine dazu ausfällt.
    Natürlich stellt sich mir da die Frage was wohl gewesen wäre, wenn ich damals auch so ein Video gepostet hätte?
    Ich bin dich vor einigen Wochen etwas hart angegangen, als ich das Empfinden hatte du würdest mir erst ME Andromeda und dann noch The Division 2 madig machen wollen, wofür ich mich auch entschuldigen möchte.
    Wir sind da in der Tat sehr, sehr unterschiedlich gestrickt und damit meine ich nicht was unsere Geschmäcker zu Spielen angeht, sondern seine eigene subjektive Ansicht zu Spielen kundzutun.
    Mir ist es zB völlig egal was andere sagen, selbst wenn die große Masse etwas toll oder scheiße findet, geht mir das am Allerwertsten vorbei, was für mich zählt ist dabei, ob es mir gefällt oder nicht.
    Ich benötige dabei nicht die Meinung von Klaus-Günter oder Lieschen Müller nur weil die etwas genauso sehen und das meinte ich damals mit der toxischen Internetgemeinde.
    Irgendwelche Posts, Videos oder Artikel, die oft auch nur spekulativ sind, zur Untermauerung der eigenen Meinung hervor zu suchen, ist zwar zur Mode geworden, trotzdem halte ich sowas für völlig überflüssig.
    Das hat so einen Messias Bekehrungstouch, nach dem Motto, siehste andere sehen das auch so, also habe ich recht. Dem ist aber nicht so, denn im Internet findet man für die dämlichsten Ansichten Gleichgesinnte, wenn man will.
    Gerade bei solchen Dingen wie Spielen ist es doch absurd sich darüber zu streiten wer, wie, was, wie toll findet, oder?


    Da gibt es eine Mod? Danke für die Info, das wusste ich noch gar nicht.
    Die Sims 3 sind aber ein sehr schlechtes Beispiel, da das technische Gerüst von vorvorgestern ist. Sims 3 unterstützt nur einen CPU Kern und daher ist die Performence besonders
    mit moderner Hardware echt fürn Popo.
    Trotzdem benötigt man für Odyssey, auch Origins, einen halbwegs modernen und flotten Rechner, auch da mit fast jedem Patch für Odyssey die Performence immer einen Ticken schlechter wurde.
     
    Spiritogre, marex und Moorkopp gefällt das.
  16. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Ouh... ähm. Okay. XD Dann würde er auch erneut wieder bei Conan mitmachen? :)

    Und bei Sims3 die Mod heißt NRAAS oder so. Die räumt nen bisschen den Hintergrundablauf bei Sims auf, der ja ständig weiterläuft in der Simulation. Allerdings ist es manchmal nervig und ich hab sie nicht richtig verstanden. Da gibt es dann eine Option Feststeckende Sims bereinigen. Das betrifft auch dich als Spieler, denn wenn du längere Zeit untätig bist z.B. denkt sie, du bist feststeckend und setzt dich zurück. Das wirkt sich dann so aus, dass du z.B. wenn du Gitarre lernst bei ner Party und es dauert zu lang - wieder nach Hause geportet wirst, also "zurückgesetzt". Das kann man aber ausschalten. Ich hab das so für mich geregelt, das ich sie generell ausgeschaltet hab und mal nach zwei drei oder auch vier Spielstunden einfach mal wieder anmach um dann doch wirklich feststeckende Sims oder andere in Mauern z.B. zurückzusetzen.
    Es ruckelt dann zwar immer noch in Paradise Isle aber bei weitem nicht mehr so heftig wie zuvor.
    Und es gibt eine komplett bereinigte Paradise Isle Mod die man runterladen kann. Weiß aber nicht mehr wo genau. Da soll dann angeblich nix mehr ruckeln. Habs aber nicht ausprobiert. :)
     
  17. marex

    marex Abenteurer

    Nope. Ich hatte einfach die lust verloren. Ich kann manche Spiele nicht so langanhaltend am Stück zocken wie andere ohne den Bock zu verlieren. Conan hatte ich irgendwann einfach über. Wenn ich heute reinsehen würde wie vor ein paar Monaten noch, da war ich auch schnell wieder unmotiviert. Es hatte für 400h immerhin gereicht, so kein Fehlkauf aber auch ein Ding wo ich für mich sage, das hab ich hinter mir. Außerdem ist die Rolle des Server Admins definitiv nicht meine, war das erste und letzte Mal. Das alles abzugeben und zu übertragen schlug technisch leider fehl.

    Borderlands und Saints Row :cool: Sicher eine meiner Lieblinge.

    Es ist schwierig im Netz, ich denke für viele, Kontroversen richtig einzuschätzen wenn man sein "Gegenüber" nicht sehen kann und auch nur von Textzeilen her kennt. Da wird schnell vieles fehlinterpretiert und die Luft lädt sich schnell mal auf. Denn...


    manchmal sind es oft auch nur Stimmungen oder eine andere Sichtweise die man mal hatte. Ich hab in Odyssey, trotz meiner jetzt harschen Kritik, über 500h. Vllt. ist genau das der Umstand oder Fehler von mir aus, warum ich Odyssey heute so anders sehe. Es ist ein gutes Spiel. Aber je länger ich darin verweilte umso mehr fiel mir auf wo es m.M. nach seine Defizite hat. Als ich dann wieder Origins spielte, als alter AC-"Fan" muss hier betont werden, wurde mir sofort einiges klar.

    Für dich, Soldier, sind die Schiffsfahrten und Schlachten sicher anfangs ganz lustig gewesen. Vergleicht man das jetzt mit Black Flag ist das eine derart runtergedummte Version.. und das fiel mir auch früh schon auf. Odyssey wollte wohl soviel wie möglich von allem reinpacken aber alles eben dafür oberflächlich. Die Phylakes in Origins zb. finde ich viel respekteinflößender als die schon exzessiv auftretenden Söldner in Odyssey die irgendwann nur noch nerven und scheinbar immer genau wissen wo du bist weil sie immer nur wenige Meter von dir patroullieren. In Origins tauchen die mal auf aber verschwinden wieder wenn du nicht zu sehen bist und drehen ihre Routen über die gesamte Karte. Das nur als Beispiel.

    Ich kann inzwischen verstehen warum Odyssey von Fans häufig kritisiert wird. AC hat seine Identität verloren oder verliert sie grad. So war Origins noch als AC zu erkennen, trotz Neuerungen aber Odyssey will alles sein und das funktioniert so einfach schlecht. Ich befürchte das dieser Weg jetzt weitergegangen wird. Wenn, dann sollte man sich auf weniger beschränken. Weniger ist oft eben mehr. Packt die Spiele nicht so voll Ubisoft, Klasse statt Masse.

    Eigentlich bin ich nicht so. Das Video oben hab hier nur reingestellt weil es, trotz ein paar diskussionswürdiger Punkte aber auch Dinge zeigt, das der Detailgrad abgenommen hat. Ich war überrascht deshalb weil mir einiges auch gar nicht aufgefallen wäre. Und hier mach ich mir mehr Sorgen über mich.

    Ich hatte dich so verstanden das Origins schon deshalb nur halb so gut wäre weil es keine wählbaren Dialoge gibt. Ich wollte damit sagen das es das nicht braucht um ein Spiel gut zu machen. The last of us bietet mit eine der intensivsten und glaubwürdigsten Charakterentwicklungen und Szenen der Branche, ganz ohne sowas. Origins braucht das ebenfalls nicht, AC im allgemeinen nicht. Denn das Dialogsystem in Odyssey ist ja nur oberflächlich. 75% der wählbaren Dialoge bestehen ja auch nur aus Fragen die einem das Spiel sowieso beantwortet in Form von Questmarkern oder Texten zb.

    Nicht nötig ;) Allerdings hast du das mit Andromeda schon etwas in den falschen Hals bekommen. Das wollte ich dir nicht madig machen sondern ich bin tatsächlich davon ausgegangen das dich diverse Dinge nerven würden. Ich hab Andromeda genau 1,5 mal gespielt. Spaß hatte ich hier und da aber es hat mich im allg. auch unbefriedigt zurückgelassen. Es ist aber nicht so derart schlecht wie es gemacht wird. Wer heute noch mal die alten ME's auspackt und spielt.... uff... ich finde die sind schlecht gealtert. Vor allem die Animationen, eines der gr. Kritikpunkte von Andromeda, sind in den alten ME schwerer für mich zu ertragen, aus heutiger Sicht.

    Zu Ubisoft noch mal: ich weiß das sie den Ruf eine der gierigsten und schlimmsten Spieleschmiede haben. Obwohl sie mehrmals in Folge als angenehmster Arbeitgeber des Jahres gewählt wurden haben sie den Ruf eines 2ten EA's. Ich finde die Spiele von Ubi durchweg solide und der Support ist ebenfalls nicht der schlechteste. Microtransaktionen, Game as Service etc, das sind ja alles Dinge die andere ebenfalls schon bieten (inzwischen auch Bethesda), teilweise sogar aggressiver. Ich bin kein Ubi-Fanboy, ich betone das hier noch mal. Allerdings hätte ich ohne sie viel weniger zum zocken im Jahr.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2019
    Soldiersmurf, Moorkopp und Spiritogre gefällt das.
  18. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Ouh, du... weißt es noch gar nicht oder? Hast du drüben nicht mehr reingeschaut? Soldier macht grad nen neuen Server und ... er und Jorgo haben mich überredet mitzumachen. Ich hab dann Evil noch gefragt, jetzt frag ich dich.Schien damals recht lustig zu sein, zwischen euch.
    Aber versteh schon. War nur ne Frage. Kein Ding. Ihr kennt euch ja, also könnt ihr euch auch da besser austauschen. Und ja, bei dem plötzlichen Abgang muss ich auch immer aufpassen. Das geht manchmal einfach von heut auf morgen bei mir.

    Falsch. Man wird in den meisten Fällen abgestempelt für das was man von einem liest und diesen Ruf wird man nicht mehr los. Es sei denn man redet weiter und klärt das, oder wechselt den Account. Doch letzteres nutzt wenig. Man kann nicht über seinen Schatten springen und sich lange verstellen. Zu mir sagte mal jemand: "Der Ton macht die Musik." Ich begriff nicht, dass derjenige mich gar nicht leiden konnte. Und da wir nie geredet haben, wirklich mal geredet haben... Aber ich schweife ab. Sry. Und hey, einiges wird dann mit den Jahren auch gar nicht mehr so wichtig und man bewertet vieles anders als "damals", wenn man nicht so nachtragend ist, wie ich. ^^

    Man verändert sich halt. Einige zumindest. Was ist daran schlimm?

    Mach dir darüber mal keine Sorgen. Mir wären einige Diinge wie das Blinzeln der NPC's ohne Video auch nie aufgefallen. Andere hingegen (wie das brennende Pferd z.B.) schon. Der Kopf ist mit anderen Dingen beschäftigt, während des Spielens, als auf sowas definitiv zu achten. Und nicht jeder sieht sich n Spiel definitiv sooo haarklein und genau an. Ich mein... wieviele bleiben mal irgendwo stehen und sagen: Wow, schöne Landschaft? Schöner Sonnenuntergang oder reflektiern: Oh, jetzt fühl ich mich aber grade richtig wohl...
    Es gibt unterschiedliche Spieltypen. Du bist ein anderer als Soldier vermute ich mal...

    Also ich freu mich jedenfalls drauf Origins zu zocken und kann mich wohl jetzt bei Odysee darauf einstellen, mich von dem alten AC zu verabschieden...
    Was mich zu der Frage bringt: Hat AC Odysee die Animussequenzen noch, oder ist das jetzt komplett abgekoppelt und raus? Oo" Darüber wurde noch gar nicht richtig gesprochen.
     
  19. marex

    marex Abenteurer

    Als AC-Veteran, zumindest denke ich das du das bist, ja. Origins ist aufgeteilt in Kapitel und mit fortschreitender Story verändert sich auch die Spielwelt. So wird unter zunehmenden Einfluss der Römer auch die Gängelung und Unterdrückung der Bevölkerung sichtbar. Hier zb. opfern sich Zivilisten unter Einfluß eines wahnsinnigen Römers und laufen schnurstracks ins Feuer. Solche Szenen spielen sich ganz beiläufig am Rand ab und das fällt einem auch nur auf wenn man auch mal innehält und beobachtet. In Odyssey hast du sowas kaum, nur das sich Spartaner und Athener je nach Herrschaft mal die Militärbasen teilen und anführen.

    [​IMG]
    [​IMG]

    Das sind so die Unterschiede zu AC und eben Odyssey und das ist halt nicht der einzige Punkt. Ich hab in dem Spiel die Römer echt hassen gelernt, was für Bastarde das gewesen sein müssen :mad::D

    Ja deshalb ist es ja mehr ratsam mit Origins anzufangen weil die Fortsetzung davon in Odyssey stattfindet. Aber allzu umfangreich fällt das nicht aus kann ich dir schon sagen. In Syndicate aber wars ja gar nicht mehr vorhanden, das ist verglichen damit schon wieder mehr. Sogar mehr als in Black Flag
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2019
    Soldiersmurf und Moorkopp gefällt das.
  20. Moorkopp

    Moorkopp Bürger

    Okay. :) Dann erst Origins.
    Zumal AC immer - so mein Eindruck - darauf bedacht war, irgendwie doch realistisch getreu zu bleiben, obwohl es ein Spiel ist. Sei es mit den Nachbauten von ganzen Städten, oder aber so Teile wie mit der Geschichte. Ich weiß nicht mehr bei welchem das war, aber bei einem Teil hab ich sogar angefangen zu googeln, weil das so realistisch nacherzählt und mit Zahlen belegt ist und ich es einfach wissen wollte, ob das wirklich stimmt.
    Und ja, bei einigen Spielen kann man wirklich hassen lernen XD. Wenn man einen Story hat die mitnimmt, packt und mitreißt, das Ambiente drumherum stimmt und es noch wirklich gute Dialoge und Zusammenhänge gibt, die man als Spieler nachvollziehen kann.

    Ob ich ein Veteran bin? Ich denke nicht. Ich bin ein Spieler der Spiele auf meist eine etwas andere Art betrachtet - wie viele andere Dinge auch. Deshalb lache ich auch immer über solche Leute, die dann mit AC nicht klarkommen und meinen eh, mein Schwert war gegen die Horde Angreifer gar nicht effektiv und ich kam in dem Kampf gar nicht klar... die müssen das ändern das geht ja mal gar nicht.
    Da sitz ich dann immer nur so und denke mir: Ey, Junge Mädel oder sonstwer... DAS ist AC. Hast du dir schon mal überlegt, die gegner im Sprung auszuschalten wie in den Tutorials oder mal von der Höhe anzugreifen? Da spielt man nen Assassinen! Manchmal hab ich den Eindruck, viele wissen gar nicht was das ist oder sein soll und sollten dann lieber bei ihren Ballerspielen bleiben um der Held zu sein. *rolleyes Oder googeln bevor sie solche Spiele spielen, ob das überhaupt was für sie ist, bevor sie n Spiel zerreißen oder ändern wollen.

    Aber so ist das im heutigen "Medienzeitalter" Jeder kann die Klappe aufreißen und will was ändern. Entwickler oder Storywriter - haben es nicht leicht und es ist nunmal so, das Verkaufszahlen auschlaggebend sind für die. Ich denke der Trend wird eher demnächst nach Masse statt Klasse gehen und nicht Klasse statt Masse.
    Und irgendwann, wenn auch das langweilig wird - für die Schreienden Spieler - wird man sich wieder erinnern und das "Rad neu erfinden".
    Und dann heißt es wieder: baaahnbrechende Entwicklung und wow, best Spiel ever!
    Menschen vergessen gern mal schnell - vor allem im schnellebigen Zeitalter der heutigen Computerspiele. :)
     
  21. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden