Donald Trump - Er will nicht gehen...

Dieses Thema im Forum "Off Topic" wurde erstellt von Nessi, 8. November 2020.

  1. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    Ich bin nicht rechts, weil ich auf Fairness stehe, generell den konservativen Weg für einen Rückschritt halte.
    Dass es überhaupt soviele Trump-Wähler gibt(oder vergleichbare Parteien anderswo, ist auf das Versagen aller beteiligten Politker der letzten fünfzig Jahre oder so zurückzuführen. Oftmals jener, die das Geld nach oben verteilen, dann beim Militär Kohle verbrennen wie verrückt(und noch ein wenig mehr für ihre Kumpels) und im Gegensatz dazu das Budget von Schulen und anderen wichtigen Institutionen kürzen. Durch mangelnde Bildung und Perspektiven sind gerade die Betroffenen die leichten Opfer von Lügen von Leuten, die sie nur beachten, wenn gerade Wahlen anstehen, aber sonst überhaupt nichts tun, ausser noch mehr zu stehlen und zu sabotieren. In Amerika scheinen Industrien und ganze Landstriche im grossen Masstab einzugehen, aber keiner tut etwas, um die Leute umzuschulen oder sonstwie zu helfen. Nein, ich meine damit nicht nur Republikaner und republikanische Maulwürfe unter den Demokraten. Und die Evangelikalen und andere Sekten tragen ihren Teil dazu bei. Wie historisch scheinbar üblich sind Pfaffen und Geldsäcke da meistens in einem Boot. Das führt dazu, dass die am meisten betroffenen Leute die wählen, die ihnen das angetan haben. Man könnte es auch so ausdrücken, dass die Schafe den schlimmsten Wolf wählen und die merken das überhaupt nicht.
    Allerdings ist die Seuche so tief, dass ich diese Opfer als politische Feinde betrachten muss, so sehr ich auch mildernde Umstände aufzählen möchte. Wenn die Republikaner freie Hand hätten, könnte es sein, dass früher oder später Amis in Polen oder irgendwelchen gemässigteren muslimischen Ländern Asyl beantragen müssten. Unter dem Mantel der Partei sammeln sich alle Bösewichte, Faschisten und Gotteskrieger, macht halt taktisch Sinn. Du gehst halt nicht zu den Grünen, wenn du vorhast, ein Naturschutzgebiet zu plätten und den Kreationismus in den Schulen einzuführen. Die stärken sich gegenseitig, hirnwaschen gemeinsam und stehlen zusammen. Ich mache natürlich einen Unterschied zwischen Ideologen und Mitläufern, aber die zusammen sind es, die eine Gefahr in jedem beliebigen Land darstellen. Ich verfolge es seit mehr als fünf Jahren, was für Leute da am Werk sind, z.B. Frauen, die Kindern beibringen, dass man demütig und still am Herd stehen muss und nichts mit Scheidung ist. Flatearther, religiöse Extremisten, Nazis, ... da hat es Leute, die in die Anstalt oder ins Gefängnis gehören und das sind soviele, dass sie die Partei bereits jetzt nach jenseits von Gut und Böse gedrückt haben. Die sind soweit weg von der Demokratie, dass es keine Diskussion mehr geben kann. Ich meine, ich diskutiere mit niemanden darüber, ob Männer und Frauen gleichberechtigt sein sollten, ob der Kreationismus in den Schulunterricht gehört, dass man ein Recht auf seinen eigenen Bauch hat und dass die sexuelle Orientierung keine Rolle vor dem Gesetz spielen darf. Wirklich nicht.
     
    Spiritogre gefällt das.
  2. Lahmaf

    Lahmaf Freund des Hauses


    Bist du dir dessen wirklich sicher, das diese es nicht merken?

    Wobei wir wieder beim Wahlsystem von Beitrag 17 angelangt sind und der Intelligenz des USA Wählers.

    Was soll er bitteschön wählen, wenn er immer nur die Wahl zwischen Pest und Cholera hat - bei dem was er an Kandidaten vorgesetzt bekommt.
     
    Spiritogre gefällt das.
  3. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    Es gibt sicher solche, die wissen, dass er ein Arsch ist, aber sich sagen, Hauptsache er erspart mir Steuern oder schwächt das Abtreibungsrecht weiter.

    Ich bin zufälligerweise mal an Cholera erkrankt, auf jeden Fall eine bessere Wahl als die Pest, der Vergleich hinkt also so, wie er gedacht war, ist aber sogar recht gut. Ja, vielleicht war Clinton und ist Biden Cholera, aber Trump ist die Pest kombiniert mit COVID.
    Das gesamte Wahlsystem von denen ist lächerlich, begonnen damit, dass man nur die Wahl zwischen zwei Parteien hat. Okay, eigentlich mehr, aber wenn man seine Stimme einem progressiven und kompetenten Super-Kandidaten gibt, wählt, lässt man effektiv die Pest zu, weil man seine Stimme abzieht, wo sie wirklich etwas nützen würde. Da die US gegen rechts verschoben sind, kann man sich nicht mal auf der anderen Seite getrauen, einen progressiven Kandidaten vorzuschlagen, der tut, was man eigentlich möchte. Man muss der anderen Seite in den Arsch kriechen, was schlussendlich dazu führt, dass es immmer weiter rechts geht. Scheinbar sind die meisten US-Bürger eigentlich für eine Gesundheitsvorsorge, sie wählen aber dann trotzdem republikanisch.
     
    Veterano gefällt das.
  4. PixelMurder

    PixelMurder Ehrbarer Bürger

    Yeah, die Ratte ist gegangen worden :D Ein historischer Moment. Mir sind noch ein paar andere Nasen bekannt, die effektiv schlimmer als Trump waren oder sind, aber sicher keinen, der mich zu meiner Lebzeit mehr beschäftigte als dieses Exemplar, es zeigte auch auf, was man mit 70 Millionen Halb-Irren alles anstellen kann und stellte generell meine vormals recht positive, und damit naive Einstellung zur Menscheit in Frage. Trump ist für mich sowas wie wenn man alle beschissenen und korrupten Politiker der letzten 2000 Jahre zu Saft gemacht und in einen Darm gestopft hätte, nur die Unfähigkeits-Komponente hat uns vor Schlimmerem gerettet. Ich stelle mir nur vor, was in nochmals vier Jahren alles hätte passieren können, wenn der sich in seiner abge***ckten kleinen Welt auch noch bestätigt gefühlt hätte.
    Einen besonders erbärmlichen Eindruck haben die Hardcore-"Christen" in den letzten vier Jahren und im Speziellen in den letzten Monaten abgegeben, ich meine, ich bin heute zufällig auf ein Video gestossen, wo die Leute geklagt haben, dass sie sofort nach Bidens Einführung verfolgt würden und dass Gott noch Pläne hätte, Biden zu stürzen. WTF. Dabei ist Biden ein Katholik. Ich denke, es zeichnet diese Art Mensch aus, dass er wahlweise besonders grausam ist(wenn er Oberhand hat), oder besonders gerne den Möchtegern-Märtyrer(in Neu-Denglisch: Snowflake) spielt. Und es ist erwiesen, dass Leute mit religiösem Hintergrund mehr auf Märchen reinfallen, ihr geistiges Immunsystem ist geschwächt. Deshalb sind scheinbar viele davon auch noch Quanon, Flacherdler und Impfgegner, dazu dass sie Frauen und Ausländer als minderwertig betrachten. Anyway, wenn einer denkt, dass der allmächtige Schöpfer des Universums ein Trumptard ist und nicht besseres zu tun hat, als Biden zu stürzen... Sorry. LOL. Wenn ich kein Atheist wäre, würde ich denken, die seien so blöd, auf einen Satanisten-Kult reingefallen zu sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2021 um 15:41 Uhr
  5. Ek Ek

    Ek Ek Neuankömmling

    Ich verstehe nicht warum du dich so sehr über Trump und die "Hardcore-"Christen" wie du sie nennst aufregst. Beide sind jedwede Aufregung nicht wert. Da gibt es viel lohnenswertere Personen und Gruppen, denen man so etwas zugestehen könnte. Trump ist für jedwede Emotion unwürdig. Aufregung bringt fast genauso sehr PR wie Belobigung - bzw. auf einigen Gebieten sogar mehr. Wenn du also mit deiner Aufregung zu seiner Demütigung beitragen möchtest, dann kannst du das verzehnfachen, wenn du den einfach ignorierst. Größere Bestrafung als Gleichgültigkeit gibt es wohl gar nicht.
     
  6. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden