Microsoft kauft Zenimax

Dieses Thema im Forum "[TES] Allgemeines Forum" wurde erstellt von troubega, 21. September 2020.

  1. Oblvion_Member

    Oblvion_Member Angehöriger

    Und das nächste TES kommt dann über Windows Update :D
     
  2. EvilMind

    EvilMind Angehöriger

    Aber nur wenn du bei WinUpdate Optionen einen Haken gemacht hast bei der Funktion Erhalten Sie Updates für weitere Microsoft Produkte wenn Sie Windows aktualisieren.

    Wer das vergisst wartet noch Jahre auf das neue TES--------bekommt aber auch nicht mehr mit wenn die InGame Shops teurer werden.
     
  3. Sonneundso

    Sonneundso Reisender

    Naja, mittlerweile ist nicht nur Fallout 76 (ja, tolle Details..), sondern auch Windows 10 reichlich verbuggt.
    Konsole-Play? Fänd ich gut, wenn das mal so richtig performant und richtig gut Open World in Richtung VR ginge.

    Allerdings: Was mir in Oblivion fehlt: ein guter Flugmodus - bessere Sicht, schnellere Ladezeiten, größeres Gebiet, Weitere Sicht, bzw. auch mal Entwicklung aus der Luftsicht von oben aus - da geht nämlich auch noch einiges. Oder: Oblivion hat zwar echt viele schöne Ecken, aber manchmal laden beim Fliegen die Bilder erst im letzten Moment.

    Da extrakleinweich auch schon gute Erfahrung mit Flugsimulationen hat, wäre die Hoffnung, die guten Kräfte zu bündeln.
    Leider haben viele Modder den hervorragend diszipliniert angegangenen Open-World-Ansatz oder den Begriff "Verantwortung" nicht verstanden, und so gibt es bzw. gab es auch in Skyrim wieder mehr Schlauchplay, DummyBuchRegale, stupide Quests oder generell halbgarer, unoptimierter Zustand mit etlichen Bugs.

    Aber die Vergangenheit, Open World, coole Questmods, wenn interessiert das heute noch? Willkommen in der Zukunft:
    https://bethesda.net/en/article/4pf...eland-season-2-daily-ops-and-more-in-patch-22
     
  4. Synthoras

    Synthoras Freund des Hauses

    Ändert ja auch nichts and jetzigen Situation.Neun Jahre und es dauert wahrscheinlich noch mindestens 5 bis ein neues Spiel kommt ,mittlerweile interessiere ich mich mehr für Tamriel Rebuild und Beyond Skyrim zumindest tut sich da etwas....
     
  5. dilldappel

    dilldappel Reisender

     
  6. EvilMind

    EvilMind Angehöriger

    Hmm, das zeigt mir nur das ich mit meiner Aussage recht hatte: Fallout 4 wird das letzte Spiel sein das ich mir von Bethesda hole. Egal auch ob sie jetzt Teil von Microsoft sind---nein, nicht egal. Es gibt für Microsoft Antispionage Tools die meist mehr versprechen als sie halten aber ich denke nicht das es sowas für Spiele aus dem Hause Microsoft geben wird.
    Selbst wenn er im Video die Vermutung anstellt das "bessere" oder "beste" Version nur für XBox und PC erscheinen sollen ---also ich seh da schwarz aber mit einer Aussage hat er bestimmt recht: Die Ausgabe von 7,5 Mrd muss sich amortisieren. Das Geld muss wieder reinkommen.
     
  7. dilldappel

    dilldappel Reisender

    Hat sich eigentlich mal Gedanken, was passiert, wen der Deal ein totaler Fail wird? Zenimax war ja mit seinen Marken wie Bethesda nicht gerade auf einem aufsteigenden Ast. Branchen üblich werden solche Firmengebilde bei Misserfolg zerschlagen, um aus den Einzelkomponenten maximalen Gewinn für die Aktionäre herauszuschlagen. Microsoft hat schon sehr viele Firmen in der Vergangenheit zerschlagen. Microsoft ist eine Marktmacht, aber mit Investitionen haben sie auch schon viel Mist gebaut.
     
  8. dieselpark

    dieselpark Abenteurer

    Ihr tut hier aber schon alle bisschen so als würde MS am Hungertuch nagen , die könnten noch 15x Bethesda zum gleichen Preis kaufen und würden nur müde lächeln. Und es wurde in den vergangenen Jahren kein Spielestudio zerschlagen , selbst bei Flops nicht. Wasteland, State of Decay, waren finanziell alle keine großen Würfe, die arbeiten alle weiterhin an neuen Titeln. MS gilt ganz im Gegenteil als weniger toxisch als hier gezeichnet wird, da agiert Activision oder auch EA massiv aggressiver. Der Gamepass hat inzwischen 15 Mill. zahlende Mitglieder und hat noch nicht mal richtig angefangen.

    MS gehört zu den meist gehassten Unternehmen aus versch. (und auch vielen wahnhaften) Gründen, wie jedes große Unternehmen. Das gilt ebenso für Amazon, EA, Ubisoft, Tencent und alle möglichen anderen. Und trotz aller Boykotte und Untergangsgesänge machen die alle Rekordumsätze.

    Im Gegenteil glaube ich nicht das dies zum Nachteil für Beth wird, eher wird mal mehr Geld in die Spiele gebuttert denn die Arbeit von Beth stand bisher für alles andere als ein Qualitätsmerkmal. Es waren einzig und immer allein die Mods und davon kann sich Beth auch nix mehr kaufen, auch nicht mit Paymods, die Einnahmen davon waren nicht annähernd der Rede wert.
     
    Moorkopp gefällt das.
  9. EvilMind

    EvilMind Angehöriger

    Alles Geld der Welt nutzt bei Bethesda nichts wenn es immer noch die gleichen sind die es verschwenden oder dachtet ihr Emil Pagliarulo hat mit mehr Geld bessere Ideen? Sicher, Bloodmoon hat er unter anderem gutes Storywriting gezeigt, die Quest der Dunklen Bruderschaft gilt einigen als sein Meisterwerk, bei Fallout 3 ging es noch aber danach? Mir ist da nichts mehr bekannt.

    Mag sein das wir das alles zu einseitig sehen, mag sein das es definitiv besser werden kann, aber wenn ich auf meine Lebensjahre zurückblicke dann hat sich ein Satz immer bewahrheitet: Die Hoffnung stirbt zuletzt und meist einen grausamen Tod. Ich sehe das Potential ---halte es aber da eher mit Goethes Faust: „Die Botschaft hör´ ich wohl, allein mir fehlt der Glaube“
     
    PixelMurder gefällt das.
  10. Tohawk

    Tohawk Moderator Mitarbeiter

    Was ZeniMax in den letzten Jahren gemacht haben ist den Martwert durch steigende Einnahmen zu erhöhen und damit den Preis in die Höhe zu treiben, den sie von Microsoft bekommen konnten.

    MS hat explizit gesagt, dass sie die Spiele nicht exklusiv auf Xbox und PC erscheinen lassen wollen. Es wird halt die Möglichkeit eröffnet sie im Xbox Game Pass zu haben oder zu streamen.
     
  11. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Wird es auch weiterhin. Wenn man sich den technischen Zustand von ESO ansieht, dann kann man nur den Kopf schütteln. Gerade erst haben sie zugegeben, dass ESO sehr alt und komplex ist, natürlich sollte man fehlerbehaftet und unfertig hinzufügen. Deshalb werden sie nicht die neuen iMacs von Apple unterstützen, was quasi das Ende von ESO auf dem Mac werden wird. Zuerst dachte ich an Microsoft, aber viel wahrscheinlicher halte ich die These, dass Bethesda/ZeniMax einfach das Knowhow fehlt und dies kann man bisher in all ihren Spielen feststellen. Es ist im Grunde vollkommen egal wer sie gekauft hätte, schlechter können sie nicht mehr werden. Zum Vergleich Blizzard bringt einen neuen Client für den iMac, jetzt bleibt nur offen, ob GW2 anzieht. ZeniMax sollte aber mehr als genügend Reserven haben, aber die ganze technische Basis ist grottig, was zurzeit viele Nutzer auch nervt.

    Fallout 76 war ein Desaster, schaut man es heute an, dann wurde daraus ein gutes Spiel, leider hat es einen Schlag abbekommen, von dem man sich schwer erholen kann, allerdings herrschen auch hier wieder ähnliche Probleme.

    Ich hoffe Microsoft sorgt für die bessere technische Basis, aber ich kann mir selbst das nicht mehr vorstellen.
     
  12. EvilMind

    EvilMind Angehöriger

    Warum? Die technische Basis ist gut. Die "Engine " die verwendet wird ist nicht schlecht. Aber es ist etwas anderes was man machen sollte.

    Morrowind wurde auf einer Engine erstellt die sich NetImmerse nannte. Diese stammt aus ungefähr, genau weiß ich es nicht aber Google wirds wissen, 1997.
    So weit so gut.
    Als sie Oblivion herausbrachten wurde die gleiche Engine genutzt, evtl etwas verbessert und irgendwann hieß sie dann Gamebyro. Damit haben etliche andere Entwickler Spiele generiert die nicht die Probleme der Bethesda Spiele hatten. Also kann man die Engine als Fehlerquelle ausschließen (weitestgehend). Leider aber hat man bei Bethesda als Oblivion erstellt wurde den Morrowind Code mit übernommen bzw dringelassen und nicht bereinigt.
    Später kam dann Skyrim und oh Wunder, in der Exe fand sich Morrowind Code, also wiederum nicht bereinigt, alte Bugs, alte Fehler mit übernommen.
    Als sie dann den Namen Creation Engine erhielt und man damit neben Skyrim auch Fallout 4 und Fallout 76 erstellte da fanden Modder in der Exe der Fallout 4 -----Morrowind Code, dazu dann jede Menge Skyrim Code und ich selbst wollte in Fallout 4 eine neue Beleuchtung für meine Höhle erstellen und konnte dafür---Falmer cave nutzen.
    Das aber wiederum bedeutet: Fallout 4 enthält auch immer noch Morrowind Code und auch Fallout 76 ist davon betroffen. Dadurch kann es passieren das Bugs von Spiel zu Spiel weitergegeben werden. Daher hat FO76 aber auch Bugs aus Fallout 4 die von der Community durch Patches bereits Jahre vorher eliminiert wurden.
    Soviel zu dem Satz von ---war es Pete Hines?---Wir achten die Moddingcommunity und verfolgen was sie macht. Nicht nur verfolgen---auch umsetzen.
    Dazu im Spoiler etwas was Todd Howard einmal zu der "Engine" sagte, nur als Hinweis, gefunden im I-Net und bei Reddit
    I think most people that aren't making games use the word 'engine', you know, they think of 'engine' as one thing, and it's, we view it as technology, right? so there are lots of pieces, and every game, parts of that change. Whether it's the renderer, the animation system, the scripting language, the AI, the controls... so, some people talk about Gamebryo but that's, like, we haven't used that in a decade.

    And a lot of it is, some of it is middleware, whether that's Havok animation here, and, so 76, we changed a lot of it. You know, it's an all new renderer, new lighting model, new landscape system, and then, when you go to Starfield, even more of it changes. And then Elder Scrolls 6 which is really out in the horizon, even more of that will change there.

    There's things that we like, you know, we like our editor, we're used to it. It lets us build really really fast. Our modders know it really well also. So there's some base ways that we build games that we will continue to do that way, because it lets us be efficient and we think it works best.
    Das heißt immer noch nicht das es jetzt grundsätzlich schlecht ist was da gemacht wurde aber ein Spiel braucht ja mehr als nur die Netimmerse/Gambyro/Creation Engine. Da wurden Script-, Havok-, Ai und was weiß ich noch alles mit eingebracht und damit fingen die eigentlichen Probleme doch erst wirklich an. Es gab einmal einen amerikanischen YouTuber der Bethesda aufforderte nicht nur Havok zu kaufen sondern auch jemanden einzustellen der damit umgehen kann.
    Womit dann der Satzteil hier eine ganz konkrete Bedeutung bekommt.
    Nein , davon würde sich Zenimax wohl nie erholen, der schwarze Fleck bleibt auf der Weste und geht auch mit Gallseife nicht mehr weg. Es besteht allenfalls die Hoffnung bei einigen das es in Vergessenheit gerät weil die Games ja jetzt von Microsoft kommen
     
    Zuletzt bearbeitet: 18. November 2020
  13. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Die Engine war weder in der TES noch in Fallout wirklich besonders, der einzige Vorteil ist die gute Erweiterbarkeit, wahrscheinlich hätte man das auch mit einer anderen Engine, wenn man die entsprechenden Tools und die Community hat. Die technische Basis ist mehr als grottig, da gab es in der Vergangenheit genug Beispiele, die Engine als Fehlerquelle ganz auszuschließen wäre töricht, denn ein gutes Beispiel wäre Rift, dieses nutzt dieselbe Engine, allerdings sehr stark modifiziert, da die Engine sonst in vielen Bereichen limitierte und damals gab es dort ebenfalls die Probleme wie in Oblivion mit HDR und Antialiasing, auch die Performance war relativ schlechter als in anderen Games zu dieser Zeit. Selbst ESO wurde auf der Basis einer eher nicht so guten Engine aufgebaut, danach haben die Entwickler etwas eigenes daraus gemacht. Die Auswirkungen sieht man bis heute in Cyrodiil, die Hero-Engine war noch nie für Massenschlachten geeignet. Die Interessante Frage ist aber eher, wie viel eigenen Code Bethesda dort einbringt, hier fangen wahrscheinlich die Probleme an und die bessere technische Basis für einen modernen und fehlerfreien Unterbau liefert eben Microsoft.
     
  14. dilldappel

    dilldappel Reisender

    Es ist immer die Frage, welche Vergleich gestellt werden. Man kann ja auch zum Beispiel, Basic nicht mit C++ Vergleichen. Wobei in diesem Beispiel, die Creation Engine Basic und als Beispiel Die Unreal Engine C++ wären. Die Creation Engine ist wie Basic relativ simpel und auch für Menschen mit wenig Computerkenntnisse gut zu lernen. Wohingegen die Unreal Engine viel wissen erfordert. Beides bringt vor Nachteile, Probleme und Lösungen mit sich. Ein besonderen Vorteil bei der CE sehe ich darin, dass man mit relativ wenig Aufwand, schnell funktionierendem Code erstellen kann. Dass dieser Code, fehleranfälliger ist, liegt in der Natur der Sache. Die Vereinfachung, bringt auch mit sich, dass Funktionen die in komplexen Programmiersprachen selbstverständlich sind, wie Typisierung oder Kapselung von Code nicht möglich sind. Zu dem ist Papyrus Script aus Sicht eines Programmierers, ein sehr unsaubere Scriptsprache. Dass sich Probleme vererben, gehört zu den Grundregeln der Programmierung. Ein schlechtes Projekt kann ich ein gutes Projekt werden. Weil das Problem in der Programmierung immer an der Wurzel anfängt. Das soll jetzt kein Vorwurf sein. Als die Programmierer die NetImmerse Engine entworfen haben, gab es weder die technischen Voraussetzungen, das Wissen und die Erfahrung, die man nach vielen Jahren bis zur Creation Engine jetzt gesammelt hat. Wie der Volksmund sagt, im Nachhinein ist es immer einfach sich ein Urteil zu bilden. Und das komplexe Umschreiben einer Engine beherrschen wenn überhaupt, nur eine Hand voll von Programmierer auf der Welt. Es ist üblich, das vorhandener Code weiter geführt wird, statt ihn komplett neu zu schreiben. "Never changed a running System" ist auch hier häufig die oberste Prämisse.
    Zu dem muß Gameentwicklung immer vorfinanziert werden, das heißt in der Praxis, man kann auch nur so viel Manpower in Projekt stecken, wie da ist. Wenn man sich große Tripple A Titel wie Red Dead Redamtion 2 oder Cyberpunk 2077 anschaut, da arbeiten mittlerweile bis zu tausend Menschen an einem Projekt. Buchhalter und Hauswirtschaft nicht mit einbezogen. Energiekosten und Raummiete auch nicht. Was so ein Trippel A Tittel an einem Tag an Geld verschlingt, könnte Otto Normal Bürger eine ganz schön lange Zeit gut leben. Daher vergleiche zu ziehen mit Zeiten als Piranha Bytes, Bethesda, Bioware aus einem Team von zwanzig Mittarbeiter bestand, können daher nur falsch sein. Lange Rede kurzer Sinn, es ist immer einfach aus Sicht eines Gamers oder Mooders Kritik anzubringen. Ich bin aber sicher, wenn man fundierte Kritik an die richtigen Personen stellt, kann das viel Zeit, wo es nicht nur mächtige Firmen gibt, sondern auch Nexus Moods, Larian Studios, Robert Space Industrie. Projekte Gamer für Gamer, Mooder für Gamer oder sogar Firmen die direkt mit ihren Usern erarbeiten. Die Fragen die sich stellen, welche Modelle werden sich langfristig durchsetzen? Kann ein Projekt ohne starke finanzielle Basis sich langfristig durchsetzen? Zu dem gibt die weichen, menschlichen Faktoren. Ein Mooder oder Programmierer wird auch älter ;-) und verändert seine Interessen. Die Lernkapazität eines Menschen ist auch beschränkt. Ein Programmierer kann im Lauf seiner Karriere auch nur gewisses Mass an neuen Dingen erlernen. Die Industrie hat einfach zu sagen, macht mal z.B. VR oder Raytracing. Aber man muss auch die Manpower und das Know How haben, es umzusetzen. Da die Entwicklung so rasen voranschreitet, denke ich, dass es nur menschlich, das irgendwann der Punkt erreicht ist, wo die Umsetzung immer länger dauert. RDR2 hat als Beispiel sieben Jahre gedauert, CyberPunk 2077 dauert schon neun Jahre an. Früher hätte man noch gesagt, unmöglich, das ist der Lebenszyklus einer Konsole. Meiner Meinung nach, werden wir uns auf immer längere Entwicklungszeiten von Trippel A Titel einstellen. Daher, wird die Engine für Starfield oder TES 6 wie behauptet von Grund auf neu entwickelt, werden noch Jahre vergehen, bis man Resultate sieht. Wobei ich die Art der Kommunikation von Zenimax/ Bethesda mit den Gamern und Moodern für nicht mehr zeitgemäß halte, sie müsste offener sein und direkter die Gamer und Mooder einbinden. Ich fühle mich oft von den aussagen von Todd Howard von oben herunter behandelt. So nach dem Motto, Gamer friss was wir dir vorsetzen. Das ist nur meine persönliche Meinung. Schluss jetzt, das hat lange in mir gebrodelt und ich bin eigentlich nicht der Typ, der lange Reden schwingt. Trotzdem hoffe ich, das ich etwas Feedback zu dem ein oder anderen Gedanken bekomme und/oder zu Diskussion anregen kann.
     
    EvilMind und Moorkopp gefällt das.
  15. Moorkopp

    Moorkopp Freund des Hauses

    Zumal die Mechaniken und das Zusammenspiel von Grafik und da der Anspruch der Gamer immer mehr und stärker nach so Highend-Grafiken und "beeindruckend schön" geht. Oder die neue Technik VR Virtuell "Reallity" viel stärker mit einbezogen wird. Welche Spiele gibts noch nicht als Vorläufer für VR? Und Beth hat dahingehend ja nen eigenes Skyrim. Skyrim VR! Auch mit Mods. Ich denke so Fusionen oder Zusammenschlüsse, Aufkäufe, wie immer man das auch nennen mag, da ist der Verbraucher selbst Schuld dran mit seinem treibenden "Anspruch". Die Zeiten änderten sich, wo Entwickler ein Spiel lieferten und der Nutzer damit zufrieden war, weil es eben bahnbrechend neu und ohne Konkurrenz da stand im Gegenzug zu "heute". Da geht Story verloren, weil wir eigene Probleme haben, die Generationen sind nicht mehr auf schönes Spielen sondern auf leveln und looten aus und schnell ganz groß werden (Egopolieren) weil sie viele eigene RL Probleme haben etc. und die Spiele das übertünchen. Früher war man im Radfahren, X-Biken oder Skaten groß, heute wenn man im MMO nen Boss legt! ^^ Ich werds nicht mehr erleben, aber Zeiten werden auch bei uns wie in China kommen, wo wir Menschen komplettn an der Technik mit allem hängen. Egal ob Kühlschrank, Fenster, Heizung und auch so Apps und Socialmedia wird immer stärker vernetzt (und überwacht) werden, da mach ich mir nüx vor. Weil... Spiele heut schon via Konsole auf dem Fernsseher zocken? Das hats damals auch schon gegeben. Nur nicht in so bunt und doch stark vereinfacht in den Kinderschuhn. Neu, ist sowas alles also bei Weitem nicht. Nur selektierter. Das "Beste" System hat sich halt bewährt an Technik und überlebt.
     
  16. Werbung (Nur für Gäste)
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden