Starfield - Allgemeine Diskussion

Dieses Thema im Forum "Starfield" wurde erstellt von Killfetzer, 10. Mai 2019.

  1. Sonneundso

    Sonneundso Ehrbarer Bürger

    Fallout 76 oder Skyblivion oder die recht guten ESO-DLCs sind keine Vorurteile.

    In Skyrim ist schon viel zu viel Fallout drin - was die Spielqualität sinken lässt. Die Entwickler hätten besser ein paar alte Kobra-Hefte von irgendwo her aufgetrieben, und angesehen oder/und ein paar Bände des großartigen El Mercenario.

    Die Skyrim Bilder sehen noch sehr gut aus, praktisch die Landschaftsbilder von der Wand von Oma und Opa. Das hat was, denn diese gemalten Landschaften sind ja normalerweise auch sehr schön.
    Das wars dann aber auch schon, das Gameplay ist billig, der Audio-Situation katastrophal bzw. schlicht stark vernachlässigt - man stelle sich das bei Star Wars vor, praktisch einen Stereoausfall. Aber Star Wars ist mit Rundumhörerei schon geil.

    Und wenn man gute Ideen hat, ist das auch schon mal nicht schlecht:


    Das reicht aber noch lange nicht.





    usw. usw. ..

    letztlich braucht es gute Leute - und die haben die wohl auch, und so sieht man dann ein wenig pre-judgement in den Leaks.
    Ist ja eigentlich gar kein so schlechtes Zeichen.

    Man muss aber auch (als Entwickler) Feuer fangen können bei so einem Spiel, und da ist dann vor allem Todd Howard gefragt, für eine gute Ausgangsposition in diese Richtung zu sorgen.
    Man kann als ein solcher auch andere Größen in dem Genre um Rat fragen - ..na, wollen wir mal nicht auf d2r schielen..



    Man fühlt sich ja ein wenig an diese etwas uninspirierte König Olaf - Party in Skyrim erinnert. Möglicherweise liegt auch da einer der Schlüssel zu etwas besserem - oder eben mieserem Gameplay.
     
  2. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Das wäre doch cool. Mit den vorderen Steuerdüsen rückwärts fliegen können (und natürlich die hinteren brauchen, um wieder bremsen zu können). Das wäre doch mal halbwegs realistisch. (*von KSP-Physik in Starfield träum*) ;)

    Ich denke, die meisten von uns sind hier, weil sie gerade die "Bethesda-Formel" ansprechend finden. Was die Qualität angeht, würde ich mir eine konsistent hohe Qualität und Qualitätskontrolle wünschen. Einige Bereiche sind bei Bethesda normalerweise von einer sehr guten Qualität, während andere doch eher einen Ruf dafür haben, nicht sooo konsistent zu sein.

    Und das, dass Spiel unmenschliche Hardwareanforderungen haben wird, ist ja mehr oder weniger gesetzt. Wir kennen doch alle Beth :D

    Ohne jetzt irgendein Experte für Entwicklertools zu sein, würde ich aus eigener Erfahrung mit Software sagen:
    Ja, natürlich gibt es eine gewisse Korrelation zwischen schlechten Tools und schlechten Ergebnissen. Was aber nicht heißt, dass mit schlechten Tools nicht tolle Endprodukte entstehen können. Und tolle Tools garantieren auf keinen Fall auch gute Ergebnisse.
    Schlechte Tools führen normalerweise dazu, dass man mehr Arbeitsaufwand reinstecken muss, um das gleiche Ergebnis zu erreichen.
     
  3. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Ich unterscheide gerne zwischen Engine-Fähigkeiten und Entwickler-Beschränkungen. Ich behaupte mal, dass die Engine-Fähigkeiten der Skyrim-Engine(und selbst die Fallout 3-Engine) in manchen Bereichen viele Games übertrumpfen. Hast du mal die lächerlichen Audio-Effekte von Mass Effect gehört, etwa wenn Shepard wie ein Robot-Elefant durch die Citadel stampft? Oder die Sound-Bugs mit den Motoren in SR 3? Und welche Engine hat genau eine bessere KI?

    Im Gegenteil vermute ich an dem, was ich in verschiedenen Games hören kann und was ich im CK gesehen habe, dass nur wenige Engines etwa soviele Einstellungen und Assets zu Audio haben. Materialien gegen Materialien-Impacts, Audio-Spaces(hallende Höhlen, kleine und grosse Räume), Impact-Effekte, verschiedene Wetter-Sounds, Audio für Loop, Charge, Wirken und Auslösen von Zaubern, und alle Effekte haben oft mehrere Audio-Dateien hinterlegt, die zufällig gewählt werden, damit es nicht repetitiv wirkt. Und fast jeder Dialog liegt in vielen verscheidenen Stimmen vor, mit vielen Variationen.

    Etwas anderes ist, was die Entwickler damit angestellt haben: KI über weite Strecken falsch konfiguriert, grauenhafte Meshes und Texturen, zu leise oder nervige Audio-Files, alle Inszenierungen mit wackeligen Scripten gemacht...
    Allerdings muss man auch sehen, dass Entwickler nicht beliebig Zeit und Ressourcen zur Verfügung haben. Es braucht enorm viele Assets, um ein Spiel dieser Grösse zu füllen und jedes davon kostet. Modder haben hingegen einen besonderen Fetisch für einen Bereich des Games und geben dann ein halbes Jahr Vollgas, diese Mannstunden und Motivation könnte kein Entwickler zahlen.

    Man merkt wahrscheinlich, dass ich bei Games von Bethesda imer wieder zwischen Verständnis und Ärger schwanke :)
     
  4. Sonneundso

    Sonneundso Ehrbarer Bürger

    Das war schon in Oblivion sehr betörend, leider hatte Oblivion aufgrund seiner Probleme u.a. keine guten Longplay-Qualitäten - die es gottseidank in Skyrim - zumindest von der technischen Seite her nicht gibt.

    Oblivion hatte aufgrund seines "Formates" einen sehr ansprechenden Charme, auch mal ein eigenes Spiel herzustellen.

    Was jetzt nicht so charmant war, das war die relative Modunfreundlichkeit z.B. hinsichtlich Custom-Races oder auch von der Tutorial-Seite. Die fehlende Dokumentation ist mit Sicherheit ein Punkt, warum Mods oft anders rüberkommen, als normale Spielinhalte.
    Andere Punkte wären noch KI oder Audio - normalerweise stellt man dafür Leute ab, in Filmen, bzw. bei Star Wars war das auch nur einer, wie in den meisten Filmen, bei der KI in F.E.A.R. brauchte es auch nur einen dafür abgestellten Programmierer.

    Etwas ähnliches zu den Mods gab es früher bei Samplern und dessen Werk-Bibliotheken. Es hieß ja bei den Samplern ungefähr so: "jetzt endlich selber unerhörte Klänge erstellen".
    Wenn man aber selber was versucht hatte, dann klang das erstmal nicht so gut, wie die Werkssounds.
    Ganz offenbar hatten die Entwickler der Werksounds noch Möglichkeiten zur Verfügung, die man als Käufer der Gerätschaften nicht hatte.

    Dann gab es freilich noch andere Probleme, fehlende technische Ausbildung, fehlendes technisches Equip, fehlende musikalische Ausbildung, teilweise fehlende musikalische Netzwerke usw. usw.

    Das Problem geht prinzipiell noch weiter, und frisst sich in verschiedene private Bereiche hinein.
    Selbst politisch/rechtlich geht es bergab, und so zählt weniger das Grundgesetz, als Hilfe und Schutz - sondern eher das, was irgendwo auf irgendeiner Internetseite des neuesten Lobbyschreihalses steht.

    Die markttechnische Analogie nennt sich Basar. Es zählen keine Standardpreise mehr, an den man sich orientieren könnte, sondern eher die Tagesform und Marktschreierei und Feilscherei.
    Die YT-Anwälte können dann praktisch jeden Freitag neue Reglements besprechen.

    Allzuweit weg von der Chaossituation in ESO sind wir da auch nicht.

    In Skyrim konnte man sich noch über Fixes von Oblivion-Problemen freuen beispielsweise beim Buch-Regal-Sortieren, oder wenn an den Behältern "leer" steht. Auch die relativ vielen Sprüche der Wachen sind ganz gut.
    Worüber will man sich in Starfield freuen? Dass man endlich mal auf was anderes als auf Draugr ballern darf?

    Halten wir mal fest:
    - Das Potential für größere Geschichten ist typischerweise vorhanden.
    - Das Potential wird nur teilweise ausgelotet.
    - Patches für schlimme Probleme (beispielsweise bei der Totenbeschwörung in Skyrim) gibt es gar nicht.
    - wirklich gute Dokumentation zum Modding mit guten Beispielen + Hifen wie Bugfixing und Standards gibt es eher nicht.
    - Mods stürzen sich eher auf schönere Grafik als auf alles andere, obwohl die Grafik meist gar kein Problem ist. Beispielsweise gefallen mir die Gesichter in Skyrim ganz gut - vor allem wohl auch deswegen, weil die Gesichter in Oblivion so grausig waren.
    - Fallout versaut das Elder Scolls Gameplay
    - Fallout 76 lehrt aber, das man auch als Konsument Möglichkeiten hat. Aber gut, wenn das Spiel gut aussieht - und doch erstmal unspielbar ist, wer würde da nicht rumheulen?

    Was aber schon spannend ist, das ist die zunehmende Gerüchteküche rund um Starfield.

    Mein Lieblingsgeräusch in Skyrim ist übrigens "Uuuhhhaaa.."
    Das ist in etwa das Geräusch, das die Totendiener machen, wenn man die Schriftrolle der Alten an der Zeitwunde liest. Bevor man in die andere Zeit überwechselt bekommt man noch so halbwegs mit, wie die jetzt leblosen Totendiener an der vorderen Bergkante runterrutschen..
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2022
  5. EvilMind

    EvilMind Hausbruder

    Nein, wenn man es richtig anwenden würde dürfte eigentlich gar nichts von Fallout in den Tes Teilen zu finden sein, vise versa.

    Aber leider haben immer weniger Entwickler, aber dafür immer mehr Marketing Mitarbeiter das Sagen, was in einem guten Spiel als Inhalt zu finden sein muss (darf)

    Das hatte VinylicPumaGaming bereits 2018 in einem Video angeprangert. Man kann es sich hier ansehen (Natürlich englisch) Er lobt auch Diablo 2 als ein gutes Spiel in dem Video aber nur am Rande
    Inwieweit sich das auch auf Starfield übertragen lässt oder übertragen werden kann ist bei der momentanen Kenntnislage über das Spiel reine Spekulation. Natürlich ist Zenimax nicht der Freund des Spielers, sondern ein Unternehmer, der nur unser Bestes will: unser Geld. Soweit auch legitim und ich sehe das ein, solange es in einem Rahmen bleibt, der von dem großen Anteil der Spieler als noch tragbar angesehen wird. Aber die Vergangenheit hat ja leider gezeigt, dass Gier mehr und mehr das Handeln der Spieleindustrie bestimmt.

    Ich will nicht unken oder gar Eulen nach Athen tragen (oder heißt das Säulen?)
    Aus den Erkenntnissen der Vergangenheit aber könnte ich mir das Szenario vorstellen:
    1. Spiel kommt auf den Markt und ist nahezu unspielbar (Hardware, Bugs?)
    2. Der Day 1 Patch der von der Größe her ungefähr ein Drittel mehr GB hat als das Grundspiel behebt einige Mängel
    3. Auch nach dem Patch gibt es viele Bugs, aber keine Plotstopper mehr
    4. Der eingebaute Micro Transaktionsshop funktioniert von Anfang an reibungslos

    Ich wünschte wirklich es käme anders aber mit Goethe zu sprechen: Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Mai 2022
    PixelMurder gefällt das.
  6. Sonneundso

    Sonneundso Ehrbarer Bürger

    Hier ist auch noch ein nettes Video zum Leak:

     
  7. troubega

    troubega Ehrbarer Bürger

    Ist auf erste Hälfte 2023 verschoben:

    Quelle

    upload_2022-5-12_14-5-8.png
     
    Licht gefällt das.
  8. EvilMind

    EvilMind Hausbruder

    Wundert mich nicht. Aber was wesentlich markanter in der Anzeige ist, sind die Spiele, die genannt werden:
    Redfall
    https://bethesda.net/de/game/redfall

    Wenn das auf der gleichen Engine läuft, wie Prey dürfte Modden schwer sein, wenn es KOOP wird oder Multi dann dürfte Modden wohl ganz wegfallen.
    Starfield bitte hier im Thread informieren, ich verlinke da nichts

    Kein Wort zu TES VI

    Da habe ich dann gleich Erinnerungen an ein anderes Studio, das ebenfalls sehr erfolgreiche RPG erstellt hatte, die zwar mehr im deutschen und osteuropäischen Bereich zu Hause waren, aber trotzdem.
    Ich meine PB
    Nach Gothic und Gothic 2 mit AddOn sowie dem Gothic 3 kam schon nicht mehr von PB nur noch Gothic 4. PB selbst trennte sich erst einmal von dem Franchise Gothic und legte mit Risen eine gänzlich andere Spielwelt hin (Piraten), die sich auch dadurch in manche Köpfe einbrannte, weil erstmals Frauen in der Spielwelt waren die auch tragende Rollen spielten. (Ein Schelm, wer Böses bei "tragende" Rollen denkt)
    Als dann die Ankündigung kam, das PB ein neues Spiel erstellt war was in aller Munde? Richtig, es gibt Gothic 5. Nein, falsch, es kam Elex und dann Elex 2 und wenn wir die Entwicklung fortsetzen wird wohl Elex drei in Arbeit sein.

    Es gab daher Befürchtungen, dass es von PB nie wieder ein Gothic geben wird. Warum? Sie haben Angst davor, die hoch angesetzten Erwartungen der Fangemeinde zu erfüllen. Sie wollten keinen Shitstorm (/haben sie trotzdem bekommen bei Elex). Das waren unter anderem Punkte bei einer Betrachtung durch die PCGames
    https://www.pcgames.de/Elex-2-Spiel...ytes-elex-kolumne-carlo-siebenhuener-1374176/
    Betrachteten wir uns alle Teile der PB Schmiede dann stellen wir fest das es
    -immer gleich aufgebaut
    -immer mehr von alten bewährten Dingen abgerückt wurde
    -immer einfacher gestrickt und für einen Massenkonsum gedacht ist

    Das aber beobachten wir auch bei Bethesda (egal ob TES oder Fallout), die alten guten Spiele hat man nie wieder auf den Markt gebracht. Ich denke das Bethesda sich anschaut wie die neuen Welten laufen und sich dann eventuell auch entschließt keine TES Einzelspielerteile und auch keine für Fallout zu bringen---man hat ja ESO das schon fast ganz Tamriel umfasst und man hat Fallout 76
     
  9. dilldappel

    dilldappel Reisender

    Für mich setzt Star Citizen, auch wenn es in der Alpha Phase ist und viele Bugs hat, ganz neue Maßstäbe an Weltraumspiele. Ich denke Bethesda tut gut daran, sich Zeit zu lassen, um ein grafisch, technisch und spielerisch gelungenes Game abzuliefern.
     
  10. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Das Datum wäre auch zu göttlich gewesen, man wollte wohl an Skyrim anknüpfen.:D Aber jetzt einmal ehrlich man hat Starfield angekündigt und in diesen Monaten nichts vom Spiel gezeigt, wohingegen Horizon Forbidden West mehr gezeigt hat. Bethesda kann doch niemanden erzählen, dass sie das nicht gewusst hätten, wenn man nichts vorzuweisen hat oder das ist eben Taktik, man möchte keine Erwartungen erfüllen und Unmut herbeiführen, wenn das Spiel doch nicht so gut ankommt. Wenn ich mir aber auch ansehe, was für Werbung, die mit Skyrim gemacht haben, dann glaube ich bald, die sind nicht einmal von Starfield selbst überzeugt. Leider wissen wir ohnehin nichts, daher ist bisher sowieso alles Theorien und wir sollten warten, bis endlich wirklich Gameplay gezeigt wird.

    Redfall soll in erster keine Art Skyrim oder Fallout werden, daher kannst du das Modden hier komplett ignorieren, braucht man auch bei diesem Spiel gar nicht. Von Starfield wissen wir noch gar nichts, was das Modding betrifft, aber es soll auf der neuen Creation Engine 2.0 laufen.
     
  11. Tommy

    Tommy Hausvetter

    Mhh, aber dann geht ihr lustiges Zahlenspiel mit der 11 nicht mehr auf. Ursprünglich sollte Starfield ja am 11.11.2022 kommen, was exakt 11 Jahre nach dem Skyrim-Release wäre.

    Sowohl in ESO als auch Fallout 76 hängen die Bethesda Game Studios gar nicht mit drin. ESO lag von Anfang an bei den ZeniMax Online Studios und Fallout 76 wurde zwar von den Bethesda Game Studios released, allerdings wurde alles Weitere an Bethesda Game Studios Austin abgegeben und vor Kurzem wurde bekannt gegeben, dass man auch dort die Entwicklung neuer Inhalte in Zukunft an Double Eleven outsourced.

    Dass es jetzt solange nichts von TES, Fallout & Co zu hören gab, ist eher für mich ein Zeichen, dass sie massive Probleme haben die Erweiterung ihrer Creation Engine an den Start zu kriegen. Das Starfield jetzt verschoben wird ist ein weiteres Zeichen dafür. Wie fatal das mit den Engine-Problemen für ein Spiel sein kann, hat man ja an Cyberpunk 2077 gesehen, so dass sich CDPR gezwungen sah die eigene Engine zu beerdigen und in Zukunft auf die Unreal Engine 5 zu setzen.
     
  12. EvilMind

    EvilMind Hausbruder

    Der Vergleich dazu war ironisch gemeint. Ich weiß, wer die entwickelt hat;)
    Wenn man dazu im Internet etwas sucht, kommt immer die Aussage: Veraltet, nicht mehr zeitgemäß und der Rat man solle sich davon trennen.
    Die Diskussion dazu ist schon sehr alt, wie auch dieses Video zeigt. Hier macht der Ersteller allerdings nicht die Engine zum Sündenbock, sondern Bethesda, weil sie "Bedienungsfehler" gemacht haben.
     
  13. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Das ist ja eine Taktik, die Bethesda auch schon bei Skyrim verfolgt hat. Das erste Gameplay gab es da ja auch erst zur E3 zu sehen. Aber immerhin hatten wir schon im Januar die berühmt-berüchtigten Game Informer Screenshots. Wird übrigens lustig, wo die E3 dieses Jahr abgesagt wurde, wo sie stattdessen groß an die Öffentlichkeit gehen woll(t)en...

    Bei Starfield haben wir (soweit wir wissen) bisher nicht mal einen offiziellen Screenshot gesehen. Alles was wir bisher kennen sind Artworks, Videosequenzen und die paar geleakten Bilder aus einem Editorprogramm von vor ein paar Jahren. Da kann ich dir zustimmen und habe ich hier ja auch schon mehrfach zum Ausdruck gebracht, das fühlt sich nicht richtig an und ich weiß nicht, was ich von dem Spiel erwarten soll.
    Gerade weil sie ein neues IP etablieren wollen, würde ich da viel mehr erwarten.
     
    PixelMurder gefällt das.
  14. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Diese Engine hat Beschränkungen und Lücken, aber sie wurde auch noch mit jedem Game mit Grütze bis grobem Bullshit gefüttert, was zu vielen Vorurteilen der Engine gegenüber führt.
    Die meisten Leute können es gar nicht unterscheiden, ob die Engine schlechte KI-Fähigkeiten hat, oder ob die KI-Assets schlecht konfiguriert wurden und man sich die Mühe erspart hat, allzu viele Cover-Marker im Navmesh zu definieren. Oder ob die Jungs von Bethesda keinerlei Flair für Beleuchtung haben, oder die Engine keine gute Beleuchtung kann. Oder ob die Engine wackelig ist, oder die Coder von Beth nicht coden können.
    Alle Games mindestens seit Fallout 3 hätte man um 25% geschmeidiger und hübscher bei gleicher Performance releasen können und keiner hätte über die Engine gelästert. Nur die KI-Packages weniger ärgerlich einstellen, sich mehr Mühe mit den Animationen, Meshes und Texturen nehmen(Clipping ist kein Kavaliersdelikt), sowie Leute anstellen, die eher von der cineastischen Seite her an die Beleuchtung gehen(von mir aus Michael Bay konsultiueren).
     
  15. Licht

    Licht Mr. Morrowind 2015/2016/2017

    Die Bethesda Games Showcase am 12. Juni statt, denke da würde etwas gezeigt werden.
     
  16. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden