Serie Welche Serie seht ihr euch gerade an?

Dieses Thema im Forum "Filme- und Serienforum" wurde erstellt von PixelMurder, 27. November 2020.

  1. Also ich nenne mal weder Namen der Serie noch sonstige Hintergrundinfos.
    Bilder sagen mehr als Worte:
    1614840723_raumpatrouille-orion.jpg
     
    Destero, Soldiersmurf und Mata gefällt das.
  2. Mata

    Mata Neuankömmling

    Vivi und Dietmar ;D
     
  3. Wobei es interessant ist das ich (damals mal eben 11 Jahre alt bei der Erstausstrahlung) 1975 als die Serie wiederholt wurde als junger 20-Jähriger nicht auf Vivi oder gar Eva abgefahren bin, sondern mich hat Charlotte Kerr ---später Charlotte Kerr-Dürrenmatt mehr fasziniert. Wohl auch wegen dem ihrer Rolle geschuldeten etwas distanzierteren Verhalten.
    Bei den Männern war, bis ich ihn etwas mehr durchschaute Friedrich Joloff auf der Antipathieliste auf Platz 1
     
  4. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Im Moment sind gerade drei Serien dran, je anch Lust und Laune.

    Penny, äh Big Bang Theory, kann ich immer wieder sehen, während ich nach der Arbeit mein Hirn runterfahre.

    Dann Santa Clarita Diet, ich mag das, weil es sich selbst nicht ernst nimmt und mir die Schaupieler passen und wer möchte Drew Barrymore nicht bei der Menschenfresserei zusehen, während das Blut bis an die Decke spritzt. Sehr schade, dass es gecancelt wurde.

    Neu angefangen: Ash versus Evil Dead. Auch hier ist das Highlight, dass es sich selbst nicht ernst nimmt. Bin ein richtiger Fan von Evil Dead, dem Original. Habe das damals mit 16 oder so gesehen und ich konnte kaum hinsehen, aber auch nicht aufhören.

    Edit
    Ash vs Evil Dead ist defintiv nichts für Kinder. Wobei der Splatter so grotesk ist, dass es eher witzig wirkt als fies. Muss aber gar nicht schlecht sein, ich mag es.
    Wobei ich gestern noch eine Szene gesehen habe, die so krass war, dass manche Leute kotzen würden und Blut war nicht das Problem dabei. Ich sage nur Leichenschauhaus, ohne weitere Spoiler, weil ich niemandem den Spass verderben möchte ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2021
    Novem99 gefällt das.
  5. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Bin jetzt bald am Ende von Ash vs Evil Dead angelangt. Interessant, wie die einzelnen Fogen schwanken, von Langeweile im Irrenhaus bis zu so grotesken Splatter-Ideen, wie ich sie noch niemals gesehen habe. Und es kotz mich jetzt schon an, dass es nocht viel mehr Staffeln gab. Im Kontrast dazu habe ich etwa From Dusk till Dawn nicht mal bis ans Ende der ersten Staffel angesehen, Hochglanz-Langeweile.

    Z.B. ein Kleinkind-Monster, das in eine dicke tote Frau ohne Kopf schlüpft, voll unten rein, dann durch den Körper, das Köpfchen raus, wo vorher der Frauenkopf war, und sie steuert. Dann Ash: Du bist noch zu jung, um da rein zu gehen :D

    Effektik, ich kriegte mich dabei nicht mehr ein. Der Horror ist relativ gering, weil man es nicht ernst nehmen kann, aber die Umsetzung ist fabelhaft gemacht. Und dann die Sprüche von dieser Pfeife Ash :D Es fühlt sich an, wie wenn diverse Horror-Nerds darüber gebrainstormt hätten, was haben wir noch nicht getan, wo waren wir noch nicht, was ist das schrägste, das mir einfällt. Dann ab mit der Idee in die Werkstattt voll von talentierten Spezialisten.
    Ein gutes Beispiel ist etwa die Samen-Klinik, wo Ash scheinbar Stammgast war die letzten dreissig Jahre :D Auch hierfür braucht man eine gesunden Magen.
    Aich dieses Thema taucht immer wieder auf, und es verliert nie. Ash voll mit der Motorsäge zu Gange und es ist ein Naturgesetz, dass irgend ein Unschuldiger seinen Kopf da hat, wo die zehn Liter Blut hinspritzen.

    Hingegen sollte man nicht beginnen, irgendwelche Logik und Kausalitäten zu suchen. Zwar tragen es die Charakter gut, aber an sich ist es einfach eine Anreihung von schrägen Ideen, ein netter Horroschauplatz nach dem anderen, wie ein Horrorhaus mit verschiedenen Themen-Räumen. Eigentlich bin ich mehr der Fan von guten Horror-Stories mit subtilem Splatter, aber hier spielt es einfach gar keine Rolle. Und vielleicht bin ich ein Fan von subtilem Horror, weil sowas wie das hier viel zu selten ist, harter B-Horror, der sich selbst nicht ernst nimmt.
     
    Destero gefällt das.
  6. Kleiner Prinz

    Kleiner Prinz Ratsmitglied

    Man kann ja über die Serie denken, wie man will, denke ich an das Bügeleisen, oder die Badezimmer-Amateuren.
    Aber in einem Punkt war die Serie damals allen SF-Filmen um Jahrzehnte voraus.
    Nämlich in der Darstellung der riesigen Flachbildschirme.
    Immerhin zu einer Zeit, in der es noch extrem schwere schwarz/weiß-Röhren-Fernsehgeräte gab.

    [​IMG]

    [​IMG]
     
  7. Blaubeerman

    Blaubeerman Vertrauter

    Und für mich kommen die Schauspieler auch deutlich natürlicher rüber, wenn ich mal mit dem klassischen Star Trek vergleiche. Dort stehen die Figuren zumindest am Anfang der Serie mehr rum wie die Salzsäulen und lassen ihren Text ab. Das hat sich dann aber im Laufe der Fortsetzungen wesentlich gebessert.

    Bye, Bbm.
     
  8. Soldiersmurf

    Soldiersmurf Vertrauter

    Besonders beim Tanzen. :p
     
  9. Blaubeerman

    Blaubeerman Vertrauter

    Genau auf den hab ich gewartet... :D

    Bye, Bbm.
     
  10. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Es gab neue Staffeln Vikinngs und Outlander auf Netflix, falls es jemand übersehen hat. Die Anzeige von neuen Inhalten funktioniert nicht immer gut.

    Outlander hat wie gehabt eine hohe Qualität, auch wegen der Schauspieler. Eine Figur, die ich besonders mag ist Auntie Jocasta, Maria Doyle Kennedy ist eine tolle Schauspielerin, die auch schon bei den Tudors eine spektakuären Job machte als englische Königin.

    Bei Vikings ging es auch wie gewohnt weiter, mit Intrigen und Mord und Totschlag in tollen Bildern. Diesmal ging es teilweise bei den Rus-Wikingern weiter. Und, ich denke nicht, dass der Spoiler zu gross ist, Lagertha stirbt und kriegt eine spektakuläre Beerdigung, die gehörig auf die Tränendrüsen drückt und ich trauerte mit. Für Lagherta wäre ich Klöster niederbrennen gegangen.

    Wobei mich einige Dinge störten:
    Es wird zu oft von Szene zu Szene gesprungen, die nicht zwangsweise einen Zusammenhang haben, manchmal wundert es einem, dass einer überhaupt einen Satz ausreden kann. Die Hälfte Schnitte hätte gereicht.

    Die hatten es mit dem Alter der Figuren nicht gut im Griff. Wobei man auch nicht genau weiss, wie die Zeitspannen aussehen und wie alt die Leute sind. Aber gefühlsmässig ist es dick aufgetragen, dass Torvi nochmals ein Kind kriegt. Und auch die männlichen Helden bleiben beeindruckend lang rüstig, wo sie wahrscheinlich längst an Gicht und Rheuma gelitten hätten,
    Bei Lagherta scheint die Alterung in Sprüngen aufzutreten. Zuerst plötzlich weisse Haare, was eher wie eine modische Erscheinung wirkt, dann ein Hinken und eine Narbe, und dann kriegt sie plötzlich eine Patina und dann kam schon die Beerdigung.

    Muss mehr Literatur zur Geschichte des Nordens zu lesen, um alles ins richtige Licht zu rücken. Wobei mir klar ist, Vikings ist keine Geschichtsstunde. ich hoffe, es ist auch allen anderen klar. Es ist eine Sammlung aller bekannten Figuren der nordischen Geschichte, garniert mit einzelnen Dingen, die wirklich passiert sind.

    Es gab ja eine Szene, wo Mädchen gefragt wurden, wer sich gerne opfern würde und mit Lagherta nach Valhalla möchte, um sie bis Ragnarök zu bedienen, und alle haben sich darum gerissen. Es ist bekannt, dass Menschen und mit Vorliebe Pferde geopfert wurde und es ist auch bekannt, dass es Leute gibt, die sich freiwillig für eine Religon opfern, wie wenn es Geisteskranke wären. Es fühlt sich schlimmer an, wenn man das in Bildern sieht. Und ich habe mich gefragt, ob die Leute wirklich so bescheuert waren oder ob es nur eine weitere schockierende Szene ist, um die Zuschauer bei der Stange zu halten.

    Generell sind ja die ganzen religiösen Zeremonien dick aufgetragen. Man weiss, dass Odin, Thor und Freya eine Rolle spielten, viele Dörfer wurden nach ihnen benannt und es hallt auch in unseren Wochentagen nach. Aber man hat keine Ahnung, wie die religiösen Zeremonien wirklich aussahen, dazu ist kaum was überliefert.
     
  11. Killfetzer

    Killfetzer Super-Moderator Mitarbeiter

    Ich habe gerade Beforeeigners fertig geschaut (alle sechs Folgen, ist aber für zweite Staffel verlängert).

    Worum geht's?

    Überall auf der Welt tauchen plötzlich Menschen aus der Steinzeit, der Wikingerzeit und dem 19. Jahrhundert in Lichtblitzen im Wasser auf. Etwa zwanzig Jahre später haben diese drei Subkulturen noch immer Probleme sich anzupassen und ein mögliches Hassverbrechen gegen eine Steinzeitfrau führt dazu, dass das erste "transtemporal" Ermittlerteam der Osloer Polizei auf den Fall angesetzt wird. Natürlich wird es noch viel komplizierter ;)

    Wenn man so will ein norwegisches The 4400.

    Derzeit in der ARD Mediathek verfügbar.
     
    Ek Ek und Kleiner Prinz gefällt das.
  12. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Sehe mir gerade nicht zum ersten Mal die Staffeln der Serie GLOW auf Netflix an, ein Zeichen dafür, dass sie mit ihren Originalen zwischendurch was können.
    Das Thema ist der Aufbau der ersten weiblichen Wrestling-Liga, der Georgous Ladies of Wrestling.
    Super Schauspieler mit viel Energie und dem Mut zur Hässlichkeit der 90er oder so, ein dunkles Zeitalter der Mode und der Innenarchitektur. Unglaublich gut, diese Kulissen. Fühlt sich wie eine Zeitreise an. Wobei ich mir vorstellen könnte, dass es solche Kulissen bei den Amis noch gibt, nur einen leichten Sepia-Ton drauf und ein wenig mehr Staub darüber ausschütten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Juli 2021
  13. Ek Ek

    Ek Ek Abenteurer

    @Killfetzer Klingt spannend. Werde ich mir bestimmt auch mal anschauen.

    Ich binge gerade Ray Donovoan. Hat 7 Staffeln mit im Durchschnitt 12 Folgen.

    Es geht um die Familie Donovan, aus Bosten, die jetzt in LA leben und alle mehr oder weniger kriminell sind. Im Vordergrund steht der Sohn Ray, der für Promis ihre schmutzigen Probleme wie Escort Girls, die an der Überdosis gestorben sind und dergleichen aus dem Weg räumt und ihm das überall recht gut gelingt (zu Anfang), seine Familie kann er aber nicht vor Problemen schützen und hat selbst sein Päckchen zu tragen. Dabei wird weder bei den Szenen, noch in der Sprache kein Blatt vor den Mund genommen, was mir sehr gut gefällt. Auch weil es den South Bosten Slum Lebensstil schön rüberbringt. Natürlich wird das alles immer mehr ineinander verwoben über die Staffeln. Die Schauspieler gefallen mir alle gut in den Rollen und sind teilweise sogar Star besetzt. Liev Schreiber spielt den Ray Donovoan, Jon Voight seinen Vater. Die Schauspieler seiner Brüder kenne ich auch irgendwoher weiß aber nicht mehr wo. Insgesamt machen alle Charaktere eine Entwicklung durch, welche gut beschrieben und gezeigt wird. Ist vor allem eine Mischung aus Drama und Thriller, hat aber auch die eine oder andere komische Szene und in jeder Staffel einen Anflug von Heist Movie. Gefällt mir wirklich gut.
     
  14. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Ich sehe mir gerade nochmals Norseman an, wahrscheinlich zum dritten Mal jetzt. Wobei das ja nicht so viele Folgen sind. Aber ich nach längerer Zeit Pause wieder irgendwo eingestiegen und ich musste einfach laut losprusten bei der Bestrafungsmethode unter der Gürtellinie, ich muss bereits wieder grinsen, während ich das schreibe. Ich sage dazu nur Scrotum Whipping :D Ich gebe es zu, ich bin anfällig für Humor unter der Gürtellinie.
    Ich denke, man muss generell auf den Humor dieser Serie stehen, aber ich denke auch, dass es oft unterschätzt wird, weil es zum Teil billig aussieht, vor allem nachdem man Vikings gesehen hat. Ich finde hingegen die Schauspieler hervorragend, auch mit ihrem Akzent(in englisch). Und deswegen spielt es überhaupt keine Rolle, wie teuer die Kulisen aussehen. Wobei es ab und zu durchaus Vikings-würdig aussieht. Die grosse Schlacht in der dritten Staffel ist sogar erste Sahne, entweder ist die CGI noch besser geworden als in Herr der Ringe oder die haben wirklich 20'000 Komparsen angestellt dafür.
    Übrigens kommt Jarl Borg aus Vikings hier drin als Jarl Björn vor, der selbe Schauspieler. Okay, der hat eine Wikinger-Fritte von Natur aus, der Typ sieht beindruckend aus. Und der böse Jarl Varg ist einfach der Hammer, der hat einfach seinen Stil, wie Jack Sparrow einen Stil hat. Und auch sein Gehilfe hat Stil. Und dieser Orm ist sowieso die halbe Miete der Serie.
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. August 2021
  15. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Habe gerade die Serie Brand New Cherry Flavor auf Netflix gesehen. Es geht dabei um eine angehende Filmemacherin, die nach Hollywood kommt, von einem Produzenten verarrscht wird und sich auf okkulte Weise rächt.
    Es hat manchmal richtig groteske (Horror-))Momente darin, in denen man sich fragt, was die geraucht haben, aber generell sind die Schauspieler gut, und die die Hauptdarstellerin ist beeindruckend mit ihren schwarzen Augen, bei denen man sich fragt, wass dahinter ist. Habe am Wochenende mal spontan reingesehen und dann einen Marathon gemacht.Und ich langweile mich sonst schnell.
     
  16. Tohawk

    Tohawk Moderator Mitarbeiter

    Ich hab mir gestern mal die erste Folge von Gravity Falls angesehen. Scheint ganz nett zu sein.
     
  17. Ja Rosa Salazar ist schon recht tauglich. Als reale Motion Captured Vorlage für den Film "Alita Battle Angel" hat sie auch nen echt guten Job gemacht denn diese "Digitalfigur" ist extrem gut geworden und wirkt fast schon echt. Leider gibts dafür keine Fortsetzung weil das Volk sich lieber massenweise so Thrash wie den ganzen Marvelschrott im Kino reinzieht.

    Serien hab ich in letzter Zeit kaum angesehen, gerade auch wenn man Netflix schaut die einige interessante Serien hervorbringen die von der Stange weichen und dann nach einer Staffel schon abgesetzt werden. Das wird bei Netflix fast zur Regel.

    Die letzte Serie die mich schwer beeindruckte war Westworld.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19. August 2021
  18. PixelMurder

    PixelMurder Vertrauter

    Ein gutes Beispiel ist Santa Clarita Diet. Die hätten wenigstens einen kurzen Abschluss machen können, statt einfach zu canceln. Oder Ash vs Evil Dead.
    Wobei bei mir die Gefahr sowieso grösser ist, weil ich auf solche Nischen stehe. Beide Serien sind nicht gerade das Zeug, dass sich ein Normalo ansieht.

    Superhelden gehen mir immer mehr auf den Sack. Ich finde das Konzept eines fast unverletztbaren Helden, der sowieso überlebt, schon nicht besonders gut, aber jetzt , wo wir endlich die Technik hätten, es nicht so lächerlich darzustellen, wie damals als die Kostüme eher wie Strampelhosen ausgesehen haben, kriegen sie es nicht auf die Reihe, einen anständigen Schreiberling dafür zu finden.
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2021
  19. Destero

    Destero Angehöriger

    Das, was man bisher von "El Cid" sehen konnte, habe ich mir angesehen und bin gespannt wie es weiter geht. Tolle Serie, mit guten Schauspielern und sehr spannend!



    Vor ein paar Wochen habe ich "The Swamp Thing" gesehen, das ist auch eine sehr gute Serie!



    "Ash vs Evil Dead" habe ich mir auch teilweise angesehen, konnte aber irgendwie nicht dabei bleiben. Bruce Campbell macht, wie in fast jedem Film, den ich mit ihm sehe einen guten Job, vermutlich weil er weiß was er kann und was er nicht kann, aber wie gesagt, konnte mich nicht mitreißen! Habe das Orginal von 1992 damals auch schon im Kino gesehen, wovon ich nach wie vor ein Fan bin, aber das war halt naja.... irgendwie doch was ganz anderes...

    "Klatu Veratu ...Nec... Nektarine ....Nickel..." :D

    Was die Superhelden angeht, so habe ich kürzlich den Superman-Film mit Batman und Wonderwoman gesehen und gedacht, dass sie eigentlich einen guten Job gemacht haben, Batman als schwächer zu verkaufen als Superman, obwohl er natürlich trotzdem alles eingesteckt hat, was Superman auf ihn geschmettert hat. Nun, man hat zwar gemerkt, dass es Blödsinn war, aber ich dachte mir irgendwie:"Schei8 drauf, es kracht und es macht Spaß!"

    Grundsätzlich verstehe ich Deinen Ansatz, aber ich gucke mir Superhelden-Filme an und genieße einfach die Effekte und eine seichte Story mit ordentlich KRAWUMS, oder wenn Johanson
    einfach mal wieder zum wegschnappen aussieht!

    Mal ganz abgesehen von solchen Scenen :D:D:D
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. August 2021
  20. Blaubeerman

    Blaubeerman Vertrauter

    Oh, oh - als Fan kennst Du die richtigen Worte nicht???:eek::eek::eek::rolleyes:

    -> "Klaatu Verata... "

    DER Film ist so richtig schön schräg, verliert aber leider durch die "Verwurstung" als Serie, wie auch die meisten anderen bemerkenswerten Kinoerlebnisse.

    Bye, Bbm.
     
    Destero gefällt das.
  21. Werbung (Nur für Gäste)
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden