Ascadia-Inseln

Werbung (Nur für Gäste)
Gebiet der Ascadia-Inseln im Süden von Vvardenfell

Die Ascadia-Inseln sind ein fruchtbares Agrarbecken im Süden von Vvardenfell. Dieses Gebiet konnte sich unter der Führung des Fürstenhauses Hlaalu zum wichtigsten Wirtschaftsgebiet der Insel entwickeln. Diese Region umfasst das Land nördlich von Ebenherz, östlich der Foyada Mamaea, südlich des Zentral-Aschlands, also die Felder von Kummu und westlich von Ald Sotha. Zusätzlich liegt zentral noch die große Dren Plantage.

Diese Region beinhaltet die Städte Ebenherz, Vivec, Suran, Ald Sotha und verschiedene Binnenseen und Wasserwege. Dabei sind die großräumigen Stadtregionen (Vivec und Ebenherz) im Süden des Landes dicht besiedelt. Das Inland der Ascadia-Inseln besitzt ebenfalls kleine Farmen und großen Plantagen von Mitgliedern des Hauses Hlaalu, welche hier auch Netchs züchten und manchmal auch jagen, um deren Leder kostengünstig zu verkaufen. Das Klima ist temperaturmäßig angenehm mit einigen Regenschauern.

Orte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Städte und Dörfer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bauernhöfe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plantagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anwesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Flüsse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Höhlen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ahnengruften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Minen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daedra-Ruinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dwemer-Ruinen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 
Vorlage Karte klein.png
Regionen auf Vvardenfell

Ascadia-Inseln · Aschland · Azuraküste · Bitterküste · Molag Amur · Roter Berg · Sheogorad · Weidenländer · Westspalte

Vorlage Karte klein.png
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki