Adventskalender

Daggerfall:König Edward - Band VIII

Werbung (Nur für Gäste)
Band VII König Edward Band IX

Diese Seite enthält den Text des achten Bandes der Buchreihe König Edward (Originaltitel: King Edward) aus The Elder Scrolls II: Daggerfall.

Inhalt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

King Edward
König Edward[1]
Chapter 8: Wilderland
Band 8: Wildnis
The journey through Valenwood was pleasant. The weather held fair for the most part, with sunny days and cool nights. Bright leaves of scarlet, crimson, gold and green drifted down to form a carpet beneath their horses' feet. Valenwood was very different from the somber, steep forests of High Rock. When they reached the northern border, Edward, looking back, saw that the trees were mostly bare, shorn of their glory. Before them lay a wide green land of rolling hills with only a few stands of trees. It seemed to spread on forever. Die Reise durch Valenwald war angenehm: das Wetter meist mild, die Tage sonnig und die Nächte kühl. Karmesin- und scharlachrotes, goldenes und grünes Laub fiel von den Bäumen, um unter den Hufen ihrer Pferde einen Teppich zu bilden. Valenwald war ganz anders als die düsteren, dichten Wälder von Hochfels. Als sie die nördliche Grenze erreichten, drehte sich Edward um und sah, dass die Bäume fast kahl waren, ihres Glanzes beraubt. Vor ihnen lag ein weites grünes Land geschwungener Hügel, mit nur wenigen Baumgruppen, wie für die Ewigkeit ausgebreitet.
„This is Wilderland, Edward,„ Moraelyn said. „Be on your guard. It seems a pleasant land, but no king's writ runs here. Each man's hand is against every other's and there are worse than men. All the races of Tamriel meet here, and clash, save thine, perhaps.“ „Das ist die Wildnis, Edward.“, sagte Moraelyn. „Pass auf Dich auf! Es scheint ein einladendes Land zu sein, doch hier hat kein König Einfluss. Jeder Mann kann die Hand gegen einen anderen erheben, und hier gibt es noch schlimmeres als Menschen. Alle Völker Tamriel’s begegnen sich hier, kämpfen.“
They journeyed for some days more with small incident, save one for a band of Khajiit raiders that crept up on their camp by night. These were easily repelled. Silk slew one and the rest ran off yowling. The gentle wood elf girl, Willow, lobbed fireballs after them. There were no roads, just small paths that criss-crossed one another and seemingly led nowhere. Sie reisten ein paar Tage ohne große Zwischenfälle, einzig einer Gruppe berittener Khajit mussten sie sich erwehren, als diese ihr Nachtlager überfielen. Doch diese waren schnell zurückgeschlagen: Silk schlitzte einen auf, und der Rest ergriff heulend die Flucht. Das freundliche Waldelfenmädchen, Willow, warf ihnen Feuerbälle hinterher. Es gab keine Straßen, nur schmale Pfade, die einander kreuzten und nirgendwo hin zu führen schienen.
After two weeks of steady riding they came to a bowl shaped place in the hills where the land was tilled. The fields looked fair and were stacked with harvest, but the folk were dispirited, ragged, and unfriendly. Questions about inns got only shrugs and puzzled looks. Armed bands challenged them at times and demanded to know their business. When Moraelyn said they were bound for Morrowind, they were told to pass through quickly and mind they stole nothing. Nach zwei Wochen zu Pferd kamen sie zu einem bewohnten Tal in den Hügeln. Das Land war bebaut, die Felder in gutem Zustand, doch die Leute waren misstrauisch, schroff und unfreundlich. Fragen nach einer Herberge wurden mit Grunzen und rätselhaften Blicken beantwortet. Bewaffnete Gruppen forderten sie immer wieder auf, ihre Reisepläne zu verraten. Als Moraelyn sagte, sie würden nach Morrowind reisen, wurde ihnen nahegelegt, schnell durchzureisen und ja nichts zu stehlen.
„Passage is all we wish,„ Moraelyn said quietly. „Durchreise ist alles, was wir wünschen.“, erklärte Moraelyn ruhig.
„Someone should teach these folk manners,„ the usually placid Mats growled. „Jemand sollte dem Pack Mannieren beibringen.“, knurrte der gewöhnlich sanfte Mats.
„Thou mayst stay and open a school of etiquette, if it pleases thee,„ Moraelyn said, „I fear my life's too short to teach the lessons these villains require. Still, I like not the look of the sky; it looks even more evil than the folk. I think we'll try our luck in the town.“ „Du mögest hier bleiben und eine Schule für Etikette eröffnen, wenn es Dir beliebt.“, schlug Moraelyn vor. „Ich fürchte, mein Leben ist zu kurz, um den Einwohnern all das beizubringen, was sie brauchen. Dazu kommt, dass mir der Himmel hier nicht gefällt. er sieht noch böser aus als das Volk. Ich glaube, wir versuchen unser Glück in der Stadt.“
The town was surrounded by a palisade of wood and had a stout gate. Guards looked them over and refused them entrance. „None but humans enter here, elf. Take thy rabble and begone.“ Die Stadt war geschützt durch hölzerne Palisaden, ein mächtiges Tor bot Durchgang. Die Wachen musterten die Gruppe eindringlich und verweigerten ihnen den Einlass. „Hier kommen nur Menschen rein, Elf. Nimm Deinen Pöbel und hau ab.“
„I see. Ali, Mats, Edward, thou seemst to qualify for the hospitality here. The rest of us will shelter elsewhere.“ „Ich verstehe. Ali, Mats, Edward, Ihr scheint geeignet für die Gastfreundschaft hier. Wir anderen werden uns woanders etwas suchen.“
Aliera announced that she would see them all blown back to Firsthold by the storm before she'd step within these gates. So they circled the town, passing a moat with stone walls within and a keep of some sort within that. A track north took them past a small house with a large barn nearby. Both looked in poor repair, but Moraelyn sent Aliera and Edward to knock at the door and ask if they might sleep in the barn. The rest waited in the road. Aliera merkte an, dass sie wohl vom Sturm zurück nach Erstburg geblasen würden, noch bevor sie das Tor passiert hätte. Also umgingen sie die Stadt, überquerten einen von Steinwällen gesäumten Wassergraben, der eine befestigte Burg umgab. Ein Weg führte nordwärts zu einem kleinen Haus mit Scheune. Beide sahen dürftig aus, doch Moraelyn sandte Aliera und Edward aus, um an die Tür zu klopfen und um eine Übernachtung in der Scheune zu bitten. Der Rest wartete auf der Straße.
An elderly woman answered their knock; she looked pleased to see them. „Stay? Aye, I'd be glad of the company. No need to sleep in the barn, though, lady. I've a room to spare. My name's Ora Engelsdottir.“ Aliera gestured toward the waiting Companions. The woman squinted toward them. „Thy man's there and some friends? Aye, we'll all squeeze together then. T'will be warmer so. I've a pot of soup on the fire; made it to last me a week but you're welcome to it. I can make more.“ Eine alte Frau öffnete. Sie schien sehr erfreut über die Besucher zu sein. „Bleiben? Gern, ich freue mich über Gesellschaft. Braucht nicht in der Scheune zu schlafen, Herrin. Ich habe einen Raum, den wir uns teilen können. Mein Name ist Ora Engelsdottir.“ Aliera winkte die anderen herbei. Die Frau schielte zu ihnen herüber. „Ist das Dein Mann und das seine Freunde? Kein Problem, dann werden wir etwas zusammenrücken. So ist es auch wärmer. Ich habe einen Topf Suppe über dem Feuer; sollte mir für diese Woche reichen, aber ich teile ihn gerne mit Euch. Ich kann noch mehr kochen.“
„My husband's an elf.“ „Mein Gemahl ist ein Elf.“
„Is he so? He looks to take good care of thee and thy son. Thou's fat as pigs. Bring them in. I wish my grand-daughter had such a one to care for her.“ „Ist er das? Er sieht aus, als würde er sich gut um Dich und Deinen Sohn kümmern. Ihr seid fett wie Schweine, hihi. Bringt sie rein. Ich wünschte, meine Enkelin hätte jemand, der sich so um sie kümmert.“
Ora refused payment, saying she was not yet at such a pass that her guests must pay for her hospitality. She said tales and song and an evening's merriment would be payment enough. Pots and dishes were set out to catch the worst of the leaks; she knew them all well. They gathered around the hearth and made very merry while the storm raged, banging the shutters and doors and threatening to blow the roof away altogether. Ora wies jegliche Bezahlung zurück, sagte, es ginge ihr nicht so schlecht, dass sie für ihre Gastfreundschaft Geld annehmen müsse. Geschichten und Lieder und Gemütlichkeit seien ihr Lohn genug. Töpfe und Schüsseln standen unter all den Löchern im Dach, sie kannte die Stellen gut. Alle drängten sich um den Herd und machten es sich gemütlich, während der Sturm tobte, an den Fensterläden und Türen rüttelte und versuchte, das Dach abzudecken.
„Tell me, my lady,„ Ora whispered apart to Aliera, „He's truly good to thee? He's so big and so black.“ „Sagt mir, meine Herrin,„, flüsterte Ora zu Aliera, „ist er wirklich gut zu Dir? Er ist so groß und schwarz.“
„Truly good,„ Aliera said keeping her mouth serious while her eyes laughed. „Wahrlich gut.“, versicherte ihr Aliera mit ernstem Mund und einem Lachen in den Augen.
„Aye, 'tis well, then. He put me a bit in mind of our baron, who's big and dark...oh, not so dark as thy elf. He took my grand-daughter, Caron, and he does not treat her well. He...he hurts her, my lady. And she dare not run away. Where would she go?“ Tears gathered in Ora's eyes and followed worn familiar tracks down her cheeks. „Schön, das ist gut. Er erinnert mich ein bisschen an unseren Baron, der groß und dunkel ist... Oh, nicht ganz so dunkel wie Dein Elf. Er nahm meine Enkelin, Caron, und er behandelt sie nicht gut. Er... er verletzt sie, meine Herrin. Und sie kann nicht davonlaufen. Wohin sollten wir denn auch gehen?“ Tränen füllten Ora's Augen und ergossen sich über ihre kummervollen Wangen.
When their hostess had gone to sleep in her own room, Aliera repeated what she had been told. Als ihre Gastgeberin sich in ihr Zimmer zurückgezogen hatte, wiederholte Aliera die Geschichte.
„Let's rescue the girl,„ Beech said, „we grow stale with inaction.“ „Lasst uns das Mädchen retten.“, sagte Beech. „Wir rosten ein vor Untätigkeit.“
„Aye!“ said Silk and Willow at once. „Jawohl!“, riefen Silk und Willow wie aus einem Munde.
Mats growled an agreement. Mith and Ssa'ass looked interested. Mats grummelte seine Zustimmung, Mith und Ssa'ass schienen interessiert.
Moraelyn looked doubtful. „We cannot right every wrong in Tamriel. This baron offers his folk shelter of a kind. They could leave if they liked it better outside.“ Moraelyn blickte skeptisch drein. „Wir können nicht jedes Unrecht in Tamriel ausmerzen. Dieser Baron bietet seinem Volk einen gewissen Schutz. Sie könnten gehen, wenn sie es wünschten.
„Aye,„ Mith said, „he keeps the bandits off so he may rob the folk at leisure.“ „Jawohl,„ sagte mith, „und wir sollen ihn stürzen? Ein anderer würde seinen Platz einnehmen. Oder das Umland würde einfallen und es bliebe nichts mehr.“
„And we pull him down? There'll be another to take his place. Or else the outside will come in and there'll be nothing left at all.“ „Und wir sollen ihn stürzen? Ein anderer würde seinen Platz einnehmen. Oder das Umland würde einfallen und es bliebe nichts mehr.“
„Nothing would be better than this filthy something,„ Mats said. „Nichts wäre besser als der jetzige schmutzige Zustand.“, sagte Mats.
„There's that.“ The storm seemed to have moved away. Aliera went to the door and stared up into the sky where clouds raced past the eastern moon. A single large brilliant blue star hung near the moon. „Zenithar hangs near Tamriel tonight. Moraelyn?“ „So sieht es aus.“ Der Sturm schien sich verzogen zu haben. Aliera ging zur Tür und blickte hinauf in den Himmel, an dem Wolken Richtung Osten zogen. Ein einziger, großer, strahlender Stern stand nahe beim Mond. „Zenithar steht nahe Tamriel diese Nacht. Moraelyn?“
„I'd thought to mend her roofs tomorrow if it's fair,„ he said as she returned to the fireside. „We'll do so much at least. As for the rest, Aliera?“ „Ich dachte mir, wir könnten morgen bei gutem Wetter ihr Dach reparieren.“, sagte dieser und sie kehrte zurück zum Feuer. „Wir werden wenigstens das tun. Und das andere, Aliera?“
„She asked for my help, in a way and I...I think I hear Zenithar's voice in the wind and feel his hand in the rain on this night.“ „Sie bat mich um Hilfe, in gewisser Weise, und ich... Ich denke, ich höre Zenithar's Stimme im Wind und fühle seine Hand im Regen dieser Nacht.“
„Thy quest, then, wife.“ „Nun zu Deiner Frage, Gemahlin.“
Aliera nodded, unsmiling. She curled up with Moraelyn in the chimney corner and they whispered and laughed together for awhile. Edward fell asleep. In the morning he was sent up on the roof to help Beech and Willow place new shingles. Moraelyn wrote a letter which he gave to Mats, telling him to take it to the baron, to arrive at the castle around dinnertime and to go afoot. Aliera nickte ernst. Sie zog sich mit Moraelyn in die Kaminecke zurück und sie flüsterten und lachten einige Zeit zusammen. Edward schlief ein. Am nächsten Morgen sollte er Beech und Willow helfen, neue Schindeln auf dem Dach zu verlegen. Moraelyn schrieb einen Brief, gab ihn Mats und trug ihm auf, diesen dem Baron zu bringen. Jedoch so, dass er zu Fuß zur Mittagszeit am Schloss ankäme.
„You're going to challenge him for the girl!“ Edward grinned. „But will he fight? And wouldn't he take her back again once we're gone?“ „Ihr fordert ihn zu einem Duell um das Mädchen!“ Edward grinste. „Aber wird er kämpfen? Und wird er sie nicht zurückholen, wenn wir wieder weg sind?“
„Mmm. Since he wouldn't let me in his town, thy mother thought to invite him to our house instead.“ Moraelyn stamped the letter with his sealing ring and handed it to Mats. „Mmm. Nachdem er mich nicht in seine Stadt lässt, hat Deine Mutter vorgeschlagen, ihn stattdessen in unser Haus einzuladen.“ Moraelyn stempelte den Brief mit seinem Siegelring und händigte ihn Mats aus.
„Oh. It's a long way to your house still, isn't it?“ Edward felt a bit of disappointment that no rescue seemed imminent, but he supposed it really was not reasonable to expect eight people to take a keep, even if they were Moraelyn's Companions. Probably the songs exaggerated their deeds. „Oh. Es ist ein langer weg zu Eurem Haus, oder?“ Edward war ein bisschen enttäuscht, dass die Rettung nicht so wichtig erschien, aber er glaubte, dass es wirklich nicht verantwortbar wäre, dass acht Mann eine Festung stürmen sollten, auch wenn es Moraelyn's Gefährten waren. Möglicherweise haben die Lieder ihre Taten etwas aufgebauscht.
Moraelyn grinned, ruffled Edward's hair and told him to cease his questions, get up on the roof, and mind his mother. Moraelyn and Mith set off together on foot. Aliera said they were going hunting. They did not return even at suppertime. Aliera told Edward not to worry; they'd meet later. Moraelyn grinste, wuschelte Edward durch's Haar und bat ihn, seine Fragen zurückzuhalten, auf's Dach zu steigen und seiner Mutter zu vertrauen. Moraelyn und Mith gingen zu Fuß fort, zur Jagd, wie Aliera erklärte. Selbst zum Abendessen waren sie noch nicht zurück. Doch Edward solle sich keine Sorgen machen; sie würden sich später treffen.
It was well after sundown when she bid their hostess farewell. They took all the horses with them and left them in a grove near the north wall of the keep. Aliera asked Edward if he wanted to wait for them with the horses. Edward asked where they were going. Ein gutes Stück nach Sonnenuntergang sagten sie ihrer Gastgeberin Lebewohl. Sie nahmen all ihre Pferde mit sich und banden sie in einem kleinen Gehölz nördlich der Burg an. Aliera fragte Edward, ob er warten und auf die Pferde aufpassen wolle. Er wollte wissen, wohin sie gingen.
„We have to enter the keep to get Ora's grandchild out. No questions, Edward. If you're coming, then stay with me and do exactly as I say. Levitate across the moat: I must swim. Once across we'll scale the wall. Once inside, just follow me and be as silent as you can.“ „Wir müssen in die Burg eindringen, um Ora's Enkelin zu befreien. Keine Fragen, Edward. Wenn Du mitkommen willst, musst Du an meiner Seite bleiben und genau befolgen, was ich Dir sage. Schwebe über den Burggraben, ich muss schwimmen. Danach werden wir den Wall erklimmen. Einmal drin, folge mir so leise wie Du kannst.“
Edward gaped at his mother and the other Companions. How could the six of them possibly storm a keep? Three women, two men and a boy? There would be guards up on the wall and a lot more inside. Mats would be inside too, though, he guessed. But where were Moraelyn and Mith? Edward starrte seine Mutter und die anderen an. Wie sollten diese Sechs eine Burg stürmen können? Drei Frauen, zwei Männer und ein Junge? Auf den Mauern waren Wachen, drin noch mehr. Mats wäre bereits drinnen, vermutete er. Aber wo waren Moraelyn und Mith?
There were fearsome things in the moat. Edward began a protest, then thought better of it. Ssa'ass slid into the moat first. There was some splashing and hissing, then the water went quiet. Aliera entered the water. The others levitated. Edward starrte seine Mutter und die anderen an. Wie sollten diese Sechs eine Burg stürmen können? Drei Frauen, zwei Männer und ein Junge? Auf den Mauern waren Wachen, drin noch mehr. Mats wäre bereits drinnen, vermutete er. Aber wo waren Moraelyn und Mith?
„Here's the ropes,„ Beech said, feeling along the wall. There were three ropes. Edward, Beech and Ssa'ass went up first; Aliera, Willow and Silk followed. Moraelyn and Mith were waiting above. Two guards were snoring softly in a heap. „Hier sind die Seile.“, sagte Beech, der die Wand abgetastet hatte. Drei Seile hingen herunter. Edward, Beech und Ssa'ass kletterten als erstes hinauf; Aliera, Willow und Silk folgten. Moraelyn und Mith erwarteten sie oben. Zwei Wachen lagen gut verschnürt in der Nähe.
„How...“ Edward began, and found his mother's hand clapped over his mouth. A guard from another wall section called out and Edward's heart stopped beating. Mith called something back to him and tramping footsteps moved away. „Wie...“, begann Edward, doch Aliera hielt ihm den Mund zu. Eine Wache von einem anderen Mauerabschnitt rief etwas, und Edward's Herz blieb stehen. Mith rief etwas zurück, und stampfende Fußschritte entfernten sich.
The Companions went silently down the stairs and slipped across the yard like shadows. There was no guard on the door to the keep itself. Inside the passages were eerily quiet. They stopped at an imposing door and flattened themselves against the wall beside it. They could hear voices within. A thin chilling wail sounded and died away. Moraelyn whistled a snatch of song into the silence that followed. The door swung open and they raced inside, falling on the startled guards like furies. Die Gefährten schlichen leise die Treppe hinunter und überquerten den Hof wie Schatten. Keine Wachen standen vor dem Eingang zur Burg, auch die Korridore im Innern lagen still da. Sie machten an einer imposanten Tür halt und pressten sich an die Mauern links und rechts davon. Sie konnten Stimmen aus dem Raum hören. Ein dünnes, durchdringendes Wehklagen erschall und verstarb wieder. Moraelyn pfiff eine kleine Melodie in die folgende Stille. Die Tür schwang auf und sie stürmten hinein, fielen wie die Furien über die perplexen Wachen her.
Edward was last inside, Tooth in his hand; he stabbed the nearest guard in the side, and Beech finished him with a blow to the head. Mats had been inside; it was he who had opened the door. His axe clove the head of one guard, then swung against the inner door. Aliera and Willow had barred the strong outer door. Moraelyn's opponent was a very young man. He'd taken one look at the big dark elf, dropped his sword and fallen to his knees, praying for mercy. Edward war als letzter drinnen, Zahn in seiner Hand; er rammte ihn der nächststehenden Wache in die Seite, und Beech erledigte ihn mit einem Schlag auf den Kopf. Mats war schon im Raum, er hatte die Tür geöffnet. Nun spaltete er den Kopf einer Wache mit seiner Axt, und begann dann, die innere Tür damit zu bearbeiten. Aliera und Willow verbarrikadierten die äußere Tür. Moraelyn's Widersacher war ein junger Mann. Der warf einen Blick auf den großen Dunkelelfen, ließ sein Schwert fallen, warf sich auf die Knie und betete um Gnade.
Moraelyn eyed him with disgust and said, „Greet Zenithar for me; tell him Moraelyn of Ebonheart commends you to his mercy. I have none for such as you.“ He slashed the young guard's throat. Blood sprayed over Moraelyn's leathers. His victim fell over, gurgling horribly. A burning acid rose in Edward's throat; he swallowed hard and looked away. Moraelyn musterte ihn mit Abscheu und sagte: „Grüßt Zenithar von mir; sagt ihm, dass Moraelyn von Ebenerz seine Gnade für Euch erbittet. Denn ich habe keine für Euch.“ Er schlitzte der jungen Wache den Bauch auf, Blut besudelte seine Lederrüstung, Sein Opfer fiel vorne über, grausam gurgelnd. Eine brennende Säure stieg Edward in die Kehle; er schluckte schwer und sah weg.
The guards inside the anteroom had been dispatched, but outside the door shouts and footfalls thundered and there was pounding on the door. Edward followed his mother into the inner chamber, which was empty save for a naked girl tied spreadeagle on the enormous bed, her eyes starting from her head. Die Wachen im Vorraum waren besiegt, doch von außen waren Rufe und Fußgetrampel zu hören, dann Schläge gegen die Tür. Edward folgte seiner Mutter in die innere Kammer, die vollkommen leer war, bis auf ein nacktes Mädchen, das breitbeinig gefesselt auf einem riesigen Bett lag, mit aus dem Kopf quellenden Augen.
The Companions cut her free while Aliera caught her shoulders. „Thy grandmother sent us, child. Where's the baron?“ Die Gefährten schnitten sie los, während Aliera ihre Schultern ergriff. „Deine Großmutter schickte uns, Kind. Wo ist der Baron?“
The girl pointed at a bookcase, then clung to Aliera. She was no bigger than Edward and seemed not much older. Her breasts were just beginning. She was covered with welts and blood and purple-yellow bruises. Aliera flung her own cloak over the girl. Beech picked her up. Mith's fingers were feeling over the bookcase; there was a click and a section slid aside. He went through cautiously. The others followed and the secret door closed after them. Das Mädchen starrte auf einen Bücherschrank, dann klammerte sie sich an Aliera. Sie war nicht größer als Edward und wohl auch nicht älter. Ihre Brüste begannen eben erst, zu wachsen. Sie war übersät mit Striemen und Blut und rotgelben Blutergüssen. Aliera legte ihr ihren eigenen Mantel um, Beech hob sie hoch. Mith's Finger betasteten den Bücherschrank; er fand einen Hebel, und mit einem Klicken tat sich eine Öffnung in der Wand auf. Vorsichtig ging er hinein, die anderen folgten ihm, und die Geheimtür schloss sich hinter ihnen.
„I think it's just a bolt hole,„ Mith said, „but there'll be traps, no doubt.“ „Ich glaube, es ist nur ein Schlupfloch,„, sagte Mith, „aber zweifellos wird es hier Fallen geben.“
„Go warily, then, friend,„ Aliera said. „There's no hurry. I think the baron plans to show his departing guests the door, as a good host should.“ „Gehe behutsam, Freund!“, warnte Aliera. „Wir haben keine Eile. Ich denke, der Baron wird uns zur Tür begleiten wollen, so wie es ein guter Gastgeber tun sollte.“
A narrow passage opened to the left. Mith sent a bolt of light down it. The floor was littered with bones. Human bones. Small skulls stared eyelessly. „I'm going to enjoy killing him,„ Moraelyn said. Ein kleiner Korridor zweigte nach links ab. Mith schickte einen Lichtblitz hinein. Der Boden war übersät mit Knochen. Menschenknochen. Kleine Schädel blickten sie augenlos an. „Ich finde immer mehr gefallen daran, ihn zu töten.“, raunte Moraelyn.
„No!“ Aliera protested. „My quest, my kill!“ „Nein!“, protestierte Aliera. „Mein Auftrag, meine Tötung.“
Moraelyn swung to face her. „Aliera...“ Moraelyn wandte sich ihr zu. „Aliera...“
„I want it sung that he died by Aliera's hand! I claim my right to face him, king.“ „Ich will, dass besungen wird, wie er durch Aliera's Hand starb! Ich bestehe auf mein Recht, ihn zu fordern, König.“
„Leave him to me and we'll sing it your way! He's twice your size. D'you want to fight me for the right?“ The elf leaned over her, a full head taller. „Lasst ihn mir und wir werden es auf Eure Weise besingen! Er ist doppelt so breit wie Ihr. Wollt Ihr gegen mich für das Vorrecht kämpfen?“ Der Elf baute sich vor ihr auf, einen ganzen Kopf größer.
„If I must.“ Aliera brushed past him, slinging her shield on her arm, and drawing her short sword as she ran. Moraelyn grabbed at her, missed, and ran after her. His size hampered him in the low, narrow passage. Sparks flew from his spell shield as he caroomed recklessly off the walls. „Wenn ich muss.“ Aliera schlüpfte an ihm vorbei, gürtete sich den Schild an den Arm und zog ihr Kurzschwert, während sie losrannte. Moraelyn fasste nach ihr, verfehlte sie und rannte hinterher. Seine Größe behinderte ihn in dem niedrigen, schmalen Gang. Funken stieben von seinem Schildzauber auf, als er unbeirrt die Wände streifte.
„Come on, you two,„ Mith yelled from ahead. „I'm not promising to save him for you.“ „Kommt her, Ihr beiden!“, rief Mith von vorne. „Ich kann nicht versprechen, dass ich ihn für Euch aufhebe.“
„Moraelyn,„ Edward gasped, running after him. „You're not going to let her!“ „Moraelyn!“, keuchte Edward, ihm nachrennend. „Lasst es sie nicht tun!“
„Let her! How d'ye propose I stop her? I'm open to suggestions, short of actually fighting her myself.“ He seemed half-angry, half-amused. „Ich lass sie! Wie sollte ich sie Deiner Meinung nach stoppen? Ich bin offen für Vorschläge, die davon absehen, dass ich selbst gegen sie kämpfen muss.“ Er schien halb wütend, halb amüsiert.
„M-maybe he's gone by now.“ „V-vielleicht ist er schon weg.“
„Nay, he's locked in here with us; we found the exit earlier from the other side and Mith set a lock the baron will not undo.“ „Nein, er ist hier mit uns eingesperrt; wir haben den Ausgang schon vorher von der anderen Seite entdeckt und Mith hat ein Schloss angebracht, das der Baron nicht knacken kann.“
„Well, paralyze her. You can carry her.“ „Nun, dann lähmt sie. Ihr könnt sie tragen.“
„She's activated her shield; it reflects spells, among other things. I'd only paralyze myself and I'd be inconvenient to carry. She'll be all right. It's an excellent shield. It casts a very powerful protective spell. I'ric himself devised it.“ „Sie hat ihren Schild benutzt, er wirft Zauber zurück, sowie andere Dinge. Ich würde mich selbst lähmen und könnte sie nicht tragen. Ihr wird nichts passieren, der Schild ist exzellent. Er wirkt einen sehr mächtigen Schutzzauber. I'ric selbst hat ihn erschaffen.“
„Having a spot of trouble with your locks tonight, baron?“ Mith's voice came clearly from ahead. They emerged into a larger space where the baron had been clawing vainly at switches beside a massive door. „Shoddy work. You should get another smith.“ „Habt Ihr Probleme mit Euren Schlössern, Baron?“ Mith's Stimme erschall klar von weiter vorn. Sie gelangten in einen größeren Raum, in dem der Baron verzweifelt an den Griffen einer massiven Tür rüttelte. „Stümperhafte Arbeit. Ihr solltet Euch einen anderen Schmied suchen.“
„He won't be needing one,„ Aliera snarled. The Companions spread around her in a semi-circle. The baron set his back to the door and set himself in a fighting stance. He was a big man, as big as Mats, and he was holding an axe as big as the one Mats wielded, and wearing a breastplate and helm. He addressed Moraelyn. „Er wird keinen mehr brauchen.“, fauchte Aliera. Die Begleiter stellte sich um sie herum im Halbkreis auf. Der Baron nahm mit dem Rücken zur Tür Kampfposition ein. Er war ein großer Mann, so groß wie Mats, und er hielt eine Axt in den Händen, die Mats' Axt in nichts nachstand, dazu trug er Brustpanzer und Helm. Er wandte sich an Moraelyn.
„Nine against one. I'd expect odds like that from you black devils,„ Moraelyn was at the back of the group, yet the baron had singled him out as the leader. People did, somehow. „Neun gegen einen. Ich habe solche Vorteilnahme von Euch schwarzen Teufeln erwartet.“ Moraelyn stand hinter der Gruppe, aber der Baron hatte ihn sofort als Anführer erkannt. Das taten alle, irgendwie.
„You prefer the advantage of weight, do you not? But my wife wants you to herself. She cannot resist your charms it seems. Nor can I; I could not wait for you to respond to my invitation, so I came to you instead.“ „Ihr bevorzugt den Gewichtsvorteil, oder? Aber meine Frau will Euch für sich haben. Sie kann wohl Eurem Charme nicht widerstehen. Ich kann es auch nicht; ich konnte einfach nicht auf Eure Antwort zu meiner Einladung warten, also kam ich zu Euch.“
„I beat her and the rest of you kill me? Hah! It might be worth it at that,„ he added, staring at Aliera with cold dark eyes. „Ihr bevorzugt den Gewichtsvorteil, oder? Aber meine Frau will Euch für sich haben. Sie kann wohl Eurem Charme nicht widerstehen. Ich kann es auch nicht; ich konnte einfach nicht auf Eure Antwort zu meiner Einladung warten, also kam ich zu Euch.“
Aliera smiled a terrible smile. Her dark hair swung free about her shoulders and she seemed to glow. „You will not beat this woman, baron, but if you do, then you go free. You are mine alone tonight. Swear it all, by Zenithar! If he haps to kill me, my ghost will hound him to his grave and beyond.“ She sounded rather pleased at the prospect. Edward began to shiver. Aliera lächelte ein grausames Lächeln. Ihr dunkles Haar fiel lose über ihre Schultern und schien zu glühen. „Ihr werdet diese Frau nicht erschlagen, Baron. Aber wenn Ihr es tun solltet, geht Ihr in Freiheit. Das schwöre ich bei allem, bei Zenithar! Wenn er mich töten sollte, wird mein Geist ihn bis in's Grab und weiter jagen.“ Sie klang angetan von dieser Vorstellung. Edward begann zu zittern.
„By Zenithar!“ „Bei Zenithar!“
The baron laughed, „I don't believe you, but one last female for my collection then. Are you so wearied of her, elf?“ Der Baron lachte. „Ich glaube Euch nicht, aber sie wird die letzte Frau in meiner Sammlung. Seid Ihr ihrer so müde, Elf?“
„Are you so afraid of her that you'd rather face me instead?“ Somewhere deep in his mind Edward realized that the elf was right. Despite the baron's bravado, he was afraid of Aliera. Edward hadn't sworn with the others. He clutched his staff tightly but his feet seemed rooted to the floor. „Habt Ihr solche Angst vor Ihr, dass Ihr es lieber mit mir aufnehmen möchtet?“ Irgendwo tief in Edward's Kopf erkannte er, dass der Elf Recht hatte. Ungeachtet des herausfordernden Verhaltens des Barons, fürchtete sich dieser vor Aliera. Edward hatte nicht mit den anderen geschworen, Er hielt seinen Stab mit fester Hand, aber seine Füße schienen mit dem Boden verwachsen zu sein.
The baron laughed again and swung a mighty blow at Aliera in answer, but it deflected harmlessly off her shield. His eyes widened as he realized she was spell shielded. Aliera danced aside and cut his arm. She was nimble, but he managed to land many blows. If her shield went...Edward did not finish the thought. Der Baron lachte erneut und antwortete mit einem heftigen Hieb gegen Aliera, aber der verpuffte wirkungslos an ihrem Schild. Seine Augen weiteten sich, als ihm klar wurde, dass sie zaubergeschützt war. Aliera tänzelte zur Seite und schnitt in seinen Arm. Sie war leichtfüßig, doch er landete viele Treffer. Wenn ihr Schild seine Wirkung verlor... Edward konnte diesen Gedanken nicht zu Ende führen.
But he was leaving himself somewhat open in the hope of wearing her shield down and she was scoring hits against his limbs. She kept her blows low, trying to cost him the use of his legs and drain him of blood. All the while she taunted him about his manhood, saying she would geld him ere he died. A great blow knocked her back; her shield flashed and was gone. Aber er vernachlässigte seine Deckung, in der Hoffnung, ihren Schild mit einer Serie von Schlägen zu brechen. So konnte sie seine Arme und Beine mit Treffern übersäen. Sie zielte vor Allem auf seine Beine, um ihm die Beweglichkeit zu nehmen und ihn viel Blut verlieren zu lassen. Und die ganze Zeit über machte sie sich über seine Männlichkeit lustig, sagte, sie würde ihn kastrieren, sobald er starb. Ein kräftiger Hieb traf ihren Rücken; ihr magischer Schild blitze auf und verschwand.
The baron raised his axe high to cleave her skull with a single blow. Her arm drew back and she threw her slender short sword straight into her enemy's eye. He dropped the axe and fell screaming to his knees, hands clawing at his face. Aliera stepped forward and thrust the sword home, piercing deep within the brain. The body fell over, twitching and jerking. Der Baron hob seine Axt, um ihr mit einem einzigen Schlag den Schädel zu spalten. Doch ihr Arm holte aus und sie schleuderte ihr schlankes Kurzschwert genau in das Auge ihres Feindes. Die Axt entglitt ihm und er fiel kreischend auf die Knie, versuchte, mit den Händen die Klinge zu ergreifen. Aliera ging einen Schritt auf ihn zu und bohrte die Klinge tiefer in seinen Kopf, direkt in sein Gehirn. Der Körper kippte nach vorn, zitternd und krampfend.
„Well fought, wife!“ „Gut gekämpft, Weib!“
„I had a master trainer, and a better armorer!“ Aliera laughed, then she threw back her head and shouted wordlessly in triumph, raising her arms, fists clenched. „Ich hatte einen Meistertrainer, und einen bessern Schmied!“ Aliera lachte, dann warf sie den Kopf zurück und brüllte ihren Triumph heraus, die Arme hochgerissen, die Fäuste geballt.
„That you did!“ Moraelyn grabbed Silk in a rough hug and kissed her noisily. „It's a neat trick you taught her, Silk.“ „Das warst Du!“ Moraelyn packte Silk in einer rauen Umarmung und küsste sie geräuschvoll. „Das ist ein feiner Trick, den Ihr sie gelehrt habt, Silk.“
„I'll thank you to cease flirting with my trainer, husband!“ Aliera said, wiping her slender adamantium blade carefully. „Ich wäre Euch dankbar, wenn Ihr aufhörtet, mit meiner Ausbilderin zu schmusen, Gemahl!“, sprach Aliera, während sie ihre schlanke adamantene Klinge vorsichtig säuberte.
„Me flirt? Not while thy blood's up, and thy shield's still charged. I'm just thanking her. I'll kiss I'ric too when next I see him.“ „Ich schmuse? Nicht, solange Dein Blut siegt, und Dein Schild noch geladen ist. Ich danke ihr nur. Ich werde I'ric auch noch küssen, wenn ich ihn das nächste Mal sehe.“
„Is he truly dead?“ Caron had clung to Beech throughout the fight with her eyes closed. Now she regarded Aliera with Awe, Edward thought was the right word. Edward felt something of the same, although it was akin to horror. „Ist er wirklich tot?“ Caron hatte sich während des Kampfes an Beech geklammert und die Augen geschlossen. Nun betrachtete sie Aliera mit Ehrfurcht. Edward fand kein passenderes Wort. Er selbst fühlte etwas Ähnliches, auch wenn er noch voll Schrecken war.
„Dead enough,„ Aliera said, regarding the still faintly twitching form, with satisfaction. The girl drew closer, then knelt beside him. She picked up a stone and smashed it into the face again and again, sobbing. When she had done, Ssa'ass cast some healing spells on her. Mith unlocked the door. They'd come out quite near to where they had left the horses. „Tot genug.“ Aliera betrachtete den noch leicht zuckenden Körper voll Zufriedenheit. Das Mädchen kam näher, dann kniete es sich neben ihn. Sie nahm einen Stein zur Hand und schmetterte ihn immer wieder in das Gesicht des Toten, schluchzte dabei. Als sie damit aufhörte, sprach Ssa'ass einige Heilzauber auf sie. Mith öffnete die Tür. Sie betraten das Freie in der Nähe der Stelle, an der sie ihre Pferde zurückgelassen hatten.
They took the girl back to her mother's house and left her there, instructing her to tell anyone that ventured to molest her, that Zenithar's servants would return if she were harmed. The bewildered old woman clasped her granddaughter to her. As she bade them farewell, she whispered to Aliera to look after that man of hers. Sie brachten das Mädchen zurück zum Haus ihrer Großmutter und ließen sie dort mit der Anweisung, jeden zu warnen, ihr etwas zu tun. Andernfalls würden die Diener Zenithar's zurückkehren. Die alte Frau schloss ihre Enkelin in die Arme. Nachdem sie den Rettern Lebewohl gesagt hatte, flüsterte sie Aliera zu, auf ihren Mann zu achten.
„Oh, I do,„ Aliera said. „I do.“ „Oh, das werde ich. Das werde ich.“
* * * * * * * *
* * * * * * * *
When they stopped for rest Aliera came over to Edward to talk to him, but he protested that he was very tired and just wanted to sleep. Moraelyn tugged her away, saying that if her son did not need her then she could see to her man, who did. They moved out of the circle of firelight. Edward lay wakeful, listening to their small, stifled sounds. That was not unusual. It had troubled him at first. „I can't sleep; you're too noisy,„ he'd protested one night. „What are you doing, anyway?“ That had drawn giggles from the Companions. „Can't you at least pretend you're sleeping?“ Moraelyn had asked plaintively. „Now I know why dark elves seldom have more than one child. What I do not understand is how humans manage to get so many.“ Moraelyn and Aliera had come back to lie by him that night, but after that he had pretended to sleep, like the others. Als sie anhielten, um zu rasten, kam Aliera zu Edward, um mit ihm zu reden, doch er wollte nicht, da er sehr müde sei und einfach nur schlafen wolle. Moraelyn zog sie mit sich, sagte, wenn ihr Sohn sie nicht brauche, solle sie zu ihrem Mann kommen, der sie brauche. Sie verließen das Lagerfeuer. Edward lag wach, lauschte ihrem leisen, unterdrückten Keuchen. Das war nicht ungewöhnlich. Zunächst hatte es ihn beängstigt. „Ich kann nicht schlafen, Ihr seid zu laut.“, hatte er sich eines Nachts beschwert. „Was macht Ihr da eigentlich?“ Das hatte Gelächter bei den Gefährten zur Folge. „Kannst Du nicht einfach so tun, als würdest Du schlafen?“, hatte Moraelyn ihn klagend gefragt. „Nun weiß ich, wieso Dunkelelfen selten mehr als ein Kind haben, Aber ich verstehe nicht, wie es Menschen fertig bringen, so viele zu haben.“ Moraelyn und Aliera waren zurückgekommen, um sich zu ihm zu legen in jener Nacht, aber er hatte so getan, als würde er bereits schlafen, so wie die anderen.
And the noises were too familiar now to keep images of the night's adventures from flashing through his mind, as vivid as if they were happening again in truth. He could feel his daedra feeding and could not stop it. It just wasn't fair, he thought, but now he was beginning to see what Moraelyn meant by feeding his daedra and yet walking with the gods. With Zenithar. Und diese Geräusche waren zu vertraut, um die Bilder des nächtlichen Abenteuers aus seinem Kopf zu verbannen, die so lebhaft waren, als würde es erneut geschehen. Er konnte fühlen, wie sich sein Daedra ernährte, und konnte es nicht stoppen. Es war nicht gerecht, dachte er, aber nun fing er an zu verstehen, was Moraelyn damit meinte, den Daedra zu ernähren und weiter mit den Göttern zu wandeln. Mit Zenithar.
Moraelyn came back, carrying Aliera. He set her gently down, then stretched himself out between Edward and her. Moraelyn kam zurück, trug Aliera. Er legte sie vorsichtig hin, dann streckte er sich selbst zwischen ihr und Edward aus.
„It must be difficult, being a woman,„ he said softly. „It was hard, watching her. Just watching.“ „Es muss schwer sein, eine Frau zu sein.“, sagte er leise. „Es war hart, ihr zuzusehen. Nur zuzusehen.“
Edward nodded. Edward nickte.
„I've asked it often enough, of her,„ Moraelyn continued. „She told me how hard it is, but I never knew until tonight. I knew she'd win. Zenithar was with her, and all the baron had was his daedra. And still it was very hard to watch. She makes that cast nine tries out of ten, and there were more uses on the shield if she missed, he'd have dropped of exhaustion before he wore it out entirely.“ „Ich habe sie das schon so oft gefragt. Sie sagte mir, wie hart es ist, aber bis heute hatte ich keine Vorstellung davon. Ich wusste, dass sie gewinnen würde. Zenithar ist mit ihr, und alles, was der Baron hatte, war sein Daedra. Und dennoch war es kaum zu ertragen. Sie spricht den Zauber in neun von zehn Versuchen erfolgreich, und sie hätte noch mehr sprechen können. Er wäre zusammengebrochen vor Erschöpfung, bevor der Schutz aufgebraucht gewesen wäre.
„I keep thinking about it, too...and the guard you...he asked for mercy?“ „Ich denke auch noch daran... Und an die Wache, die... Euch um Gnade bat?“
„I know. And yet, he listened to that night after night. And still he remained the baron's man.“ „Ich denke auch noch daran... Und an die Wache, die... Euch um Gnade bat?“
„Most men are not as strong as you are. Maybe he couldn't help himself?“ Why was he pleading for a man already dead? His mind kept replaying the night's events as if they might yet come out differently, for better or for worse. „Die meisten Männer sind nicht so stark, wie Ihr es seid. Vielleicht konnte er sich nicht selbst helfen?“ Wieso setzte er sich für einen Mann ein, der schon tot war? Sein Kopf wiederholte immer wieder die Geschehnisse der Nacht, und all die Variationen, gute wie schlechte, die es hätte geben können.
„Even to witness evil such as that corrupts the soul. To watch and do nothing, Mats would have stayed my hand had there been anything there worth keeping. And it's worse for the young; I am sorry you had to pass through this night.“ „Auch Böses wie das zu bezeugen zerstört die Seele. Zu beobachten und nichts zu tun... Mats hätte meine Hand zurückgehalten, wenn es jemand wert gewesen wäre. Und das ist schlecht für die Jungen; es tut mir leid, dass Du das miterleben musstest.“
„Is my soul corrupted now?“ „Ist meine Seele nun geschädigt?“
„You feel the acid's bite, as do we all, but you'll heal.“ „Du fühlst das Brennen der Säure, so wie wir alle es tun, aber Du wirst genesen.“
„Can you Heal me now?“ „Könnt Ihr mich jetzt heilen?“
„Aye.“ Moraelyn gathered the boy in his arms, then rolled over so that Edward lay between his parents. Aliera put her arms around him without really waking. Her strong woman smell mingled with Moraelyn's musky dark spice odor in Edward's nostrils. „Ja.“ Moraelyn schloss den Jungen in die Arme, dann rollte er sich herum, so dass Edward zwischen seinen Eltern lag. Aliera legte ihre Arme um ihn, ohne aufzuwachen. Ihr starker Frauenduft mischte sich in Edward's Nase mit Moraelyn's herbem, dunklen Aroma.
„She was so angry,„ Edward whispered. He'd wondered if he would ever really feel the same toward her again and yet her arms were still as comforting as before. Maybe Moraelyn too had needed that reassurance and had been wise enough to ask for it. „Sie war so wütend.“, flüsterte Edward. Er fragte sich, ob er nach all dem wieder das gleiche für sie empfinden könne, wenn auch ihre Umarmung so angenehm war wie immer. Möglicherweise hatte Moraelyn ein ähnliches Bedürfnis gehabt und war weise genug gewesen, darum zu bitten.
„She's a woman. That sort of injury to another touches her near,„ he said. „Sie ist eine Frau, Diese Art Verletzung anderer berührt sie tief.“
How near? The boy looked the question he dared not put. Wie tief? Der Junge stellte die Frage, die er stellen musste, nicht.
„Thy father's not a monster. But she was wed to a man who did not care for her, and she could not leave him. It's common enough among thy race, which makes it none the easier to bear, I think.“ „Dein Vater ist kein Ungeheuer. Aber sie war an einen Mann gebunden, der sich nicht um sie sorgte, und sie konnte ihn nicht verlassen. Das ist eine Eigenart Deiner Rasse, die es nicht leichter macht, es zu ertragen, glaube ich.“
„She has a daedra, too, then?“ Edward asked sadly. „Sie hat also auch einen Daedra?“, fragte Edward traurig.
„You must speak with her about that.“ „Darüber musst Du selbst mit ihr sprechen.“
„It wasn't really a fair fight, her shielded and not him.“ „Es war kein wirklich fairer Kampf, sie geschützt und er nicht.“
„Fair fighting's for the arena, boy. Would you fight a wolf or hell hound without weapons, spells and armor, though they have none? I would not.“ „Faires Kämpfen gehört in die Arena, Junge. Würdest Du einen Wolf oder Höllenhund ohne Waffen, Zauber und Rüstung bekämpfen, weil sie keine haben? Ich würde es nicht tun.“
„What will become of Caron and Ora? And the other folk, now that the baron's dead?“ „Was wird aus Caron und Ora? Und aus all den anderen Leuten? Jetzt, wo der Baron tot ist.“
„Do I look like the prophet Marukh? How should I know? We can stop here in the spring and see what's been planted in the field we burned tonight. I've no mind to stay and plow it. I've my own fields to tend, listen to me, I sound like a Nord farmer. Mines to dig is more like it.“ He yawned. „Sehe ich aus wie der Prophet Marukh? Wie soll ich das wissen? Wir können hier im Frühjahr Halt machen und sehen, was aus der Erde, die wir verbrannten, gewachsen ist. Mir steht nicht der Sinn danach, sie zu pflügen. Ich habe meine eigenen Felder zu bestellen. Hör mich an, ich klinge wie ein Nord-Bauer. Minen auszuheben ist mehr meines.“ Er gähnte.
„The others didn't think about afterwards. You did.“ „Die anderen dachten nicht an die Folgen, Ihr schon.“
„I'm a king; it's what we do.“ „Ich bin ein König; das ist unsere Aufgabe.“


Bücherindex
I | II | III | IV | V | VI | VII | VIII | IX | X | XI | XII


Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Die deutsche Übersetzung wurde von Cato d. Ä. unter Namensnennung-Keine Bearbeitung 3.0 veröffentlicht.
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki