Großmeister (Hlaalu)

Werbung (Nur für Gäste)

Der Großmeister des Fürstenhauses Hlaalu ist der höchste der neun Ränge des Fürstenhauses Hlaalu in der Provinz Morrowind auf Tamriel. Somit ist der Großmeister das politische Oberhaupt des Fürstenhauses, und leitet die Geschäfte der Hlaalu.

Aufgaben und Anforderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als Großmeister des Fürstenhauses Hlaalu ist man in der Lage, weitreichende und tiefgreifende Beschlüsse zu fassen. Nach dem Anschluss von Morrowind an das Kaiserreich von Tamriel waren die Hlaalu das erste Fürstenhaus, welches mit den neuen Herrschern kooperierte. Sie lehnten die kaiserliche Kultur und Religion nicht ab; im Gegenteil, sie förderten sie sogar. Dementsprechend passten sich die Hlaalu am schnellsten an, und erhielten weitere Zugeständnisse, welche den anderen Fürstenhäusern nicht vorbehalten wurden. Somit sind die Hlaalu das wirtschaftlich mächtigste Fürstenhaus in Morrowind.

Aufgrunddessen handelt es sich bei dem Großmeister der Hlaalus um eine wichtige und einflußreiche Person, welche meistens noch einen zusätzlichen, hohen Posten in der Politik Morrowinds innehat. Mitglied des Fürstenhauses Hlaalu[1] kann man nur werden, wenn man in das Haus hineingeboren wurde, sich in das Haus eingeheiratet hat, oder sich als Fremdländer in einer der Hlaalu-Ratshallen (wie zum Beispiel der in Balmora) bewirbt.

Als Großmeister muss man bestimmte Anforderungen erfüllen. Man muss sehr wortgewandt sein, um mit anderen Personen zu verhandeln. Zudem ist es sehr gut, wenn man ein guter Feilscher ist. Da die Hlaalu nicht sehr viel Wert auf schwere Rüstungen und Waffen legen, sind Fertigkeiten wie Kurzwaffe, Leichte Rüstung und Schütze von Vorteil. Man sollte außerdem nicht Mitglied der Diebesgilde und/oder der Aschländer sein, da dies dem Ansehen des Fürstenhauses schaden könnte.[2]
Der Großmeister muss ein gesamtes Fürstenhaus mit vielen hunderten Mitgliedern führen. Er ist das Sprachrohr der normalen Hlaalu-Mitglieder zu hochrangingen Personen wie dem Herzog oder sogar dem Kaiser, und muss sich um die Anliegen und Verlangen der Mitglieder kümmern. Zudem darf man als Großmeister nicht den Überblick über die Politik Morrowinds und dem Tribunalstempel verlieren, um immer auf dem aktuellsten Stand zu sein, und in Krisensituation gegebenenfalls schnell reagieren zu können.

Einfluss und Macht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

bis 3Ä 427: Herzog Vedam Dren

Wie bereits erwähnt ist das Haus Hlaalu das mächtigste der fünf heutigen Fürstenhäuser Morrowinds. Daraus folgt, dass der Großmeister der Hlaalu ebenfalls sehr mächtig und einflussreich sein muss. Man steht über den Ratsherren, und ist Besitzer und Mitverwalter vieler Gebiete und Städte. Die Hlaalu sind auf Vvardenfell im Besitz der vier größeren Siedlungen Balmora, Gnaar Mok, Hla Oad und Suran, und auf dem Festland im Besitz von Narsis etc. Dies sind allesamt sehr große, einflussreiche und strategisch wichtige Städte. Mit diesem Besitz und dieser Macht kann der Großmeister noch mehr Druck auf seine politischen Gegner ausüben, wodurch der Freiheitsgrad von Hlaalu-Aktionen um ein weiteres steigt.

Bisherige Großmeister[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Selbstverständlich gab es seit der Gründung des Fürstenhauses Hlaalu einen Großmeister, doch es gibt keine früheren Aufzeichnungen. Feststeht, dass bis zur 3Ä 427 der Dunmer Vedam Dren die Geschicke der Hlaalu geleitet hat. Vedam war der Bruder von Orvas Dren, welcher ebenfalls Hlaalu-Mitglied und ehemaliges Oberhaupt der rassistischen Camonna Tong war. Zudem war Vedam der Herzog von Vvardenfell, und Vorsteher des Großen Rates. Während Vedam Drens Herrschaft erlebten die Hlaalu eine Blütezeit. Neue Gebiete wurden erschlossen und neue Städte, wie die Siedlung des Hauses Rethan auf dem Odai-Plateau, südlich von Balmora, wurden errichtet. Das Haus wurde natürlich aufgrund der politischen, wirtschaftlichen sowie kulturellen Einstellung, von allen fünf Fürstenhäusern vom Kaiserreich am meisten bevorzugt, sodass es während Vedam Drens Herrschaft auch zu Morden und Intrigen gekommen sein soll.
Als Vedam Dren zum Herzog von Vvardenfell und Vorsteher des Großen Rates erhoben wurde, verlor er de facto den Rang des Großmeisters. Doch keiner der damaligen fünf Ratsherren[3] wollte diesen Posten aufgrund der gefährlichen politischen Situation annehmen. Somit wurde der Rang frei, de jure übte ihn aber noch immer Vedam Dren aus.

Dies änderte sich in der 3Ä 427, als ein unbekanntes, ranghohes Hlaalumitglied um Audienz beim Herzog bat. Diese Person wollte den Posten des Großmeisters übernehmen. Herzog Vedam Dren überließ dem Abenteurer diesen Rang nur zu gern, aber nur unter einer Bedingung. Der Abenteurer musste sich auf den Weg zur Orvas Dren, Vedams Bruder, machen, welcher die Graue Eminenz und somit den Anführer der rassistischen Organisation Camonna Tong war. Dort musste der Abenteurer Orvas davon überzeugen, die Führung der Camonna Tong aufzugeben, und sich dem Haus Hlaalu mehr anzunähern. Wie der Abenteurer dies gemacht hat, ist unbekannt. Eventuell belastete er Orvas mit schweren Beweisen, oder er bestach ihn. Wie dem auch sei, es gelang dem Abenteurer und seit der 3Ä 427 führt nun ein anderes Hlaalumitglied die Geschäfte des Fürstenhauses.

Anmerkungen

  1. Sowie bei allen anderen Fürstenhäusern
  2. Die Beziehungen zwischen Hlaalu und Diebesgilde/Aschländer sind negativ.
  3. Crassius Curio, Dram Bero, Nevena Ules, Velanda Omani, Orvas Dren und Yngling Halbtroll
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden