Diebesgilde

Werbung (Nur für Gäste)
Icon Hammer.png Dieser Artikel wurde als „unfertig“ gekennzeichnet.
Grund: Muss fertig gestellt werden; Informationen fehlen
Graufuchs.png

Die Diebesgilde ist eine inoffizielle Vereinigung von Menschen, die nicht davor zurückschrecken, andere zu bestehlen. Sie bezeichnen sich selbst als "Die Finger des Graufuchses"
Jedes Mitglied stiehlt nach eigenem Ermessen. Die Gilde hilft oder behindert bei keinem Einbruch. Die Diebesgilde versucht unentdeckt zu bleiben, trotzdem gibt es einige, die zumindest ahnen, dass es sie gibt, außerdem gibt es da noch einige Wachen, die von der Diebesgilde wissen, aber dicht halten, da es ihrem Vorteil dient. Jeder kann nach seinem eigenen Ermessen stehlen, aber solltest du vom Graufuchs persönlich berufen werden, ihm einen Dienst zu erweisen, musst du einwilligen, ihm zu helfen. Die beste Informationsquelle sind die in den Städten ansässigen Bettler. Sie geben dir, bei einer kleinen Spende von einem Septim, wichtige Informationen preis, denn sie haben einen guten Draht zum Graufuchs.

Beförderung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Um im Rang aufzusteigen. musst du dir gestellte Aufgaben erledigen und das bei den Beutezügen gestohlene Diebesgut bei einem der Hehler der Diebesgilde verkaufen. Ab einer bestimmten Hehlersumme bekommt man dann einen besseren Hehler sowie einen höheren Rang.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über die Geschichte der Diebesgilde ist nicht viel bekannt. Es gab vor 400 Jahren, also kurz vor Beginn der 3. Ära, bereits eine Diebesgilde, diese wurde aber weitgehend von den Königlichen Truppen ausgelöscht. Wer die Gilde neu gründete, ist ebenfalls nicht bekannt. Man munkelt jedoch, es sei der Mann, der schon damals die alte Diebesgilde gründete.

Aufnahme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Cyrodiil gibt es drei Möglichkeiten aufgenommen zu werden: Entweder man lässt sich beim Stehlen erwischen, daraufhin wird man von einem Mitglied auf das Beitreten zur Gilde angesprochen, oder man spricht einen Bettler auf den Steckbrief vom Graufuchs an. Auch ist ist möglich der Diebesgilde beizutreten in dem man um 12 Uhr nachts im Hafenviertel in Daerloths Garten ist. Nach einiger Zeit sollten die Mitglieder der Gilde auftauchen. Um aufgenommen zu werden benötigt man Gerissenheit, aber auch die Dreistigkeit andere zu bestehlen und dabei unentdeckt zu bleiben, außerdem sollte man das Schlösser knacken sehr gut beherrschen. Keiner ist an die Diebesgilde gebunden, jeder kann wieder austreten, solange man verspricht niemandem etwas über die Diebesgilde zu verraten.

Regeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bestehle nie andere Gildenmitglieder
  • Tötet niemanden. Tiere und Monster dürfen bei Bedarf getötet werden.
  • Stehle niemals von Bettlern oder Landarbeitern, denn Bettler stehen unter dem besonderen Schutz des Graufuchses.

Bei Verletzung einer dieser Regeln wird das Mitglied sofort aus der Gilde ausgeschlossen. Tötest du jemanden, sei es ein Mitglied oder ein einfacher Bürger, so muss einen Blutpreis an einen der Gildenältesten entrichtet werden.'

Sonstiges[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standorte und Leitung in Cyrodiil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitglied der Diebesgilde
Standort Leitung
Anvil Orrin
Bravil Luciana Galena, S'krivva
Bruma Ongar der Überdrüssige
Chorrol
Kaiserstadt Fathis Ules / Armand Christoph
Leyawiin Dar Jee

Ränge in Cyrodiil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Stufe Rangname Symbol Stufe Rangname Symbol
1 Taschendieb Diebesgilde - Rang - Taschendieb.jpg 2 Straßenräuber Diebesgilde - Rang - Straßenräuber.jpg
3 Bandit Diebesgilde - Rang - Bandit.jpg 4 Wegelagerer Diebesgilde - Rang - Wegelagerer.jpg
5 Katze Diebesgilde - Rang - Katze.jpg 6 Schatten Diebesgilde - Rang - Schatten.jpg
7 Meisterdieb Diebesgilde - Rang - Meisterdieb.jpg 8 Graufuchs Diebesgilde - Rang - Graufuchs.jpg

Standorte und Leitung in Morrowind[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Standort Leitung
Taverne Südwall Honigmund Habasi
Die Ratte und der Topf Luciana Galena
Dreckige Muriel Große Helende
Vivec Gentleman Jim Stacey

Ränge in Morrowind[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Diebesgilde in Himmelsrand[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Himmelsrand befindet sich die Diebesgilde in Rifton am Ende des unterirdischen Rattenwegs. Das Hauptquartier besteht aus der Zersplitterten Flasche und der Zisterne der Diebesgilde.
Vor dem Bürgerkrieg besaß die Gilde Einfluss in allen wichtigen Städten der Provinz, aber durch die Unruhen in den Fürstentümern, die wachsende Macht des Kaiserreichs und Gerüchten zufolge auch durch die Thalmor schwand ihr Einfluss dahin.
Nun leben sie geschwächt in der Kanalisation unter der Stadt und werden von vielen Menschen geachtet.
Der aktuelle Gildenmeister ist Mercer Frey.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

25 Jahre vor der Zeit des Spielers leitete Gallus die Gilde. Er war sehr gelehrt und ein allerseits beliebter Mann. Die Gildenmitglieder waren ihm treu untergeben und er führte die Organisation zu Ruhm und Macht.
Er war Mitglied der Nachtigallen und sorgte somit dafür, dass er Wille Nocturnals auf ihrer Seite war. Die zwei anderen Nachtigallen waren Mercer Frey und Karliah, mit der er eine Liebesbeziehnung führte.
Doch als er herausfand, dass Mercer Frey sein wohlhabendes Leben mit Gildenmitteln finanzierte, ermordete dieser Gallus. Er behauptete, die Mörderin sei Karliah, die eifersüchtig und gierig geworden war.
Karliah verbarg sich daraufhin 25 Jahre vor Mercer Frey, der die Macht über die Gilde übernahm, und galt seither als Verräterin.
Nocturnal wendete sich von der Gilde ab, nachdem Mercer Frey ihr Heiligtum beschändet hatte, indem er den Skelettschlüssel entwendete, und nahm somit den Dieben das Glück. Seitdem ist die Macht der Gilde geschwunden und hat sie in die Knie gezwungen.
Nach Beendigung der Diebesgilden-Quest hat der Spieler Mercer Frey ermordet, Karliahs Ruf wiederhergestellt, sie wieder in die Gilde aufgenommen und Nocturnal zufrieden gestellt, indem er den Skelettschlüssel zurückgebracht hat. Er wird schließlich selbst Gildenmeister.

  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden