Rubinthron

Werbung (Nur für Gäste)
Der verwaiste Rubinthron, Mitte Zweite Ära

Der Rubinthron, auch Drachenthron genannt,[1] bezeichnet den kaiserlichen Sitz der Macht im Weißgoldturm.[2] Damit ist zugleich die Herrschaft in Cyrodiil ausgedrückt; wer den Rubinthron besteigt, kontrolliert Tamriels zentrale Provinz oder zumindest ihr Herzland und beansprucht allgemein den Kaisertitel. Der Name leitet sich vom Roten Diamanten ab, während sich Drachenthron auf das andere bekannte Symbol des Kaiserreichs bezieht.

Hauptartikel: Alessianisches Kaiserreich, Cyrodiilisches Kaiserreich, Drittes Kaiserreich, Cyrodiil, Ritual der Kaiserkrönung

Besonders in kaiserlichen Interregna wie dem in der Mitte der Zweiten Ära, als sich ab 2Ä 580 Ebenherz-Pakt, Aldmeri-Dominion und Dolchsturz-Bündnis im Kampf um Cyrodiil gegenüberstanden, wechselte der Thron häufig schnell und gewaltsam.[3]

Trivia[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Begriff Rubinthron tauchte zuerst im Rollenspiel „The Thief Goes To Cyrodiil ...“ (= Vehks Lehren) von 2003 auf, Vivec erwähnt hier, wie weit der Weg von Morrowind zum Rubinthron ist.[IET 1] The Elder Scrolls IV: Oblivion spricht allgemein vom Drachenthron der Septim-Kaiser, ohne im Spiel allerdings einen solchen zu präsentieren. In The Elder Scrolls V: Skyrim findet sich vereinzelt wieder die Formulierung vom Rubinthron,[4] The Elder Scrolls Online gebraucht den Begriff dann sehr häufig. Der zwischen drei Bündnissen umstrittene Thron nimmt in den Hintergründen und Spielmechanismen von ES Online eine größere Rolle ein.[3]

Anmerkungen

  1. Beispielsweise im Dialog mit Ocato: „Ohne legitimen Thronanwärter für den Drachenthron... stehen uns schwierige Zeiten bevor.“'
  2. Beispielsweise in Die Zeit des Ebenherz-Paktes: „Die überstürzten Taten derer, die auf dem Rubinthron sitzen oder ihre Strippen ziehen, haben Tamriel an den Rand des endgültigen Untergangs gebracht.“'
  3. 3,0 3,1 The Elder Scrolls Online
  4. Die drohende Gefahr, Band IV
Anmerkung: Die folgenden Referenzen finden sich nicht in den Spielen oder im offiziellem Begleitmaterial. Vergleiche auch die Hilfeseite.
  • Namensnennung 2.5
  • Powered by MediaWiki